Elektrotechnik

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Elektronische Schoitung

De Elektrotechnik is a Wissnschoft, wo se hauptsächle mim Strom bschäftigt, owa aa mid jeda andan Enagieform und seina Eazeigung, Iwadrogung und Nutzung.

Des Woat „Elektro“ kimmt vo de oidn Griachn, de hom de „Elektrona“ ois easchde bezeichnet und des hoast eigandlich „Bernstoa“. (Vamuatle, wei ma mim Bernstoa oanigs an elektrotechnische Experiment mocha ko, wei se dea wenn ma reibt elektrisch aflodt. Ma ko mid am Bernstoa sogoa an kloana Blitz mocha oda kloane Papiaschnipsl oziang).

Des Elektron is a Bstandtei voum Atom (und Atom hoasst ausm griachischn ibasetzt nix andas ois wia: „Ebbs, des ma nimma tein ko“). De Elektrona san a lange Zeid ois de kloanstn Bstandtei de wos gibt ognumma woan. Das ma sowoi as Atom ois wia as Elektron do no moi tei'n ko, hod ma easchd in de dreissga Joah aussegfundn. De Elektrotechnik teit se in de groußn Breiche Enagietechnik, Nachrichtntechnik, Elektronik, Automatisiarungstechnik und Mechatronik.

Gschicht vo da Elektrotechnik[VE | Weakln]

Ernst Werner vo Siemens

In da Hauptstod (z'Berlin) hod da Werner vo Siemens glebd und de eigandliche Elektrotechnik de ma heid kennt quasi afundn. (Freile hods a scho Voaläufa gem, im siadlich'n Bayarn, in Italien, vo'm Herrn Galvani, dea mid a'na Batterie g'arwat hod und Froschschenk'l mim Strom zan zuck'n brochd hod; oda an Herrn Volta, dea ausm Herrn Galvani seine Foaschungan den Akkumulator, a wieda auflodboare Batterie gmochd hot. Da Werner von Siemens hot an Dynamo z'war ned ois easchta afund'n oba ois easchta baud und damid praktisch de bisher am moastn g'nutzte Foam, a Bewegungsenagie in a elektrische Enagie umzumwandln. Gleichzeite hot da Siemens damid a den Elektromotoa afundn, dea praktisch des ganze Prinzip umdraht ausnutzt.(Sprich: do werd de elätrische Enagie in a Bewegung um'gwandlt. Damid is zan easchtn Moi megle gwen, elektrische Enagie bliabig zan eazeugn wann ma's braucht. Duach des Prinzip vo der Induktion de da Siemens do ausgnutzt hot, is' a megle woan, vui hähare Strem zan eazeing, ois wia mid ana Batterie. Des wiedarum hot dann de ganze Entwicklung vo da Elektrotechnik unglauble vorodriem.

Grundlogn[VE | Weakln]

Elektrisches Fööd[VE | Weakln]

Magnetisches Fööd[VE | Weakln]

Zaumanhaung zwischn de Gressn[VE | Weakln]

Elektrische Gressn Magnetische Gressn
Elektrostatisches Fööd Stationärs Strömungsfööd Magnetisches Fööd
Partikuläre Quöögrößn Elektrische Lodung

koa Quöögrößn bekaunt

(Fiktiva magnetischa Monopol)

Föödstärkn Elektrische Föödstärkn

Magnetische Föödstärkn

Materiäuparameta Permittivität

Spezifischa Leitweat

Permeabilität

Komplexe Permittivität

Permeabilität

Flussdichtegrößn Elektrische Flussdichtn

Straumdichtn

Magnetische Flussdichtn

Flussgrößn Elektrischa Fluss

Straum (Lodungsfluss)

Magnetischa Fluss

Knotnpunktsotz 1. Kirchhoffsches Gsetz

Magnetischa Knotnpunktsotz

Integrale

Föödstärkngrößn

Elektrische Spaunnung

Magnetische Spaunnung

Potentiäu Elektrisches Potenziäu

Magnetisches Potenziäu

Integrale Quöögrößn Elektrische Quööspaunnung (Induktionsgsetz)

Magnetische Quööspaunnung (Duachflutung)

Maschnsätz' 2. Kirchhoffsches Gsetz

Magnetischa Maschnsotz

Elektrotechnisches Bauelement Kondensatoa Widastaund Induktivität / Spuin
Eigenschoft Kapazität Widastaund Induktivität
Definitionsgleichung Kapazität

Leitweat / Widastaund

Induktivität

Bemessungsgleichung

aus Föödgrößn

Bemessungsgleichung

fiara homogens Fööd

Kapazität

Leitweat / Widastaund

Induktivität / Magnetischa Widastaund

Widaständ Widastaund

Magnetischa Widastaund

Straum-Spaunnungsbeziehung Ohmsches Gsetz

Beruafe[VE | Weakln]

Da Enagietechnika bschäftigt se mid: Houschpannungs- und Olongtechnik, oiso Stoakstrom, Otriebssyteme, wia Hybridtechnikn im Straßnvakeah, Enagiewandlung, Elektromotoan ganz oigmoa vo ganz grouß bis winzig, Enagiewiatschaft und Owendungstechnik - vo regenarativn Enagiequejn bis zan Kraftwerksbau und elektrischn Vasorgungsnetze.

De Ingenieure da Nachrichtntechnik, heid oft Kommunikations- und Informationstechnik gnennt, ham ois Kernpunkt de Iwadrogung und Vaorbatung vo Informationa. Des schliaßt u. a. aa nutzafreindliche Obaflächn finna mid ei. Wichtiga Tei is de Signoivaoabatung: Signoie fuidan, va- und entschlisseln.

Da Eletronika z. B. entwiaft elektronische Schoitunga und wend de no o. Da Automatisiara steiad und reglt Geräte. Des hoaßt, er ko in'd Robotik geh, gnau so guad wia a Fliaßbandl optimian. Mechatronika stejn de Vabindung zwischn da maschinejn und da elektrisch/elektronischn Wejd hea.

Elektrotechnik in Bayern[VE | Weakln]

Industria Robota

2005 woan 195.000 Leid in da Branche direkt bschäftigt und ham 52,1 Mrd € umgsezt.

Studian an a Uni ko ma E-Technik z Minga und Erlanga/Niamberg. Voa oim de TU Minga hot wejdweit an rausragendn Ruf, Wejdklasse-Ingenieure auszbuin.

De Siemens-Werke san heid in Bayern, sprich z Minga, mit uma 80 Mrd. € Umsatz oana vo de gräßtn elektrotechnischn Betriab wejdweit. De KUKA z Augschburg baut de Robota zan Auto zambaun fia d BMW. Und de Kathrein-Werke z Rousnam san wejdweit fiand im Andennabau.

Literatua[VE | Weakln]

  • Manfred Albach: Grundlagen der Elektrotechnik 1. Erfahrungssätze, Bauelemente, Gleichstromschaltungen. Pearson Studium, Minga 2004, ISBN 3-8273-7106-6.
  • Manfred Albach: Grundlagen der Elektrotechnik 2. Periodische und nicht periodische Signalformen. Pearson Studium, Minga 2005, ISBN 3-8273-7108-2.
  • Gert Hagmann: Grundlagen der Elektrotechnik. 11., durchges. Aufl., Wiebelsheim 2005, ISBN 3-89104-687-1.
  • Winfield Hill, Paul Horowitz: Die hohe Schule der Elektronik, Tl.1, Analogtechnik. Elektor-Verlag 2002 ISBN 3-89576-024-2.
  • Winfield Hill, Paul Horowitz: Die hohe Schule der Elektronik, Tl.2, Digitaltechnik. Elektor-Verlag 1996 ISBN 3-89576-025-0.
  • Helmut Lindner, Harry Brauer, Constanz Lehmann: Taschenbuch der Elektrotechnik und Elektronik. 9. neu bearbeitete Auflage. Fachbuchverlag Leipzig im Carl-Hanser-Verlag 2008, ISBN 978-3-446-41458-7.

Im Netz[VE | Weakln]