Rettersheim

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rettersheim
49.89.585210Koordinaten: 49° 48′ 0″ N, 9° 35′ 6″ O
Häh: 210 m ü. NN
Eihwohna: 555 (31. Dez. 2017)[1]
Eihgmoandung: 1. Mai 1978
Postloatzoi : 97855
Voawoi: 09395

Rettersheim is a Ortstei vom boarischn Markt Triefenstein im unterfränkischn Landkroas Moa-Spessart. Da Ort liegd in da Planungsregion Wiazburg.

Geografie[VE | Weakln]

Log[VE | Weakln]

Rettersheim liegd habtsächlich westlich vo da Bundesautoboh 3 zwischn Marktheidenfeld und Wertheim. Da topographisch hechsde Punkt vom Oatsteil befindet si auf 284 m i. NN (Log[2]) am Boggsbeag, da niedrigste liagt südlich vom Oat an am Fejdweg in da Nähe vo oana Unterführung duach de Autoboh auf 194 m i. NN (Log[3]).

Nochbargemarkunga[VE | Weakln]

Nochbargemarkunga im Uahzeigrsinn im Noadn ofangend san Oberwittbach, Altfeld, Trennfeld und Unterwittbach.

Gewässa[VE | Weakln]

In Rettersheim entspringd da Weidbach. Außerdem fliaßn da Klingelsbachgraben im Noadn und da Hartsgraben im Südn duach de Gemarkung.

Gschicht[VE | Weakln]

Rettersheim is duach des Zwoate Gmoaedikt am 17. Mai 1818 a eingständige Gmoa gewoadn.

Rettersheim woa oane vo de 47 Gmoana im Landkroas Marktheidenfeld (Kfz-Kennzeichn: MAR). Mid da Aflesung vom Landkroas Marktheidenfeld im Joar 1972 is Rettersheim in an nei buiddn Landkroas Main-Spessart (Kfz-Kennzeichn: KAR, ob 1979 MSP) kemma.

Seitm 1. Mai 1978 is Rettersheim a Ortstei vo Triefenstein. Rettersheim hod om 31. Dezemba 2017 a Eihwohnazoih vo 555 ghod[1].

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1 Zahlen & Fakten. Markt Triefenstein. Obgruafa am 21. August 2019. Archiviert am 21. August 2019.
  2. Rechtsklick auf Middlpunkt vom Kreiz auf topografischa Kartn vom BayernAtlas
  3. Rechtsklick auf Middlpunkt vom Kreiz auf topografischa Kartn vom BayernAtlas
Normdatn: GND: 1701802-X | VIAF: 244271232