Zum Inhalt springen

S-Boh Minga

Aus Wikipedia
Vakeasnetz
Vakeasnetz
Bohhof Marienplotz

De S-Boh Minga is nebm da U-Boh des wichtigste schienengebundene Massnvakeasmittl z Minga. De Mingara S-Boh wead vo da DB Regio im Münchna Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) betriebm.

De S-Boh Minga is zu de Olympischn Summaspui 1972 aus mearan scho existierendn Vorortbohna entstondn, die elektrifiziert und mit am Tunnl vom Hauptbohhof zum Ostbohhof durch de Innenstod vo Minga (de "Stammstreckn", friara aa "V-Boh" fir "Vabindungsboh") vabundn worn san.

2001 is se ois eingständige GmbH innahoib vom DB-Konzern grindt, zum 1. Novemba 2005 oba wieda in de DB Regio eigliedert worn.

Linien[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Linienfiarung[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Linie Streckn
S1 Freising / Flughofen Minga – Flughofn Minga Bsuachapark / NeifahrnObaschleißheim - Fejdmoching – Moosach – Loam – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga
S2 Petershausen / AltomünsterDachau(*) – AllochLoam – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga(*) – Leichtnbergring – Berg am LoamMarkt SchwobmArding
S3 MammadarfMoasa(*) – GrebmzejPasingLoam – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga – GiasingDeisenhofen(*) – Hoizkira
S4 GeltendorfGrafrathScheengeisingBuchenauBruck - PasingLoam - Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga – Leichtnbergring – Berg am LoamTruderingZorneding(*) – Grafing(+) – Ebersberg
S6 TutzingStarnberg – Westkreiz – PasingLoam – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga (– Leichtnbergring – Berg am LoamTruderingZorneding)
S7 WolfratshausenHöllriegelskreuthSolln – Siemensweak – Harras – Heimeranplotz – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga – GiasingHehnkira-SiegertsbrunnAyingKreizstroß
S8 HerrschingWeßling(+) – Germering-Untapfahofa(*) – Westkreiz – PasingLoam – Donnasbergabruckn – Minga Hauptbohhof – Karlsplotz (Stachus) – Marienplotz – Ostbohhof Minga – Leichtnbergring – Ismaning – Flughofn Minga Bsuachapark – Flughofn Minga
S20 Bohhof Minga/Pasing – Heimeranplotz – Siemensweake – Solln – Höllriegelskreuth

(*) Endhoitestej vo de Vasteakazig. Bis dohi besteht zur Haupvakeaszeit a 10-Minuten-Takt.
(+) Oanzlne Vasteakazig vom 10a-Takt.

Fahrzeig[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

De S-Boh Minga setzt auf ihrem Netz zum Grousteil Fahrzeig da Baureihe 423 a. Aba aa ältere Fahrzeig da Baureihe 420 keman auf da S4, S6, S20 und Vastärkean da S2 und S8 zum Einsatz.


2023 soin neie Fahrzeig da Baureihe 424, de vormois bei da S-Boh Hannova im Einsatz warn, auf de S2, S4 und S20 keman.

Schau aa[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Literatua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  • Pospischil, Reinhard; Rudolph, Ernst; S-Bahn München. Alba, Düsseldorf 1997. ISBN 3-87094-358-0.
  • Wilhelm-Stempin, Nikolaus: S-Bahnhöfe in und um München. BoD, Norderstedt 2009. ISBN 978-3-8391-0927-4

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]