Nutza Dischkrian:Roland

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zimbrisch[Weakln]

also lieber Roland, mir ist das Thema Zimbrisch nicht ganz fremd, weil ich schon vor Jahren Kontakt mit dem Sprachinselmuseum in Wien hatte (http://www.sprachinselverein.at). Dort habe ich unter anderem ein langes Interview mit der derzeitigen Leiterin, Frau Ingeborg Geyer, für das Wiener Okto TV aufgenommen. Daraus ist zwar keine Sendung geworden, weil das Thema für das Wiener Fernsehpublikum recht anspruchsvoll ist und ich weitere Recherchen vor Ort in Italien machen hätte müssen. Aber gelernt habe ich trotzdem einiges über das Zimbrische. Frau Geyer ist übrigens eine sehr engagierte Germanistin und Direktorin des Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika der österreichischen Akademie der Wissenschaften und sie hat gemeinsam mit Kollegen das Lehrbuch für den muttersprachlichen Unterricht in Timau erstellt, wo seit der Anerkennung als Minderheitensprache auch auf Tischlwangerisch unterrichtet wird. Etwas später war ich beim selben Sprachinselmuseum auf einem Vortrag über das Zimbrische, wo der damalige Bürgermeister von Lusern einen sehr sympathischen Vortrag gehalten hat. Nur so viel einmal dazu, dass mir das Thema nicht ganz fremd ist.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass Leute die sich intensiv mit Zimbrisch beschäftigt haben aber keine Muttersprachler sind, Artikel hier bei uns verfassen. Anders werden wir wahrscheinlich sowieso nie zimbrische Artikel bekommen, weil es nur noch so wenig Muttersprachler gibt. Noch viel besser ist natürlich, wenn man sich mit wirklichen Experte abspricht, so wie du das erwähnt hast. Dann sollte man das aber bitte auch irgendwo nachvollziehbar dokumentieren und nicht erst im Nachhinein behaupten, wenn Kritik kommt. Man kann ja als Fussnote im Artikel, oder als Absatz auf der Diskussion, darstellen, wie der Text des Artikels zustande gekommen ist und welche Personen daran beteiligt waren. Dieser Teil sollte dann standarddeutsch und möglichst sachlich formuliert sein. Wenn da ein Zimbrisch-Schriftsteller, oder ein Germanist, oder noch besser ein Muttersprachler dabei ist, wird es sicherlich keine Kritik mehr geben. Am besten sollte man diese Personen mit vollem Namen und Funktion nennen und ob sie Muttersprachler sind und von woher (für spätere Nachvollziehbarkeit). Herr Remigius Geiser zB ist ja sowieso mit Klarnamen im Internet identifiziertbar, da braucht man nichts anonymisieren. Wieso stellt er nicht überhaupt seinen Text unter seinem Account ein, sondern lässt Hoferaanderl das machen? --El bes (dischkrian) 00:53, 29. Mai 2012 (CEST)

Dankschön El bes für Deinen ausführlichen "Brief". Mich interessiert das Thema Sprachinseln auch und so kam es auch zu einem E-Mailaustausch mit der Frau Ingeborg Geyer (könnt ich Dir privat erzählen). Ja, Dein Vorschlag, die Mitwirkenden zu erwähnen, find ich auch gut und richtig. Es ist halt bisher nicht üblich gewesen so genaue Belege zu liefern. Ich verstehe schon, dass man nach all den unschönen Streitereien misstrauisch sein kann. Wenn ich allerdings vom Klostermayr auf Benutzer_Diskussion:Man77#Sperre_Vicco_Guschl "...in einer Sprache die er anscheinend nur marginal beherrscht...", dann ist das "anscheinend+marginal" schon ziemlich hart. Ohne zu wissen geht er davon aus, dass der Anderl das Zimbrisch nur marginal kann (gerade vom Klostermayr, der ja selber schon mal geschrieben hat, dass er kein bairisch-Muttersprachler net ist, hätt ich so einen Kommentar nicht erwartet. Auch der Bua geht einfach mal von fehlerhaften Zimbrisch aus ohne etwas genaues zu wissen (siehe Diskussion:Ekken-Balt#Fehlerhaftes_Zimbrisch). Selbst nachdem ich geschrieben hab, dass es von diversen Leuten Korrekturgelesen wurde säht der Bua noch Misstrauen mit seiner Behauptung, dass er sicher besser Zimbrisch könne wie ich. Das zusätzliche ständige Behaupten von Nichtnachprüfbarkeit ist ja so auch nicht zutreffend (auf Wunsch kann ich nochmal darauf eingehen). Man reitet z.B. von Seiten Buas auf Belege herum und an andererstelle kann man verständlicherweise selber keine liefern (und zwar nichtmal Ansprechpartner, die ich als Realperson anrufen kann)... Ich bin einfach genervt ... --Roland (dischkrian) 05:12, 29. Mai 2012 (CEST)
Warum der Herr Geiser hier selber nichts (mehr) schreibt weiß ich nicht genau. Am Besten, Du fragst ihn selber. --Roland (dischkrian) 05:12, 29. Mai 2012 (CEST)
Der Anderl hat sich einen Ruf als Worterfinder aufgebaut (ich sag nur Glankn und Weigglwelt), den er jetzt nicht mehr los. Das ist der Grund für das Misstrauen. Und das ist auch der Grund, warum die Sockenpuppenspielerei so schlecht ankommt. Wenn man in der Wikipedia (egal in welcher) respektiert werden will, muss man sich über lange Zeit einen seriösen Account aufbauen. Es mag ja sein, dass seine zimbrischen Texte Hand und Fuß haben, nur kann er sich kein Vorschussvertrauen mehr erwarten. --El bes (dischkrian) 03:03, 30. Mai 2012 (CEST)
Auch hier dieselbe Anmerkung wie auf der Diskussionsseite vom Remigius: diese Worterfindungen wie Glanckn für "Artikel" oder Weiglwelt für "Wikipedia" waren nicht vom Hoferaanderl, die hat der Hellsepp erfunden und benutzt. Man kann ja dem Hoferaanderl einges vorhalten, aber nicht dies ... --Holder (dischkrian) 05:37, 30. Mai 2012 (CEST)
Danke Holder, Du sagst es. Die Worterfindungen sind allsamt vom Hellsepp und waren mit ein Grund warum man die Buechspraach verboten hat. Der Anderl hat halt wie der Hellsepp auch Buechspraachartikel geschrieben. Möglicherweise ist es dadurch der Eindruck entstanden, dass der Anderl die Wörter in die Wiki gebracht hat. Es war sogar so, dass der Anderl einige Erfindungen aus den Buechsprachartikeln durch existierende Worte ersetzt hat z.B. da...--Roland (dischkrian) 07:01, 30. Mai 2012 (CEST)
mir ist schon klar, dass die Wörter der Hellsepp erfunden hat. Deshalb korrigiere: "Worterfinder" bitte als "Worterfindungsverwender" lesen. Im übrigen war ich es, der 2008 den Hellsepp persönlich kennen gelernt hat und weil ich von seinem Engagement für die bairische Sprache so begeistert war, habe ich ihn ermuntert, er möge doch in der bairischen Wikipedia mitmachen. Leider war ich dann 2009 ein ganzes Jahr offline und habe mich dann nicht als "Mentor" oder so um ihn kümmern können und so ist aus diesem Engagement leider nicht das von mir Erhoffte geworden. Da ist einiges ziemlich suboptimal gelaufen, von beiden Fraktionen. Ich hoffe nur der Hellsepp ist mir nicht mehr böse, dass ich ihn da quasi hineingeritten habe. Ich hätte ihm auch gleich am Anfang sagen müssen, dass seine Buechspraach sicher nicht optimal für die Wikipedia ist. Ich hab mir eher gedacht, dass er was in seinem oberbayerischen Dialekt schreiben könnt. Leider war mir damals nicht bewusst, wie viel Herzblut ihm an der Buechspraach liegt, sonst hätte ich ihm nämlich gleich von Anfang nicht empfohlen hier mitzumachen. Ich seh das also schon ein bisschen auch als meinen Fehler. --El bes (dischkrian) 08:04, 30. Mai 2012 (CEST)
Zum Worterfindungsverwender muß man aber auch nochmal betonen, dass er davon Abstand genommen hat, wie man auch an seiner späteren Benutzung der Buechspraachschreibweise sehen kann. --Roland (dischkrian) 08:09, 30. Mai 2012 (CEST)
Nummoi, nachdem ich mir die Buechspraach angeeignet hab und zusammen mit dem Sepp die ersten 2 Artikel geschrieben hab Sturmibibl und Buechspraach (übrigens auch ich auf die Einladung vom El-bes und vom Sinnierer hin), hab ich mir in der ersten Euphorie natürlich auch versucht die Neubildungen und grammatischen Konstruktionen vom Sepp anzueignen. Als der Sepp dann viele meiner Meinung nach teilweise sehr schöne Artikel geschrieben hat und keinerlei konstruktive oder für-ernst-zu-nehmende Kritik von der "Community" gekommen ist, obwohl er exzessiv seine Neubildungen verwendet hat, hab ich in der ersten Euphorie auch versucht auch diese Wörter zu verwenden. Ich war aber damals allein schon durch die Tatsache in dieser Sache gehemmt weil kaum Erklärungen für mich zugänglich waren. Als dann die erste Kritik gleich wie eine Lawine über uns (ich habs zumindest so empfunden) fast wie aus dem nichts auf und hereingebrochen ist (ich kannte damals noch nicht die "letzte Änderungen" Funktion) hab ich fast sofort versucht eine sachliche Disskussion herbeizuführen wo ich vor allem immer und immer wieder ein und das selbe Argument gebracht habe man möge doch Bitte als Einstieg in die Disskussion ob die BB hier gewollt ist oder nicht, das wortherkunfts-geleitete Schriftsystem der Buschspraach von den "Erfindungen" getrennt betrachten. Ich wäre einer solchen Disskussion von vornherein sehr offen gegübergestanden und hätte mich auch mit einem expliziten Verbot des generischen Schriftsystems der Buechspraach selbstverständlich abgefunden und arrangiert. Jedwede inhaltliche Disskussion in dieser Hinsicht war aber leider nicht drin. Diese Tatsache hat mein eskalatives Verhalten mitbedingt was ich mittlerweile sehr bereue. Fazit: Ja ich habe auch "Erfindungen" benutzt, aber wenige und hauptsächlich anfangs und war aber von jeher eher skeptisch was das betrifft und habe dies auch so Kommuniziert und mich demenstsprechend verhalten.
Wenn Du dich fragst wieso jemand überhaupt jemals auf die Idee kommen könnte solche Erfindungen als akzeptabel anzusehen, kann ich zwei Dinge ins Feld führen: 1. Weil sie in gewissem Umfang durch die komplette Bibelübersetzung dokumentiert sind und 2. weil es andere Sprachen als Präzendenzfälle gibt -> Rumantsch Grischun. --188.23.118.85 08:32, 30. Mai 2012 (CEST)
Danke, ich hab den Artikel über den Heinrich Schmid geschrieben und kenne seine Methode, die im Übrigen eine andere war, als die vom Hellsepp. Der Heinrich Schmid hat in einem statistischen Verfahren den kleinsten gemeinsamen Nenner der rezenten rätoromanischen Dialekte gefunden. Sein Konzept ist kein historisierendes zurückgreifen auf frühere Lautstände. Beides sind legitime Methoden, aber man sieht eh, welche erfolgreicher ist. Übrigens beim modernen Schrift-Baskisch wurde die selbe Methode angewandt, wie beim Rumantsch Grischun.
Meiner Meinung nach ist beim Bairischen jedes Zurückgreifen über 200 Jahre absurd, weil beginnend mit dem Spätbarock und dann vor allem im 19. Jahrhundert die Dialektliteratur ihre Hochblüte gehabt hat, vor allem in Form von Theaterstücken. Man denke nur an Nestroy, Raimund, Anzengruber, Thoma, Franz von Kobel, Oskar Maria Graf, Stelzhamer, Ganghofer, Rosegger, Schmeller, etc., etc. Dazu kommt noch die ganze Volksmusik, die ebenfalls erst ab dem Spätbarock überliefert ist und noch bis ins 20. Jahrhundert in einer sehr authentischen Form höchst produktiv war. Die ganzen bäuerlichen Originale, wie der Roider Jackl, die Schrammeln und Wiener Lieder, usw. Damit assoziieren die Leute die "Gute alte Zeit", nicht mit dem Johannes Eck im 16. Jahrhundert. Das ist vielleicht intellektuell spannend, aber überhaupt nicht breitentauglich. Deshalb finde ich, so leid es mir tut das so direkt zu sagen, die Buechspraach von Anfang an eine Totgeburt. Daran hat auch die Sturmibibl nichts geändert. Denn sama uns ehrlich, wieviel Leid glaubst, ham de überhaupt glesen. Ich jedenfalls nicht. --El bes (dischkrian) 12:55, 30. Mai 2012 (CEST)
P.S.: Außerdem ist der Johannes Eck um einiges leichter zum lesen, als die Buechspraach. Die greift nämlich zeitlich noch weiter zurück. --El bes (dischkrian) 12:59, 30. Mai 2012 (CEST)
Ich kann Deinen Ausführungen in keiner Weise wiedersprechen. Meine Herangehensweise an die Bar-wiki war eine andere. Ich habe mir nie Gedanken gemacht wie was rezipiert wird oder was welche Öffentlichkeitswirkung hat weil mich das eigentlich nicht interessiert. Auch wenn die BB bis in die ewigkeit nur 2 Leute schreiben und lesen war für mich die Frage ob sie Regelkonform in der Wikpedia existieren kann unabhängig davon. Was ich gelernt habe ist dass das halt die Community in Abstimmverfahren bestimmt und dass sich diese Regeln ändern können. Das war mir in diesem Zusammmenhang so nicht klar. Aber das lag wohl an "selbstverschuldeter Unmündigkeit" weil ich mich einfach zu wenig mit den internen Gesetzen beschäftig hab. Und dann hab ich mich in einen Kohlhaas gesteigert und mich schlecht und ungebührlich verhalten, was mir sehr leid tut.
Der Rumantsch Grischun Vergleich hat sich aber eigentlich nicht auf die Methode vom Schmid bezogen sondern das Resultat eine Plansprache mit Akzeptanz. Insofern war es für mich eben nicht völlig klar dass alle das nur ablehnen könnten. --141.201.116.218 14:24, 30. Mai 2012 (CEST)
Tja, wenn Du dir die tatsächliche Situation des Rumantsch Grischun anschauen würdest, dann hättest Du vielleicht längst bemerkt, dass auch diese Plansprache heute als gescheitert gilt. Sie ist von Anfang an auf wenig Akzeptanz gestossen und befindet sich heute auf dem Rückzug, die rätoromanischsprachigen Gemeinden wechseln nämlich seit einigen Jahren reihenweise wieder zurück zu den alten Idiomen. Siehe auch die kürzlich erschienenen Beiträge hierzu in der NZZ und beim Schweizer Fernsehen. --Holder (dischkrian) 14:54, 30. Mai 2012 (CEST)
Ich würde sagen, das RG wird endlich seinem eigentlichen Zwecke zugeführt, nämlich sprache für überregionale Verlautbarungen, Werbung etc. zu sein. Es war nie als Alphabetisierungssprache konzipiert und nicht als Gemeinde-Amtssprache. Dass es aus Kostengründen in diese Bereiche eingeführt wurde, ist für mich das eigentliche Scheitern – eine Scheitern des Grossen Rates. Das hat große Teile der Bevölkerung, die hinter RG standen, dagegen aufgebracht (Verein "Pro Idioms"). Auch die Politik der Lia geht seit Jahrzehnten in eine Richtung, die vorher nicht so abgesprochen war. Aber das gehört ja alles gar nicht hier her. Außerdem funktioniert die Buechspraach nicht wir RG, sonder wie das Sutsilvan ("alle schreiben gleich, jeder liest wie er spricht" = Deckmantelorthographie). Allerdings besteht auch das Sutselvische nicht aus Konstrukten, die einer Sprachform von vor über 200 Jahren entnommen wurden. --Kazuma ノート 15:50, 30. Mai 2012 (CEST)
@RG: Könnt ihr euch trotzdem nicht vorstellen, dass ich nicht automatisch davon ausgehen musste, dass die ganze Community geschlossen gegen meine oder dem Sepp seine Artikelarbeit ist?
Aber ein interessanteres Thema: Warum der Remigius nichts mehr in die Wikipedia schreibt. Er sagt er hält nix vom Prinzip "Schwarmintelligenz" und so wie ich ihn verstehe wiederstrebt ihm auch das Prinzip, dass die Artikel eigentlich nie "fertig sind" und in Gefahr laufen je nach Stimmung der Community (mein neues Lieblingswort) verändert zu werden. Ich kenne den Remigius als einen extrem akkuraten und genauen Autor. Nach einer Korrektur von ihm ist einfach die Wahrscheinlichkeit, dass bei einer weiteren Änderung mehr Fehler drinn sind als vorher extrem groß. Ich bin oft in ihn gedrungen sich in der bar-wiki selber direkt mit Zimbrischen Artikeln zu beteiligen, aber da gibt es keine Chance. Einmal hat er mir nach längerem Ringen mal beim Eisner den Kompromiss vorgeschlagen, dass er alles schreibt und es mir zur freien Verfügung überlässt. Mit Aussicht auf den ersten Zimbrischen Artikel konnte ich ihn ködern. Ich war damit auch einverstanden. Was er insbesondere nicht tun will, ist sich mit der Wikipedia-Software und der Formattiererei auseinanderzusetzen. Als wir einmal das Problem hatten, dass wir kein freies Bild vom "goidan Bergmandl" gefunden haben hat er selbst eines gezeichnet. Dieser Zeichnung wäre ohne weiteres in einem Fachjournal Publikations-fähig sie wurde von einem Zoologen aufwändig erstellt, der weiss was er macht. In mancher Hinsicht, werden Handzeichungen manchmal auch von Experten einer Photographie vorgezogen und vor einigen Jahren waren Handzeichnungen in biologischen Fachzeitschriften Gang und Gäbe. Da der Remigius vom alten Schlag ist hat er sich sicherlich alle Fähigkeiten angeeignet um solch eine Arbeit ablieferen zu können. Was er dann auch getan hat. Die Tatsache dass das Bild schon wieder aus dem Arikel verschwunden ist (selbstverständlich ohne böse Absicht, das weiss ich auch) zeigt aber schon wieder die Diskrepanz zwischen den Vorstellungen der Wikipedianer und dem Selbstverständniss seiner Arbeit.
Ich versuche immer noch wenigstens den Ivan Mosele als gebürtigen Zimbern und erfahrenen Zimbrischkursleiter (die Muttersprachlerfrage steht auf einem ganz anderen Blatt) mal dazu zu bringen hier mal ein paar Töne loszuwerden und hab die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben. Bei ihm liegts daran, dass er die Software 0,0 peilt und zwar hauptsächlich aus sprachlichen Gründen. Wenn es für Zimbern italienische Buttons gäbe wäre das auch nicht schlecht. Und es wäre auch im Sinne der Völkerverständigung ein schönes Zeichen wenn die Bar-Wiki die ja potentiell viele italienische Staatsbürger betrifft in dieser Hinsicht konzessionen machen könnte. --16:06, 30. Mai 2012 (CEST)
@Italienisch: kein Problem: wenn man angemeldet ist, kann man sich in seinen eigenen Einstellungen als Sprache Italienisch einstellen :-). --Holder (dischkrian) 16:15, 30. Mai 2012 (CEST)
(BK)Das mit dem Bild war ich ;) Ich hab's getan, weil ich fand, die zweidimensionale, zweifarbige Zeichnung und das technisch eher schwache Bild haben beide ihre Schwächen, aber beim Bild sieht man wenigstens ein bisserl Habitus. Von wem die Zeichnung war, war mir da gar nicht bewusst.
Die italienischen Buttons haben wir (zumindest softwareseitig). Unter Spezial:Einstellungen kann man sich eine Sprache aussuchen, durch ?uselang=it am Ende der URL geht's "ausnahmsweise" auch per Hand. → «« Man77 »» 16:19, 30. Mai 2012 (CEST)
Man, des is koa Broblem, weil i aa da iwazeigung war, das dei Foto insgesammt bessa wor. Es war grod a Beispui zun demostrian an wos si oiss neiche oder wikipediaunkudigere Benutza stean kinnan aa wann koa bäse Obsicht dahindda iis un aa wann s im Prinzip a konsensfähige Vobessarung is. I moan a grund für die Hanzeichungen is a de Repro vo de Journale de wo ofd sea suboptimal is. --194.166.3.166 16:24, 30. Mai 2012 (CEST)
Des mid de Buttons wor ma gar ned bewusst, merci. I weas nummoi prowian, dass i am Ivan des "auszimbert" (wia gsogd mia kommunzian ausschliasslich auf zimbrisch und mei Kompjudda-Zimbrisch is a bissl eigrost ;-) )--194.166.3.166 16:27, 30. Mai 2012 (CEST)

Wenkersätz[Weakln]

Grias de, hä du Roland de Links, de wo du do beim Hochfrankn seina Dischkriaseitn eine da host, hand des d'Aufnahma vom Wenkeratlas? Des hand doch d'Wenkersätz wos de do vorlesnd. Auf da Seitn vom DiWa kamma si de jo ahean oba do breichad ma Zugangsrechte, host du de oda wia? Und vor oim kamma de oafoch aso griang? I find den Atlas so dermaßen interessant, do daade aa gern amoi einehean. :) Bloche (dischkrian) 11:35, 21. Jun. 2012 (CEST)

Servus Bloche, i hob da a E-Mail gschickt. --Roland (dischkrian) 12:22, 21. Jun. 2012 (CEST)

Diskussion auf der Nutzerdiskussionsseite von Papa Kern[Weakln]

Anschluldigungen per Zusammenfassungszeile[Weakln]

Ich fordere dich hiermit höflichst auf, es sofort zu unterlassen deine Kommentare bzgl. meiner Person per Zusammenfassungszeile bekannt zu geben, genauso alle anderen von deinem Kreis. Das empfinde ich persönlich als Mobbing und Rufmord! --Mucalexx (dischkrian) 16:33, 23. Jun. 2012 (CEST)

Öha, das ist Rufmord, wenn man sagt, dass du der einzige auf der Welt bist, der Südtirol als "Syddirói" oda so ähnlich bezeichnet oder wenn man schreibt, dass du Lizenzbestimmungen der Wikipedia verletzt hast? Das sind Fakten.
Mit der Zusammenfassungszeile hast du schon Recht, nur solltest du dich auch an diese Regel halten. --Papa Kern (dischkrian) 06:45, 24. Jun. 2012 (CEST)
Rufmord ist, wenn man andere sinngemäß als "Fall für den Psychiater" bezeichnet, so wie du das gemacht hast. Rufmord ist, üble Nachrede in Verbänden. Rufmord ist, Benutzer als Neonazis zu beschimpfen. Rufmord ist, jüdische Mitbürger mit den Mördern von Kurt Eisner zu vergleichen. So wie das Leute aus "deinem Kreis" gemacht haben. Die Wahrheit zu sagen, ist jedoch kein Rufmord sondern gutes Recht.
--Joe Watzmo (dischkrian) 08:01, 24. Jun. 2012 (CEST)
Immer schön noch eine draufhauen und Einsicht, dass die Aktionen falsch war gibts keine?? --Roland (dischkrian) 12:09, 24. Jun. 2012 (CEST)
Rufschädigend ist es allemal wenn man Fehler anderer ausnutzt, immer wieder hervorzerrt und ins Rampenlicht setzt, um das Ansehen und Vertrauen in diese Person zu untergraben. Ähnliches steht übrigens in der Wiki unter Rufmord "das gezielte Untergraben des in eine Person oder Sache gesetzten Vertrauens". Da kannst wennst willst streiten, ob das in dem Fall schon oder noch kein Rufmord ist. --Roland (dischkrian) 12:09, 24. Jun. 2012 (CEST)
Zu den URV-Vorwürfen: Das ist nur noch ärgerlich. Da sollt vielleicht mal der Holder oder Man77 was dazu sagen. So bringt das nur Unfrieden. --Roland (dischkrian) 12:09, 24. Jun. 2012 (CEST)
Zu Deinen Vorwürfen: Ich könnte da etwas zu den einzelnen Punkten schreiben und dann schreiben welche Gemeinheiten und Fehler von welcher Seite gemacht wurden und in welchen Zusammenhang es Anspielungen gegeben hat.... Das würd dann eine relativ lange Geschichte, die wahrscheinlich nur noch mehr Unfrieden bringen würde. Momentan möcht ich mir/uns das sparen. --Roland (dischkrian) 12:09, 24. Jun. 2012 (CEST)
Zu den URV-Vorwürfen haben ich und Holder "was" gesagt. Ein konkreter Hinweis, wo jemandes Urheberrecht verletzt ist, fehlt bisher, dafür war der Vorwurf immer pauschal. → «« Man77 »» 12:49, 24. Jun. 2012 (CEST)

Ihr stützt euch im Großen und Ganzen auf die Literaturtradition wie Bairisch geschrieben wird, nur vergisst du ständig, dass diese gesammenten Umschriften von den jeweiligen Autoren selbst erfunden wurden. Hättest du dir die Mühe gemacht in mein Profil unter Schreibweise nachzuschauen, dann würdest du Informationen erhalten warum ein "y" in Sydtirói. Der Punkt ist auch, Geschmäcker sind verschieden, nur weil dir meine Umschrift nicht passt, heisst das noch lange nicht, mich als Benutzuer auf so eine Art (Zusammenfassungszeile) der Lächerlichkeit preis zu geben. NIcht nur das, meine jahrelange Mitarbeit in diesem Projekt, wird dadurch sehr in Frage gestellt, das möchte ich, dass du das unterlässt, wenn du die die Statistik anschaust bin ich trotz längerer Pause noch immer auf Platz bei den Edits 1. - ich denke das spricht für sich...

Des weiteren erwarte ich mir eine klare Vormulierung, ob ihr dieses Projekt alleine fortführen möchtet oder in Zusammenarbeit mit uns. Ich denke dass die Zeit gekommen ist, dies ganz offen und klar anzusprechen. Mucalexx (dischkrian) 13:53, 24. Jun. 2012 (CEST)

ad URV: Ich wüsste auf die Schnelle nicht, wer in diesem Zusammenhang von URV geschrieben hat. Soweit ich das überblicken kann, war von Verletzung der Lizenzregeln der Wikipedia die Rede. Das erscheint mir auch wieder als so eine dialektische Methode die Sache auf den Kopf zu stellen (von bestimmten Seiten her, kennt man diese Methodik ja; oder handelt es sich hier schlicht um Unwissen? denn URV und Verletzung der Lizenzregeln ist ja wohl ein Unterschied)! Für diese eindeutigen Verstöße der Wikipedia-Lizenzregeln gibt es Zeugen (ich habe jetzt nicht nachgesehen, ob das auf Boarisch Wiki zur Zeit schon richtig gestellt ist; wenn nicht, dann sollte das auf Boarisch Wiki korrekt gehandhabt werden, dann ist die Sache, zumindest für mich, erledigt).

Anmerkung zu den Lizenzverstößen (für die es absichtlich oder unabsichtlich nicht verstehen wollen): Wenn Artikel der Bairischen Wikipedia genommen werden und ohne jegliche Kennzeichnung in einer anderen Wiki verwendet werden, dann ist das ein eindeutiger und klarer Lizenzverstoß. Und genau das haben Mucalexx und andere gemacht. Wer diese Tatsache abstreiten will, mit dem ist eine Diskussion wenig sinnvoll (und der schädigt durch diese Einstellung die Bairische Wikipedia). Und auch die später erfolgte Kennzeichnung auf der Diskussionsseite reicht selbstverständlich nicht aus. Auf jedem der bekannten Wiki-Clones wird das korrekt gehandhabt, nur auf Boarisch Wiki nicht. --Joe Watzmo (dischkrian) 18:33, 24. Jun. 2012 (CEST)

@Man: Sie belieben wohl zu Scherzen, mein Herr. Wenn du was Konkretes wissen willst, frage einfach Mucalexx, der wird schon wissen, was er gemacht hat, so wie es jeder andere, der sich informiert hat, auch weiß. --Saxndi (dischkrian) 19:34, 24. Jun. 2012 (CEST)
Beim Thema Kopieren und Übersetzen ist das Thema URV genannt worden. So wie es ausschaut ist hier im Zusammenhang mit der Wikia "nur" von Lizenzverstößen geschrieben worden. Da hab ich dann etwas vermischt. Es kommt mir grad wie die Doppelbindfalle vor, die man dem Melabcholie nachgesagt hat. Entweder soll ich unwissend sein oder absichtlich etwas auf den Kopf stellen. Es gibt noch die dritte Möglichkeit, dass man bei euren ganzen Schuldauflistungen irgendwann durcheinander kommt. Klar ist ein Lizenzverstoß keine URV. Dann bleiben wir bei den Lizenzverstößen. Bis jetzt ist das Thema Kopieren und Übersetzen aus einer anderssprachigen Wikipedia relativ lax gehandhabt worden. Vorlagen wurden häufig einfach so kopiert und was das Übersetzen angeht, hat man auch bei offensichtlichen Übersetzungen sogar den Übersetzungshinweis wieder ausgebaut. Ich finde es das Letzte, dass man immer nur auf die Lizenzverstöße von uns herumhackt, nicht aber sagt, was man wie genau verbessern soll. Gleichzeitig baut Bua mit einer spitzen Bemerkung den Übersetzungshinweis aus und verwendet bei fast allen Übersetzungen keinen entsprechenden Hinweis. Ich will da nicht ständig herumhacken, aber auch das ist eine Lizenzverletzung. Auch bei Übersetzungen müssen die CC Lizenzbedingungen eingehalten werden selbst wenn der Artikel nachher noch erweitert wird. Nach längerer Sucherei hab ich folgendes gefunden: Übersetzungen. So wie es auschaut brechts Ihr da auch die Lizenz. Eine Sache ist mir da aufgefallen, die in der Wikia diesbezüglich verbessert werden könnte/sollte. Auch wenn wir in der Wikia Fehler gemacht haben, find ich es eine Sauerrei, dass man zwar sieht, dass die anderen (also wir) sich bemühen das Lizenzproblem zu beheben, aber man nicht sagt, was noch fehlt und stattdessen diese Fehler nutzt, dauern überall herumzuschreiben, dass der sowieso ... gegen Lizenzen verstößt/verstoßen hat. --Roland (dischkrian) 21:19, 24. Jun. 2012 (CEST)
Eine Methode von einigen von Euch scheint zu sein, dass ihr bei Leuten, die Euch unbequem sind, ganz genau schauts, was derjenige bzw. diejenigen für Fehler machen, um den dann ganz groß aufzublasen und ständig mit dem Finger auf diese Person/Personen und seine Fehler zeigen zu können. Das stinkt mir gewaltig. Bittschee ruckts amoi raus wos in da Wikia no fait odar foisch is. Des kon ja ned so weida geh. --Roland (dischkrian) 21:32, 24. Jun. 2012 (CEST)
Für mich stellt sich da noch eine Frage: was bekümmert dich das eigentlich, falls wir auf Wikia einen Lizenvertoß gemacht haben oder hätten? Eigentlich hat dich das in keiner Weise zu interessieren bzw. Kommentare mit namentlicher Nennung eines Benutzers diesbezüglich sind einfach zu unterlassen. Meiner meinung währe das sogar ein Sperrgrund für zumindest 2 Stunden. Mucalexx (dischkrian) 22:44, 24. Jun. 2012 (CEST)

Anmerkung: Die letzten beiden Abschnitte wurden von P. Kern gelöscht und es wurde folgendes geschrieben:

Ende der Diskussion


Geschwurbel von Roland und Mucalexx gelöscht.

Die einzigen die hier gesperrt gehören, seid ihr beide. Roland wegen permanenter Stänkereien und gezielter Falschbehauptungen (z.B. URV), Mucalexx dauerhaft, wegen Schädigung der Bairischen Wikipedia.

Echt stark: Das inkongruente Verhalten (aber auch das sind wir inzwischen gewohnt). Selbst die Zusammenfassungszeile zu missbrauchen, als Admin massiven Missbrauch der Zusammenfassungszeile durch Hofa zu dulden und jetzt korrekte Behauptungen in der Zusammenfassungszeile durch andere Benutzer (durch einen von ihm verschuldeten Editwar) mit einer Sperre belegen zu wollen. Die Nutzer lassen sich hier aber nicht mehr für dumm verkaufen.

--Papa Kern (dischkrian) 05:55, 25. Jun. 2012 (CEST)

Richtig, diese gezielten Falschbehauptungen und systematischen Tatsachenverdrehungen sind absurdes Theater. Es ist ein himmelhoher Unterschied, ob man von der Bairischen Wikipedia Artikel entwendet und ohne Kennzeichnung in einer anderen Wiki platziert, oder ob man sich beim Artikelschreiben in der Bairischen Wikipedia am Vorbild einer anderen Wikipedia orientiert. Aber es ich sehe es nicht als Aufgabe an, Nachhilfe in juristischen Fragen einfachster Art zu erteilen, seit "Guttenberg" müsste jeder diesen Unterschied kennen. --Bua333 (dischkrian) 06:47, 25. Jun. 2012 (CEST)

Meine Anmerkung dazu: Die Behauptung "gezielter Falschbehauptungen (z.B. URV)" vom P Kern ist eine Unterstellung und gehen auch in Richtung Rufmord und übler Nachrede. Jedenfalls war es keine gezielte Falschbehauptung (siehe oben)! Dies wiederholt auch der Bua in der Form "diese gezielten Falschbehauptungen und systematischen Tatsachenverdrehungen". Das erste davon ist wieder die Unterstellung. Das zweite ist auch nicht richtig und ich weiß jetzt momentan auch nicht was da konkret verdreht worden sein soll. --Roland (dischkrian) 10:42, 25. Jun. 2012 (CEST)

Zu P.Kerns: "Das inkongruente Verhalten (aber auch das sind wir inzwischen gewohnt). Selbst die Zusammenfassungszeile zu missbrauchen, als Admin massiven Missbrauch der Zusammenfassungszeile durch Hofa zu dulden und jetzt korrekte Behauptungen in der Zusammenfassungszeile durch andere Benutzer (durch einen von ihm verschuldeten Editwar) mit einer Sperre belegen zu wollen. Die Nutzer lassen sich hier aber nicht mehr für dumm verkaufen."

Ich weiß momentan nicht wo der Mucalexx die Zusammenfassungszeile mißbraucht hat (Difflink??). Selbiges gilt für Hofa. Wenn es so wäre, dann sind da Fehler passiert. Trotzdem würden vergangene mögliche Fehler von Mucallex das Vorgehen von P. Kern und Bua nicht rechtfertigen. --Roland (dischkrian) 10:42, 25. Jun. 2012 (CEST)

Von wem der Editwar verschuldet war kann auf den entsprechenden Vorlage:Portal_Bairische_Sprache_(Info), Vorlage:Portal_Bairische_Sprache_(Sprachraum), Vorlage:Portal_Bairische_Sprache_(Geschichte), Vorlage:Portal_Bairische_Sprache_(Grammatik), Portal:Bairische Sprache nachschauen. Unabhängig wer an dem Editwar schuld war haben die Lizenzgeschichten nichts damit zu tun. Da ist es nicht korrekt in der Zusammenfassungszeile irgendwelche Fehler heranzuziehen um den Ruf des Nutzers zu schädigen (oder was war sonst die Absicht mit diesen Zusammenfassungszeilen?). --Roland (dischkrian) 10:42, 25. Jun. 2012 (CEST)

Globales Benutzerkonto[Weakln]

Hallo Roland! Als Steward bin ich in die kommende Vereinigung aller Benutzerkonten involviert, die von der Wikimedia Foundation organisiert wird, siehe m:Single User Login finalisation announcement/de). Als ich mir dein Benutzerkonto angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass du noch gar kein globales Konto hast. Um dir selbst deinen Namen zu sichern, rate ich daher zur Anlage eines solchen Kontos, indem du auf Special:MergeAccount dein Passwort eingibst und deine lokalen Konten zusammenführst. Solltest du dabei irgendwelche Probleme haben oder sonstige Frage, kannst du mich gern mit {{Ping|DerHexer}} benachrichtigen. Grüße, DerHexer (dischkrian) 18:29, 12. Feb. 2015 (CET)