Militär

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Es Militär is a Organisation, des es Recht vu seina Nation aholtn hod, im Foll vu a Gewoltbedrohung vu außn, en Grund und Bodn vu dea Nation z' vateidign.

Gschicht[VE | Weakln]

De Gschicht vum Militär is olladings nu long nit so olt wia da Beruf vum Soldatn, vu dem die Gschicht scho anfongt, bevua Menschn ibahaupt ongfongan hobn A'eignisse aufzzeichnen. Domols wor die Organisation gonz ondast, wenn ibahaupt oane voahondn woa, weil moastns worn de Heer nua aus Söldna aufbaut, de ois ohne irgendoan Beföhsstob aledigt hobn. East mitn Absolutismus und da Monarchie, hom vaschiedene Heascha, zmindeschtns in Eiropa, iare Heer mid a eha strengan Hierarchie aufbaut und voa ollem vui bessa organisiat. Da franzesische selbstanonnte Kaisa Napoleon Bonaparte hot zum heitign Büüd vu am modernen Militär wesntlich beitrogn, weil ea sei Heer, wos a völlig neie Idee woa, zu dea Zeit, in vaschidene Typn vu Bewoffnungn eiteilt hod (Artillerie, Kavallerie, und Infantrie), wos es Schlochtfeld fia die Generäle, de die Plonung ibanommen hobn, viel ibasichtlicher gmocht hot. A ähnlich wichtige Bedeitung fia die Entwicklung vu da modernen Kriagsfiahrung hod die Afindung vum Flugzeig duach die Briada Wright dorgstellt, gnauso wia die Entwicklung vum Ponza weand dem eastn Wödkriag, on demm da berühmte britische Premieeminista Winston Churchill stork midgwirkt hod. Adolf Hitler hod mit seina Blitzkriag-Strategie im Zwoatn Wödkriag a a gonz neie ort vu Kriagsfiahrung entwicklt, und de gilt a heit nu wenn a Invasion plant wead. Seitdem hods eigentlich koane recht storkn Vaändarungen mea gebn, ausgnommn, die Entwicklung da Atombombm, de bewirkt hod, dass de Nationen, de in am Konflikt mit am Stoot sen, der Atomwaffen hod, voasichtiga san, und woascheinlich nid so schnell militärische Moßnohmen agreifn. High-Tech Woffn hobn nu den Effekt kopt, dass ma vüü weniga Soldatn braucht as wia friaga, a hauptsächlich desweng, wei ma heit Afklärung durch computerglenkte Flugdrohnen asetzn kau, und nu vüü mea.

Militär im 20. Jht. und die Foign[VE | Weakln]

Am Onfong vum 20. Johrhundat, hots vüü faschistische Bewegungen gebn, de fia eana Lond a Imperium woitn und des mit militärischa Gewolt arreichn wolltn, de also extrem nationalistische Bewegungen worn. De Einstellung hod stork dazua beitrogn, dass es in da 1. Hälfte vum 20. Jht. 2 Wödkriag gebn hod, de Europa und teilweise a n' Rest da Welt vanichtet hobn, wos dazua gführt hod, dass die Nochkriagsgenerationen in Eiropa a eha pazifistische, Einstellung augnommen hobn, und den Kriag heit grundsetzlich oblehn.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Militär – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Spruch: Militär – Zitat af Boarisch
Wikisource
Boarischa Text: Militär – gmoafreie Originaltext
Boarisches Weatabuach: Militär – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga