Leit aus Hof

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Theodor Benjamin Helfrecht
Johann Christian Reinhart
Johann Wolfgang Döbereiner
Johann Georg August Wirth
Heinrich Gottfried Gerber
Dieter Richter
Harald Fichtner
Andreas Leopold Schadt
Louisa Lagaris
Stephan Agricola
Jean Paul
Bernhard Lichtenberg
Enoch zu Guttenberg
Hans-Peter Friedrich
Ludger Stühlmeyer
Barbara Stühlmeyer

Leit aus Hof is a Listn vo Ehrnbiarga, Buam und Dechta vo da Stod und aa Leit, de wo in Hof gwiat ham.

Buam und Dechta vo da Stod[VE | Weakln]

  • Gertrud von Uttenhofen (um 1348), Stiftarin vom Hofa Klosta.
  • Thekla von Murring († 1378), Äbtissin in Hof.
  • Nicolaus Förster (1484–1535), Kapellmeister am Hof des Kurfürsten Joachim I. von Brandenburg, Komponist am dänischen Königshof.
  • Nikolaus Decius (um 1485–nach 1546), Mönch, Seelsorger, Kantor, Kirchenliederdichter.
  • Nikolaus Medler (1502–1551), Mathematiker, Schulreformer und ein bedeutender Mitstreiter Martin Luther.
  • Jacob Schlemmer († 1580), Rektor am Gymnasium, Geschichtsschreiber.
  • Johann Streitberger (1517–1602), Rektor am Gymnasium, später Generalsuperintendent in Kulmbach.
  • Enoch Widmann (1551–1617), Rektor am Gymnasium, Kantor und Geschichtsschreiber in Hof.
  • Franz Schmidt (1554–1634), Scharfrichter in Nürnberg.
  • Johann Georg Layritz (1647–1716), Professor und Prinzenerzieher in Bayreuth, Generalsuperintendent der Thüringer Kirche.
  • Catharina Margarete Dobenecker (1649–1683), Dichterin im Pegnesischen Blumenorden.
  • Johann Christoph Layritz (1655–1731), Rektor am Gymnasium, Professor, Superintendent.
  • Johann Christoph Weiß (1663–1725), Rektor am Gymnasium, evangelischer Theologe.
  • Johann Nikolaus Knoll (1667–1735), Bildhauer.
  • Heinrich Matthäus Lohe (1675–1762), Maler, Gerichtsadvokat und Geometer.
  • Johann Christian Seidel (1699–1773), evangelischer Theologe und Astronom.
  • Wolfgang Adam Knoll (1709–1793), Bildhauer.
  • Georg Wilhelm Kirsch (1752–1829), Rektor am Gymnasium, Hebraist, königlich-preußischer Hofrat.
  • Johann Theodor Benjamin Helfrecht (1753–1819), Theologe, Rektor am Gymnasium Albertinum in Hof, Natur- und Heimatforscher.
  • Johann Bernhard Hermann (1761–1790), deutscher Intellektueller.
  • Johann Christian Reinhart (1761–1847), Maler, Radierer und Zeichner.
  • Eberhard Friedrich Heidenreich (1770–1830), Hofer Orgelbauer.
  • Johann Wolfgang Döbereiner (1780–1849), Chemiker, entwickelte die Grundlagen des Periodensystems und das nach ihm benannte Feuerzeug.
  • Johann Gottlieb Eduard von Stainlein (1785–1833), Graf und Diplomat, bayerischer Gesandter in Wien.
  • Heinrich Carl Müller (1791–1876), Unternehmer, begründete mit der 1846–1847 errichteten Flachsspinnerei Hirschfelde H. C. Müller den Beginn der maschinellen Leinengarnfertigung in Sachsen.
  • Georg Christoph Gack (1793–1867) bayerischer Abgeordneter, Geistlicher und Autor.
  • Johann Georg August Wirth (1798–1848), politischer Schriftsteller des Vormärz und Kämpfer für die Pressefreiheit.
  • Georg Könitzer (1818–1885), Maler Fotograf und Zeichner.
  • Heinrich Gottfried Gerber (1832–1912), Ingenieur, Brückenbauer und Erfinder des Gerberträgers.
  • Otto von Schrön (1837–1917), Arzt, Epidemiologe, Direktor des Instituts für pathologische Anatomie an der Universität Neapel, Ehrenbürger von Neapel.
  • Walther Münch-Ferber (1850–1931), Fabrikant und Reichstagsabgeordneter.
  • Franz Wilhelm Voigt (1867–1949), Maler der Münchner Schule.
  • Otto von Lossow (1868–1938), General, Kommandant der Infanterie-Schule in München.
  • Ernst Pöhner (1870–1925), Münchner Polizeipräsident und einer der Beteiligten am Hitler-Ludendorff-Putsch im Jahr 1923.
  • Georg Rattel (1882–1950), fränkischer Kommunalpolitiker. Mitglied der Bayerischen Volkspartei, Mitglied des Stadtrats von Bamberg, Ehrenbürger der Stadt Bamberg.
  • Wilhelm Grimm (1889–1944), NSDAP-Reichstagsabgeordneter.
  • Kurt Martin (1891–1968), Schriftsteller.
  • Hans Fischer (1896–1989), Maler und Graphiker.
  • Christian Jahreiß (1898–1960), Pastor, Direktor der Diakonissenanstalt Martha-Maria in Nürnberg.
  • Ewald Klein (1899–1942), Widerstandskämpfer der KPD
  • Karl Fritsch (1901–1944), NSDAP-Politiker, Innenminister von Sachsen.
  • Max Escher (1901–1976), Künstler und Kunsterzieher
  • Hans Merker (1904–1945), KPD-Politiker, Widerstandskämpfer.
  • Stefan Dittrich (1912–1988), Politiker, Mitglied des Bundestages
  • Wilhelm Tochtermann (1912–1974), Arzt, Psychotherapeut und Lyriker.
  • Hans Vießmann (1917–2002), Ingenieur und Unternehmer.
  • Manfred Schreiber (1926–2015), Jurist und Polizeibeamter.
  • Claus Henneberg (* 1928), Schriftsteller und Buchhändler, mit Reinhard Döhl Veranstalter der Tage für „neue literatur in hof“
  • Armin Sandig (1929–2015), Maler und Grafiker, Ehren-Professur der Freien und Hansestadt Hamburg, Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.
  • Gerd von Scheven (1927–2013), Volkswirt und Ministerialbeamter.
  • Gerhard Eberstadt (* 1934), Mitglied des Vorstands der Dresdner Bank AG i.R.
  • Reiner Schmidt (* 1936), emeritierter Universitätsprofessor der Universität Augsburg, Rechtswissenschaftler.
  • Rainer Hertel (* 1937), emeritierter Universitätsprofessor der Universität Freiburg, Molekularbiologe.
  • Dieter Richter (* 1938), emeritierter Universitätsprofessor der Universität Bremen, Autor und Übersetzer.
  • Roland Klick (* 1939), Regisseur und Drehbuchautor, dessen Arbeiten mehrfach mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurden.
  • Heinz Badewitz (1941–2016), Filmschaffender, Gründer und langjähriger Leiter der Internationalen Hofer Filmtage; Ehrenbürger von Hof.
  • Gerhard Hetz (1942–2012), Schwimmer und Schwimmtrainer.
  • Gudrun Lehmann (* 1943), Gründungsmitglied der Partei Bündnis90/Die Grünen, bayerische Landtagsabgeordnete.
  • Georg Freiherr von Waldenfels (* 1944), CSU-Politiker, ehemaliger Staatsminister, Manager und Sportfunktionär.
  • Klaus Wedemeier (* 1944), SPD-Politiker, 1971–1985 und 1995–1999 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft (Landtag), 1985 bis 1995 Bürgermeister und Präsident des Senats von Bremen.
  • Christian Burchard (* 1946), Musiker und Komponist, gilt als einer der Pioniere der Weltmusik.
  • Christian Bollmann (* 1949), Obertonsänger, Chorleiter und Trompeter. Wegbereiter des Obertongesanges in Deutschland.
  • Bernd Wippich (1950–2014), Musiker.
  • Winfried Schubert (* 1952), Präsident des Oberlandesgerichts Naumburg.
  • Matthias Thumser (* 1953), Historiker, Professor in Berlin.
  • Thomas Janovsky (* 1954), Generalstaatsanwalt in Bamberg.
  • Peter Küspert (* 1955), Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg.
  • Gabi Troeger-Weiß (* 1958), Raumplanerin und Hochschullehrerin.
  • Michael Hallek (* 1959), deutscher Internist und Krebsforscher.
  • Alexander König (* 1961), Jurist und Politiker der CSU.
  • Thomas Baumann (* 1961), Journalist, seit 1. Juli 2006 ARD-Chefredakteur.
  • Sven Pippig, (1963–2013), Schauspieler und Grimme-Preisträger.
  • Reiner Knieling, (* 1963), Professor für Evangelische Theologie.
  • Ullrich Fichtner (* 1965), Journalist und Autor.
  • Harald Fichtner (* 1965), Rechtsanwalt, seit 2006 Oberbürgermeister der Stadt Hof.
  • Gregor Trakis (* 1967), Theaterschauspieler.
  • Oliver Bittner (* 1969), Filmregisseur.
  • Daniel Felgenhauer (* 1976), Fußballer.
  • Andreas Leopold Schadt (* 1978), Schauspieler.
  • Zodwa K. M. Selele (* 1978), Musicaldarstellerin
  • Peter Lehmann (* 1982), Bündnis 90/Die Grünen-Politiker in Bremen.
  • Louisa Lagaris (* 1995), Fußballspielerin.

Leid, de in Hof gwirkt ham[VE | Weakln]

  • Heinrich von Kotzau (* um 1349), Hauptmann.
  • Caspar von Waldenfels (* um 1380), Hauptmann.
  • Hertnid von Stein (* um 1427), Hofer Pfarrer, Domherr, Diplomat, Kunstmäzen.
  • Stephan Agricola (1491–1547), Theologe und Reformator in Hof.
  • Kaspar Löner (1493–1546), Kirchenlieddichter, Theologe und Reformator in Hof.
  • Georg Wolf von Kotzau, Statthalter.
  • Christoph von Zedtwitz, Hauptmann.
  • Kaspar Brusch (1518–1599), Humanist, Hofpfalzgraf, Poet, Geschichtsforscher, Schüler des Gymnasiums in Hof.
  • Thomas Reinesius (1587–1667), Mediziner und Philologe, Stadtarzt in Hof.
  • Heinrich Andreas Lohe (1648–1713), Maler.
  • Johann Nikolaus Ritter (1702–1782), Hochfürstlich-Brandenburgisch-Culmbachischer Hoforgelbauer.
  • Paul Daniel Longolius (1704–1779), Rektor des Hofer Gymnasiums, Hauptredakteur vo Zedlers "Großem vollständigen Universallexikon aller Wissenschaften und Künste".
  • Johann Georg Hager (1709–1777), Schüler des Gymnasiums Albertinum.
  • Camillo Ruggera (1885–1947), K.u.K. österreich-ungarischer Offizier, zuletzt General der Flakartillerie der Luftwaffe.
  • Johann Michael Scheuenstuhl (1707–1770), Komponist und Organist.
  • Friedrich Heidenreich (1741–1803), Begründer der Hofer Orgelbaufamilie Heidenreich.
  • Jean Paul (1763–1825), Schriftsteller, besuchte das Hofer Gymnasium.
  • Johann Georg Herzog (1822–1909), Lehrer in Hof, Komponist, Universitätsmusikdirektor in Erlangen.
  • Bernhard Lichtenberg (1875–1943), katholischer Priester, der während der NS-Zeit kritisch Stellung bezog, starb auf dem Weg ins KZ Dachau in Hof. Wurde wegen seines Einsatzes für verfolgte Juden in der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet (Gedenkbüste in der Hofer Marienkirche).
  • Paul Ehrenberg (1876–1949), Maler und Violinist, Jugendfreund von Thomas Mann, starb in Hof.
  • Amandus Kupfer (1879–1952), seit 1916 Verlagsbesitzer in Hof.
  • Friedrich Ebert (1882–1971), Gymnasiallehrer, Archäologe und Heimatforscher in Hof.
  • Leo Götz (1883–1962), Maler, starb in Hof.
  • Wilhelm Kohlhoff (1893–1971), Maler, lebte in Hof.
  • Richard Wendler (1898–1972) Oberbürgermeister in Hof.
  • Hans Hofner (1908–1982), Heimatforscher, Träger des Goldenen Ehrenrings der Stadt Hof.
  • Karl F. Keller (* 1915), Kapellmeister in Hof, Gründungs- und Ehrenmitglied der Hofer Symphoniker.
  • Margarete Wiggen (1923–1999), Bildhauerin, fertigte zahlreiche Brunnen und Skulpturen aus Bronze in der Stadt und im Landkreis.
  • Heinrich Giegold (1924–2006) war Journalist und Verleger.
  • Peter Richter de Rangenier (* 1930), Generalmusikdirektor in Hof, Komponist.
  • Karl Gerhard Schmidt (* 1935), ehemaliger Bankier in Hof, Kunstmäzen.
  • Uwe Brandner (* 1941), Mitbegründer der Hofer Filmtage
  • Dieter Döhla (* 1944), Jurist, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Hof.
  • Enoch zu Guttenberg (* 1946), Ehrendirigent der Hofer Symphoniker.
  • Sergio Cárdenas (* 1951) vo 1985 bis 1989 Chefdirigent der Hofer Symphoniker.
  • Klaus Fleischmann (* 1951), Generalstaatsanwalt in Dresden.
  • Hans-Peter Friedrich (* 1957), deutscher Politiker der CSU und ehemaliger Bundesinnenminister mit Wahlkreis in Hof.
  • Arnd Kluge (* 1961), Historiker, Stadtarchivar in Hof.
  • Ludger Stühlmeyer (* 1961), Musikdirektor ACV und Komponist.
  • Barbara Stühlmeyer (* 1964), Autorin, Wissenschaftlerin.
  • Wolfram Graf (* 1965), Komponist und Musikwissenschaftler.
  • Golo Berg (* 1968), vo 1997 bis 2001 Generalmusikdirektor in Hof.
  • Reinhardt Friese (* 1968), Intendant vo da Hofer Theater.

Literatur[VE | Weakln]

  • Chronik der Stadt Hof, Band I-X, Mintzel Druck Hof 1937 – 1997.
  • Ludger Stühlmeyer: Curia sonans – Die Musikgeschichte der Stadt Hof. Bayerische Verlagsanstalt Bamberg 2010, (Hofer Musikerbiografien) S. 357f.