Landgreis Ostallgai

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Landkreis Ostallgäu)
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen des Landkreises Ostallgäu Deutschlandkarte, Position des Landkreises Ostallgäu hervorgehobenp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Schwaben
Vawoitungssitz: Marktoberdorf
Fläch: 1.395,09 km²
Eihwohna: 135.894 (31. Dez. 2014)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 97 Einwohner je km²
Kfz-Kennzoachn: OAL, FÜS, MOD
Greisschlissl: 09 7 77Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Greisgliedarung: 45 Gemeinden
Adress vo da
Greisvawoitung:
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf
Hoamseitn: www.ostallgaeu.de
Landrat: Maria Rita Zinnecker (CSU)
Log des Landkreises Ostallgäu in Bayern
Karte

Da Landgreis Ostallgai (amtli: Landkreis Ostallgäu) liegt im Siidostn vom boarischn Regiarungsbeziak Schwom im Allgai. De greisfreie Stod Kaufbeuren is ganz vom Landgreis umgem.

In der Gengad werd net boarisch, sondern a schwäbisch-alemannische Mundart, des Allgaiarische, gredt.

Städt und Gmoandn[VE | Weakln]

  • Aitrang
  • Baisweil
  • Biassenhofa
  • Bidingen
  • Buachloe
  • Eggenthal
  • Eisenberg
  • Friasenriad
  • Füssen
  • Germaringen
  • Görisriad
  • Günzach
  • Hoiblech
  • Hopferau
  • Irsee
  • Jengen
  • Kaltendoi
  • Kraftisriad
  • Lamerdingen
  • Lechbruck
  • Lengenwang
  • Marktoberdorf
  • Mauerstettn
  • Nesselwang
  • Obagünzburg
  • Obaostendorf
  • Osterzell
  • Pforzen
  • Pfronten
  • Riaden
  • Riaden am Forggensee
  • Ronsberg
  • Roßhaupten
  • Rückholz
  • Ruderatshofa
  • Schwangau
  • Seeg
  • Stötten am Auerberg
  • Stöttwang
  • Untathingau
  • Untrasriad
  • Waal
  • Westendorf
  • Woid

Im Netz[VE | Weakln]