Memmingen

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach


Qsicon Fokus.svg Der Artikl do is auf da Qualitätssicherung eidrong worn. Huif mit, in Artikl zum vabessan, und red etz do mid!
Wos no bessa gmacht gheart:  Sprochliche Ungreimtheidn -- Rotzbua 07:16, 19. Nov. 2013 (CET)
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Memmingen
Wappn vo Memmingen
Memmingen
Deitschlandkartn, Position vo Memmingen heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Schwaben
Landkroas: Kreisfreie Stod
Koordinatn: Koordinaten: 47° 59′ N, 10° 11′ O 47° 59′ N, 10° 11′ O
Hechn: 601 m ü. NN
Flächn: 70,17 km²
Eiwohna: 41.118 (30. Juni 2007)
Bevejkarungsdichtn: 586 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi n: 87681–87700
Vorwoi: 08331
Kfz-Kennzeichn: MM
Gmoaschlissl: 09 7 64 000
Stadtgliedarung: 7 Stodeile
Adress vo da
Stadtvawoitung
:
Marktplatz 1
87700 Memmingen
Hoamseitn:
Politik
Obabuargamoasta: Ivo Holzinger (SPD)
Luftaufnahme vo Memmingen
Da Memminger Marktplatz - de Keimzelle da Stod
De südliche Oidstod

Memmingen is a kroasfreie Stod im bayerischen Regierungsbezirk Schwom. Sie is des zentral glenge Oberzentrum und des Schui-, Verwaltungs- und Handelszentrum in da Region Donau-Iller. Des Stodgebiet grenzt im Westn an de Iller, den Grenzfluss zu Baden-Württemberg und is noch Nordn, Ostn und Südn umgem vom Landkreis Untaallgäi.

De zu Oberschwom gherige Stod is mit eanane uma 42.000 Eiwohna de fünftgreßte Stod im Regierungsbezirk Schwom. De Ursprünge da Stod reichan bis in de Remazeit. De Oidstod ghert mit de vei Plätze, Biarga- und Patrizierhäuser, Paläste und da Stodbefestigung zu oana der am besten erhoitnen in Süddeitschland. Duach de guade Vakeasanbindung auf Straß, Schiene und in da Luft is sie da Vakeasknoten in Oberschwom, am Allgai und Middlschwom. Wegen da Nähe zum Allgai werd de Stod aa Des Tor zum Allgai ghoaßn. Da Slogan da Stod lautet „Memmingen – Stod mit Perspektiven“. In neiera Zeit kommt aa „Memmingen – Stod da Menschenrechte“ auf, was vor oim mit der neien Wahrnehmung da Zwölf Artikel und dem Memminger Freiheitspreis 1525 zsammahängt. Alle vier Johr zu den Wallensteinfestspui werd Memmingen aa Wallensteins Memmingen ghoaßn.

Geographie[VE | Weakln]

Geographische Lage[VE | Weakln]

Memmingen liegt nah vo da bayerischen Westgrenz zu Baden-Württemberg an da Iller, in ebba 50 Kilometa südlich vo Ulm und 100 Kilometa südwestlich vo Minga auf da Memminger Platte, am oidn Gletscherplateau. De Memminger Platte ghert geographisch zum Bereich Ober- beziehungsweise Middlschwom. Natürlich begrenzt werd des Stodgebiet im Westn duach de Buxacher Halde, im Ostn duach vom Benninger Ried. Im Nordosten begrenzt da Memminger Stodwald und da Stodeil Eisenburg des Stodgebiet. De Frage ob Memmingen im Allgai liegt, werd vo da Stodverwaltung aus touristischen Gründen in da Mehrheit bejaht. Aufgrund da kultur- und bauhistorischen Gschichte is Memmingen aba dem Bereich Oberschwaben zuzurechnen.[1]

Geologie[VE | Weakln]

Memmingen und seine Stodeile befindn si auf am oidn Gletscherplateau. Da Boden is in da Kernstod in da Mehrheit sandig, in de Ortsteile und dem Memminger Westn lehmig. An a baar Stelln hot da Gletscher Kiesvorkommen hinterlassen (z. B. auf da Steinheimer Flur). Im Ostn is da Grundwassaspiagl recht hoach (meist 1,5–2,5 Meta unta da Erdoberflächn), da entspringen vei kleanere Bacherl, de Stod liegt teilweis auf oidm Moorgebiet. Vo da san bereits zu Stodgründungszeiten Gewässer bündelt und in de Stod gleitet worn. Daduach is de Memminger Aach entstandn. Des Industriegebiet Nord is auf am fruchtbaren, humusreichen Boon und war ehemois de Kornkammer vo Obaschwaabn. Heit wern nur no Randgebiete in Richtung Heimertingen und Buxheim landwirtschaftlich gnutzt. Da Ortsteil Eisenburg liegt auf a Ansammlung vo greßane, duach den Gletscher zsammadruckte Stoaformationen, de a eigenes Hochplateau buidn.[2] Geografische Daten da Stod Memmingen:

  • Diafsta Punkt: 562 Meta üba NN
  • Hechsta Punkt: 679 Meta üba NN (Wassaspeicher im Eisenburger Woid)
  • Des Ortsmiddel bedrogt 595 Meta üba NN (Marktplatz)

Ausdehnung vom Stodgebiet[VE | Weakln]

Des Stodgebiet vo Memmingen misst in da greßten Nord-Süd-Ausdehnung 14,6 Kilometa, in da Ost-West-Richtung san es 11,3 Kilometa. Des Stodgebiet besteht aus de Gemarkunga vo Memmingen, Amendingen, Buxach, Dickenreishausen, Eisenburg, Ferthofen, Steinheim, Voikratshofen und aa am Teil da Gemarkung Buxheim (der andere Teil da Gemarkung buidt de Gmoa Buxheim). De Gesamtfläche bedrogt 70,14 Quadratkilometa, de si in foigende Nutzungsarten aufteilt: De landwirtschaftliche Nutzfläche bedrogt 3530 Hektar. Mit Woid san 1709 Hektar bepflanzt. De Gewässerflächen bedrogen 51 Hektar. Da Bereich da öffentlichen Vakeasflächn nimmt mit 530 Hektar an vergleichsweise hohen Wert ei, ebenso de Erholungs- und Grünflächen mit 75 Hektar.

Stodgliadarung[VE | Weakln]

Zur Stod Memmingen ghern de Ortsteile Memmingen, Amendingen, Bleiche, Brunnen, Buxach, Buxachermühle, Dickenreishausen, a Teil vom Ort Egelsee, Eisenburg, Ferthofen, Greanenfurt, Hart, Hitzenhofen, Illerfeld, Priemen, Schnaid, Steinheim, Unterhart und Voikratshofen.

Klima[VE | Weakln]

Memmingen liegt bei da Johresduachschnittstemperatur und da Niederschlagsmenge im Duachschnitt da gemäßigten Zone. Da Niederschlag is in da Mehrheit a bissal höher und de Tiefsttemperaturen a bissal niedriger. Im Friahjahr und Hirest is duach de nahe Iller und de duach de Stod fliaßnde Memminger Aach dichta Nebe in da Oidstod und de westlichen Stodeilen recht häufig. Fia Föhn liegt Memmingen z'weit vo den Alpn entfernt. Da käideste Monat is da Jenna mit a duachschnittlichen Dogestiafsttemperatur vo -5 °C und a duachschnittlichen Dogeshechsttemperatur vo +2 °C. De wärmsten Monate san de Monate Juli und August mit je 12 °C duachschnittlicher Tiefsttemperatur und 24 °C duachschnittlicher Hechsttemperatur.

Historie[VE | Weakln]

Gschicht vo da Stod Memmingen[VE | Weakln]

Da Postkurs im Middloita

De erschtn Besiedlungsspuren san bereits in da Stoazeit duach Funde an da Iller bei Ferthofen belegt. Erste Baufunde stamman aus da Römerzeit. Vermutlich war da a kleiner Wacht- und Siedlungsposten. HierFia kemman zwoa Namen, Cassiliacum oda Viaca, in Betracht. Reste da Siedlung befindn si unta da St.-Martins-Kirche und dem Antoniterkloster. Ob noch Abzug da Römer direkt a neier Herr de Siedlung übanumma hat, is net feststellbar. Da da Bereich vom Kloasta St. Gallen kurz vor Memmingen endet, miaßn vor oim im Kloasta Augschburg Unterlagen üba de Fluren vorhanden gwesen sei. Duach de mehrfache Zerstearung da Augschburger Bibliothek san unwiederbringliche Dokumente verlorn ganga. Aufgrund da Endung -ingen ko allerdings vo a Namensgebung um des 4. und 5. Johrhundert ausgangen wern. Ziemlich sicher is, daß im 5. Johrhundert a alemannische Siedlung gründet worn is. Ab dem 7. Johrhundert werd a fränkischer Kenigshof vermutet. Damals muaß de erste Kira erbaut worn sei. Unta da Frauenkirche befindn si Reste mit romanischen beziehungsweise friahromanischen Baustil. Da Name Memmingen is vermutlich auf an Kenigshof bei da Siedlung des Mammo zruckzumführn. Im Lauf da Zeit verschwindt de Siedlung und nur da Name is bestehn bliem. Duach de Salzstraß vo Böhmen, Östareich und Minga noch Lindau und de Straß vo Norddeitschland in de Schweiz und noch Italien kriagt da Handelsposten zunehmade Bedeitung. Erstmalig erwähnt is da Ort Mammingin im Johr 1128 in a im Kloasta Ochsenhausen verfassten Urkunde, in der de Verhandlung vo am Streitfoi und a Landtag vo 1099 erwähnt wern. Daraus is zum schliaßn, daß Memmingen fia de Welfen bereits a bedeitender Ort gwen is, da Landtage nur in machtpolitischen Zentren stattfanden. Da Ort Memmingen is relativ schnell zua Stod heroogwachsen. Ausgrabungen 1991 im Bereich vom Antonierkloasta und vom Marktplatz beleng anhand vo verschiedene Funde, daß de Besiedelung im 9. Johrhundert no relativ spärlich gewesen sei muaß. Im 11. und 12. Johrhundert is allerdings a hoachs Bevölkerungswachstum erkennbar. Da andauernde Streit mit de Welfen veranlasst 1130 den Staufer Friedrich vo Schwaben dazua, nem Memmingen aa Ravensburg und Altdorf (heit Weingarten) zum zeaschtörn. Memmingen brennt damois bis auf de Grundmauern ab. No heit zeung Aschespuren im Bodn vo dera Tat. 1142 siegelt Heinrich da Löwe in da Villa nostra Maemingen. Im Feba 1151 treffan si in da Stod Heinrich da Löwe, Welf VI., da Stauferherzog Friedrich II. vo Schwaben, Graf Adolf II., Gottfried vo Ronsberg und aa mehra staufische und welfische Ministeriale, um an Kompromiss im Streit zwischn de Welfen und den Staufer zum findn. Des Ereignis zoagt, welch hoachen Rang da Ort bereits zu dera Zeit ghabt ham muaß. Im Johr 1158 is vo Memmingen duach Herzog Welf VI. zua Stod erhoom. Noch sei Doad geht 1191 de Stod an den Staufer Konrad, den Bruada Kaiser Heinrichs VI.. Da letzte Staufer, Konradin vo Hohenstaufen, stirbt 1268 in Neapel. Damit foit de Stod an des Reich zruck. 1286 is de Stod duach Rudolf I. vo Habsburg zua Freien Reichsstod erklärt und damit direkt dem Kaiser unterstellt. Vom 14. bis zum 16. Johrhundert war de Blütezeit da Reichsstod. Des zoagt si vor oim in da regen Bautätigkeit, im Handel und im Aufblühen da Kultur.

Da 1445 erbaute Bettelturm

1445 werd de Stod letztmalig mit am Mauergürtel, dem Ulmer Tor und vier neie Türm erweitert. Bereits 1478 erricht Peter Fort a Papiermühle. 1480 eröffnet Albrecht Kunne aus Duderstod a Druck-Offizin, des bis 1520 rund 200 verschiedene Drucke veröffentlichte. Unta andam is 1519 erstmois weltweit des Wort America ois Bezeichnung vom neien Kontinents dort gedruckt (Jacob Stoppls Repertorium in formam alphabeticam…).[3] Im 15. und 16. Johrhundert bsuacht Kaiser Maximilian I. de Stod insgesamt dreizehnmal. Er nennt sie sei Ruah- und Schlafzell. Den wohl greßten Künstler da Stod, Bernhard Strigel, ernennt er zu seim Haus- und Hofmaler, der eam erstmois 1504 porträtiad. Zu dera Zeit entsteht des Chorgestühl in St. Martin, des zu de bedeitendsten vo ganz Deitschland zäit. De groaße Handelstätigkeit da Patrizierfamilien da Stod is' zum verdanken, daß de Stod zu Reichdum kemma is. Bereits 1505–1506 unternimmt de Groaße Deitsche Kompangnie de erste Handelsfahrt vo Portugal af Indien. De Vöhlin aus Memmingen, nem den Welser aus Augschburg de zwoaten Teilhaba da Kompagnie, finanziern zwoa Schiffe dera Kompanie. Oans da wichtigsten Dokumente da Gschichte da Menschenrechte is in Memmingen verfasst. Im Bauernkriag proklamiern de aufständischen Bauern 1525 eanane 12 Artikel[4], de erste Erklärung da Menschenrechte weltweit. Aa daduach hoit de Reformation recht friah Einzug in da Stod. Vo St. Martin is de neie Lehre in de umliegenden Städte drogn worn. Memmingen is damit des religiöse Zentrum vo Obaschwom, Middlschwom und dem Allgai. Daduach ghert de Stod im Johr 1529 zu den Vertreter da protestantischen Minderheit (Protestation) am Reichsdog zu Speyer. Ihre Biargaschaft fordert de ungehinderte Ausbreitung vom evangelischen Glaam.

Memmingen um 1650, Kupferstich vo Merian

1630 rückt de Stod wieda in den Blickpunkt da europäischen Politik, ois da Generalissimus Wallenstein im Dreißigjährigen Kriag in de Stod eiziagt und dort fia a baar Wochen Ruah in de Wirren da Zeit duachsetzt. In da Stodchronik hoaßts: „Es hot Glück und Heyl gewest!“.[5] Da dorten is er ois Oberbefehlshaba da Kaiserlichen abgsetzt worn. Da Schwedenkönig Gustav Adolf weilte 1632 in da Reichsstod. Drei Johr spada is de Stod vo de kaiserlichen Truppen belagert und eignumma worn. Erstmois bayrisch is Memmingen 1702, nochdem boarische Truppn de Stod noch a Belagerung erobern. Im Rahmen da Mediatisierung noch dem Reichsdeputationshauptschluß foit de Stod 1802 an des Kurfiarstndum Bayern. 1805 is sie duach franzesische Truppen letztmalig belagert und eignumma worn. Zu dera Zeit war Memmingen bekannt fia sei Kunsthandwerk. So laßt si beispuisweis da letzte russische Zar in Memmingen des no heit erhoitne schmiedeeiserne Eingangstor fia sei Residenz in Sankt Petersburg fertigen.

Des gerettete Siebendächerhaus

Im 19. Johrhundert war a langsamer wirtschaftlicher Niedergang zum beobachten, der si erst 1862 mit dem städtischen Bau vo da Illertalbahn verlangsamt. De fiahrt zua a neien wirtschaftlichen Blüte. In de Johr 1927–1929 is da greßte Kirchenbau zwischn dem Ersten und dem zwoaten Weltkriag in Deitschland in Memmingen errichtet worn, (St. Josef). Buagamoasta Dr. Berndl is während da nationalsozialistischen Zeit im Amt bliem. Adolf Hitler is de Ehrnbiargaschaft da Stod verliehen (wia in fast alle deitschn Städt). Es gibt an Adolf-Hitler-Platz in da Stod. De Synagoge am Schweizerberg is in da Pogromnacht vo 1938 zeaschtört worn, de jüdischen Biarga san spada deportiad worn, de meisten kemman ums Lem. Heit erinnert a Gedenkstein am Platz da friaran Synagoge an sie. Während am Zwoaten Weltkriag is Memmingen net vo Luftangriffe vo de Alliiaden verschont bliem; Grund dafia war da Fliagahorst Memmingerberg vo da Luftwaffe. Bei zwoa Bombenangriffe is fast de gesamte südliche Oidstod, des Gerberviadel, dem Erdboden gleich gemacht. Insgesamt san üba 30 % da Wohnbebaung zeaschtört, drunta Gebäude Wia des Siebendächerhaus, des aba sofort abgestützt und so vor da völligen Zerstearung bewahrt worn is. Aa des Bahnhofsviadel is zeaschtört worn. So kimmt Memmingen zu seim dritten Bahnhofsbau, der bis zum End vom 20. Johrhundert gstandn is. Im Kriagsgfangenenlager Stalag VII B am Hühnerberg warn üba 1250 Gefangene untabracht, teilweis aa in Turnhallen, wei des Lager überfüllt gwen is. Krankheiten breiten si dort net flächendeckend aus.[6] Obabuargamoasta Dr. Berndl übergibt de Stod widerstandslos de alliiaden Streitkräften.

Seit dem zwoaten Weltkriag is Memmingen a prosperierende Stod, vo der des Wirtschaftswachsdum üba dem bayerischen Duachschnitt liegt. In den1970er Johr is in Memmingen erstmois und bisher letztmalig a Bundesstraß ois Fuaßgängerzone ausgwiesen worn. In den 1980er Johr rückt Memmingen duach den bundesweit greßten Abtreibungsprozess geng an örtlichen Arzt, aa bekannt ois da „Kreizzug vo Memmingen“, in den Blickpunkt vo da Öffentlichkeit. Duach de sogenannten Memminger Prozesse findt des Kapitel a End.

Da Bahnhof in Modularbauweise

1993 is de Stod zum Oberzentrum aufgestuft worn. 2000 findn a baar Groaßereignisse in Memmingen statt: de bis dahin erfolgreichste Landesgartenschau, de 475-Jahrfeier da Verkündigung da zwölf Bauernartikel[4] und de Wallensteinfestspuie. 2001 is da neie Bahnhof eigweicht worn. De Deitsche Bahn AG erprobte a neiartige Modulbauweise, de relativ hoache Kosten verursachte. 2004 kriagt de Stod den Bayerischen Qualitätspreis ois wirtschaftsfreundlichste Gmoa vo Bayern.[7] Im Johr 2005 verleiht de Stod erstmois den Memminger Freiheitspreis 1525.[8] Überreicht hot den da damalige Bundesdogspräsident Wolfgang Thierse an Gyula Horn. Ebenfalls in dem Johr findt de erste Blindenstodführung in Deitschland statt. Dabei san Miniaturausfertigungen vo vei städtischen Gebäide bereitgstellt, so daß aa Blinde si vorstellen ham kinna, Wia de Gebäude aussehen. 2007 startete da Linienflugvakea auf dem Flughafen vo Memmingen, da zwar auf dem Gebiet vo da Gmoa Memmingerberg liegt, aba fia de Stod vo groaßa Bedeutung is. Im Johr 2008 werd da Weinmarkt umgestaltet, am Schrannenplatz beginnen umfangreiche Umbauarbeiten, de am 10. Oktober 2010 beendet Sei sollen.[9]

Religion[VE | Weakln]

Da Turm da St. Martinskirche
Da Turm da Kira Unser Frauen

Bis zua Reformation, de vo Memmingen ausging und si noch Oberschwaben und im Allgai ausbreitet, war Memmingen remisch-katholisch, danach lutherisch. vo Memmingen buidt fia de evangelisch-lutherische Kira des religiöse Zentrum Oberschwabens und des Allgais. Aa a jüdische Gmoa hielt si in da Stod. Bis Memmingen 1802 bayerisch worn is, hot de katholische Gmoa fast koane Anhänger. Den katholischen Stodbürgern san de Biargarechte net zuagstanden, so derfan sie net wäin, koana Zunft ooghern und koane öffentlichen Ämter bekleiden. De Klöster san 1530 teilweis de Ländereien im Umland weggnumma worn; de Mönche san vertriem worn. Des Kloasta Buxheim is Reichskartause und damit der Stod entzong. De Kira Unser Frauen is ab 1530 ois Simultankirche gnutzt worn. Erst noch dem Ersten Weltkriag is de remisch-katholische Kira wieda in Memmingen aktiv. Bis zu dem Zeitpunkt warns nur a remisch-katholische Gmoa in da Stod, de si de Kira mit de Mönche vom Augustinerordens teilt. Duach den hohen Zuazug vo Flüchtling en aus de ehemaligen deitschn Ostgebiete bildeten si neie Gmoan. Warn bis zum zwoaten Weltkriag no in ebba 98 % vo de Biarga evangelisch-lutherisch, so zoagt si heit a anderes Buid. Am 31. Dezember 2006 warn no insgesamt 28,5 % da Stodbevölkerung evangelisch, 44,4 % ghern da remisch-katholischen Kira und 27,1 % anderne Konfessionen oo.[10] Duach de vei Kirchen und Gmoana is des religiöse Lem in Memmingen lebendig. Es san Gmoana vo da kristlichen Kirchen und vom Islam in da Stod vatretn. De evangelisch-lutherische Stodpfarrkirche St. Martin mit der Kinderlehrkirche buidt des evangelische Zentrum da Stod. Vo da geht um 1525 de Reformation in Oberschwaben und im Allgai aus. In da Oidstod gibts de evangelisch-lutherische Kira Unser Frauen, de Versöhnungskirche im Westn, de Christuskirche im Ostn, de Dreieinigkeitskirche im Stodeil Buxach, de St.-Martins-Kira im Stodeil Steinheim und weitere Kirchen in de Stodeile Dickenreishausen, Ferthofen und Voikratshofen. Duach de hoache Flüchtlingszahl, de Memmingen noch dem zwoaten Weltkriag aufgnumma hat, gibts in vo Memmingen mehra remisch-katholische Kiran. De Stodpfarrkirch is St. Josef. Danem gibts im Stodgebiet de Kirchen St. Johann Baptist, Christi Auferstehung im Westn, Mariä Himmelfahrt im Ostn, St. Ulrich im Stodeil Amendingen und St. Nepomuk im Stodeil Eisenburg. De ehemois zu Buxheim gehörende Kirchengemeinde Amendingen is noch da Säkularisation zua selbständigen Gmoa erhoom. Heit ghern de Pfarreien Eisenburg und Trunkelsberg emfois zum Zuständigkeitsbereich vom Pfarrer in Amendingen. Im Memminger Nordn gibts a Kira da Priesterbruderschaft St. Pius X.. Aa freikirchliche Gmoana, in da Mehrheit reformiad, san in da Stod oogsiedlt. Mit eigna Kirchenbaun san de SELK-Matthäusgemeinde, de Pius-Priesterbruderschaft St. Pius X. und de Friedenskirche da Evangelisch-Freikirchlichen Gmoa (Baptisten) am Hühnerberg vatretn. De Neuapostolische Kirche is in da Zeppelinstraß, da Kenigreichssaal da Zeign Jehovas im Ostn da Stod.[11] De jüdische Synagoge am Schweizerberg is in da Pogromnacht zeaschtört.[12] De muslimische Gmoa hot eanane Fatih-Moschee (deutsch: Eroberer-Moschee) in am ehemaligen Telekomgebäude in da Schlachthofstraß. De provokative Namensgebung is in da Bevölkerung net unumstritten und werd heftigst dichkriad.[13]

Eigmoandunga[VE | Weakln]

Im Zug vo de Gebietsreform san 1972 de Stodrandgemeinden Amendingen (3623 Eiwohna), Buxach mit Hart (657 Eiwohna) und Eisenburg (1427 Eiwohna) eigmeindet worn. 1976 foing Dickenreishausen (830 Eiwohna) und Steinheim (2828 Eiwohna). Zuletzt is 1978 Voikratshofen mit Ferthofen (1261 Eiwohna) noch Memmingen eigliadat worn.

Eiwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Seit dem 19. Johrhundert is de Eiwohnazahl ständig gewachsen und liegt heit bei 41.118. Noch'm zwoaten Weltkriag san üba 10.000 Flüchtling da ehemaligen deitschn Ostgebiete noch Memmingen umgesiedelt. No a außergewöhnlicher Wachsdumsschub war 1972 zu verzeichnen, ois si im Rahmen da Gebietsreform des Stodgebiet mehr ois verdoppelt hot. Seit 1990 hot de Bevölkerung um circa 4,5 % zugenommen. Des Landesamt fia Statistik in Bayern sagt fia de Stod Memmingen geng den bundesdeitschn Trend bis 2020 a Bevölkerungswachsdum vo circa 2,5 % voraus. 18,2 % da Bevölkerung warn am 31. Dezember 2006 unta 18 Johr, weitere 60,5 % verteilt n si auf de 18- bis 65-Jährigen. De üba 65-jährigen Leit machan weitere 21,3 % da Bevölkerung aus. 48,3 % da Bevölkerung san männlichen, 51,7 % weiblichen Geschlechts.[14]

Datei:EinwohnerMemmingen.JPG
Diagramm zua Eiwohnaentwicklung vo Memmingen
Eiwohnaentwicklung da Stod Memmingen ab dem 15. Johrhundert bis 2007[15][16]
Jahr Eiwohna Jahr Eiwohna Jahr Eiwohna
15. Johrh. 5.000** 1900 13.459* 1975 38.282
16. Johrh. 6.000** 1925 16.958* 1982 37.880
1800 6.000** 1939 19.532* 1987 38.127*
1830 5.000** 1950 30.048* 2006 41.111
1840 9.044* 1961 34.549* 2007 41.118
1871 9.482* 1970 38.623*    
* Voikszählung, ** Schätzung

Dialekt und Sprachgebrauch[VE | Weakln]

Da Memminger Dialekt is woacha ois des Allgaierisch und härtar ois des württembergische Obarschwäbisch. Aufgrund da friaran Zugehörigkeit zu Obaschwom ähnelt er aba eher de in Obaschwom gsprochan Dialekte (z. B. in de Städte Illertissen und Ulm). Ois Beispui fia den Dialekt rund um Memmingen foigende Verserl:

Dialekt Boarisch

Dr Fischrdag gaut mit em Mau,
durch alle Generationa,
ond sott ehm je a Feind entschtau,
dau schiaß mer mit Kanona!

Da Fischadog gäht mi'm Mond,
duarch olle Generationen,
und soi eam je a Feind entsteh
dann schiaß ma mid Kanonen!

Dr ‚Hoha Wacht‘ em Südschtodeck,
reißt ma iatz boid Garascha weg,
dia sent ja wirklich grad koi Schmuck.
Ettle sent scho arg vrkomma,
dank am Raut da si agnomma,
dr Maur geit ihr Würde zruck.

Da ‚Hohen Wacht‘ om Sidstodegg,
reißt ma iatz boid de Garagen weg,
De san ja wirkli grod koa Schmuck.
Vui san scho ziemli vakumma,
daunk am Rot (Stodrat) dea si hot ognumma,
daß' da Maur gem de Wiard zruck.

Es werd oftmois einfach vor de Ortschaft a z gesprochen (z. B. i fahr heit no z’Memminga nei = I fahr heit no noch Memmingen). Anstatt vo am es werd aa oftmois a s gesprochen (z. B. geit’s sofort oin = gibts sofort einen). Des s innahoib da Wörter werd oft ois sch ausgesprochen (z. B. Augschburg = Augsburg, De Maske = D´Maschke). Wia jedoch in ganz Deitschland zum erkenna is, werd da Dialekt allawei mehra duach des Hoachdeitsch verdrängt oda duach anderne Dialekteinflüsse vafälscht.

Sagen und Legenden[VE | Weakln]

Hauptartikel: Sagen üba Memmingen De bekannteste Memminger Sage handelt vom Memminger Mau. Vo ihr hot aa de Stod sein Spitznamen ois Maustod. Gingen oanstmois in klarer Vollmondnacht a paar Memminger aus dem Goldenen Löwen heimwärts. Auf oamoi sahen sie, Wia si da Mond, hierorts Mau ghoaßn, in am da groaße Zuber spiaglte, de unta den Dachtraufen da Häuser zu Feuerlöschzwecken standen. Da kimmt eam auf oan Schlag da geniale Gedanke, den Mond doch gleich herauszumfischen, damit de Stod zu beliabiger Zeit üba sei Liacht verfügen kannt. Schnell war da Stodfischer geholt, da rückte mit Netzen aller Art und sein Knechten an und beginnt Sei Werk. Vo de Fenstern ringsum schauten de aufgeschreckten Biarga herunter, was si da unten abgspuit hat, und selba aus de Nebengassen kemman sie hergelaffa, aber…. De Gschichte endet hiermit. A nahe Verwandtschaft mit de Schuidbürgern ko erkannt wern. A weitere Anekdote mit dem Mau werd gern erzäit, um de hinterwäldlerischen Kloastädter des ausgehenden 18. Johrhundert darzustellen. Eines Tages kimmt a junge Magd noch Lindau. Ois sie spad abends den Mau scheinen gseng hat, sagte sie: „Ja, dr Memminger Mau, scheint dr z’Lindau au?“. A relativ neie Gschichte gibts seit da erschtn Mondlandung. Da damalige Obabuargamoasta schickte noch da erschtn erfolgreichen Mondlandung scherzeshalber da NASA an Brief, in dem er bemängelte, daß ma de Memminger ruhig erst häd fragen können, ob ma auf IHREM Mau herumspazieren dürfe. De NASA antwortete prompt mit der Bitte um nochträgliche Erlaubnis. Es is Mondgestein versprochen, vo dem allerdings bis heit nichts angekommen is. Keine Legende is, daß da Mondkrater (Walther) noch dem Memminger Astronomen Bernhard Walther (*uma 1430 in Memmingen) benannt worn is. Einer da Sieben Schwaben, da Spiegelschwab, kimmt da Legende noch aus Memmingen. Der putzte sei Nase mit seim Ärmel so lang, bis daraus a glatte, spiaglnde Fläche entgstandn is.[17]

Politik[VE | Weakln]

Während da Obabuargamoasta seit 1966 vo da SPD gstellt werd, buidt de CSU im Stodrat traditionell de stärkste Fraktion. Aa in Parlamentswahlen fahrt de CSU guade Ergebnisse ei. De Stodpolitik werd im Stodrat überwiegend im Konsens vo de greßan Fraktionen („Koalition da Vernünftigen“) aus CSU, SPD, CRB (Christlicher Rathausblock vo Memmingen) und da Freien Wähler gstaltet. De kleanan Parteien ÖDP, GRÜNEN und FDP buidn de Opposition. Harte Auseinandersetzungen hats 2005 bei da Abstimmung üba a finanzielle Beteiligung da Stod an da Allgai-Initiative fia den Ausbau vom Flughafen vo Memmingen gem. Der vo ÖDP und Greanen initiiade Biargaentscheid geng de Beteiligung hot koan Erfolg. An da Spitze da Stod steht da Obabuargamoasta, der in Bayern noch da Bayerischen Gmoaordnung direkt vom Voik gewäit werd (de nächste Woi findt 2010 statt). Er is da oberste Repräsentant da Stod und leitet de Stodverwaltung. Ois Stellvertreter wern zwoa weitere Buagamoasta aus de Reihn vom Stodrat gwäit. In da Vergangenheit stellt allawei de CSU ois stärkste Fraktion im Stodrat den zwoaten Buagamoasta, während da dritte Buagamoasta da drittstärksten Fraktion ooghert hot. De zwoatstärkste Fraktion, de SPD, verzicht bisher auf den dritten Buagamoasta, wei da Obabuargamoasta bereits vo ihr gstellt werd. Memmingen buidt nem dem Doppelzentrum Ulm/Nei-Ulm des zwoate Oberzentrum vo da Region Donau-Iller. Es übernimmt damit de zentrale Versorgungsfunktion fia de Stod und de umliegenden Landkreise Untaallgai, Biberach und Ravensburg und aa Teile vo Nei-Ulm und am Oberallgai.

Stodrat[VE | Weakln]

De Kommunalwoi am 2. März 2008 hot foigends amtliche Endergebnis:[18]

CSU SPD CRB¹ FW GRÜNE ödp FDP Gesamt
Sitz 13 9 4 5 3 4 2 40
Prozent 32,2 % 22,0 % 10,8 % 11,8 % 6,7 % 10,5 % 5,9 %

¹ Christlicher Rathausblock vo Memmingen

Obabuargamoasta[VE | Weakln]

Stodhaushalt[VE | Weakln]

De Stod ghert mit ihrer niedrigen Verschuldungsquotn vo 512 Euro pro Kopf zu dene am geringsten verschuldeten Städt vo Deitschland.[19] (deutschlandweit üba 1300 Euro). De Stod hot im Johr 2007 an Verwaltungshaushalt vo 94.925.160 Euro und an Vermögenshaushalt vo 19.490.860 Euro. De Gwerbesteiaeinnahmen betrang uma 40 Millionen Euro, de Einkommensteuerzuweisungen circa 20 Millionen Euro. Da Gwerbesteiasatz liegt seit 1973 unverändert bei 330 vom Hundert. De Grundsteuern san letztmalig im Johr 2003 angepasst (de Grundsteuer A bedrogt 260 v. H., de Grundsteuer B 350 v. H.). Im Johr 2006 kinnan circa 3 Millionen Euro Schulden getilgt wern. De Stod hot vei Stiftungen, de teilweis no aus dem Middloita stamman (z. B. de Unterhospitalstiftung).

Projekt „Soziale Stod“[VE | Weakln]

Des Gebiet da sozialen Stod - da Memminger Westn

Teile da Weststod san seit dem Johr 2007 offiziell a Teil vom Förderprogramm Stod- und Ortsteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – de Soziale Stod. Des Programm besteht net nur aus herkömmlicher Städtebauförderung, sondern zielt vor oim drauf ab, de Lemsqualität in de Stodviadel zu steigern. De Problemgebiete soin sozial stabilisiad wern. Dabei stengan nem städtebaulichen Maßnahmen soziale, ökologische und beschäftigungspolitische Ziele im Vordergrund. Wohnungsbaugenossenschaften, Privatleit und de Stodverwaltung ziang gemeinsam an oam Strang. Erste Erfolge san erzielt wern.[20]

Wappn und Flagge[VE | Weakln]

Blasonierung: Gespalten; vorn in Gold a halber, roat bewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten in suiber a duachgehendes rotes Tatzenkreuz. Des Wappn werd bereits seit 1286 geführt. Es is aufteilt und zoagt auf da rechten Seitn a Tatzenkreuz, was in da Mehrheit ois Ortszeichen gedeit werd. De linke Seitn zoagt den Reichsadler ois Zeichen fia de Reichsunmiddelbarkeit. Seit 1488 san de Stodfarben Schwarz-Rot-Weiß überliefert. Mit Flaggen in den Farben wern bei jedem greßan Fest, Wia Kinderfest und Fischerdog, de Häuser da Oidstod geschmückt. Amendingen und Eisenburg ham eigene historische Wappn.

Städtepartnerschaftn[VE | Weakln]

Im Laufe da Johr ham si vei Städtepartnerschaftn entwickelt, de sehr aktiv san und vo Vereinen, Schulen und Privatpersonen pflegt und gedrogen wern.[21] Partnerschaften bestengan mit de foigendn Gebietskörperschaften: De äideste (seit 1976) Partnerstod vo Memmingen, Glendale in Arizona/USA is aa gleichzeitig oane da lebendigsten. Es vergeht fast koa Monat, in dem de Stod net in da örtlichen Presse auftaucht. De guade Partnerschaft zeichnet si vor oim duach Schuikindaaustausche und Bsuach' vo Vertretern zu öffentlichen Anlässen aus. Aa Memminger Biarga ham im Laufe da Zeit allawei mehr Kontakte mit Glendale geknüpft. In Glendale is a Park noch Memmingen, in Memmingen a Straß noch Glendale benannt.[22] De zwoa Partnerschaften mit der Provinz Teramo in de Abruzzen (seit 1981) und da Stod Teramo (seit 1986) ghern zu den aktivsten Partnerschaften da Stod. Viele Vereine und Einzelpersonen halten ständigen Kontakt mit Teramo. De städtische Sebastian-Lotzer-Realschui untahoit a Schuikindaaustauschprogramm mit der Liceo Scientifico Albert Einstein-Schui in Teramo. Da DGB, de Feiawehr, de Polizeiinspektion und de Volleyballmannschaften des TV vo Memmingen begegnen mehrmois im Johr zu verschiedenen Anlässen den Kollegen aus Teramo.[23] De Partnerschaft mit Aa in Gers/Frankreich (seit 1990) drückt si vor oim auf da zwischenmenschlichen Ebene aus. So besteht mit dem Bernhard-Strigel-Gymnasium und dem Oratoire St. Marie a Schuikindaaustauschprogramm. Musikkapellen, Vereine und Privatpersonen treffen si oftmois und machen de Partnerschaft lebendig.[24] De Partnerschaft mit der Lutherstod Eisleben (seit 1990) is vielfältig. Nem Treffen vo Vereinen, Biargan und Ämtern gibt und gibts aa Hilfe in vielfältiger Weise. So halfen Memminger Bauleit bei da Sanierung da Nicolaikirche mit Fachwissen und Tatkraft. Bei dem Aufbau da städtischen Verwaltung noch da Wende halfen Memminger Ämter da Partnerstod.[25] Drüba hinaus gibts Freundschaften mit folgenden Städten: De Freundschaft mit Karatas, Provinz Adana/Türkei werd intensiv duach verschiedene Aktionen gepflegt. So unterstützte da Memminger Ausländerbeirat 1988 den Bau vo am Kulturzentrums in Karatas. De Feiawehr bringt 1991 im Aufdrog des Ausländerbeirats a Löschfahrzeug dorthi. In Memmingen is a Straß noch Karatas benannt, in Karatas gibts seit 2001 an Memmingen Bulvari direkt am Middlmeerstrand.[26] De Freundschaft mit dem Dorf Litzelsdorf im burgenländischen Östareich is duach a Zweigstelle da Memminger Firma Stehle initiiad. Heit treten fia de Freundschaft vor oim da Freundeskreis-Burgenland, Litzelsdorfer Freind und diverse andere Vereine ei. In Litzelsdorf is im Johr 2004 a Platz noch Memmingen, in Memmingen a Straß noch Litzelsdorf benannt.[27] De Freundschaft mit Tschernihiw/Ukraine besteht vor oim auf da kulturellen und schulischen Ebene. Bei verschiedenen Festlichkeiten treten allawei wieda Vereine und Gruppen aus da befreundeten Stod auf. Des Klinikum Nr. 2 in Tschernigiv is allawei wieda mit medizinischen Geräten versorgt worn, de des städtische Klinikum und andere Ärzte/ärzliche Vereinigungen bereitstelln.[28] Des Weiteren bestengan Freundschaften mit Kiryat Shmona in Israel und Colmar im Elsass in Frankreich.

Patenschaft[VE | Weakln]

1956 is de Patenschaft fia de aufgrund da Beneš-Dekrete vertriemen Sudetendeutschen aus da Stod und dem Kreis Freudenthal/Altvater übanumma. Des Heimatmuseum Freudental/Altvater im Memminger Hermansbau erinnert an de deitsche Gschichte dera Kulturlandschaft im heitign Tschechien und hoit de Verbindung fia künftige Generationen wach.[29]

Kultur und Sengaswiadigkeitn[VE | Weakln]

Hauptartikel: Sengaswiadigkeitn in Memmingen

Theata[VE | Weakln]

Des Theataspuin hot in Memmingen scho lang Tradition. So is bereits im Middloita in de Chroniken vo verschiedenen Theaterspuin zu lesen. 1937 is in da Stod des Landestheater Schwaben (LTS) gründet worn. Noch'm zwoaten Weltkriag war des LTS 1945 oans vo de erschtn Theater im damaligen Westdeutschland, de wieda gspuit ham. Es spuit heit auf den Bühnen vom Stodheata, am Theata am Schweizerberg, im Kulturzentrum Kaminwerk und in de angschlossna Gmoan. De Bühne am Schweizerberg soll Ende 2010 gschloßn wern. Derzeit laffa dazua groaße Umbauarbeiten am Schrannenplatz, wo de Bühne umziang soll. Ois weitere Theaterbühne steht des PIK (Parterretheater im Künerhaus) vor oim Laienkünstlern und nochwuchsmusikern zua Verfügung. Im Kaminwerk findn ebenfalls, vor oim fia Leienkünstler verschiedene Theaterstücke statt. In da Stodhalle treten vor oim Voikstheater oda andere überregionale Künstler bei eanane Gastspuireisen auf. Uraufführungen san emfois in Memmingen aufgeführt. Da san vor oim de Metal-Opern vo David DeFeis in Zusammenarbeit mit dem Intendanten des LTS Walter Weyers herauszustreichen, de überregionale Aufmerksamkeit auf si zogen. So is in diversen wöchentlichen Printmedien Wia dem Stern und dem Spiegel und aa in täglich erscheinenden überregionalen Zeitungen Wia da Süddeitschn Zeitung davo berichtet. Folgende Werke ham Künstler üba de Stod vo Memmingen verfasst:

Theaterstücke und Opern, de in Memmingen uraufgeführt worn san:

Museen[VE | Weakln]

MeWo-Kunsthalle

Des greßte Museum is des Stodmuseum im Hermansbau.[30] Da werd in historischen Räumen de Stodgschichte erklärt; es gibt da a jüdische Abteilung, in da de Gschichte da Memminger Juden in da NS-Zeit dargstellt werd. A Thoravorhang, da in da zeaschtörn Synagoge vo Memmingen hing, ko besichtigt wern. Des Heimatmuseum Freudenthal/Altvater is dem Stodmuseum angegliadat. Es erinnert an de deitsche Gschichte dera Region des Sudetenlandes, aus da vei Vertrieme in Memmingen a neie Heimat fanden. Es is oans vo de 43 vom Bundesinnenministerium anerkannten ostdeitschn Heimatmuseen. Des Antoniter- und Strigelmuseum im Antoniterkloster gibt Einblicke in de Schnitz- und Malkunst da Künstlerfamilie Strigel und in de Arbat des Antoniterordens.[31] Des Museum is 1996 eröffnet worn. De 2005 duach Spenden da Memminger Wohnungsbaugenossenschaft (MeWo) eröffnet MeWo-Kunsthalle in de Räumen da oidn Post zoagt Bilder da Memminger Maler Max Unold und Josef Madlener und aa wechselnde Ausstellungen anderer Künstler.[32] De in Middl- und Oberschwaben und im Allgai einzigartige Einrichtung hot überörtliche Bedeutung. Im ehemaligen Kreuzherrenkloster wern wechselnde Ausstellungen zoagt.[33]

Musik[VE | Weakln]

De Orgelkonzerne in da St. Martinskirche san weithin bekannt. Kammermusik werd im ehemaligen Kreuzherrenkloster gespuit, in verschiedenen andern Gebäide da Stod findn Musikaufführungen statt. Nem zahlreichen Kneipen, Restaurants, Weinstuben und Cafes gibts mehra Diskotheken. In Memmingerberg und Bad Grönenbach, oiso in unmiddelbarer Stodnähe, befindn si zwoa weitere bekannte Diskotheken. Des Kulturzentrum Kaminwerk wartet mit Konzerten, Theater, Programmkino, Lesungen und speziellen Party-Veranstaltungen auf.

Bauwerk[VE | Weakln]

Renaissancerathaus

A sehr groaßa Teil da middelalterlichen Oidstod hot den Zweiten Weltkriag und de nochkriagsjahre überstanden. Darunter san no zehn Tore und Türme und circa zwoa Kilometa Stodmauer. Betreffan de Kriagsverluste vor oim des Bahnhofsviadel, oiso den östlichen Teil da Oidstod, so kimts seit den 1970er Johr zu groaße Verlusten an historischer Bausubstanz. An ganzen Straßnzügen san – Wia z. B. in da Kreuzstraß und in da südlichen Oidstod – de middelalterlichen und friahneuzeitlichen Biargahäuser abgerissen und duach historisierende, in da Mehrheit wesentlich größere Giebelhäuser aus Beton ersetzt. Memmingen guit ois Tor zum Allgai und werd aa de Stod da Tore, Türme und da Giebel ghoaßn. Nem vei Biargahäusa (drunta aa mehra barocke Palazzi) gibts pittoreske Straßnzüge, duach de da Stodbach fließt. Vor oim da middelalterliche Marktplatz prägt mit dem Rathaus, da Großzunft und dem Steuerhaus des Stodbild. Berühmt is de gotische Martinskirche mit eanam üba 500 Johr oidn Chorgestühl und de im Johr 1996 restauriade Anlage des ursprünglich franzesischen Antoniter-Kloasta, de besterhoitne und greßte dera Art weltweit. De vermutlich äideste Memminger Kira Unser Frauen oda aa Frauenkirche wartet mit bedeitenden Fresken des 15. und 16. Johrhundert auf. Aa des Siebendächerhaus, de barocke Kreuzherrenkirche, des renoviade Hurenhaus da Stod, da Salzstadel, de Kramerzunft (auch 12-Artikel-Haus ghoaßn) stellen Sengaswiadigkeitn dar. Weniger bekannt is da Bismarckturm auf dem Hühnerberg, welcher net vo innen besichtigt wern ko. Direkt danem is des am 26. Juli 2007 eröffnet neie Fuaßboistadion, des duach sei Größe und Sei Arrangement sehenswert is.[34] Aa a baar da Sieben Memminger Wahrzeichen zäin zu den Sengaswiadigkeitn da Stod.

Parks[VE | Weakln]

An da Stodmauer is a Grüngürtel entstandn. De oidn Wassagräben san bis auf a Ausnahme (Hohe Wacht, Südteil da Stodmauer) zugeschüttet und duach Grünflächen mit teilweis üba 150-jährigem Baambestand ersetzt. De Parks heißen (Beginnend am Ulmer Tor im Uhrzoagasinn): Hubergarten, Zollergarten, Ratzengraben/Zollergraben, Kohlschanze, Reichshain, Kaisergraben, Hohe Wacht, Westertorplatz, Grimmelschanze. In fast allen Wohnviadel gibts kleanere Parkangleng san, de in da Mehrheit wesentlich jünger san. Außerdem gibts den Stodpark Neue Welt, des ehemalige Landesgartenschaugelände, und aa den Alten Friedhof und den Woidfriedhof, de oi zwoa ois Parks und Naherholungsbereiche gnutzt wern.

Friedhöfe[VE | Weakln]

Oida Friedhof

Im Middloita warns in da Kernstod nur zwoa Friedhöfe. De lieng vor den zwoa Stodpfarrkirchen St. Martin und Unser Frauen. Sie san ab 1530 aufgelassn. Ois Ersatzfriedhof deant da Oide Friedhof. Da städtische Oide Friedhof is 1930 aufgelassn. In eam war bis 1529 des vo Herzog Welf VI. gestiftet Schottenkloster St. Nikolaus. Duach de Auflassung des Alten Friedhofs is a neie Begräbnisstätte in da Stod notwendig. Bereits 1920 legte ma deshoib im bis dahin no unbebaun Memminger Ostn an neien Friedhof ois Woidfriedhof oo. Weitere Friedhöfe san in de Stodeile Amendingen, Steinheim, Buxach, Voikratshofen, Ferthofen und Dickenreishausen. Im Ostteil da Stod is a Judenfriedhof.

Vereine[VE | Weakln]

De Geschäftsstelle des Fischerdogsvereins im Zollergarten an da Ulmer Vorstod

In da Stod findt a reges Vereinslem statt. Hierbei tritt im musikalischen Bereich vor oim de Stod- und Jugendkapelle hervor, de scho vei nationale und internationale Preise gewonnen hot. Da mit üba 5000 Mitgliedan [35] greßte Verein da Stod, da Fischerdogsverein, organisiad den alljährlichen Fischerdog und de Wallenstein Festspuie . Fia de Wassarettung gibts de DLRG vo Memmingen-Unterallgäu e.V. und de Wassawacht des Roten Kreuzes. In den Huifsorganisationen Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. und Malteserhilfsdenst san vei Biarga engagiad. In da christlichen Jugendarbeit san da CVJM und de evangelische Gmoajugend aktiv. Zweck da 1869 gründeten Sektion Memminge vom Deitschen Alpenvereins is es, des Bergsteigen und alpine Sportarten vor oim in de Alpen und den deitschn Middlgebirgen, bsunders fia de Jugend und de Familien, zu fördern und zu pflegen, de Schönheit und Ursprünglichkeit da Bergwelt zu erhoitn , de Kenntnisse üba de Gebirge zu erweitern und daduach de Bindung zua Heimat zu pflegen und aa weitere sportliche Aktivitäten zu fördern. De Sektion besitzt mehrer Berghäuser und de Memminger Hütte in de Lechtaler Alpen[36].

Sport[VE | Weakln]

Da sportliche Bereich is in Memmingen sehr guat ausbaut worn. Nem da neien Fuaßboiarena im Stadiongelände, dem Sportplatz Ost und dem Amendinger Sportpark gibts des Eisstadion, a Hallen- und a Freibad und aa mehra Turnhallen, de fia Sportvereine geöffnet san. Insgesamt gibts 63 Sportvereine in Memmingen,[37] drunta da FC Memmingen, da erfolgreichste Fuaßboiverein vo Memmingen und der am längsten in da Bayernliga spuinde Verein vo Bayern. Da BSC Memmingen nutzt zsamma mit dem FC de neie Fuaßboiarena. Da ECDC Memmingen is im Eishockey in da Stod am erfolgreichsten. Mit Ballsportarten, Leichtathletik und andern Sportarten treten da DJK Memmingen, da BSC Memmingen, da SV Amendingen und da TGS Memmingen (türkischer Fuaßboiverein, gründet 1972) hervor. Erfolgreich im Tennissport san da TC Memmingen und da TV Memmingen.

Regelmäßige Veranstaltungen[VE | Weakln]

Des Kinderfest im Juli

In Memmingen findn oi Johr vei Feste, Festivals und Führungen statt.[38] Meist san de auf de Oidstod beschränkt. Den Anfang buidt da Nightgroove, de Memminger Musiknacht im April mit am Live-Musik-Programm in zahlreichen Kneipen, Bars und Cafes da Innenstod. Bei Memmingen blüht im Mai werd de Innenstod in a Blütenmeer mit Ausstellungen und Verkaufsständen vo Floristen, Landschaftsgärtnern und -bauern verwandelt. Im Frühsommer ladt des Stodfest zum Verweilen ei. De Memminer Einzelhändler bewirten ois Dank fia des vergangene Johr de Gäste. De sogenannte Memminger Meile mit dem Fest da Kulturen am Westertorplatz vor dem Kaufhaus Karstod is das Kulturfestival da Stod unta da Regie des Kulturamtes, oi Johr unta am neien Motto. De Wallensteinfestspuie, bei denen knapp 4500 Biarga in historischen Kostümen a Woche lang nochspuin, Wia Wallenstein 1630 fia a baar Wochen in da Stod lagerte und da vo seiner Absetzung ois Feldherr auf Betreiben vo Maximilian I. duach Kaiser Ferdinand II. erfuhr, findn alle vier Johr statt. Es is des greßte Historienfestpiel Süddeutschlands. In ebba alle zwoa Johr gibts de Memminger Kabarett-Doge. Im Rahmen da Memminger Moastakonzerte werd klassische Musik dargebiatn. Mehrmois im Johr findn Blindenstodführungen statt. Hierbei kinnan de Bsuach'r verschiedene wichtige Memminger Gebäude Wia z. B. des Rathaus und des Siebendächerhaus in Miniaturform mit de Händen erfühlen und erfahren so, Wia sie aussehen. Memmingen is de erste Stod vo Deitschland mit solchen Führungen. Jeden Samsdog werd a Rundgang duach de Stodkirche St. Martin mit Orgelmusik angebiatn.

Märkte[VE | Weakln]

Jeden Diensdog und Samsdogvormiddag is auf dem historischen Marktplatz Marktdog. Vor oim Händler aus da Region bieten regionale Verzehrprodukte und Blumen oo. Bei Veranstaltungen auf dem Marktplatz werd da Wochenmarkt auf den Schrannenplatz verlegt. In jedem Johr werd da Christkindlesmarkt auf dem Marktplatz vor dem Rathaus abgehalten. Jedes Johr findt da Memminger Johrmarkt am Diensdog noch Galli (Oktober) statt.[39] Der Termin ko si aba ändern, je nochdem, Wia lang des Münchna Wiesn dauert. Da greßte Innenstodjahrmarkt vo Süddeitschland wartet mit Fahr- und Schaugeschäften, Schießhallen und andern Angeboten auf. Dazua ghert aa da Krämermarkt vo Diensdog bis Donnersdog in da Oidstod mit üba 250 Fieranten und Verkaufsständen.

Historische Feste[VE | Weakln]

Des bekannteste historische Fest vo Memmingen is da Fischerdog. Da strömen alloi Jahr zehntausende Touristen in de Stod und san Zuschauer vo am middelalterlichen Spektakels: An am Samsdog Ende Juli werd innahoib da Oidstod da Stodbach leergefischt. In ebba 1500 Fischer (nur männliche) „jucken“ (= springen) dabei in de Bach. Am vorhergehenden Donnersdog feiern in ebba 2000 Jungen und Mädchen des alljährliche Memminger Kinderfest. Da werd am Vormiddag auf dem Marktplatz gsunga und tanzt. Am Nomiddag findt da traditionelle Umzug quer duach de Stod zum Stadiongelände statt.

Wirtschaft und Infrastruktur[VE | Weakln]

Seit 1993 is de Stod Oberzentrum. Zsamm mit de angrenzende Gmoan hot da Bereich vo Memmingen in ebba 60.000 Bewohner. Im Großraum vo Memmingen lem zwischn 300.000 und 400.000 Eiwohna. Üba 14.000 Leit pendeln täglich zua Arbat in de Stod, drunta üba 3.000 aus dem benachbarten Baden-Württemberg (Stand Mitte 2005). In Memmingen san 25.709 Sozialversicherungspflichtige beschäftigt (Stand Juni 2007).[40][41] Im produzierenden Gwerbe findn üba 10.000 Leit Arbat, greßtenteils im verarbatenden Gwerbe (7.500 Beschäftigte in 44 Betrieben). Memmingen is damit de industrielle Hochburg Middlschwoms und des Allgais. Knapp a Drittel des Gesamdumsatzes vo 1,13 Milliarden Euro erzuit des verarbeitende Gwerbe im Johr 2005 im Ausland. Im Baugewerbe arbeiteten im Juni 2005 üba 1.200 Beschäftigte.[40] Im Handel, Gastgewerbe und Vakea findn weitere 5.500 Beschäftigten Arbat, im sonstigen Dienstleistungsgewerbe üba 8.500. Des unterstreicht de Bedeutung vo Memmingen ois Handelszentrum. Da innerstädtische Handel erfahrt a deutliche Belebung duach de Aufwertung groaßa Innenstodareale. So kinnan dort neie Kaufhäuser und Geschäfte oogsiedlt wern. De Bedeitung vom Fremdenvakea fia Memmingen is eher gering. Aufgrund da räumlichen Nähe zu groaße Tourismusregionen (Allgai, Oberschwaben, Bodensee, Kneipptourismus im Unterallgäu), verzeichnet Memmingen aba vei Dogesbesuacher. De Gästeübernachtungen nahmen 2006 auf 86.000 zua.[42] De Arbatslosenquote des Wirtschaftsraumes Memmingen war im April 2008 mit 2,6 % deutlich unta dem Landesduachschnitt vo 3,8 %.[43] Im Juni 2008 war de Quote sogar bei nur 2,2 %, womit in Memmingen Vollbeschäftigung herrschte.[44]

Ortsansässige Unternehma[VE | Weakln]

Einige auf dem Weltmarkt führende Unternehma ham eanan Sitz, a Niederlassung oda a Werk in Memmingen.

Da bundesweit tätige Reformhandelsversand Gefro is in Memmingen ansässig. Der is vor oim weng seiner Suppnn deutschlandweit bekannt. Rohde & Schwarz (Messgerätebau) betreibt in Memmingen a Werk und a Auslieferungslager. De NOVOFLEX Präzisionstechnik GmbH hot emfois eanan Sitz in Memmingen und is ois Hersteller vo High-Tech-Zubehör fia de Fotografie weltweit bekannt. Da Betrieb gewann vor oim in de 1970er und 1980er Johr vei Preise fia Entwicklungen im Bereich Fotografie. De Metzeler Schaum GmbH is weltweit de erste Firma, de Schaumstoff aus Pflanzenöl herstellen ko. Magnet-Schultz, a weltweit an da Spitze liegender Industriemagnete-Hersteller, hot emfois sein Sitz und des Stammwerk in Memmingen. De Spezialstahlseilfabrik Pfeifer Seil- & Hebetechnik, de si an Nama duach Seilkonstruktionen fia Dächer vo Sportstätten, beispuisweise dem Gottlieb-Daimler-Stadion in Stuttgart, dem Olympiastadion in Minga owei da Arena Auf Schalke machte, hot eanan Sitz in Memmingen. Relius Coatings, a hundertprozentige Tochter da BASF, hot a Produktionsstätte im Ortsteil Steinheim. De Memminger Brauerei GmbH ghert zu den hundert greßten Brauereien vo Deitschland und is da Hauptsponsor fia vei vor oim regionale Vereine (z. B. fia den Eishockey-Verein Memminger Indians). De europaweit tätige Baufirma Josef Hebel hot eanan Sitz in Memmingen. Sie erwirtschaftete im Johr 2006 mit üba 400 Mitarbeitern an Umsatz vo mehr ois 80 Millionen Euro.

De Goldhofer AG in Memmingen

Da Spezialfahrzeugbauer Goldhofer, bekannt fia Fliagaschleppa, hot sein Stammsitz und Sei Werk in Memmingen. De weltweit tätige Stetter GmbH stellt Fahrmischer, Recycling- und Beton-Mischanlagen her.

Da weltweit agierende Gelatinehersteller GELITA AG betreibt vo am seiner deitschn Werke im Industriegebiet Süd. Es is im Johr 1996 eröffnet und bereits im Johr 2003 mit neier Technik ausgstattet. Des Memminger Medienzentrum, a da modansten Druckereien in Süddeutschland, hot emfois Wia aa de ALPINE Hydraulik GmbH de im Bereich da Innovativen Sonderhydraulik weltweit tätig is , sein Sitz im Gewerbegebiet Nord. Da weltweit tätige Papier- und Wellpappehersteller Hans Kolb Wellpappe hot an da A 96 sein Sitz und betreibt dort Sei Stammwerk. Buzil, a bekanntes Reinigungs- und Putzmiddelunternehma hot sein Sitz und Sei Stammwerk im Nordn. Azett, a üba 150 Jahr oida Seifenhersteller, hot sein Sitz und Sei Werk in da Memminger Innenstod. Steca Elektronik is a middelständisches Unternehma, des weltweit modanste Elektronik vertreibt und is 1976 gründet worn. Geschäftsbereiche san Präzisionselektronik, Solarelektronik fia Photovoltaik und Solarthermie, Batterie-Ladesysteme und Kabeltechnik. Leeb Folien, da middelständische Hersteller vo flexiblen Packstoffen und technischen Anwendungen auf Folienbasis mit üba 180 Mitarbeitern, hot sein Sitz im Memminger Südn.

Duach des Vakeasdrehkreiz vo Memmingen ham si vei groaße Speditionen und Auslieferungslager in da Stod oogsiedlt. De greßte Spedition is Dachser, de des Logistikzentrum Allgai, de derzeit greßte Dachser-Niederlassung in Deitschland, betreibt. De Briada-Weiss-Spedition betreibt an Umschlagplatz, da im Johr 2005 eröffnet is und bereits im Johr 2007 erweitert wern muaß. In ebba 80 vo 4050 Mitarbeitern des östareichischen Konzerns arbeiten dort. GameStop Deitschland GmbH, da deitsche Ableger da weltweit führenden Einzelhandelskette fia Computer- und Videospuie, betreibt unta den Marken EB Games und GameStop üba 100 Filialen in Deitschland. Mammut Sports Group AG hot in Memmingen Sei zentrales Auslieferungslager fia Europa.

Vakea[VE | Weakln]

Memmingen buidt des Vakeaszentrum Oberschwabens, Middlschwoms und des Allgais. Weitere Verbesserungen vorwiegend im Schienenbereich san in Planung.[45]

Straßnverkehr[VE | Weakln]

De Stod liegt Vakeasgünstig am Schnittpunkt da Autobahnen A 7 UlmFüssenÖstareich und A 96 MingaLindauSchweiz (südlichstes Autobahnkreiz vo Deitschland), und aa an den Bundesstraßn Augschburg–Memmingen (B 300) und aa Memmingen–Reutlingen (B 312). De Stod besitzt drei Umfahrungsmeglikeiten (Oidstodring, Middlerer Ring, Autobahn). Zu den wichtigsten Straßn zäin de Dr. Karl-Lenzstraß, Buxheimerstraß, de Donaustraß und de de Allgaierstraß. Duach de relativ hohen Einpendlungen is gerade da Middlere Ring vom Vakea belastet. De Stod hot a in ebba an Kilometa lang Fuaßgängerzone in da Oidstod, vier städtische Parkhäuser in da Innenstod und a Parkhaus beim Klinikum. De Einzelhandelsfirma Karstod verfügt emfois üba a Parkhaus. In da Innenstod san de meisten Straßn Vakeasberuhigt. In den nächsten Johr sollen der no Straßnzüge Vakeasberuhigt ausbaut wern. Da Marktplatz, de guade Stube da Stod, is ois Fuaßgängerbereich ausgwiesen. Innerhalb da Stod san de meisten Straßn mit Fahrradwegen oda Fahrradspuren ausgstattet. Da öffentliche Leitnahvakea werd duach sechs innerstädtische Buslinien bedent, de mondogs bis freidogs zwischn 6 und 20 Uhr vakeaen. An Sonn- und Feiadagen vakeat nochmiddags zwischn 12 und 19 Uhr a innerstädtische Buslinie. Gerade de Stodeile san da relativ schlecht an de Kernstod oobundn.[46];

Schienenverkehr[VE | Weakln]

Da Memminger Bahnhof

Im Bahnhof vo Memmingen kreizn si de Bohlinien MingaLindau und UlmOberstdorf. Da Regionalvakea is in de Allgai-Schwaben-Takt eingebunden. Im Fernvakea liegt Memmingen an da IC-Streckn Dortmund-Oberstdorf und da EC-Streckn Minga-Zürich. Memmingen is da Endpunkt, da vo Aulendorf kommenden Württembergischen Allgaibahn. De 1904 eröffnet Stichbahn noch Legau, aa „Legauer Rutsch“ ghoaßn is 1972 stillgelegt und is heit überwiegend ois Radlweg ausgebaut[47]. Da Bahnhof is barrierefrei gestaltet worn. Seit längerem werd vo verschiedenen Parteien a weiterer Bahnhaltepunkt im Schulzentrum West (in ebba 3500 Schuikinda) gefordert.

Luftverkehr[VE | Weakln]

Vom Flughafen Memmingen in Memmingerberg starten Geschäfts- und Charterfliaga. Seit Juni 2007 bestengan Verbindungen zu nationalen und internationalen Zielen. Seit Herbst 2007 wern vo da Fluglinie TUIfly zehn nationale Verbindungen oogflong, drunta Berlin, Hamburg und Köln/Bonn, und aa internationale Ziele wia Rom, Neapel, Mallorca, Antalya oda de Kanaren.

Medien[VE | Weakln]

In da Stod berichten de Memminger Zeitung ois täglich erscheinende und da Memminger Kurier ois wöchentliche kostenlose Zeitung. Aa kostenlos is de mz extra, de vo da Memminger Zeitung wöchentlich publiziad werd. Monatlich erscheint des Public In ois kostenlose Zeitschrift, de vor oim de jüngeren Bewohner anspricht. Da Regionalradiosender RT.1 Südschwaben berichtet aus seim Sendestudio in da Hirschgasse üba aktuelle lokale Themen.

Öffentliche Eirichtunga[VE | Weakln]

De Stodbibliothek mit a Nebenstelle in da Theodor-Heuß-Schui besitzt üba 75.000 Medien. Des Amtsgricht Memmingen is fia de kreisfreie Stod Memmingen und aa den Landkreis Untaallgäi, des Landgricht Memmingen fia den bayerischen Teil da Region Donau-Iller (de Landkreise: Unterallgäu, Neu-Ulm und Günzburg) zuständig. In da Stod is a Außenstelle des Arbatsgrichtes. Aa de Justizvollzugsanstalt Memmingen hot eanan Sitz in da Stod. Memmingen hot a Finanzamt (mit Außenstellen), a Agentur fia Arbat, a Zollamt, a Polizeiinspektion, a Autobahnpolizeiinspektion und aa a Kriminalpolizeiinspektion. Da Kriminaldauerdienst (KDD)- Südschwaben hot emfois sein Sitz in Memmingen.[48] Da Landkreis Untaallgäi betreibt a Außenstelle vom Landratsamt in Memmingen.[49]

Feiawehr[VE | Weakln]

De FFW in Memmingen

Seit Johrhunderten besteht in Memmingen a Freiwillige Feiawehr. Bereits im Middloita werd in verschiedenen Ratsprotokollen berichtet, daß alle Biarga mithalfen, kleanere Brände zu löschen. Vo großflächigen Bränden is Memmingen bisher verschont. 1822 is de erste freiwillige Feiawehr in Memmingen gründet worn. 1945 is sie ins Vereinsregister eingedrogen. Seit da Gründung 1822 muaß de Feiawehr zwoamoi in andere Räume umziehen, bis sie 1984 eanane nei gebaute Feuerwache Am Rennweg beziang kinna hot.[50] De Freiwillige Feiawehr hot derzeit 120 Mitglieda.[51] Nem da Memminger Wehr san in de Stodeile weitere, in da Mehrheit üba 100 Johr oide Feiawehren im Einsatz.[52] Bis zua Auflösung vom Fliegerhorstes Memmingerberg is bei Großbränden in Industrieanlagen in da Mehrheit aa de dortige Berufsfeuerwehr mit eanane Löschkanonen hinzugerufen.

Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen[VE | Weakln]

Memmingen besitzt des zwoatgreßte Klinikum im Regierungsbezirk Schwom.[53] De Ärztedichte is mit 233 Ärzten je 100.000 Eiwohna überduachschnittlich hoch. Memmingen belegt damit deutschlandweit den 44. Platz (Duachschnitt in Bayern 171, in Deitschland 160). Es gibt drei groaße Altenheime und ebenso vei Einrichtungen des betreuten Wohnens. Fia de Kinderbetreuung gibts mehra Kindagärtn und aa a städtische Kinderkrippe.

Buidung[VE | Weakln]

De Bismarckschui, a Hauptschui
Des BfZ, in dem aa de Business School Memmingen untabracht ist

Allgemeinbildende Schuin[VE | Weakln]

In Memmingen befindn si siem Voiksschuin, a Realschui (Städt. Sebastian-Lotzer-Realschui), a staatliche Wirtschaftsschui, zwoa Gymnasien (Bernhard-Strigel-Gymnasium und Vöhlin-Gymnasium), a Voikshochschui, a Berufsowaschui und a Fachoberschui. Im Schuljahr 2007/2008 hot a staatliche Realschui den Lehrbetrieb in de Räume vom Vöhlin-Gymnasium aufgnumma. Auf dem Gelände vom ehemaligen Schlachthof werd im Johr 2008 a neies Realschulzentrum fia de staatliche und de städtische Realschui baut. Da Architektenwettbewerb dafia is abgschloßn und da Stodrat hot den Bau beschlossen. A Musischui is emfois vorhanden.

Berufsbildende Schuin[VE | Weakln]

In Memmingen befindn si a Fach- und a Berufsoberschui und aa mehra berufsbildende Schulen (z. B. de Berufsfachschui fia Krankenpflege und Kinderkrankenpflege da Stod Memmingen, de Fachschui fia Datenverarbeitung, de Landwirtschaftsschui Memmingen). Im Berufsschulzentrum san de Johann-Bierwirth-Schui, des staatlich kaufmännische Berufsbildungszentrum Jakob Küner, de staatliche Berufsschui Mindelheim – Außenstelle Memmingen und des berufliche Fortbildungszentren da Bayerischen Wirtschaft (bfz) untabracht worn. De IHK betreibt in Memmingen des Berufsbildungs- und Technologie-Zentrum da Handwerkskammer fia Schwaben. Am Oidstodring is de Deitsche Angstellten-Akademie .

Business School Memmingen[VE | Weakln]

Mit da privaten Steinbeis Business School Memmingen is glunga, a Hochschuiinstitut in da Stod oozumsiedeln. Da wern in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschui Berlin zwoa Studiengänge ooboten: Bachelor of Business Administration und Bachelor of Engineering.[54] Wei a staatliche Hochschui oda Fachhochschui fäit, hot si Memmingen ois Fachhochschuistandort beworm.[55]

Sonstiges[VE | Weakln]

Des Institut fia angewandte Forschung Memmingen e. V. is in da Neien Welt untabracht worn. Der eingedrogene Verein arbat eng mit Hochschuin da Umgebung und aa da heimischen Wirtschaft zsamma. Es wern da zum Beispui Strahlenmessungen vo Mobiltelefonen duachgführt worn.[56]

Persönlichkeitn[VE | Weakln]

Buam und Dechta vo da Stod[VE | Weakln]

De bedeitendsten Biarga da Stod Memmingen warn de Mitglieda da Künstlerfamilie Strigel, vo dene da Haus- und Hofmaler Maximilians I., Bernhard Strigel, hervorzumhem is. Aus jüngerer Zeit san Josef Madlener und Max Unold ois bedeitende Künstler da Stod zum nenna. Ois oanziger Komponist vo überregionaler Bedeutung is Christoph Rheineck in da Stod geboren. Da Tagesschausprecher Claus-Erich Boetzkes kommt emfois aus Memmingen. Im Sport is da Langbahn-Weltmeister Robert Barth a erfoigreicher Memminger. De Stod bringt aba aa in wirtschaftlicha Sicht groaße Nama hervor. So gründt de Familie Vöhlin zsamm mit de Welser aus Augschburg de kurzzeitig greßte Handelsgesellschaft vo Deitschland, de Groaße Deitsche Kompagnie. In da Neuzeit san vor oim Robert Friedrich Metzeler, sei Firma no besteht und Hubert Liebherr, a Bua des Gründers da Liebherr-Gruppe, bedeutsam. Da Landdogsabgeordnet da SPD, Herbert Müller is in Memmingen geboren.

Pers3nlichkeiten, de wo vor Ort gwirkt ham[VE | Weakln]

Claudia Roth hot ea Lehr am LTS absolviad

Da Stodgründer Welf VI., aa der Milde ghoaßn, macht Memmingen zu seiner Residenz und stirbt in dera Gengad. Da Buchdrucker Albrecht Kunne lebt im Middloita in da Stod. Christoph Schappeler lebt da zua Zeit da Reformation und Wallenstein verbringt in de Wirren am Dreißigjährigen Kriag a baar Monate in Memmingen und erfahrt da vo seiner Absetzung ois Kommandant da Kaiserlichen. Da bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller lebt in da Stod. Da Greanenpolitiker Fritz Kuhn bsuacht des Strigelgymnasium und Claudia Roth absolviad a Lehr am Landestheater Schwaben. Lena Valaitis verbringt eanane Kindheit in Memmingen, wo ea Muatta heit no lebt.

Literadua[VE | Weakln]

  • Joachim Jahn und andere: De Gschichte da Stod Memmingen- Vo de anfängen bis zum Ende da Reichsstod. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart, 1997. ISBN 3-8062-1315-1.
  • Paul Hoser:De Gschichte da Stod Memmingen- Vom Neubeginn im Kinereich Bayern bis 1945. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart, 2001. ISBN 3-8062-1316-X.
  • Uli und Walter Braun: A Stunde Zeit fia Memmingen – vom Umland ganz zu schweigen. Maximilian Dietrich Verlag, Memmingen, div. Auflagen. ISBN 3-934509-30-4.
  • Günther Bayer: Memmingen – Oide Ansichten aus Stod und Land. Verlag Memminger Zeitung, Memmingen, 1990. ISBN 3-9800649-9-9.
  • Sabine Rogg und Christoph Engelhard: Memmingen – Schlüssel zua Stod. Maximilian Dietrich Verlag, Memmingen, 2007. ISBN 978-3-87164-166-4.
  • Oliver Sinz: Memmingen und Umgebung (Bad Grönenbach, Ottobeuren). |Verlag=De Reise-Idee/Verlag Jens Wächter, Kempten, 2000. ISBN 3-394739-02-4.

Radio[VE | Weakln]

  • Karin Sommer: De Rosenbaum-Krawalle in Memmingen im Johr 1921. A Stod am Rande da Lynchjustiz. (Radiosendung vom 6. Dezember 1992 im Bayerischen Rundfunk)

Fernseng[VE | Weakln]

  • Stationen:Gschichten rund um St. Martin in Memmingen, 2008, Bayerischer Rundfunk
  • Abendschau im bayerischen Fernsehen, 2007, Liveübertragung vom Christkindlesmarkt, Bayerischer Rundfunk[57]
  • Abgetrieben, Erstveröffentlichung 1992, ZDF, 90 Minuten. In dem Film gehts um den Memminger Prozess[58]
  • Vollbeschäftigung: Des Beispui vo Memmingen, 29. Mai 2008, ARD/Tagesthemen[59]

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Memmingen – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
Boarisches Weatabuach: Memmingen – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga
WikiNews
Wikinews: Memmingen – Nochrichtn
Wikisource
Boarischa Text: Memmingen – gmoafreie Originaltext

Beleg[VE | Weakln]

  1. Memminger Forum fia schwäbische Regionalgschichte 9. bis 11. November 2007 im Rathaus vo Memmingen
  2. lt. Amt fia techn. Umweltschutz MM, Bauamt MM, Umweltamt MM
  3. Städtisches Kulturamt vo Memmingen, Stodarchiv vo Memmingen.
  4. 4,0 4,1 De zwölf Bauernartikel. Obgruafa am April 2008..
  5. Stodarchiv vo Memmingen, städtisches Protokoll vo Hr. Vogelmann.
  6. De Gschichte da Stod Memmingen - vom Neubeginn im königr. Bayern bis 1945, Seitn 268–269.
  7. De offizielle Seitn zum Qualitätspreisgewinn vo Memmingen. Obgruafa am März 2008..
  8. Da Freiheitspreis auf Memmingen.de. Obgruafa am März 2008..
  9. Lt. Siebendächerbaugenosschenschaft, Hr. Lang
  10. De Religionsstatistik auf Memmingen.de. Obgruafa am März 2008.
  11. De Zusammenstellung aller Memminger Kirchen und Religionsgmoaschaften. Obgruafa am April 2008.
  12. De Gschichte da Memminger Juden. Obgruafa am April 2008.
  13. Memminger Zeitung, 28.04.2008, Seitn 33 Eröffnung da neien Fatih-Moschee mit dreieinhalb Stunden Programm gefeiad, und aa de nochfolgenden Leserbriefe auf den Artikel.
  14. Statistiken auf da Genesis-Datenbank des Landesamtes fia Statistik in Bayern. Obgruafa am März 2008.
  15. (*) = Voikszählung
  16. ** = Schätzungen
  17. De Gschichte da siem Schwaben beim Projekt Gutenberg.de. Obgruafa am 29.04.2008.
  18. Des Woiergebnis. Obgruafa am März 2008.
  19. Memminger Zeitung, 12. März 2008, Seitn 27
  20. Jahresbericht 2007. Obgruafa am 13.04.2008.
  21. De Partner- und Freundschaften auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  22. De Partnerschaft mit Glendale auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  23. De Partnerschaft mit Provinz und Stod Teramo auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  24. De Partnerschaft mit der Stod Gers auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  25. De Partnerschaft mit der Lutherstod Eislem auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  26. De Freundschaft mit Adana auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  27. De Freundschaft mit Litzelsdorf auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  28. De Freundschaft mit Tschernigiv auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  29. De Patenschaft auf Memmingen.de. Obgruafa am 13.04.2008.
  30. De Memminger Museumslandschaft. Obgruafa am März 2008.
  31. De offizielle Seitn zu den Museen. Obgruafa am März 2008.
  32. Offizieller Netzauftritt da Kunsthalle. Obgruafa am März 2008.
  33. Offizieller Netzauftritt des Kreuzherrenklosters. Obgruafa am März 2008.
  34. Des Memminger Stadion und sei Fuaßboiarena. Obgruafa am März 2008.
  35. Memminer Zeitung, 08.04.2008, Seitn 32, Stod bietet Verein zinsloses Darlehen an
  36. Internetseite "Historie" da Sektion vo Memmingen des DAV (Stand 28.06.2008)
  37. De Memminger Sportvereine. Obgruafa am 16.04.2008.
  38. Memminger Kultur auf Memmingen.de. Obgruafa am März 2008.
  39. Memminger Johrmarkt auf Memmingen.de. Obgruafa am April 2008.
  40. 40,0 40,1 Statistiken auf da Genesis-Datenbank des Landesamtes fia Statistik in Bayern. Obgruafa am März 2008.
  41. De Wirtschaftsbroschüre da Stod Memmingen (PDF-Datei). Obgruafa am März 2008.
  42. Statistiken auf Memmingen.de. Obgruafa am März 2008.
  43. Vollbeschäftigung in Schwaben (Arbatslos san da eigentlich nur de Jobvermittler). Obgruafa am April 2008.
  44. De Arbatsmarktberichte da Bundesagentur fia Arbat Memmingen. Obgruafa am März 2008.
  45. Pressemiddeilung vom Rathaus vo Memmingen. Obgruafa am März 2008.
  46. Stod Memmingen
  47. Allgai Bahn(Stand 28.06.2008 - de Steite konnt im Browser nur mit abgeschalteter Weiterleitung betrachtet wern.
  48. De Dienststellen da bayer. Polizei. Obgruafa am 16.04.2008.
  49. De Liste da verschiedenen Bundes- und Landesämter in da Stod. Obgruafa am März 2008.
  50. De Chronik da Freiwilligen Feiawehr vo Memmingen e.V.. Obgruafa am April 2008.
  51. Aktuelle Mitgliedazahlen vo da Freiwilligen Feiawehr vo Memmingen e.V.. Obgruafa am April 2008.
  52. De Ortsteilwehren in Memmingen. Obgruafa am April 2008.
  53. Broschüre üba des Klinikum vo Memmingen, 3. Seitn, Begrüßung des Obabuargamoasta s, PDF-Datei (4,2MB). Obgruafa am 13.04.2008.
  54. Da offizielle Netzauftritt da Business School Memmingen. Obgruafa am März 2008.
  55. A Beispui fia de Forderungen noch a Hochschui. Obgruafa am April 2008.
  56. Pressemeldung: High-Tech-Einrichtung de ookimmt
  57. Ankündigung da Liveübertragung auf all-in.de. Obgruafa am 13.04.2008.
  58. Beschreibung des Films Abgetrieben. Obgruafa am 05.05.2008.
  59. Vollbeschäftigung: Des Beispui vo Memmingen. Obgruafa am 30.05.2008.
→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.