Marktschellnberg

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Wobbn Koartn
Wappen des Marktes Marktschellnberg Koordinaten fehlen
Hilfe zu Kartenp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Obabayern
Landgreis: Berchtsgoaner LandVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Häh: 503 m ü. NHN
Fläch: 17,66 km²
Eihwohna: 1803 (30. Juni 2008)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 102 Einwohner je km²
Postloatzoi: 83487
Voawoi: 08650
Kfz-Kennzoachn: Ungültiger Metadaten-Schlüssel 09 1 Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Kfz enthält Kleinbuchstaben
Gemeindeschlüssel: 09 1 72 124Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Adress vo da
Marktvawoitung:
Soizburga Straß 2
83487 Marktschellnberg
Hoamseitn: www.marktschellenberg.de
Buagamoasta: Stefan Sunkler (LWG/FWG)
Lage des Marktes Marktschellnberg im Berchtsgoaner Land
Karte


Marktschejnberg, oda Schejnbeag (schriftdeitsch Marktschellenberg) is a Markt im südlichn Landkreis Berchtsgoaner Land, Regierungsbezirk Obabayern.

Geographie[VE | Weakln]

Da Ort vatalt si auf de zwoa Ufaseitn vo da Berchtsgoaner Ocha und an Untersberg auffe. Auf St. Leonhardt und Grädig im Nordn an Soizbuaga Flochgau z Äschdareich draussd hands grod a boar Kilomeeda, desszweng geet oiwei rechd fej Vakea vo Berchtsgoan und Soizburg durch d Ortschaft. Hikemma duad ma auf Marktschejenberg grod auf da Strass (aa min Ohnebuss: RVO-Bus) oda auf de Fuasweg in de Berg. De Südlinie vo da Soizburga Straßnboh is zwischn 1907e und 1938 duach Schellenberg bis an Barschtlmä-Sää ganga, aft is aufn „Führerbefehl“ hi zuagmacht worn.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Ort is 1112 easchtmois erwähnt worn, blos 10 Johr noch da Nachbargmoa Berchtsgoan. Wia aa in Berchtsgoan is in Schellenberg a Saline und 1286 a Salzamt eigricht worn. De Saline war bis 1805 in Betrieb. De Marktrechte kriagt Schellenberg 1292. Des End vo da Salzförderung bedeidt fia de Marktgemeinde an finanziellen Fall, der erscht mit dem Aufkeema vom Tourismus übawunden wern kinna hot. De Kira in Ettenberg is zwischn 1723 und 1727 errichtet worn, de Pfarrkira in Schellenberg erscht 1870/71.

Ehrnbiarga[VE | Weakln]

  • Alfons Kandler, Oidbuargamoasta

Sengswiadigkeitn[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.