Burgpreppach

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen vo da Moakt Burgpreppach
Burgpreppach
Deutschlandkarte, Position vo da Moakt Burgpreppach hervorgehoben

Koordinaten: 50° 9′ N, 10° 39′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Untafrankn
Landkreis: Landkroas HaßbergeVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Hofheim in Unterfranken
Höhe: 290 m ü. NHN
Fläche: 38,76 km2
Einwohner: 1376 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner je km2
Postleitzahl: 97496
Vorwahl: 09534
Kfz-Kennzeichen: HAS, EBN, GEO, HOH
Gemeindeschlüssel: 09 6 74 121
Moaktgliederung: 16 Ortstei
Adresse der
Moaktverwaltung:
Obere Sennigstr. 4
97461 Hofheim i.UFr.
Website: www.burgpreppach.de
Bürgermeister: Hermann Niediek (CSU)
Lage vo da Moakt Burgpreppach im Landkroas Haßberge
Karte
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Art unbekannt

Burgpreppach is a Moakt im untafränkischn Landkroas Haßberge und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Hofheim i. UFr.. Im Voiksmund werd da Ort aa Preppich gnennt.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Geografische Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Moaktgmoa Burgpreppach liegt im Herzn vo de Haßberge. Wichtigste Fliss san de Baunach und da Hainboch.

Gmoagliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Burgpreppach gliedat se in 16 Ortstei (Eihwohnazoin in Klomman)[2]:

  • Ibindermühle
  • Kreuzmühle (2)
  • Kuchenmühle (0)
  • Leuzendorf (138)
  • Rangenmühle (0)
  • Schneidmühle (7)
  • Steinertsmühle (1)
  • Ueschersdorf (89)

Nochboagmoana[Weakln | Am Quelltext weakln]

Nochboagmoana san (vo Noadn ogfonga im Uahzoagasinn): Maroldsweisach, Pfarrweisach, Ebern, Königsberg in Bayern und Hofheim in Unterfranken.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Im Zug vo de Vawoitungsreforma in Bayern is midm Gmoaedikt vo 1818 de Gmoa Burgpreppach entstondn.

Religiona[Weakln | Am Quelltext weakln]

704 Glaibige san evangelisch. De evangelische Gmoa bsitzt a Kiach. De Meahheit, 819 Eihwohna, san katholisch. Fia se gibts in da Gmoa sechs Kiachn, de da Pforrgmoaschoft Hofheim untageoadnet san.

Eihgmoanunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

Am 1. Jenna 1972 is de bis dohi sejbstständige Gmoa Ibind eihgliedat worn. Am 1. Juli 1972 san Gemeinfeld und Leuzendorf in Untafrankn dazua kema.[3] Birkach is am 1. Juli 1973 gfoigt. De Reih vbo de Eihgmoanunga is mid da Eihgliedarung vo Fitzendorf, Hohnhausen und Üschersdorf am 1. Mai 1978 obgschlossn worn.[4]

Schlossonsicht vo Westn

Vakeah[Weakln | Am Quelltext weakln]

Burgpreppach liegt in unmiddlboara Nochboaschoft zua B Bundesstraße 303 number.svg.

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?val=1626&attr=590&modus=automat&tempus=20111024/170340&hodie=20111024/170342
  3.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 486.
  4.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 758 und 760.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Burgpreppach – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien