Magnetische Föödstärkn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
So schaut des Magnetfööd vo ana Zylindaspuin im Queaschnitt aus

De magnetische Föödstärkn H (dt. magnetische Feldstärke) is de magnetische Duachflutung bezogn auf de Längan von da Raundlinie. Se gibt de Gressn und de Richtung vom magnetischn Fööd au, des wos wegn da Duachflutung entsteht. De Eiheit vo da magnetischn Föödstärkn is Ampere pro Meda. [H] = A/m.

Fiara Spuin güüt:

mit:

  • H ... Magnetische Föödstärkn [A/m]
  • Θ ... Magnetische Duachflutung [A]
  • l ... Längan vo da Raundkuavn [m]
  • I ... Elektrischa Straum [A]
  • N ... Windungszoih [-]; de gibt au, wia vü Windungan dass de Spuin hod

De magnetischn Föödlinian san in Gegnsotz zan elektrischn Fööd imma gschlossn, wäu des magnetische Fööd a Wirblfööd is. Bei an grodn Leita san de Föödlinian konzentrische Kroas' uman Queaschnitt, do kaunst da de Stärkn vom magnetischn Fööd in an gwissn Ohstaund vom Leita ausrechna, waunst ois Längan vo da Raundlinian ihn Umfaung vo an Kroas aunimmst, dea wos densöbm Radius hod, wia da Ohstaund, in demsd die Föödstärkn wissen wüsd.

Zan Beispü a groda Leita, wo 400 A duachfliaßn, hod in 4 m Ohstaund de fuigande magnetische Föödstärkn:

Schau aa[VE | Weakln]