Schwobm (Bayern)

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Schwobm
Wappen
Woppm
Flagge
Flaggn
Staat: Deitschland
Bundesland: Bayern
Vawoitungssitz: Augschburg
 
Gresste Sted: 1. Augschburg
2. Kempten
3. Nei-Ulm
4. Kaufbeiren
 
Flächn: 9.992,03 km²
Eiwohna: 1.786.483 (31.12.2008)
Beväikarungsdichtn: 179 Eiwohner/km²
 
Bezirkstogspräsident: Jürgen Reichert (CSU)
Regierungspräsident: Karl Michael Scheufele
Hoamseitn:
Locator map RB Schwaben in Bavaria.svg Locator map Schwaben in Germany.svg
Log in Bayern und Deitschland

Schwobm (amtle: Schwaben), oda aa Boarisch Schwobm, is oana vo de siem Regierungsbezirk vo Bayern. Schwobm hod 9.992 Quadratkilometa, es wohnan eppa 1,78 Milliona Leid do, und de HaptstodBoarisch Schwobm, is Augschburg.

Schwobm is da oanzige Tei vom ehemolign Herzogtum Schwobm, wo no an Nama trogt. De ondan Tei ghean vor oim za Bodn-Wiattmbeag, Östareich und de Schweiz. Wei dees oft za Vawexlunga fiaht, is de Bezeichnung Boarisch-Schwobm (Bayerisch-Schwaben) vabroadd.

Gliedarung[VE | Weakln]

D Bezirke ham z Bayern Sejbstvawoitungskeapaschaftn, zu dene wo se mehrane Kroas zamgschlossa hamd. De Kroas vo oam Bezirk gheand oiwei za oam Regierungsbezirk, vom Zuständigkeitsgebiet vo da Bezirksregierung ois staatliche Mittlbeherde. Andas ois wia bei de Landratsämta, de wos gleizeiti staatliche und aa kommunale Beherde hand („Januskepfigkeit“), gibts dafia in Bayern mid de Beziaksvawoidunga und de Regierungen trennte Beherden.

Da Regierungsbeziak Schwom hod via kroasfreie Städt und zea Landkroas:

Kroasfreie Städt[VE | Weakln]

Landkroas[VE | Weakln]

Kroasfreie Städt voa da Kroasrefoam[VE | Weakln]

Landkroas voa da Kroasrefoam[VE | Weakln]

Literadua[VE | Weakln]

  • Walter Heubach: Schwaben 1987. Ein Regierungsbezirk stellt sich vor. Globel-Verlag, Möglingen 1987.
  • Schwaben. Textheft zur Wandzeitung „Gesellschaft und Staat“, Minga 1994.
  • Dietrich Bessler: Der Bezirk - Partner seiner Bürger. In: Bayerisch Schwaben. Stadler-Verlag, Konstanz 1996, S.265-275.
  • Pankraz Fried: Bayerisch Schwaben. Grundzüge der geschichtlichen Entwicklung. Minga 1994.
  • Bernhard Hagel u. a.: Geschichte des Bezirkstags Schwaben. Bände I - V, Augsburg 1978 bis 1987.
  • Johann M. Hübler: Bayerisch-Schwaben und Neuburg und seine Nachbargebiete. Eine Landes- und Volkskunde. Hobbing & Büchle, Stuttgart 1901 (Digitalisat).
  • Stefan Heinze: Die Region Bayerisch Schwaben. Studien zum schwäbischen Regionalismus im 19. und 20. Jh.. Augsburg 1995.
  • Georg Simnacher: Schwaben und Europa. In: Bayerisch Schwaben. Konstanz 1996, S.101-110.
  • Georg Simnacher: 150 Jahre bayerische Bezirke - ein Jubiläum am Beginn der vollen Selbstverwaltung. In: Schwaben - Tradition und Fortschritt. Konrad Verlag, Weißenhorn 1997, S.1-10.
  • Georg Simnacher: Universität Augsburg und Bezirk Schwaben. In: Schwaben - Tradition und Fortschritt. Konrad Verlag, Weißenhorn 1997, S.11-16.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Schwaben – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien