Theres

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Theres
Theres
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Theres hervorgehoben
50.01916666666710.447222222222228Koordinaten: 50° 1′ N, 10° 27′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Untafrankn
Landkroas: Landkroas HaßbergeVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Theres
Häh: 228 m ü. NHN
Fläch: 30,79 km²
Eihwohna: 2671 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 87 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 97531
Voawoin: 09521 u. 09528Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzoachn: HAS, EBN, GEO, HOH
Gmoaschlissl: 09 6 74 180
Gmoagliedarung: 7 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Rathausstr. 3
97531 Theres
Hoamseitn: www.theres.de
Buagamoasta: Matthias Schneider (CSU)
Log vo da Gmoa Theres im Landkroas Haßberge
Karte


Theres is a Gmoa im untafränkischn Landkroas Haßberge und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Theres.

Geografie[VE | Weakln]

De Gmoa liegt unmiddlboa am Mainufa, uma 40 Kilometa westli vo Bamberg und 20 Kilometa östli vo Schweinfurt, am sidöstlichn Rond vo da Schweinfurter Rhön.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Theres gliedat se in siem Ortstei[2]:

Nochboagmoana[VE | Weakln]

Nochboagmoana san (vo Nordn ogfonga im Uahzoagasinn): Schonungen, Haßfurt, Wonfurt, Donnersdorf, Grettstadt und Gädheim.

Gschicht[VE | Weakln]

Des historische Rodhaus vo Obertheres (ehemoligs Gerichtsgebaide)

Easchtmois is Theres im Joar 802 urkundli eawähnt.

Eihgmoanunga[VE | Weakln]

De Gmoa is im Zug vo da kommunaln Neiordnung in Bayern am 1. Mai 1978 duach de Zammlegung vo de Gmoana Obertheres, Untertheres und Buch entstondn. Scho am 1. Jenna 1974 woar de Gmoa Horhausen noch Obertheres eihgmoant worn.[3]

Bauweake[VE | Weakln]

  • Benediktinaklosta Theres

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Theres – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 759 und 760.
Normdatn: GND: 4461747-1 | VIAF: 243849288