Schwauna

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Owaöstareichisch gschriem worn.
Schwauna
Wobbm voh Schwauna
Schwauna (Österreich)
Schwauna
Basisdaten
Stoot: Ésterrèch
Bundeslånd: Oberösterreich
Bezirk: Vöcklabruck
Kfz-Kénnzaachen: VB
Flech: 0002.58 2,58 km²
Koordinaten:

48° 3′ N, 13° 47′ O48.05527777777813.775833333333389Koordinaten: 48° 3′ 19″ N, 13° 46′ 33″ O

Heechen: 389 m i. A.
Èhwóner: 4.407 (1. Jen. 2020)
Dichten: 1708 Èhw. bró km²
Bóstlaatzoi: 4690
Vurwoi: 07673
Gmaandkénnziffer: 4 17 38
Adress voh da
Gmaandvawoitung:
Stadtplatz 54
4690 Schwauna
Websèten: www.schwanenstadt.at
Bólitik
Burgermaaster: Karl Staudinger (ÖVP)
Gmaandrot: (2015)
(25 Midgliader)
11
6
5
3
11 
Von 25 Sitzen entfallen auf:
Log voh da Stod Schwauna im Bezirk VöcklabruckVorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Datei explizit
Karte
Da Stodplotz mitm Rathaus
Da Stodplotz mitm Rathaus
Quelle: Gmaanddaten bè da Statistik Austria
De Pfarrkirchn vo Schwauna

Schwauna (amtli: Schwanenstadt) is a Stod im Bezirk Vöcklabruck im Hausruckviadl im Sidwestn vo Owaöstareich. Schwauna is da Sitz vo am Beziaksgricht und is 389 Meta iwan Meer drüwa. Bei da Voikszöhlung im Joa 2016 hom in Schwauna 4.275 Leid gwohnd.

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Rudolf Lehr: Schwanenstadt: Bewegte Geschichte - Lebenswerte Gegenwart.
  • Vlasta Tovornik, Hans J. Hundt: Das bajuwarische Gräberfeld von Schwanenstadt, Oberösterreich. Wagner, Innsbruck 2002, ISBN 3-7030-0372-3
  • August Aichmayr: Ein Stück Schwanenstadt. Im Wandel der Zeit: Gedichte. Schwanenstadt 1996, ISBN 3-901722-00-9

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]