Magnetische Flussdichtn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schematische Doastöllung vo an elektrischn Leiter und da magnetischn Flussdichtn

De magnetische Flussdichtn B (dt. magnetische Flussdichte) is de Flächndichtn vom magnetischn Fluss, dea wos duach a gwisse Flächn duachgeht. Se wiad iwa de Lorentz-Kroft definiat, des is de Kroft, de wos bei ana bewegtn Lodung auftritt. De Eiheit vo da magnetischn Flussdichtn is Tesla. [B] = T.

mit:

  • FB ... Kroft, de auf de Lodung wiakt [N]
  • Q ... Elektrische Lodung [C]
  • v ... Gschwindigkeit mit dea se de Lodung bewegt [m/s²]
  • B ... Magnetische Flussdichtn [T]

Des komische Kreizal gibt nua de Richtung au, wäu de Flussdichtn is jo a Vektor und sogt, dass da easchte Vektor aufm kiazastn Weg im Sinne vo ana Rechtsschraubung zan zweitn Vektor draht wean sui.

Iwa diese Kroft is aa de SI-Eiheit Ampere vom elektrischn Straum definiat.

Zwischn da magnetischn Flussdichtn und da magnetischn Föödstärkn hauma ihn fuigandn Zaumanhaung:

.

mit:

  • B ... Magnetische Flussdichtn [T]
  • μ0 ... Magnetische Föödkonstauntn [As/Vm], μ0 = 4π · 10-7 As/Vm
  • μr ... Relatiave Föödkonstauntn (Permeabilität) [As/Vm], de gibt au, um wia vü bessa dass a Materiäu magnetisiaboa is ois Vakuum
  • H ... Magnetische Föödstärkn [A/m]

Wia ma sehn is de magnetische Föödstärkn nix aundas ois wia da vom Materiäu unohhängige Täu vo da Flussdichtn.

Schau aa[VE | Weakln]