Zum Inhalt springen

Hösbach (Fluss)

Aus Wikipedia
Hösbach
(Historisch: Altseebach[1])
Da Hösbach kuaz voa seina Mindung in de Aschaff
Da Hösbach kuaz voa seina Mindung in de Aschaff

Da Hösbach kuaz voa seina Mindung in de AschaffVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Datn
Gwassakennzoi DE: 247546
Log Landkroas Aschaffenburg (Bayern)
Flusssystem Rhein
Obfluss iwa Aschaff → Main → Rhein → Nordsee
Quäin Etwa oanahoib Kilometa nordwestli vo Wenighösbach im Woid
50° 1′ 53″ N, 9° 11′ 0″ O
Quäinhächn ca. 270 m ü. NN[2]
Mindung In Hösbach in de AschaffKoordinaten: 50° 0′ 0″ N, 9° 12′ 6″ O
50° 0′ 0″ N, 9° 12′ 6″ O
Mindungshächn ca. 135 m ü. NN[2]
Hächnuntaschied ca. 135 m
Läng 5,1 km[3]
Eizugsgegnd ca. 15 km²[4]

Rechte Nebnfliss Unterer Hösbach, Afferbach
Gmoana Hösbach
im EZG: Goldbach, Johannesberg
Mindung vom Hösbach in de Aschaff
Mindung vom Hösbach in de Aschaff

Mindung vom Hösbach in de Aschaff

Da Hösbach (historisch: Altseebach) is a guat 5 km longa rechta Zuafluss vo da Aschaff aufm Gebiet vom Moakt Hösbach im unterfränkischn Landkroas Aschaffenburg.

Noma[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Da Noma "Hösbach" setzt se aus de middlhochdeitschn Weata hôst (hechsta) und bach zamm.[5] Se beziang se woi aufs Quejgebiet. Da Hösbach hod de Orte Hösbach und Wenighösbach ihre Noma gem.

Geografie[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Valauf[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Da Hösbach entspringt in oam Woidgebiet zwischn Wenighösbach undm nordwestli davo glengna Mömbrisa Ortstei Daxberg nohe vo da Gmoagrenz. Er fliaßt znächst sidöstli, duachqueat eascht Wenighösbach, ob wo ihn de Kreisstroß 10 begleit und wo iam vo links de Weingrube zualafft. Weita taiobwärts trennta donn Münchhof am linkn Ufa vo oam länglichn Teich am rechtn, um se dahinta noch hoim Lauf oimähli noch Sidsidwestn zu keahrn.

Boid eareichta dabei de Gebaide vo oana Ziegelei in da Aue voam Haptort Hösbach, hinta ihr mindt vo rechts da Untere Hösbach und boid drauf vo dersejbn Seitn sei greßta Zuafluss Afferbach, der vo Oberafferbach heakummt und dessn Gsomtläng de seine etwos übatrifft. Hier laffta im Ort zwischn de ans Ufa grenzndn Gärtn. De Bebauung vo Hösbach broat se nun beidseits weit üba de Bochaue hinweg aus. Da Boch fliaßt rechts am oidn Ortskern voabei und untaqueat dabei de B 26. Glei donoch mindt donn da Hösbach gengüba da Einhausung vo da A3 vo rechts und Nordn in de Aschaff.

Zuafliss[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

Im Netz[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

 Commons: Hösbach (Fluss) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  1. Bayernviewer der Bayerischen Vermessungsverwaltung: Historisches Kartenwerk aus den Jahren 1817–1841 (Der Altseebach mündete in den Hösbach, dessen Oberlauf heute Unterer Hösbach heißt)
  2. 2,0 2,1 Nach dem Höhenlinienbild auf dem BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise).
  3. Kartenservice des Bayerischen Landesamts für Umwelt
  4. Abgemessen auf dem BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise).
  5.  Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein: Lexikon fränkischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. C.H.Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-59131-0, S. 106 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach).