Zwedl

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwedl
Wappen von Zwedl
Zwedl
Ésterreichkórten, Pósizión voh Zwedl hervurghóom
Basisdaaten
Bundeslånd: [[{{{Bundeslaund}}}]]
Politischa Beziak: Zwettl (ZT)
Flächen: 256,17 km²
Koordinatn: Erioll world.svg Koordinaten: 48° 36' N, 15° 10' O 48° 36' N, 15° 10' O
Hächn: 520 m i. A.
Eihwóner: 11.005 (1. Jen. 2016)
Dichten: 43 Eihwohna pro km²
Póstlaatzoi: 3532, 3533, 3910, 3911, 3923, 3924, 3931, 3932
Vuawoi: 02822
Gmaandvawoitung: Gartenstraße 3
3910 Zwettl
Webseiten:
Bólitik
Burgermaaster: Herbert Prinz (ÖVP)
Gmaandroot: (2015)
25 ÖVP, 4 SPÖ, 5 Grüne, 3 FPÖ
Bild
Hundatwossabrunnan

Zwedl (aumtli Zwettl-Niederösterreich) is a Stod in Niedaöstareich. Se liegt im Woidviadl.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Da Naum Zwedl staummt woascheinlich vum Slawischen (svetla) oo und bedeit sovü wi „Lichtung“ oda „Rodung“. Olladings hod ma bishea kaanalei slawische Hintalossnschoftn gfundn, sodoss fia a slawische Siedlung außa da Naumansdeutung bishea kaane Quöön bekaunnt san.

De vo de Kuenringer gründte Stod wiad es easchte Moi im Oktober 1139 in da Grindungsuakundn vom nohegleganan Stift Zwedl (Zisterzienserabtei) eawähnt. Seitn 28. Dezemba 1200 güüt Zwedl ois Stod.

1426 und 1427 is de Stod drei Moi ohne Erfoig von den Hussiten belogat wuan. Aa im Dreißgjährign Kriag hod de Stod schwea zum leidn ghobt, 1618 san behmische Truppn in de Stod eine, 1645 is vo schwedische Truppn bsetzt wuan.

Duachm Zssaummanschluss vo 13 Gemeinden im Joa 1971 is de Stodgemeinde Zwedl-Niedaöstareich in ihra heitign Fuam entstaundn.

Im August 2002 hod a stoaka Regen a vaheerends Hochwossa brocht, des aa große Schädn augricht hod.

Städtportnaschoftn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Plochingen (D) und Jindrichuv Hradec (CZ)

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Hermann Maurer, Die ur- und frühgeschichtlichen Funde des Bezirkes Zwettl, Sallingberger Heimatbuch 1983, S. 19ff.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]