Mühviadl

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Mühviertlarisch gschrim worn.
Karte
Karte Aut Ooe Mühlviertel.png

´S Mühviadl (dt.: Mühlviertel) is oas va di via Viadln va Owaestareich und ligt nerdlich vu da Dona.

Geografie[VE | Weakln]

Es grenzt im Westn aun Deitschland, im Norn aund Tschechei und im Ostn on Niedaestereich. Vum Naturraum her gherts zan Granit- und Gneishochlond va da Bemischn Mass. Da hechste Berg is mit 1.378 m da Plöcknstoa im Bemawoid. Floch is im Mühviadl netta zwischn Oscha und und Ottnsheim, des ghert owa naturräumlich eigentli zan Eferdinger Becken, a wons herenta da Doana ligt.

Da geologische Untergrund van Müviadl is da Granit, d Bo und d Fliss rinand, mit Ausnom va a por kloani Bachön gonzn in Nordn, weng da Europäischn Wossascheide, die durchn Bemawoid ged, Richtung Doana.

Da Nom van Mühviadl kimt va die Fliss Greossi Müh, Kloani Müh und Stoanani Müh, di durrinand. Des heidige Mühvierdl is zomglegt woan, van di seit 1478 nördli va da Doana bestehendn Vierdl Mühviadl und Mochlondvierdl, wobei di Grenz zwischn de zwoa da Hoslgrom gwen is. Noch dems 1779 in Friedn va Teschn in Zweschknrumö afghengt homd, is ´s Înnvierdl za Owaestareich kema, und dass weida via Viadl gibt, haoms di zwoa owan zaomenglegt.

Mühviadla Londschaft

In Mühviadl gibts vier Bezirke:

  1. Beziak Freistod
  2. Bezirk Berg (dt. Perg)
  3. Bezirk Roiwa
  4. Bezirk Urfa-Umgebung

Außadem ghert der Tei va Linz, dea wos neadli vu da Doana ligt, aa zan Mühviadl.

Litaratua[VE | Weakln]

Otto Milfait: Das Mühlviertel. Sprache, Brauch und Spruch

Musi[VE | Weakln]

„Ös Leutl von Inn“ is de Mühviadlhymne vom Hanrieder Norbert[1]

Im Netz[VE | Weakln]

  1. „Ös Leutl von Inn“ Mühlviertelhymne