Mooschbuag on da Isa

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Wappm Koartn
Woppm vo Mooschbuag on da Isa}
Mooschbuag on da Isa
Koartn, Position der Stadt Mooschbuag on da Isa hervorgehoben
48.46666666666711.933333333333421Koordinaten: 48° 28′ N, 11° 56′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Oberbayern
Landkroas: Freising
Häh: 421 m ü. NHN
Flächn: 43,86 km²
Eiwohna: 17.363 (31. Dez. 2013)[1]
Dichtn: 396 Eiwohna je km²
Postleitzoien: 85360–85368
Voawoi: 08761
Kfz-Kennzoachn: FS
Gmoaschlissl: 09 1 78 143
Adress vo da
Stadtvawoitung:
Stadtplatz 13
85368 Moosburg
Hoamseitn: www.moosburg.de
Burgamoastarin: Anita Meinelt (CSU)
Log vo Mooschbuag on da Isa im Landkreis Freising
Kortn

Mooschbuag on da Isa (amtle: Moosburg a.d.Isar) is de äitaste Stod im Landkroas Freising im Freistoot Bayern und hod eppa 18.000 Einwohna.

Mooschbuag liegt zwischn de Fliss Isar und Amper, eppa 45 km nordestlich vo Minga, af hoiba Streckn zwischn Freising und Landshuad. Mooschbuag hod anno 1331 und damit no vor Freising s Stodrecht dahoidn.

Gschicht[VE | Weakln]

St.Johannes und St. Kastulus

Um 770 n.Chr. is de Kloastasiedlung "Mosabyrga" urkundli erwähnt woan. De Mönch' Albin und Rhenobot ham um 800 de Reliquien vom heiligen Kastulus nach Moosburg brocht. As Benediktinerkloster is 1021 aufglest und drauf a Chorherrenstift gründet worn. Bis in da Mittn vom 19. Jahrhundert is Mooschbuag ois a Sitz von am Landgricht a selbständiga Verwoitungsbezirk im damaligen Isarkreis, spada Obabayan gwen. Es is im Gebiet vom heitign nördlicha Landkreis Freising und de angrenzendn Gemoandn vo Schweitnkira üba Woinzach und Obasiaßbach bis Bruckberg glegn gwen. Zsamma mit am Landgrichtsbezirk Kranzberg is des Gebiet dann in den neia Landkreis Freising eigliedert worn. 1940 is des Kriagsgfanganelager STALAG VII A baut worn, des 1945 vo Amerikanische Truppn befreit worn is. Seit 1965 hoaßt de Stod "Moosburg an der Isar".

Freizeit und Spoatonlogn[VE | Weakln]

  • DAV Kraxelanlog
  • Eisstadion (Neibau mid Doch seidm Novemba 2009)
  • Foahradl-Tricks Gländ
  • Freibod
  • Fuassboiplatz Bahnhof
  • Fuassboiplatz Bonau
  • Fuassboiplatz Neustadt
  • Hoinbod
  • Jugendzentrum
  • Kegelhoin
  • Kino (Nei aufgmacht im Novemba 2009)
  • Skateranlog
  • Tennishoin
  • Tennisplätz

Einwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Joar Einwohna
1840 2.643
1871 3.459
1900 3.970
(V) 1939 6.169
Joar Einwohna
(V) 1950 10.023
(V) 1961 11.310
(V) 1970 13.050
1980 13.236
Joar Einwohna
1990 15.243
2000 16.607
2005 17.276
2006 17.284
2008 18.639

(jeweis zum 31. Dezemba; (V): Dog vo da Voikszejlung)

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Beölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6)  (Huif dazua)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Moosburg – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien