Stilzendorf

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stilzendorf
Stod Schillingsfürst
Koordinaten: 49° 17′ 34″ N, 10° 16′ 31″ O
Höhe: 487 (478–525) m
Einwohner: 84 (1987)
Eingemeindung: 1. Jenna 1972
Postleitzahl: 91583
Vorwahl: 09868

Stilzendorf is a Ortstei vo da Stod Schillingsfürst im Landkroas Ansbach in Middlfrankn.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Des Doaf is friaha aa ois Stulzingsdorf und Stilzesdorf bezeichnt worn.

1802 hods 22 Haushoite gem, vo dena 21 Hohenlohe-Schillingsfürst untatan woarn und 1 da Reichsstod Rothenburg.

Midm Gmoaedikt is Stilzendorf zua politisch eignständign Gmoa worn, zu der de Orte Altengreuth, Bronnenhaus, Leipoldsberg, Neureuth und Schorndorf gheat hom. Im Zug vo da Gebietsreform in Bayern is diese am 1. Jenna 1972 noch Schillingsfürst eihgmoant worn.[1]

Eihwohnaentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Gmoa Stilzendorf:

  • 1910: 328 Eihwohna[2]
  • 1933: 324 Eihwohna
  • 1939: 308 Eihwohna[3]
  • 1961: 323 Eihwohna[4]
  • 1970: 313 Einwohner[4]

Ortstei Stilzendorf:

  • 1987: 084 Eihwohna[5]

Vakeah[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Kreisstroß AN 27 fiaht noch Schillingsfürst bzw. noch Gastenfelden zua AN 34. Gmoavabindungsstroßn fiahn nch Schafhof und noch Traisdorf zua AN 34.

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  •  Johann Kaspar Bundschuh: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 5. Stettinische Buchhandlung, Ulm 1802, Sp. 448, DNB 790364328.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 562.
  2. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900
  3. Bevölkerung Stadt und Landkreis Rothenburg ob der Tauber (Memento des Originals [1] vom 28. Mai 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/geschichte-on-demand.de
  4. 4,0 4,1  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 725.
  5. Stilzendorf im Genwiki@1@2Vorlage:Toter Link/wiki-de.genealogy.net (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)