Kissing

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Woppn Koartn
Wappen der Gmoa Kissing
Kissing
Deutschlandkarte, Position der Gmoa Kissing hervorgehoben
48.310.983333333333523Koordinaten: 48° 18′ N, 10° 59′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Schwaben
Landkreis: Aichach-Friedberg
Häh: 523 m ü. NHN
Fläch: 23,12 km²
Eihwohna: 11.103 (31. Dez. 2014)[1]
Dichtn: 480 Einwohner je km²
Postloatzoi: 86438
Voawoi: 08233
Kfz-Kennzoachn: AIC, FDB
Gmoaschlissl: 09 7 71 142
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Pestalozzistraße 5
86438 Kissing
Hoamseitn: www.kissing.de
Buagamoasta: Manfred Wolf (SPD)
Log der Gmoa Kissing im Landkreis Aichach-Friedberg
Karte


Kissing is a Gmoa im schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg und liegt rund 5 Kilometa sidlich vo da Stodgrenz vo Augschburg.

St. Stephan in Oidkissing

Oatstei[VE | Weakln]

Kissing, Mergenthau, Ottomühl

Gschicht[VE | Weakln]

A „Kisingas“ is scho 763 uakundlich im ejtestn Freisinger Traditionsbuach im Zsammenhang mid ana Grundsticksschenkung eawähnt. Des Urdoaf Kissing wiad um de Peterskirchn im Lechtoi vamutet.

Bedeitende Kissinger[VE | Weakln]

  • Matthias Klostermayr, vulgo da Boarische Hiasl (Bayerische Hiasl), (* 3. Septemba 1736 in Kissing, † 6. Septemba 1771 in Dillingen an da Donau) wor a legendära boarischa Wuidara und a Raibahauptmo.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Oktober 2015 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Kissing – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien