Boier

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

De Boier (Boii, Bojer) woan a käitischa Stamm in Mittleiropa. Urspringli kemans aus de Regiona um an Rhein, Main und um de Donau, spoda homs in de Gebiete vo de heitign Stootn Tschechei, Slowakei, Ungarn, Österreich und bis afn Balkan gsiedlt, sowia z Obaitalien. De italienischen Boier san noch 200 v.Chr. romanisiat und de nerdlichen Boier zur Zeitnwende durch de Markomannen assimiliat woan.

Literadua[VE | Weakln]

  • Gaius Iulius Caesar: De bello gallico
  • Tacitus: Germania
  • Helmut Birkhan: Kelten: Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur, Verlag der Osterreich. Akademie der Wissenschaften; Auflage: 3. A., Wean, 1999. ISBN 978-3-7001-2609-6
  • Peter Conolly: Hannibal und die Feinde Roms. Hamburg : Tessloff, 1978. ISBN 978-3-7886-0182-9
  • Franz Ertl: Topographia Norici 1-3
  • Janine Fries-Knoblauch: Die Kelten. 3000 Jahre europäischer Kultur und Geschichte. Kohlhammer Verlag GmbH, Stuttgart, 2002. ISBN 3-17-015921-6
  • Jaques Moreau: Die Welt der Kelten. Kilpper Verlag, Stuttgart, 1958
  • Das keltische Bayern MPZ Themenhefte zur Vor- und Frühgeschichte, niederbayrisches Vorgeschichtsmuseum Landau a.d. Isar

Im Netz[VE | Weakln]