Fraunkiachn

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Frauenkirchen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fraunkiachn
Frauenkirchen
Wappen von Fraunkiachn Frauenkirchen
Fraunkiachn (Österreich)
Fraunkiachn
Basisdatn
Stoot: Östareich
Bundesland: Burgenland
Beziak: Neusiedl am See
Kfz-Kennzeichn: ND
Fläch: 0031.93 31,93 km²
Koordinaten: 47° 50′ N, 16° 55′ O47.84111111111116.919444444444Koordinaten: 47° 50′ 28″ N, 16° 55′ 10″ O
Eihwohna: 2.859 (1. Jen. 2019)
Dichtn: 90 Einw. pro km²
Postleitzoi: 7132
Gmoakennziffa: 1 07 05
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Amtshausgasse 5
7132 Frauenkirchen
Netzseitn: www.frauenkirchen.info
Politik
Buagamoasta: Josef Ziniel (SPÖ)
Gmoarod: (2012)
(23 Mitglieder)
13 SPÖ, 5 ÖVP, 5 NESt
Lage der Stod Fraunkiachn
Frauenkirchen im Bezirk Neusiedl am See

<imagemap>-Fehler: Bild ist ungültig oder nicht vorhanden

Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Frauenkirchen, Basilika mit Mariensain und Klosterbau]]
Frauenkirchen, Basilika mit Mariensain und Klosterbau]]
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Fraunkiachn (aumtlich: Frauenkirchen) is a Stod im Beziak Neisal am See (Burgnland) mit 2859 Einwohnan (Staund 1. Jänna 2019). Der ungarische Naum vau da Stod is Fertőboldogasszony.

Galerie[VE | Weakln]

Literatua[VE | Weakln]

  • Michaela Irene Bauer: Siedlungs- und Ortsgeschichte von Frauenkirchen. Dissertation, Universität Wean 1982
  • Sepp und Paul Gmasz: Chronik Stadtgemeinde Frauenkirchen. Frauenkirchen (1988).
  • Herbert Brettl: Die jüdische Gemeinde von Frauenkirchen. Ed. Lex Liszt 12, Oberwart 2003, ISBN 3-901757-32-5
  • Erika Brunner-Hammerl: Die Wallfahrtskirche und der Kalvarienberg von Frauenkirchen. Diplomarbeit, Universität Wean 2007

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Fraunkiachn – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien