Hattnhofn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Hattnhofn
Hattnhofn
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Hattnhofn hervorgehoben
48.21972222222211.116666666667556Koordinaten: 48° 13′ N, 11° 7′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Oberbayern
Landkroas: FiarschtnfoidbruckVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Häh: 556 m ü. NHN
Fläch: 7,17 km²
Eihwohna: 1529 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 213 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 82285
Voawoi: 08145
Kfz-Kennzoachn: FFB
Gmoaschlissl: 09 1 79 128
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Valesistraße 16
82285 Hattnhofn
Hoamseitn: www.hattenhofen-haspelmoor.de
Burgamoaschta: Franz Robeller (Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG))
Log vo da Gmoa Hattnhofn im Fiarschtnfoidbruck
Karte


Hattnhofn is a Gmoa im obaboarischn Landkroas Fiarschtnfoidbruck und gheart zur Vawoitungsgmoaschaft Mammadarf.

Geografie[VE | Weakln]

Hattnhofn liggt ummara 11 km nordweschtli vo Bruck und knapp 40 km weschtli vo Minga. Aa wenns a guats Stickl vo Minga weg is liggts no in da Region Minga.

S gibt nur de Gmarkung Hattnhofn. Ortstoale san Hattnhofn, Haschplmoor und Loitershofn.

Gschichte[VE | Weakln]

De Entstähung vo Hattnhofn geat auf de Zeit zwischn 1078 und 1098 zruck wos von am Bajuwarn mid'n Nama Hatto grindt worn is. Sei Burg is damois auf'm heitign Kirchbiche gstandn. Ob'm 13. Joarhundat is Hattnhofn a Gmoa worn, de vom Grundherrn unahängig gwen is[2]. Da Ort hot im Kurfiarschtntum Bayern zum Rentamt Minga und zum Landgricht Dachau gheart. Im Kenigreich Bayern is Hattnhofn durchs Gmoaedikt vo 1818 zur a söebständign Gmoa worn. Mid'm Bau vo da Bonlinie Minga-Augschburg hot se ob 1840 de Siedlung Haschplmoor entwicklt. Durch an Fliagarongriff is im Joar 1945 a groaßa Toae vom Ort zasteart worn. Nochm Kriag hot ma'n Ort mid Fleiß boid wieder aufbaut.

Eihwohnarentwicklung[VE | Weakln]

Im Gmoagebiet vo Hattnhofn hot ma 1970 929, 1987 na 1.090 und im Joar 2000 1,342 Eihwohna ghobt.

Politikh[VE | Weakln]

Burgamoaschta is da Ettenberger Matthias (CSU). Er is im Joar 2002 zum Nochfoiga vom Dinkel Beda (UWG Haspelmoor) worn.

De Einahma vo da Gmoasteir san im Joar 1999 umgrechnet 632 T€ gwen. De Einahma vo da Gwerbesteir san davo (netto) umgrechnet 83 T€ gwen.

Wurtschaft und Infrastrukhtur[VE | Weakln]

Noch da amtlichn Statistikh hots 1998 im Handwerkh 30 und im Handl und Vakea khoane sozoivasichaungspflichtig Bschäftigte am Orbatsort gem. In sinschdign Wurtschaftsbereichn san am Orbatsort 48 Leit sozoivasichaungspflichtig beschäftigt gwen. Ois in oim hots 455 sozoivasichaungspflichtig Bschäftigte am Wohnort gem. Im verarbatndn Gwerbe hots 4 Betrieb und auf'm Bau hots aa 4 Betriebe gem. Außerdem hots im Joar 1999 19 Baurnhef mit a landwurtschaftlich gnutztn Flächn vo 516 ha gem. Davo san 451 ha Ockchaflächn.

Buidung[VE | Weakln]

Im Joar 1999 hom de foigendn Eirichtunga existiert:

  • Kindagärtn: 50 Kindagartnplätz mit 47 Kinda
  • Voiksschuan: 1 mit 9 Lerra und 135 Schuakinda

Berimte Leit aus Hattnhofn[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Die Geschichte der Gemeinde


Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Hattenhofen – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.