Eiro

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Euro)
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Niedaboarisch gschrim worn.
Eiro

Weatseite vo da 1-Eiro-Münze

Stoot: Andorra², Bejgien, Deitschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griachaland, Irland, Italien, Kosovo¹, Lettland, Litaun, Luxnbuag, Malta, Monaco², Montenegro¹, Holland, Östareich, Portugal, San Marino², Slowakei, Slowenien, Spanien, Vatikanstod², Zypern

¹ „passive“ Eironutza
² assoziiate Eironutza mid oagnen Eiuromünzn

Untateilung: 100 Cent
ISO-4217-Code: EUR
Obkiazung:
Wexlkuas:
(--)

--

Eiromünzn und Eirobanknotn
Eirobanknotn

Da Eiro (Euro, Symbol: ) is des Zoiungsmiddl vo da Eiropäischn Weahrungsunion und noch'm US-Dollar de wichtigste Weahrung vo da Wejd. In 19 vo 28 EU-Lända is da Eiro des offizieje Zohlungsmiddl, in fimf ondane gibts an festn Umrechnungskurs. Da Eiro is 1999 eascht amoi ois Buachgejd eigfiaht worn und am 1. Jenna 2002 is donn s easchte Moi Eiro-Bargejd in Umlaff kema.

As Symbol € wird abkiazt mid EUR, s'Klagöd haßt Zent (gschriem "Cent"), 100 Zent san a Eiro.

Seit'm 2. Mai 2013 gibts neiche 5-Eiro Banknotn.[1]

Gstoitung[VE | Weakln]

De Rickseitn vo de Eiro-Scheine (Weate: 5,- 10,- 20,- 50,- 100,- 200,- 500,-) san fui mid Bruckn in vaschiedene Stui vo de untaschiedlichn Zeidoita.

Af da Vuadaseitn san imma Fensta im jewejign Baustui zum Seng. De Epochn san:

De Eiro-Münzn (Weate: 0,01 0,02 0,05 0,10 0,20 0,50 1,- 2,-) zoang je noch EU-Land a ondas Motiv.

Eiro-Lända[VE | Weakln]

Eiro-Lända 2015

De echtn Eiro-Lända san:

mid de meistn Kolonien (z. B.: Franzesisch-Guayana, Réunion, owa ohne z. B. Tahiti)
ohne de Holländische Antilln

Außadem:

Literatua[VE | Weakln]

  •  Euro-Katalog. Münzen und Banknoten 2005. Leuchtturm Albenverlag, 2004, ISBN 3-00-012679-1.
  •  Daniel Cohn-Bendit, Oliver Duhamel, Thierry Vissol: Euro für alle. Das Währungswörterbuch. DuMont, Köln 1998 (Originaltitel: Petit dictionneire de l'Euro, übersetzt von Ronald Voullié und Rheiner Sprengel), ISBN 3-7701-4589-5.
  •  Europäische Zentralbank (Hrsg.): Review of the International Role of the Euro. Frankfurt 2005, ISSN 1725-6593 (PDF; 900 KB, [1]).
  •  Euro-Katalog. Münzen und Banknoten 2005. Leuchtturm Albenverlag, 2004, ISBN 3-00-012679-1.
  •  David Marsh: Der Euro. Die geheime Geschichte der neuen Währung. Murmann, Hamburg 2009 (Originaltitel: The Euro, übersetzt von Friedrich Griese), ISBN 978-3-86774-045-6.
  •  Gerhard Schön: Euro Münzkatalog. Die Münzen der Europäischen Währungsunion. Alle Länder, Münzen, Münzstätten und Auflagen. 1. Auflage. Battenberg, München 2002, ISBN 3-89441-517-7.
  •  Gerhard Schön: Euro-Münzkatalog. Die Münzen der Europäischen Währungsunion 1999-2011. 10., vollst. überarbeitete und neu bewertete Auflage. Battenberg, 2011, ISBN 978-3-86646-069-0.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Euro – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. http://www.welt.de/finanzen/article115761472/Den-5-Euro-Schein-sollte-man-sich-genau-ansehen.html