Gerzen

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Gerzen Koordinaten fehlen
p1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Niedabayern
Landkroas: Landkroas LandshuadVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Gerzen
Häh: 433 m ü. NHN
Fläch: 17,02 km²
Eihwohna: 1824 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 107 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 84175
Voawoi: 08744
Kfz-Kennzoachn: LA, MAI, MAL, ROL, VIB
Gmoaschlissl: 09 2 74 135
Gmoagliedarung: 28 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Rathausplatz 1
84175 Gerzen
Hoamseitn: www.gerzen.de
Buagamoasta: Maximilian von Montgelas (Freie Wähler)
Log vo da Gmoa Gerzen im Landkroas Landshuad
Karte


Gerzen is a Gmoa in Niedabayern. Sie zejt zum boarischn Sprachraum und is Tei vom Landkroas Landshuad und Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Gerzen.

Geografie[VE | Weakln]

Gerzen liegt in da Region Landshuad im Vilstal in ebba zehn Kilometa noadestli vo da Stod Vilsbiburg. Es existiern de foigendn Gemarkunga: Gerzen, Jesendorf, Lichtenhaag.

Gschicht[VE | Weakln]

Gerzen war im Besitz vo de Freiherrn vo Vieregg. Da Ort war Teil vom Kurfiarstntum Bayern und a gchlossene Hoafmark, vo der da Sitz Schloß Gerzen gwen is. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im neia Kinereich Bayern is mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de heitige Gmoa entstandn.

Eigmeindunga[VE | Weakln]

De Gmoagebietsreform bringt 1978 de Eigmeindung vo Lichtenhaag; aa is aus de Gmoana Gerzen, Aham, Kröning und Schalkham de Vawoitungsgmoaschoft Gerzen buidt worn.

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf'm Gebiet vo da Gmoa san 1970 1585, 1987 dann 1727, 2000 1824, 2014 1773 und im Joar 2015 1824 Eihwohna zejt worn.

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is Maximilian von Montgelas (Freie Wähler.

Woppn[VE | Weakln]

Des Woppn is a ReitersiegelWoppn und stammt in dera Form vo da Hoafmark Gerzen aus'm 14. Joarhundert, in ebba aus da Zeit um 1356 bis 1400.

Gmoasteia[VE | Weakln]

De Gmoasteiaeinahma warn im Joar 1999 umgrechnet 888 000 €, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 76 000 €.

Sengswiadigkeitn[VE | Weakln]

Da Marktplatz mit der Pfarrkira St. Georg buidt mit de scheena Biargahäusa a malerische Kulissn.

Im Netz[VE | Weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.