Pfreimd

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Stod Pfreimd
Pfreimd
Deutschlandkarte, Position vo da Stod Pfreimd hervorgehoben
49.49472222222212.180833333333372Koordinaten: 49° 30′ N, 12° 11′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obapfoiz
Landkroas: Landkroas SchwandorfVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Pfreimd
Häh: 372 m ü. NHN
Fläch: 51,45 km²
Eihwohna: 5448 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 106 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 92536
Voawoi: 09606
Kfz-Kennzoachn: SAD, BUL, NAB, NEN, OVI, ROD
Gmoaschlissl: 09 3 76 153
Stodgliedarung: 29 Ortstei
Adress vo da
Stodvawoitung:
Marienplatz 2
92536 Pfreimd
Hoamseitn: pfreimd.de
Buagamoasta: Richard Tischler (Freie Wählergemeinschaft)
Log vo da Stod Pfreimd im Landkroas Schwandorf
Karte


Pfreimd (2016)

Pfreimd is a Stod im obapfäjza Landkroas Schwandorf und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Pfreimd.

Geografie[VE | Weakln]

Geografische Log[VE | Weakln]

De Stod befindt se on da Mindung vom Fluss Pfreimd in de Naab und ghead zum Natuapark Obapfäjza Woid.

Nochboagmoana[VE | Weakln]

De Nochboagmoana (im Uahzoagasinn) san: Wernberg-Köblitz, Trausnitz, Gleiritsch, Guteneck, Nabburg und Schmidgaden.

Woppn vo Wernberg-Köblitz
Wernberg-Köblitz
7 km
Woppn vo Wernberg-Köblitz
Wernberg-Köblitz
7 km
Woppn vo Trausnitz
Trausnitz
10 km
Woppn vo Schmidgaden
Schmidgaden
13 km
Compass card (de).svg Woppn vo Gleiritsch
Gleiritsch
12 km
Woppn vo Nabburg
Nabburg
5 km
Woppn vo Nabburg
Nabburg
5 km
Woppn vo Guteneck
Guteneck
13 km

Stodgliedarung[VE | Weakln]

Zu Pfreimd ghean 29 Stodtei:[2]

Gschicht[VE | Weakln]

Da Nam Pfreimd leit se vom gleichnaming Fluss Pfreimd ob[3], wejcha da Naab zuafliaßt.

Ortsgschicht[VE | Weakln]

De easchte uakundliche Eawähnung vo Pfreimd gehd afs Joar 1118 zruck.
Scho seit 3. Jenna 1372 fiaht Pfreimd de Privilegienrechte vo ana Stod.

Anti-WAW-Gedenktofl (49.49251812.185366)

Eihgmoanunga[VE | Weakln]

Om 1. Jenna 1972 san de bis dohi sejbstständing Gmoana: Iffelsdorf, Stein und Weihern eihgliedat worn.[4] Gebietstei vo da afglestn Gmoa Saltendorf san om 1. Jenna 1978 und vo da afglestn Gmoa Hohentreswitz, de om 1. Jenna 1971 Pamsendorf afgnumma ghod hod, om 1. Mai 1978 dozua kemma.[5]

Pforrkiach Mariä Himmelfahrt (2010)
Oitoaraum
Mariä Himmelfahrt

Fotos[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Ortsdatenbank für Pfreimd – (Bayerische Landesbibliothek Online)
  3. Der BibISBN-Eintrag Vorlage:BibISBN/9783406552069 ist nicht vorhanden. Bitte prüfe die ISBN und lege ggf. einen Vorlog:Neuer Abschnitt an.
  4.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 530.
  5.  Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 668.

Literatua[VE | Weakln]

  • Richard Hoffmann, Felix Mader: Kunstdenkmäler des Königreichs Bayern, Die Kunstdenkmäler von Oberpfalz und Regensburg, Bezirksamt Nabburg, München 1910.
  • Elisabeth Müller-Luckner: Historischer Atlas von Bayern, Teil Altbayern, Heft 50, Nabburg, München 1981, ISBN 3-7696-9915-7
  • Karl-Otto Ambronn: Historischer Atlas von Bayern, Teil Altbayern, Reihe II, Heft 3, Landsassen und Landsassengüter des Fürstentums der Oberen Pfalz im 16. Jahrhundert, München 1982, ISBN 3-7696-9932-7

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Pfreimd – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Wikisource
Boarischa Text: Pfreimbd in der Topographia Bavariae (Matthäus Merian) – gmoafreie Originaltext
Normdatn: GND: 4115950-0 | LCCN: n85163656 | VIAF: 159513278