Triefenstein

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Moakt Triefenstein
Triefenstein
Deutschlandkarte, Position vo da Moakt Triefenstein hervorgehoben

49.8011111111119.6011111111111180Koordinaten: 49° 48′ N, 9° 36′ O

Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Untafrankn
Landkroas: Landkroas Moa-SpessartVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Häh: 180 m ü. NHN
Fläch: 25,48 km²
Eihwohna: 4362 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 171 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 97855
Voawoi: 09395
Kfz-Kennzoachn: MSP
Gmoaschlissl: 09 6 77 154
Moaktgliedarung: 4 Ortstei[2]
Adress vo da
Moaktvawoitung:
Rathausstraße 2
97855 Triefenstein
Hoamseitn: www.markt-triefenstein.de
Buagamoasta: Kerstin Deckenbrock (Aus Vier mach Wir)
Log vo da Moakt Triefenstein im Landkroas Moa-Spessart
Karte


Triefenstein is a boarischa Moakt im untafränkischn Landkroas Moa-Spessart.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

Triefenstein liegd om sidlichn End vom Landkroas Moa-Spessart im Moaviaeck. Da Main teid an Moakt. Da topografisch häxde Punkt vo da Gmoa bfindd se af 303 m i. NN[3] om Husarenbeag, on da B 8 sidli vo Tiefenthal, da niedrigsde liegd im Main af 138 m i. NN.

Geologie/Bodn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Af da rechtsmainischn Seitn liegd af Sandstoa fruchtboara Ocka-Lössbodn, af da linksmainischn Seitn beginnd mid'm Muschlkoich de zwoate Schicht vom untafränkischn Schichtstuafnland. De Bodnbschoffnheit spiagld se in da Nuzung vo de jeweijing Flächn wida: Af da rechtsmainischn Seitn iwawiegd eatrogreicha Ockabau, af da linksmainischn Seitn wead da Muschlkoich fian Weinbau gnuzd. As Zementweak baud seit iwa 100 Joar an Koichstoa ob.[4]

Gmoagliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Triefenstein bstähd aus via[2] Ortstei, af de se sechs Siedlunga vatein:

Es gibd de Gemarkunga: Homburg am Main, Lengfurt am Main, Rettersheim und Trennfeld am Main.

Nochboagmoana[Weakln | Am Quelltext weakln]

Stod
Marktheidenfeld
Gmoa
Erlenbach bei Marktheidenfeld
Moakt
Kreuzwertheim
Compass card (de).svg Moakt
Remlingen
Stod
Wertheim
Gmoa
Holzkirchen

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Gmoagrindung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Im Zug vo da Gebietsrefoam in Bayern om 1. Mai 1978 san da Moakt Homburg am Main sowia de Gmoana: Lengfurt, Trennfeld und Rettersheim afglesd und zam Moakt Triefenstein vaoanigd worn.[5]

Eihwohnazoihentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Joar Eihwohnazoih Differenz in %
1987 3530
2000 4201 + 19,0 %
2005 4720 + 12,4 %
2011 4331 08,2 %
2017 4358

Vakeah[Weakln | Am Quelltext weakln]

Triefenstein is iwa de A 3 Frankfurt-Wiazbuag (Oschlussstejn Marktheidenfeld und Wertheim-Lengfurt) z'eareichn.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Triefenstein – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. 2,0 2,1 Ortsteile. Auf: markt-triefenstein.de, abgerufen am 25. April 2015.
  3. Rechtsklick auf BayernAtlas
  4. Weg 1 Tafel 2-4 Römischer Ursprung – die Via Publica. Auf: tourismus-triefenstein.de, archiviert vom Original [1] am 6. August 2015; abgerufen am 25. April 2015.
  5.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 763.
Normdatn: GND: 4256720-8 | LCCN: n88098039 | VIAF: 143737897