Poimkatzal

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Poimkatzal
Poimkatzal

Poimkatzal oda Poimkatzl nennt ma de Bliatnständ an am Poimgart (Weidnzweigal), de wo im Fruajoar fia de Vawendung in Poimbuschn gschnittn wern. Andanorts sogt ma oafach Weidnkatzal dazua. Da Vagleich mid gloane Katzal ligt nah zweng am woachn graun "Fej", wo s vorm Afblian hom.

Poimkatzal im Brauchdum[VE | Weakln]

In vuin Gegandn schneidt ma am Greapfinzda oda am Poimsunda Poimkatzalzweig ob. De wean na dahoam in a Vasn gstejt und am Koarsamsda mit ausblosane und bunt ogmoide Oar gschmickt.

Um s Haus und de Bewohna vor Ungmoch z schitzn, wean a heit no Poimzweigal am Kruzifix im Herrgodswinkl afgstejt und an Spiagln oda Heilignbuidln obrocht. Friaa hom manche Bauan de viar Eckn vo an jedn Ocka mit Poimzweigal markiat, damit s Fäid vor Vawiastunga vom Droadgeist bewoat worn is.

Bliahade Poimkatzal san a heit no - oft nem Stechpoim- und Kranawittzweigal (Wachoida), bliahadn Hoslruadn und Buxzweigal, Immagrean und Oachnzweigal mit vorjaarigm Laab - Bstandtoal vom Poimbuschn. An am langan Steckn (Poimsteckn) wean nacheinanda jeweis drei Zweigal vo ana Oart mit buntn Bandln festgmocht. Des werd dann in oana Prozession - moast vo Kindan - am Poimsunnda zua Kira drong und duatn gweiht.

Literadua[VE | Weakln]

  • Sybil Gräfin Schönfeldt: Feste und Bräuche durch das Jahr, Urania, 1999, ISBN 3-332-01026-3