Erlbach (Oettingen)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erlbach
Wappen von Erlbach
48.98422210.56539450Koordinaten: 48° 59′ 3″ N, 10° 33′ 55″ O
Häh: 450 m
Eihwohna: 104 (1987)
Eihgmoandung: 1. Jänna 1972
Postloatzoi : 86732
Voawoi: 09082

Erlbach is a Ortstei vo da Stod Oettingen im schwäbischn Landkroas Donau-Rias in Bayern.

Des Doaf liegt etwos sidli vom Oettinger Forst und is vo Oettingen uma via Kilometa entfeant. Es werd vom Augrobn, oam rechtn Zuafluss vo da Wörnitz, duachflossn. Im Ort mindt da Kuhweihergrobn rei, etwos weita sidli da Klingenfeldgrobn.

A aufm benochboatn Spielbeag entdeckts alamannischs Fraungrob beweist a Besiedlung um 300 n. Kr. De Fundsticke san im Hoamatmuseum Oettingen ausgstejt. De friahe Ausdehnung vom Ort hod de Siedlunga Obererlbach (des heitige Erlbach) und Niedererlbach (heit Niederhofen) entstehn lossn.

1987 is de Doaferneiarung obgschlossn worn, 2002 des Feiawehrhaus fertiggstejt.

Erlbach woar oane vo de kloanstn Gmoana im Ries. 1972 is's im Zug vo da Gebietsreform in Bayern zamm mid seim Ortstei Breitenlohe noch Oettingen eihgliedat worn.[1]

De evangelische Gmoa is am Pforromt Ehingen ogliedat. Des Doaf is no iwawiegnd landwiatschoftli prägt.

De Kreisstroß DON 4 valafft im Westn am Ort voabei und fiaht zua Stootsstroß 2214 und noch Oettingen. A Gemeindestroß zweigt in Richtung Ostn zua St 2221 ob.

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Eintrag im Wiki von genealogy.net