Altenthann

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Altenthann
Altenthann
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Altenthann hervorgehoben
49.09277777777812.303611111111508Koordinaten: 49° 6′ N, 12° 18′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obapfoiz
Landkroas: RengschburgVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Donaustauf
Häh: 508 m ü. NHN
Fläch: 21,27 km²
Eihwohna: 1517 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 71 Eihwohna je km²
Postloatzoin: 93177,
93093 (Jagdschloss Thiergarten)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Voawoin: 09403 oder 09408Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzoachn: R
Gmoaschlissl: 09 3 75 114
Gmoagliedarung: 50 Ortsteile
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Wörther Str. 5
93093 Donaustauf
Hoamseitn: www.altenthann.de
Buagamoasta: Harald Herrmann (FW)
Log vo da Gmoa Altenthann im Rengschburg
Karte


Altenthann

Altenthann is a Gmoa im Oberpfäjza Landkroas Rengschburg im Vordan Bayerischn Woid und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Donaustauf.

Geografie[VE | Weakln]

Geografische Log[VE | Weakln]

Altenthann liegt in da Region Rengschburg, uma 18 Kilometer nordwestli vo da Stod Wiard an da Donau.

Fläch: 2.161,19 ha

500–600 m üba NN

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Es gibt 50 Ortstei[2]:

Es gibt de Gemarkunga Altenthann, Dietersweg, Forstmühler Forst, Göppenbach, Lichtenwald und Pfaffenfang.

Eigmoanunga[VE | Weakln]

Im Joar 1945 oda 1946 san de bis dohi sejbstständige Gmoa Pfaffenfang (Landkroas Roding) und Teil vo da Gmoa Göppenbach eigliedat worn.[3] Am 1. Jenna 1978 is Lichtenwald hinzua kemma.[4]

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

  • 1961: 1.235 Eihwohna
  • 1970: 1.283 Eihwohna
  • 1987: 1.315 Eihwohna
  • 2000: 1.538 Eihwohna
  • 2011: 1.630 Eihwohna
  • 2013: 1.538 Eihwohna

Literatua[VE | Weakln]

  • Klaus Völger: Petrographie und Tektonik anatektischer Gesteine im Gebiet Wenzenbach-Altenthann. Dissertation, TU Berlin, 1958.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Bayerische Landesbibliothek Online
  3.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 555.
  4.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 657.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Altenthann – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 4230096-4 | VIAF: 238441471