Höiabooch

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Westmittlboarisch gschrim worn.


Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Höiabooch
Höiabooch
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Höiabooch hervorgehoben
48.48333333333311.066666666667456Koordinaten: 48° 29′ N, 11° 4′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Schwoom
Landkroas: Oacha-FribergVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: [[Verwaltungsgemeinschaft |]]
Häh: 456 m ü. NHN
Fläch: 26,12 km²
Eihwohna: 2353 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 90 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 86568
Voawoi: 08257
Kfz-Kennzoachn: AIC, FDB
Gmoaschlissl: 09 7 71 140
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Hauptstraße 93
86568 Höiabooch
Hoamseitn: www.gemeinde-hollenbach.de
Birgamoaschta: Franz Xaver Ziegler (Bürgerwille 90)


Höiabooch (amtli: Hollenbach) is a Gmoa im schwabischn Landkroas Oacha-Friberg und ligg rund 20 Kilometer noadejschtlich va Augschburg.

Geografie[VE | Weakln]

Höiabooch ligg in da Planungsregiou Augschburg.

S'gibb dia föigndn Gemarkunga: Höiabooch, Ignhausn, Moabooch, Moutznhoufa, Scheabooch. Dia Oatstoaa mit eanere Weiler Hiaschbooch und Sankt Georg sejn bis zua Gebietsreform 1971 söibstanddige Gmoana gween.

Stadtaportnaschoft[VE | Weakln]

Seit 1991 verbindet Höiabooch mit da französischn Gmoa Contest in Mayenne a Portnaschoft.

Büddung[VE | Weakln]

Im Joar 1999 hoots dia föigndn Ejrichtunga gem:

  • Kinagartn: 100 Kinagartnplatz mit 75 Kina
  • Vöiksschuana: 1 mit 18 Lörra und 260 Schila

Vareiina[VE | Weakln]

  • Greane Oacha Scheabooch
  • Freiwüüige Feiawea Höiabooch (mit Jugndfeiawea)
  • TSV Höiabooch
  • TC Moutznhoufa
  • Obscht- und Gortnbauvereii
  • Schitznvereii Gmiatlichkeit Höiabooch
  • Krebsboochdoia Doofbiine Höabooch
  • FC Ignhausn
  • Freiwüüige Feiawea Ignhausn
  • Schwarzlachdoia Schitzn Ignhausn
  • FFW Scheabooch

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Höiabooch – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien