Oberelsbach

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen vo da Moakt Oberelsbach
Oberelsbach
Deutschlandkarte, Position vo da Moakt Oberelsbach hervorgehoben

Koordinaten: 50° 26′ N, 10° 7′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Untafrankn
Landkreis: Landkroas Rhön-GrabfeldVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Höhe: 420 m ü. NHN
Fläche: 67,66 km2
Einwohner: 2646 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 97656,
97647 (Schweinfurter Haus)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 09774
Kfz-Kennzeichen: NES, KÖN, MET
Gemeindeschlüssel: 09 6 73 149
Moaktgliederung: 8 Ortstei
Adresse der
Moaktverwaltung:
Marktplatz 3
97656 Oberelsbach
Website: [1]
Buagamoastarin: Birgit Erb (CSU)
Lage vo da Moakt Oberelsbach im Landkroas Rhön-Grabfeld
Karte
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Art unbekannt

Oberelsbach is a Moakt im untafränkischn Landkroas Rhön-Grabfeld und stootli oneakonnta Eaholungsort.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Geografische Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

Oberelsbach (Mundoat Öwerälsbich) liegt in da Region Main-Rhön. Im Gmoagebiet befindt se aa da fia seine Basaltsäujn bekonnte Gangolfsberg.

Gmoagliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Moakt Oberelsbach, Onsicht vo Sidn

Oberelsbach gliedat se in foignde Ortstei bzw. Gemarkunga:

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Denkmoigschitzts Wohnhaus in Unterelsbach

Oberelsbach is im Joar 812 easchtmois urkundli eawähnt worn.

Da Ort bsitzt seitm Joar 1726 des Moaktrecht.

Im Zug vo de Vawoitungsreforma in Bayern is midm Gmoaedikt vo 1818 de politische Gmoa Oberelsbach entstondn.

Eihgmoanunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

Am 1. Jenna 1972 is Ginolfs in an Moakt Oberelsbach eihgliedat worn. Am 1. Juli 1972 is Weisbach gfoigt.[2] Schliaßli is da Moakt am 1. Jenna 1978 um de bishea sejbstständign Gmoana Sondernau und Unterelsbach vagreßat worn.[3]

Eihwohnaentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

De nochfoignde Tabej stejt de Eihwohnaentwicklung vo de vagongana 170 Joar doa:

Joar Einwohna
1840 2917
1900 2518
1950 3748
1961[3] 2944
1970[3] 2934
Joar Eihwohna
1987 2871
2000 2966
2009 2746
2011 2743
2014 2679
2015 2671
Basaltsäujn am Gangolfsberg
Baudenkmoi Sebastiansrelief im Ortstei Unterelsbach

Berihmdheitn wo z Oberelsbach geborn san[Weakln | Am Quelltext weakln]

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Michael Mott: Ehrung für den Rathgeber-Kenner/Gesellschaft zeichnet Gottfried Rehm für langjährigen Einsatz aus (Oberelsbach). Fuldaer Zeitung, 29. Februar 2012, S. 13.
  • Ludger Stühlmeyer: Johann Valentin Rathgeber. Kantor, Komponist und Benediktiner. In: Jahrbuch des Erzbistums Bamberg, 91. Jahrgang 2016. Heinrichs-Verlag Bamberg, Juni 2015, S.  52–57.
  • Barbara Stühlmeyer, Ludger Stühlmeyer: Johann Valentin Rathgeber. Leben und Werk. Verlag Sankt Michaelsbund, Minga Oktoba 2016, ISBN 978-3-943135-78-7.

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Oberelsbach – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Oberelsbach – Reiseführer

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 428.
  3. 3,0 3,1 3,2  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 741.
Normdatn: GND: 4295367-4 | VIAF: 237383050