Gerzen

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschriem worn.
Wappen Deutschlandkarte
Wappen vo da Gmoa Gerzen Koordinaten fehlen
Hilfe zu Karten
p1
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niedabayern
Landkreis: Landkroas LandshuadVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Gerzen
Höhe: 433 m ü. NHN
Fläche: 17,02 km2
Einwohner: 1824 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Bevölkerungsdichte: 107 Einwohner je km2
Postleitzahl: 84175
Vorwahl: 08744
Kfz-Kennzeichen: LA, MAI, MAL, ROL, VIB
Gemeindeschlüssel: 09 2 74 135
Gemeindegliederung: 28 Ortstei
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausplatz 1
84175 Gerzen
Website: www.gerzen.de
Bürgermeister: Maximilian von Montgelas (Freie Wähler)
Lage vo da Gmoa Gerzen im Landkroas Landshuad
Karte

Gerzen is a Gmoa in Niedabayern. Sie zejt zum boarischn Sprachraum und is Tei vom Landkroas Landshuad und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Gerzen.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Gerzen liegt in da Region Landshuad im Vilstal in ebba zehn Kilometa noadestli vo da Stod Vilsbiburg. Es existiern de foigendn Gemarkunga: Gerzen, Jesendorf, Lichtenhaag.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Gerzen war im Besitz vo de Freiherrn vo Vieregg. Da Ort war Teil vom Kurfiarstntum Bayern und a gchlossene Hoafmark, vo der da Sitz Schloß Gerzen gwen is. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im neia Kinereich Bayern is mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de heitige Gmoa entstandn.

Eigmeindunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Gmoagebietsreform bringt 1978 de Eigmeindung vo Lichtenhaag; aa is aus de Gmoana Gerzen, Aham, Kröning und Schalkham de Vawoitungsgmoaschoft Gerzen buidt worn.

Eihwohnaentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Auf'm Gebiet vo da Gmoa san 1970 1585, 1987 dann 1727, 2000 1824, 2014 1773 und im Joar 2015 1824 Eihwohna zejt worn.

Politik[Weakln | Am Quelltext weakln]

Buagamoasta is Maximilian von Montgelas (Freie Wähler.

Woppn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Des Woppn is a ReitersiegelWoppn und stammt in dera Form vo da Hoafmark Gerzen aus'm 14. Joarhundert, in ebba aus da Zeit um 1356 bis 1400.

Gmoasteia[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Gmoasteiaeinahma warn im Joar 1999 umgrechnet 888 000 €, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 76 000 €.

Sengswiadigkeitn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Da Marktplatz mit der Pfarrkira St. Georg buidt mit de scheena Biargahäusa a malerische Kulissn.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.