Weiding (Landgreis Cham)

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Weiding (Landkreis Cham))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Weiding
Weiding (Landgreis Cham)
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Weiding hervorgehoben
49.26666666666712.766666666667380Koordinaten: 49° 16′ N, 12° 46′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obapfoiz
Landkroas: Landkroas ChamVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Weiding
Häh: 380 m ü. NHN
Fläch: 28,16 km²
Eihwohna: 2456 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 87 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 93495
Voawoi: 09977
Kfz-Kennzoachn: CHA, KÖZ, ROD, WÜM
Gmoaschlissl: 09 3 72 174
Gmoagliedarung: 14 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Rathausplatz 1
93495 Weiding
Hoamseitn: www.weiding.de
Buagamoasta: Daniel Paul[2] (Freie Wählergemeinschaft Dalking)
Log vo da Gmoa Weiding im Landkroas Cham
Karte


Weiding (amtli: Weiding (Landkreis Cham)) is a Gmoa im obapfäjza Landkroas Cham und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Weiding.

Geografie[VE | Weakln]

Geografische Log[VE | Weakln]

De Gmoa liegt zentroi zwischn de Städt Cham, Furth im Wald, Kötzting und Waldmünchen.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Weiding hod 14 Ortstei[3]:

Auf Gmoagebiet existiean foignde Gemarkunga: Dalking, Habersdorf, Walting, Weiding. Bedingt duach de Tei-Eihgmoanunga währnd da Gebietsreform wern de Gemarkunga vo de kursiv doagstejtn Gemarkunga mid de Nochboagmoana Arnschwang und Waffenbrunn teit.

Eigmoanunga[VE | Weakln]

Am 1. Jenna 1972 san Tei vo da Gmoa Habersdorf und am 1. Juli vom gleichn Joar Tei vo da Gmoa Nößwartling eihgliedat worn.[4] Am 1. Mai 1978 san de ehemois sejbstständign Gmoana Dalking und Walting eihgmoant worn.[5]

Öffentliche Eihrichtunga[VE | Weakln]

Da Ort is Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Weiding.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Archivierte Kopie. Archiviert vom Original am 20. Mai 2014; abgerufen am 23. Juni 2016.
  3. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111204/204422&attr=OBJ&val=941
  4.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 440.
  5.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. Mai 1970 bis 31. Dezember 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 643.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Weiding (Landgreis Cham) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 4388000-9 | VIAF: 245389167