Dischkrian:Mittawoid

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mittawoid[Weakln]

In da heitign Aussproch sogt ma Mittawoid (so kenn i's). Im Wenkeratlas stäht Mittanwold. Meglichaweis is des friara anders gwen odar song oide Leit no Mittanwold? --Roland 21:02, 12. Jän. 2012 (CET)

Nach dem Wenkeratlas hat es Anfang des 20gsten Jahrhunderts keine l-Vakalisierung und fast keine r-Vokalisierung gegeben. Da die fehlende l-Vokalisierung typisch fürs Südbairische ist und Mittanwold eine belegte Aussprache ist, hab ich's im Artikel aufgenommen. --Roland 09:42, 24. Jän. 2012 (CET)
Das ist sogar fürs bayerische Inntal belegt (Sprechender Bayerischer Sprachatlas). Und das sind keine Einflüsse des Tirolerischen, sondern urprüngliche Gemeinsamkeiten --Hoferaanderl
Ja, da hast Du schon Recht. Komischerweise haben sowohl die l- wie auch r-Vokalisierungen zugenommen. Beim "r" ist es ja klar. Das wird im heutigen Mediendeutsch sehr oft vokalisiert. Beim l müßte es eigentlich andersherum sein. Meine Vermutung ist, dass da das Fernsehbairisch (weitgehend Münchnerisch) als Vorbild genommen wird => "vui", "oid", "woid" ...--Roland 18:40, 24. Jän. 2012 (CET)
Nach meinen Nachforschungen gibt es im mittenwalder Basisdialekt keine l-Vokalisierung. --Buachamer (dischkrian) 23:40, 5. Feb. 2013 (CET)

Dialekt[Weakln]

I versuach a bissal weider zum schreibm. Mittanwolder derfans gern an eanan Dialekt obassn/vabessan. ;) --Buachamer (dischkrian) 10:45, 4. Jen. 2013 (CET)

Nach meinen Nachforschungen ist Mittanwold der regionale Ausdruck im Basisdialekt. Von dem her würd ich gern den Artikel auf Mittanwold umbenennen. --Buachamer (dischkrian) 23:38, 5. Feb. 2013 (CET)
Wenn es innerhalb von 7 Tagen keinen Widerspruch gibt, darf verschoben werden. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 09:25, 6. Feb. 2013 (CET)
Hier der Verweis auf den Wenkerbogen (ca. 1887). Darin findet sich auf der zweiten Seite der Name Mittanwold. --Holder (dischkrian) 10:18, 6. Feb. 2013 (CET)
Der Wenkerbogen ist für uns aber nicht das allein Seeligmachende. Hier geht es um die Frage, ob Versionen von Ortsnamen, die überregional weit populärer sind als die lokalen, verwendet werden sollen oder nicht. Ich ziehe in diesem Fall den überregional populäreren vor.
Wenn jemand aus dem Ort oder seiner unmittelbaren Nachbarschaft kommt und das umschreiben will, kann man darüber reden.
--Gschupfta Ferdl (dischkrian) 11:39, 6. Feb. 2013 (CET)
Ich weiß ja, dass in der Wikipedia üblicherweise "Google" als einzige und wichtigste Quelle gewählt wird, hat sich ja mittlerweile auch hier etabliert, aber ich wollte halt einmal eine Referenz aus der Wissenschaft beitragen. Übrigens könnte man diese Frage, über die ja seit Jahren immer wieder gestritten wird, auch ganz einfach lösen, indem man nämlich im ersten Satz in der Einleitung die vorhandenen Varianten beschreibt, nämlich "x" im lokalen Dialekt, im überregionalen Bairisch "y und amtlich "z". Unter welchem Lemma der Artikel steht, ist dann m. E. eher nebensächlich. --Holder (dischkrian) 12:22, 6. Feb. 2013 (CET)
Holder, das stand und steht ja ohnehin so da. Das war Buachamer zuwenig, er musste das in einen Dialekt umschreiben, der nicht seiner ist (der ursprüngliche Dialekt war seinem nahe). Allein das muss man schon mal mit einem großen Fragezeichen versehen. Die kurzfristige Ankündigung und unmittelbar drauf folgende Verschiebung erst Recht. --Bua333 (dischkrian) 14:19, 6. Feb. 2013 (CET)
Wenns eine Mehrheit fürs Verschieben gibt, wird verschoben, wenn nicht, eben nicht. Ich enthalte mich der Stimme. --Bua333 (dischkrian) 14:21, 6. Feb. 2013 (CET)
Wir können auch erst mal das mit dem Verschieben lassen wenns dann friedlicher werd. Mittanwoid/Mittawoid ist eigentlich keine überregionale Form sondern auch eine jüngere regionale Form ähnlich wie (Mammadoaf und Mammadarf/Mammadorf). Ich wollte halt die ältere/konservativere südbairische Form an die erste Stelle schieben. Das war die Idee. Ich bin mit Leuten aus der Region im Kontakt und werde versuchen unübliche Formen und mögliche Fehler meinerseits gemeinsam anzupassen. Am Liebsten wäre mir freilich wenn ich es schaff einen Mittenwalder zur Mitarbeit in der bar Wiki zu überreden. --Buachamer (dischkrian) 22:59, 6. Feb. 2013 (CET)
Selbstverständlich ist Mittawoid, genau so wie Vuishof, eine Form die überregional weit bekannter ist als Mittanwold, und zwar seit Generationen. --Bua333 (dischkrian) 07:32, 7. Feb. 2013 (CET)

@Holder: Google hat für die Boarische Wikipedia eine weit größere Bedeutung als für die Englische oder Deutsche, weil Artikel mit einem Titel in unüblicher Schreibweise oder Lokalversion schlicht nicht gefunden. Wenn wir Google ignorieren schießen wir uns ein Eigentor. --Bua333 (dischkrian) 07:32, 7. Feb. 2013 (CET)

Leider wird hier ja jegliche Sachdiskussion von persönliche Aversionen überlagert, deswegen hat es meiner Meinung nach gar keinen Sinn weiter zu diskutieren. Schade, wäre eigentlich ein interessantes und wichtiges Thema. --Holder (dischkrian) 09:06, 7. Feb. 2013 (CET)

Wenker Sätze[Weakln]

1. Im Winter fliag'n di truck'na Blattlan in d'r Luft umanand'r. 2. Es härt glei' auf z'schnbeib'n, nachr wirds Wettar wied'r bess'r. 3. Duh Kuhl'n en Ofn'n, daß d'Milli bald s koch'n anfangt. 4 D'r guat alt Mann ischt mit d'n Roß durchs Eis broch'n un as kolt Woss'r ein e g'foll'n. 5. Er ischt voar viar odr sex Woch'n gstorm. 6 S'Fuir ischt z'stark gwest, d'Nudln sen unta ganz schwarz anbrunna. 7. Er ißt d'Oar alm ohne Salz un Pfeffer. 8. D'Füaß thean mar weah, i glab, i i hob's durchi g'lauf'n. 9. I bin bei d'r Frau g'wesn un haun's iahr gsagt und si hot gsagt, sie woll's a ihram Madl sag'n. 10. Dös will i a nimma thua (tön). 11. I schlag dr glei an Kölla um d'Oahrn ummer, Du Aff! 12. Wou gescht denn hün, süll ma mit dr geh? 13. S' sen schlechte Zeit'n. 14. Mei liabs Kin, bleub dunta steah, di letzen Gäns beiß'n di toad. 15. Du hoscht heunt am mehrschten glearnt un bischt arti gwöst, Du därfscht früaher hoamgeh als die oan. 16. Du bischt no it groaß gnua, um a Flaschn Wein ausz'trinka, Du muscht z'erscht no a weani waxan un gröaßer wern. 17. Geah, sei so guat un sog's Dein'r Schwester, si sull G'wandar für enker Muattar ferti nah'n un mit d'r Bürscht sauber macha. 18. Hascht'n no kennt nacha war's anders kemma un s'that besser un ehn steh. 19. Wer hot mir an Karb mit'n Fleisch g'stuhln? 20. Er hot grod so ton, als wenns'n zum Dreschn bstellt hatt'n, sia hobn's obar sel don. 21. Weam hot er die nui Gschicht dazeihlt? 22. Ma muaß keif schreia, sischt versteaht er üns it. 23. Ma sen müad und han Durscht. ... 29. Ünsere Börg sen it recht hoach, die enkern sen viel höher. 30. Wiaviel Pfun Wurscht un wiaviel Broat mögts es habn. 31. I versteh enk it, üs müßt's a weni lauta reda. 32. Habt's koan Stückala weiße Soafa für mi auf meim Tisch g'funa? 33. Seu Bruadar will si zwoa scheane nuie Häusar in enkern Gart'n baun. ...

Seite 2: Ortsnamen: Mittanwold

Nochlesn kon ma des gonze im DiWA (Digitaler Wenker Atlas). --Roland 08:43, 24. Jän. 2012 (CET)

Dialektanpassungen[Weakln]

Ich hab jetzt heute mit einem Mittenwalder gesprochen und möcht ein paar Korrekturen vornehmen. Davor hab ich mit einem Grainauer geredet und der hat "Dr Spiitz" für "die Zugspitze" gesagt. Da wäre das "r" bei "der" erhalten. Heute wird "der" in Mittenwald aber meist/fast immer als "da" vokalisiert ausgesprochen. Also möchte ich das anpassen. Mit dem "l" ist es auch so eine Sache. Es ist eigentlich ein eigener Laut z.B. "viel" hört sich für mich etwas zwischen "vill", "vüll" und "vü" an. Es wird wohl manchmal in der Dialektwissenschaft als "üλ" => "vüλ" geschrieben. Nachdem hier ja keine Sonderzeichen gewünscht sind werde ich dafür zwei "ll" schreiben und einen Absatz schreiben wo das etwas erklärt wird. Anschließend würd ich den Artikel gern an den Mittenwalder abgeben, dass er es so umschreibt wie er es für richtig hält. --Buachamer (dischkrian) 12:50, 14. Feb. 2013 (CET)

Der Ortsname wird heute meist ohne "n" ausgesprochen => "Mittawold". Hier ist auch wieder ein eigenes "l". Der Einfachheit halber schreib ich ein normales "l". (Es gibt aber auch Tendenzen das "l" auch zu vokalisieren. ). Mittanwold würd ich also auch anpassen => Mittawold. --Buachamer (dischkrian) 13:11, 14. Feb. 2013 (CET)

Ich ziehe mein Veto gegen die Verschiebung zurück. Du kannst also verschieben, da sonst niemand dagegen war. --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 20:04, 14. Feb. 2013 (CET)
Danke Ferdl. Der Artikel wird vielleicht bald von einem Mittenwalder verbessert und überarbeitet. Warten wir ab welche Hauptvariante er bevorzugt. Schaung mar amoi. --Buachamer (dischkrian) 21:10, 14. Feb. 2013 (CET)

I hob mit zwoa Leit gredt und olle hom ma gsogg, dass koana Wettastoagebirg oda Karwendlgebirg sogt. Olle song nur de Barg und da Wettastoa odar Karwendl. --Buachamer (dischkrian) 06:56, 19. Feb. 2013 (CET)

Ich ändere "Minga" wieder in "Minkn" um so wie es der Hauptautor geschrieben hat. Wer mich kennt weiß, dass ich viel Wert auf die regional üblichen Formen lege. Ich kann den Schmei nicht abhalten mir das mit Fleiß oder warum auch immer zu ändern, aber einmal probiere ich das nochmal zu korrigieren. --Buachamer (dischkrian) 12:39, 2. Jen. 2014 (CET)

Ja, wir kennen dich sehr gut Roland/Buachamer. Meta-Diskussions-Account ist das Freundlichste, was mir zu dir einfällt.
Wer "Wos guad is Ferdl, dassd Intiative bei der Boarischn Wikipedia bleibt! Mia lossn uns vo neamd de Schneid obkaffa." übersetzt mit "...don't be afraid" is
is either a wannabe or a liar (diesmal auf englisch, dass du das gleich korrekt nachrichtendienstlich weitermelden kannst).
--Schmei (dischkrian) 19:01, 2. Jen. 2014 (CET)
Deine Aussage und Behauptung hat mit dem Thema nichts zu tun. Naja, ich bin ja schon froh wenn Du nicht gleich wieder meine Änderungen zurückänderst. --Buachamer (dischkrian) 20:43, 2. Jen. 2014 (CET)
und ob, weil auch deine Aussage oben wieder gelogen ist. Du hast eine IP wortlos, ohne Angabe von Gründen, revertiert, die mit Sicherheit mit guten Absichten gehandelt hatte. Erst darauf habe ich deinen Eintrag revertiert. --Schmei (dischkrian) 10:08, 3. Jen. 2014 (CET)
Du unterstellst mir Lügen, dann schreib das konkret wo ich gelogen haben soll bitte mit Beleg und dann schauen wir uns das an. Übrigens hat die IP bei der Änderung ohne Angaben von Gründen Minkn geändert ohne dass sich irgenjemand darum gekümmert hat obwohl Du gewußt hast, dass ich gerade bei den Ortsnamen sehr genau nachforsche und das auch noch von meinem Mittenwalder Bekannten korrigieren hab lassen. Apropos war Minkn sogar schon vor mir im Artikel gestanden. Weiters hast Du ohne Angabe von Gründen meine Änderung trotz dieses Wissens zurückgeändert aber eben beim IPler das toleriert, dass er ohne Angaben von Gründen in dem Artikel was verändert hat. --Buachamer (dischkrian) 11:14, 3. Jen. 2014 (CET)
Deine Lügengeschichten kannst du woanders erzählen. Hoferaanderl wird dir sicher begeistert zuhören. Schmei muss nicht bis Adam und Eva nachforschen, wer wann was geändert hat. Du hast jedenfalls ohne Hinweis revertiert, obwohl du von guten Absichten der IP ausgehen musstest, da Minga hier wie Wean ein Quasi-Standard ist. --Berl Bukh (dischkrian) 12:10, 3. Jen. 2014 (CET)
Wenn Du mir hier unterstellst zu Lügen, dann schreib konkret mit Beleg wo ich gelogen haben soll und dann schauen wir uns das an. --Buachamer (dischkrian) 15:18, 3. Jen. 2014 (CET)
Dass ich ohne Kommentar zurückgeändert hab war nicht vorbildlich. Dass man aber den IPler einen Dialekttext ohne Kommentar ändern lässt, der schon vorher korrekturgelesen wurde und dann nachher selber ohne Kommentar meine Änderungen zurückändert um sich dann darüber aufzuregen, dass ich den Kommentar beim Zurückändern vergessen hab, ist ärgerlich. --Buachamer (dischkrian) 15:18, 3. Jen. 2014 (CET)
Von einem Quasistandard bei Minga weiß ich nichts. Minga ist für mich einfach eine regionale Form die in der Nähe von München üblich ist wie ich auch andere regionale bairische Formen für "München" kenne. Der Artikel ist auch nicht in einen Quasi-Standardbairisch geschrieben worden sondern so gut wie möglich in dem gewachsenen Dialekt, der in der Gegend von Mittenwald gesprochen wird. (Da kann man sicher immer noch etwas feilen und verbessern aber das ist eine andere Sache.) --Buachamer (dischkrian) 15:18, 3. Jen. 2014 (CET)
Ich hab heute mal wieder in den Mittenwaldartikel geschaut. Mittlerweilen ist Minkn auf Minga geändert worden und "boor" auf "boar". Die Diskussion zu Minga hatten wir schon mal und wieder ist ohne Diskussion Minkn auf Minga geändert worden und zwar von einer ähnlichen IP aus. Ich werde es mal wieder auf Minkn ändern, da es dem Regionaldialekt entspricht. Das "boor" oder "boo", "goor" ohne "a" entspricht auch den Regionaldialekt, reicht aber bis in die Gegend von Bruck und vermutlich noch weiter. Ja, ich kenne "boar" und "boa" und es sind andere Dialektformen genauso wie "isch" eine andere Form ist wie "is". Meine Bitte ist, dass man Besonderheiten in Regionaldialektartikeln belässt oder nur durch entsprechende Mundartsprecher verbessern lässt. Der Schmied Douni wär z.B. so ein Mundartsprecher, der in Mittenwald aufgewachsen ist. Hier ist noch ein Hörbeispiel aus Mittenwald https://www.youtube.com/watch?v=U7nCvWFhh3c#t=1h14m45s
Ich werde jetzt erstmal Minga wieder auf Minkn ändern und vorschlagen, dass man "boar" wieder in diesem Artikel zurücknimmt, da es nicht dem Dialekt entspricht. --Buachamer (dischkrian) 23:38, 23. Dez. 2015 (CET)
ok --Joe Watzmo (dischkrian) 08:10, 24. Dez. 2015 (CET)
Vagoids God Joe. Apropos, kanntest des "Joar" im Wollgaartikel aa no auf "Joor" zruckändan. De Lautung ohne "a" bei Joor, boor guit ibrigns aa fia Buachham, Oiing... Do hob i aba no ned einegschaugt. --Buachamer (dischkrian) 18:03, 26. Dez. 2015 (CET)
Man kann die Aussprache von "Jahr" auf http://sprachatlas.bayerische-landesbibliothek-online.de/ anhören. Dort kann man unter Mensch und Gesellschaft und darunter unter "letztes Jahr" bei einigen Orten die Aussprache für Jahr anhören. Die Aussprache von Markt Schwaben zeigt auch die Variante ohne "a". Dasselbe gilt für Miesbach, Wolnzach, Aichach, Bergkirchen (bei Dachau), Andechs, Beuerberg, Oberammergau, Grabenstätt. Für Mittenwald fehlt das Hörbeispiel für "Jahr", da in Mittenwald "letztes Jahr" "fea(r)d" heißt. Dennoch ist in Wallgau wie auch in Mittenwald die Variante ohne "a" üblich. In den Hörbeispielen kommen auch die Varianten mit "a" vor und zwar z.B. in Ramsau...--Buachamer (dischkrian) 08:58, 27. Dez. 2015 (CET)
Roland, ich glaube dir das schon. "Joar" ist für mich und einige andere Standardbairisch, das jeder versteht von Inschbrugg bis Rengschburg und vo Wean bis Minga.
Wenn aber Artikel als authentischer Lokaldialekt gekennzeichnet sind (und das glaubhaft ist), dann kannst du, ausschließlich für oberbairische Texte, solche (in der Regel automatisch ausgeführte) Änderungen (wie Joor - Joar, boor - boar) revertieren. Die Dialekt-Kennzeichnung muss über ein Dialektbabbal erfolgen, auf dem das Gebiet oder der Ort mitangegeben sein muss (Oberbairisch reicht nicht, da muss dann stehen Obaboarisch Noadwest etc. stehen). Ändern darfst du das aber nur in Artikeln, wo klar ein Lokaldialekt erkennbar ist, nicht in Ortsartikeln, die in einem Mischdialekt oder in Zukunft Standardbairisch geschrieben sind, auch wenn der Ortsdialekt anders lauten würde. (In Zukunft werden wir standardbairische Texte als solche kategoriesieren und dann wird es wahscheinlich solche unerwünschten Textkorrekturen kaum noch geben. --Joe Watzmo (dischkrian) 10:15, 27. Dez. 2015 (CET)
Danke, mir geht es eh um Lokaldialekte und Artikel, die in einem solchen geschrieben sind. Ob nun "Joar" verständlicher ist wie "Joor", darüber könnte man diskutieren, will ich jetzt aber nicht. Ürigens ist die Variante ohne "a" auch in den südbairische Tirolerischen Dialekten sehr verbreitet, da dort zum großen Teil die "r" Vokalisierung nicht oders anders durchgeführt wurde. --Buachamer (dischkrian) 10:50, 27. Dez. 2015 (CET)
Streidn kau ma iwa ois. Owa, wauns im Boarischn "Joor" gibt und "Joa", daun is jo woi "Joar" dozwischn. --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 11:31, 27. Dez. 2015 (CET)
Auch wenn es schon ein wenig her ist möchte ich das Thema noch mal aufgreifen. Der Artikel hat das Dialektbappal für Mittenwald, daher würd ich jetzt doch "Joar" und "boar" auf die unvokalisierte Variante ändern. Ich hab vor kurzem den Artikel wieder einmal gelesen und das "Joar" ist mir komisch aufgestoßen. Ich hoffe, dass das Angebot von Joe Watzmo noch gilt? --Buachamer (dischkrian) 17:17, 22. Mai 2018 (CEST)
Hallo Buachamer, ich würde sagen: mach das. Viele Grüße --Holder (dischkrian) 17:26, 15. Jun. 2018 (CEST)
Grüß Dich Holder, dankschön. Ich hab's grad angepasst und werd den Douni anschreiben, dass er nochmal drüberschaut und vielleicht noch ein paar Dinge dazuschreibt. --Buachamer (dischkrian) 09:55, 26. Jun. 2018 (CEST)

Externe Links gendad[Weakln]

Griass enk Autorn,

I ho 1 externe Links af Mittawoid gendat. Nehmts enk a weng Zeid und priafts mein Edit. Waans a Frog hobts, oda wann da Bot de Links, oda de Seitn ignorian soi, schaugts af da FaQ-Seitn noch, wo mehr Infos stenga. I ho de foigade Endarung gmocht:

Wanns mit da Iwapriafung fiati seits, kunnts da Oweisung af da Voalog foign und as Problem mit da URL korrigian.

Pfiad enk.—InternetArchiveBot (Fehler Melden) 14:22, 26. Okt. 2017 (CEST)