Judenburg

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Judenburg
Wappen von Judenburg
Judenburg (Österreich)
Judenburg
Basisdatn
Stoot: Östareich
Bundesland: Steiermark
Beziak: Murtal
Kfz-Kennzeichn: MT (ab 1.7.2012; alt: JU)
Fläch: 0063.76 63,76 km²
Koordinaten: 47° 10′ N, 14° 40′ O47.172514.660277777778737Koordinaten: 47° 10′ 21″ N, 14° 39′ 37″ O
Hächn: 737 m i. A.
Eihwohna: 10.194 (1. Jen. 2016)
Postleitzoi: 8750
Vuawoi: 03572
Gmoakennziffa: 6 20 40
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Hauptplatz 1
8750 Judenburg
Netzseitn: www.judenburg.at
Politik
Buagamoasta Hannes Dolleschall (SPÖ)
Gmoarod: (2015)
(31 Mitglieder)
16
7
4
2
2
16 
Von 31 Sitzen entfallen auf:
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Judenburg is ane von 17 Bezirkshauptstädte in da Steiamork, nämli vom Bezirk Judenburg. Es liegt in da oft gnauntn Krisenregion westliche Obasteiamork, genaua im Eichföd, wos a relativ großes Toi is.

Gschicht[VE | Weakln]

Irgendwaun so ums Joar 1074 hot so ana a Urkundn ausgstöt, wo a Ort naumens "Judinburch" gnaunt wead. Jetzt kunnt ma manen, durt haum vui vü Judn gwohnt, wie gsogt: kunnt ma manen, wal eigentli hots do nur an so an Typn gebm, der irgendwie mit Judin ghaßn hot. Jedenfois die Stod is gwochsn und hot 1224 die Stodrechte erhoitn. So is Judnburg a bedeitendes übareggionales Haudelszentrum woan, und unta aundan hots a vü Haundel mit die Venezia geben, wos ma a am Stodbüd va Judnburg recht guat segn kaun, wal da Stodurm (mittlaweile mit an Planetarium ausgstottet) is typisch italienisch.

Da Stodurm ist übrigens a es Wohrzeichn von Judenburg und is bereits im 15. Joarhundat als Glocknturm fia die danebrige Kirchn baut wurn. Irgendwaun hot man daun aba als Wochturm vawendat, wal vo obn oba siegt ma die gaunze Stod und somit a a Feia, wauns irgendwo zum brennan aufaungan tat, wos im 19. Joarhundat efta passiert. Bledaweis hot daun eben so a Feia de gaunze Stod und a den Turm niedabrennt, aba ma hotn daun recht schein wieder aufbaut, und seit 2006 hot a wie scho gsogt sogor a Planetarium.

Im Zweitn Wötkriag hots zwor a poor Diskussionen üba den Naumen vo der Stod gebn, wal jo Judn doch net so beliebt worn zu der Zeit, aba irgendwaun haums daun beschlossn, dass a Kriag net die richtige Zeit is, üba sowos zum nochdenkn.

Nochn Kriag is da Stod zeascht amoi eh recht guat gaungen, aba seit dei Ochtzga gehts hoit a in Judnburg bergob, durch des, dass da Wirtschoft net gor guat gaungen is und vü Firman obzogn san, san a die Leit mitgaungen, und daher stirbt die Stod - schein laungsaum, aba sicher - aus, net zletzt deswegn, wal jo bei Fohnsdorf a Einkaufszentrum baud worn is, wo die Gschäftl olle außizogn san.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Judenburg – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien