Kirchenlamitz

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vo da Stod Kirchenlamitz
Kirchenlamitz
Deitschlandkoatn, Position vo da Stod Kirchenlamitz heavoaghobn

Koordinaten: 50° 9′ N, 11° 57′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obafrankn
Landkroas: Landkroas Wunsiedel im FichtelgebirgeVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Hechn: 591 m ü. NHN
Flächn: 48,48 km2
Eihwohna: 3166 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 65 Einwohner je km2
Postleitzoien: 95158,
95100 (Vorsuchhütte)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Voawoi: 09285
Kfz-Kennzeichn: WUN, MAK, REH, SEL
Gmoaschlissl: 09 4 79 129
Stodgliedarung: 27 Ortstei
Address vo da
Stodvawoitung:
Marktplatz 3
95158 Kirchenlamitz
Webseitn: www.kirchenlamitz.de
Buagamoasta: Thomas Schwarz (SPD)
Log vo da Stod Kirchenlamitz im Landkroas Wunsiedel im Fichtelgebirge
Karte
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Art unbekannt
Osicht vo da Stod vom Epprechtstoa
Granit-Stoabruch Forstwiesenbruch

Kirchenlamitz is a Stod im obafränkischn Landkroas Wunsiedel im Fichtelgebirge und liegt am Fluss Lamitz.

Stodgliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Stod Kirchenlamitz is in 27 Stodtei eihteit[2]:

  • Bahnhof Kirchenlamitz
  • Baumgarten
  • Dörflas bei Kirchenlamitz
  • Entenloh
  • Epprechtstein
  • Fahrenbühl
  • Fichtenhammer
  • Fuchsmühle
  • Großschloppen
  • Hasenmühle
  • Hinteres Buchhaus
  • Hohenbuch
  • Kirchenlamitz
  • Kleinschloppen
  • Mittelschieda
  • Neuenhammer
  • Niederlamitz
  • Niederlamitzerhammer
  • Oberschieda
  • Raumetengrün
  • Reicholdsgrün
  • Schnepfenmühle
  • Unterschieda
  • Vorderes Buchhaus
  • Vorsuchhütte
  • Wustung bei Niederlamitz
  • Wustung bei Schnepfenmühle

Eihgmoanunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

Am 1. Jenna 1978 san de bis dohi sejbstständige Gmoa Dörflas bei Kirchenlamitz und Gebietstei vo de aufglestn Gmoana Raumetengrün und Reicholdsgrün eihgliedat worn.[3]

Städtpartnaschoft[Weakln | Am Quelltext weakln]

Kobyla Góra in PoinPoin Poin is de Partnagmoa vo da Stod Kirchenlamitz.

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Bernhard Hermann Röttger: Landkreis Wunsiedel und Stadtkreis Marktredwitz. Die Kunstdenkmäler von Bayern, VIII. Regierungsbezirk Oberfranken, Band 1. München 1954. ISBN 3-486-41941-2. S. 134–154.

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111206/184023&attr=OBJ&val=1302
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 700.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Kirchenlamitz – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien