Birgland

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Birgland
Birgland
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Birgland hervorgehoben
49.43388888888911.613333333333552Koordinaten: 49° 26′ N, 11° 37′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obapfoiz
Landkroas: Landkroas Amberg-SuizbochVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Illschwang
Häh: 552 m ü. NHN
Fläch: 62,4 km²
Eihwohna: 1792 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 29 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 92262
Voawoi: 09666
Kfz-Kennzoachn: AS, BUL, ESB, NAB, SUL
Gmoaschlissl: 09 3 71 116
Gmoagliedarung: 42 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Am Dorfplatz 2
92278 Illschwang
Hoamseitn: www.birgland.de
Buagamoasta: Brigitte Bachmann (SPD)
Log vo da Gmoa Birgland im Landkroas Amberg-Suizboch
Karte


De Gmoa Birgland
Ortstei Schwend vo Birgland unweit da BAB 6 (Niamberg-Amberg)
Buagruine Lichtenegg im Ortstei Lichtenegg, Birgland
In Birgland existian parallel da fränkische und obapfäjza Baustil

Birgland is a Gmoa im obapfäjza Landkroas Amberg-Suizboch und Mitglied da Vawoitungsgmoaschoft Illschwang.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Birgland hod 42 Ortstei[2]:

Es gibt foignde Gemarkunga: Betzenberg, Eckeltshof, Frechetsfeld, Fürnried, Poppberg mit Wolfertsfeld, Gronatshof und Matzenhof, Schwend, Sunzendorf.

Greßare Ortstei[VE | Weakln]

  • Wolfertsfeld
Um 1600 drittgrößtes Dorf und heute eines der kleinsten mit 32 Einwohnern, einer der Austragungsorte des Jura-Hills-Reggae-Festivals 1994
  • Frechetsfeld
  • Fürnried
Das Kirchdorf (evangelische Kirche Sankt Willibald mit romanischem Turm aus dem 12. Jahrhundert), 1043 als forha (vermutlich von Föhre) erstmals urkundlich erwähnt, wurde mehrmals bei Dorfverschönerungswettbewerben ausgezeichnet.
  • Poppberg
Der höchstgelegene Ort des Oberpfälzer Juras mit seiner Burgruine Poppberg auf dem Poppberg (ca. 653 m i. NN)
  • Lichtenegg
Mit der Burgruine Lichtenegg.
  • Schwend
  • Sunzendorf

Eigmoanunga[VE | Weakln]

Birgland is am 1. Juli 1972 duachn Zammschluss da voahea sejbststständign Gmoana Eckeltshof, Frechetsfeld, Fürnried, Poppberg und Schwend entstondn.[3] Am 1. Mai 1978 hod se no de Gmoa Sunzendorf ogschlossn.[4]

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

  • 1961: 1658
  • 1970: 1621
  • 1987: 1601
  • 2000: 1763
  • 2006: 1822 (zuasätzli 121 mid Nemwohnsitz)
  • 2011: 1826
  • 2014: 1762

Woppn[VE | Weakln]

Des Woppn bsteht in da momentanen Form seit 1976.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Bayerische Landesbibliothek Online - Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats
  3.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 578.
  4.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 639.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Birgland – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 4380823-2 | VIAF: 245388516