Gunzenhausn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Woppn Koartn
Wappen der Stod Gunzenhausn
Gunzenhausn
Deutschlandkarte, Position der Stod Gunzenhausn hervorgehoben
49.11472222222210.754166666667416Koordinaten: 49° 7′ N, 10° 45′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Middlfranken
Landgreis: Weißenburg-Gunzenhausen
Häh: 416 m ü. NHN
Fläch: 82,73 km²
Eihwohna: 16.176Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 196 Einwohner je km²
Postloatzoi: 91710
Voawoi: 09831
Kfz-Kennzoachn: WUG, GUN
Gmoaschlissl: 09 5 77 136
Stodgliedarung: 14 Stodtei
Adress vo da
Stodvawoitung:
Marktplatz 23
91710 Gunzenhausn
Hoamseitn: www.gunzenhausen.de
Buagamoasta: Joachim Federschmidt (SPD)
Log der Stod Gunzenhausn im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
Karte


Gunzenhausn is a Greisstod im Landgreis Weißenburg-Gunzenhausn in Middlfrankn in Bayern.

Gunzenhausen, Luftaufnohme (2016)

Geografie[VE | Weakln]

Geographische Log[VE | Weakln]

Gunzenhausen liegt middn im Fränkischn Seenland.

De Nochboagmoana san:

Arberg Muhr am See, Haundorf, Ornbau, Arberg Haundorf
Arberg, Unterer Wald (gemeindefreies Gebiet) Compass card (de).svg Pfofeld, Theilenhofen
Wassertrüdingen, Unterschwaningen Gnotzheim Dittenheim

Stodgliedarung[VE | Weakln]

Gunzenhausen bsteht aus 34 omtlichn Ortsteil:[1]

Es existian de Gemarkunga Cronheim, Aha, Frickenfelden, Pflaumfeld, Laubenzedel, Nordstetten, Oberasbach, Stetten, Unterwurmbach und Wald. Feana existian de ned ois omtliche Ortstei oneakonntn Wohnplätz Unterhambacher Mühle, Leonhardsruh und Fischhaus.

Schuin[VE | Weakln]

  • Simon-Marius-Gymnasium (mathematisch-natuawissnschoftli, wiatschoftli und neisprochli)
  • Stootlichs Beruaflichs Schuizentrum Gunzenhausen mit Moastaschui firs Tischlahandweak und Stootlicha Wiatschoftsschui
  • Diakonissen-Mutterhaus Hensoltshöhe mit
    • Diandl-Realschui
    • Fochakademie fir Sozialpädagogik
  • Sonderpädagogisches Feadszentrum
  • Krankenpflegeschui am Kroaskrankahaus
  • Fochschui fir Oidnpfleg

Berihmtheitn[VE | Weakln]

Literatua[VE | Weakln]

  • Johann Schrenk: Chronik der Stadt Gunzenhausen, Bd. 1 Vor- und Frühgeschichte, Gunzenhausen 1996, ISBN 3-924270-28-7.
  • Johann Schrenk: Gunzenhausen - Zentrum des Fränkischen Seenlandes, Gunzenhausen 2008, ISBN 978-3-924270-35-3.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Gunzenhausen – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Wikisource
Boarischa Text: Gunzenhausen in da Topographia Franconiae (Mathäus Merian) – gmoafreie Originaltext


  1. Bayerische Landesbibliothek Online