Wikipedia Dischkrian:Autornportal/Archiv/2014

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Boarische Grammatik: Fragesätz[Weakln]

In Fortsetzung meiner Anfrage zur Bairischen Grammatik habe ich jetzt - nach dem reinigenden Gewitter - dieses komplizierte Kapitel eingefügt. Allerdings ohne Tabelle, da bin ich nicht so firm. Ich hätt nicht direkt was dagegen, wenn sich jemand der Sach annehmen könnt; weil meine Oma hat schon gewusst: fia oess gibt s Laet. Zur Rücksprache für sachliche Fragen bin ich gern bereit; ich finde dieses Kapitel in meinen bair. Grammatiken nicht, so dass sich da schon noch Fragen auftun könnten. - Bavarese (dischkrian) 18:47, 5. Jen. 2014 (CET)

Ich bin schon dabei es mir durchzulesen. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 19:27, 5. Jen. 2014 (CET)

Knopf in da Zungan[Weakln]

Geh, mia woa so, ois gabats do Spruch zum testen, ob ana bairisch kann: "I mechat wissn, wea dem oaman Oachkatzl den Schwoaf mit Vitriolöl o-g'schwabelt hod" oda em so in deran Art.

  • Bledsinn, sowas gibt's ned
  • Scho, des geht oba aundas
  • Kau sei, wass i oba a ned

--RobTorgel (dischkrian) 17:56, 6. Jen. 2014 (CET)

Schaug do: Bappndralla --Schmei (dischkrian) 18:43, 6. Jen. 2014 (CET)
Dangschee. I hob glei wos dazuaschreim miassn *g* --RobTorgel (dischkrian) 18:59, 6. Jen. 2014 (CET)

Sprochwexl ?[Weakln]

Wie isn des denkt: da gibts an Atikl in "regnsburgerisch", wo a ganzer Schippl ztuan waa. Jez konn i aber bstimmt net regnsburgerisch. Soi I den ganzen Atikl auf weanarisch umbauen ? Da draht ma do da Hauptautor des Wiagl o ? --RobTorgel (dischkrian) 16:58, 8. Jen. 2014 (CET)

Wens a schlechta Artikl warad, war aa umschreim ned ausgschlossn. Owa in dem Foi is da Artikl ned schlecht und vo Leidln aus da Region gschriem.
Desweng, schreib dazua wosd vabessan wuist, I pass des nacha a weng o, wensd damid eivastandn bisd.
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 17:57, 8. Jen. 2014 (CET)
Guat, schau ma holt amol --RobTorgel (dischkrian) 19:04, 8. Jen. 2014 (CET)
Jetzt hob i's probiat, oba des wiad nix. Es geht jo grad uman Dialekt, und da bin i söba vüü z'haglich. --RobTorgel (dischkrian) 19:48, 8. Jen. 2014 (CET)

Artikel umschreiben[Weakln]

Also das wüßt ich jetzt gern: Soll das so weitergehen, dass ein einzelner User sich über alles hermacht und in fremde Artikel nach seinem Gusto hineinkorrigiert (wohlgemerkt: korrigiert, nicht ergänzt!) und sie umschreibt? Ziemlich willkürlich, wie mir scheint, und ohne im Betreff anzugeben, was er warum geändert hat? Geschieht das in irgendjemandes Auftrag? Was für eine Absicht steht dahinter? - Bavarese (dischkrian) 14:53, 9. Jen. 2014 (CET)

Nenne einmal konkret Ross und Reiter, dann können wir das hier diskutieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Ich kann mir zwar denken, wen du meinst, aber ich möchte dennoch nicht spekulieren. Wenn du den Nutzernamen (verlinkt) hier hinschreibst wird der Nutzer außerdem über das Echo-System informiert, dass hier über ihn geredet wird und kann Stellung beziehen. --Joe Watzmo (dischkrian) 15:57, 9. Jen. 2014 (CET)
Das Ross ist unsere bairische Wikipedia und der Reiter heißt Nutza:Werddemer. - Bavarese (dischkrian) 19:08, 9. Jen. 2014 (CET)
Also Bavarese, 1. Ich korrigiere nicht nach meinem Gusto! 2. Ich korrigiere nicht nur, ich ergänze auch und lege sogar neu an! Mit etwas Mühe könntest Du Dir diese Neuanlagen auf meiner Seite ansehen und vermutlich aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! 3. Wie kommst Du auf die Idee, in irgendjemanden Auftrags zu handeln? 4. Was dahintersteht ist einzig und allein die Tatsache, dass ich mein Scherflein dazu beitragen möchte, die Boarische WP hilfreich zu unterstützen, um mitzuhelfen, das zu erreichen, was erwünscht ist. Alles klar? Die merkwürdige Frage, „Ross und Reiter“ zu benennen, hat Dir Joe Watzmann beantwortet. Darauf hättest Du eigentlich selbst kommen können... Gruß -- Werddemer (dischkrian) 19:31, 9. Jen. 2014 (CET)
Werddemer, bitte ab sofort keine Änderungen der Schreibweisen mehr in Artikeln, die nicht von dir sind. Du kannst auf den Diskussionsseiten gerne auf Fehler hinweisen und im Zweifel auch mich oder einen anderen Admin fragen. Wir sind für deine Unterstützung dankbar, aber du musst sicher noch einiges über die Bairische Wikipedia dazu lernen.
@Bavarese: Bitte keine Unterstellungen (schau dir bitte seine Edits an und dann sage mir, in wessen Auftrag er handeln soll). --Matthias Klostermayr (dischkrian) 20:20, 9. Jen. 2014 (CET)
Ebenso direkte Antwort: Was du hier von mir verlangst, ist eigentlich die Antwort auf die Frage, die ich, nach Durchsicht seiner Edits, gestellt hab.
Ich mein, du hast mir hier lang genug zuschauen können um zu wissen, dass ich nicht versessen bin auf irgendwelche Wadlbeißerein. Ich hab hier bisher nur einmal etwas schärfer rekurriert, als bei meinem Einstand zwei User meinten über mich herfallen zu müssen (die, wie sich unlängst herausstellte, nur einer und sein alter ego waren - sed sapienti sat!).
Ich entnehme deiner Stellungnahme also, dass nicht beabsichtigt ist, die vorhandenen Artikel in eine Art Standardbairisch zu überführen; wozu es ja Absichtserklärungen oder zumindest die Tendenz gab, wenn ich alles recht verstanden hab. (Was einmal sein wird und kann, bleibe dahingestellt.) Damit bin ich beruhigt. (Du weißt also jetzt, was mich ins Grübeln gebracht hat.)
In der lateinischen Wikipedia kann ich die Sprache korrigieren, da gibt es Richtig und Falsch. Wenn da einer mit einem Artikel in einem Dialekt käm, könnt ich sagen „amice, non est ita!“ Aber eine solche einen Standard setzende Literatursprach haben wir hier noch nicht, glücklicherweis oder leider. Also lassen wir - wenigstens vorerst - die Leut reden, wie ihnen die Schnäbel, und schreiben, wie ihnen die Federn gewachsen sind, ja? Dafür bin ich dankbar und um diese Klarstellung ging es mir, sonst um nichts. In diesem Sinn wünsch ich uns allen hier ein ertragreiches Neues Jahr. - Bavarese (dischkrian) 23:56, 9. Jen. 2014 (CET)
Mir ist nicht aufgefallen, dass irgendjemand - bis auf Werddemer - an deinen Artikeln auch nur irgendwie "herumgedoktert" hätte. Und gerade weil du anfangs nicht korrekt behandelt wurdest, solltest du bei neuen Benutzern von guten Absichten ausgehen bzw. sie einfach mal ansprechen.
Selbstverständlich gibt es ein Interesse, mit Maß und Ziel an einer gewissen Vereinheitlichung der Schreibweise zu arbeiten (dazu bist du auch aufgerufen), weil das eine Überlebensfrage der Bairischen Sprache ist (nur Schriftsprachen können überleben). Genauso wie es wichtig ist, an einer oder mehreren Bairischen Standardsprachen zu arbeiten; und zwar weil die Muttersprachler immer weniger werden, die Zweitsprachler in Zukunft wichtiger und denen muss man Standards anbieten (vgl. Jiddisch, vgl. Walisisch/Kymrisch - zwei von ganz wenigen Erfolgsbeispielen zur Spracherhaltung). Kein Mensch, der eine Sprache lernen will, möchte sich zunächst mit tausend verschiedenen Varianten befassen. Auch wenn ich Latein lerne, will ich erst mal klassisches Latein lernen und mich nicht mit den unzählige Sprachstufen und Varianten des Lateinischen befassen. Für das Arabische ist das ebenfalls typisch, dass es eine schriftliche Standardsprache (als Klammer) gibt und unzählige Ländersprachen. Aber Standards können in einer Demokratie - zum Glück - nur auf freiwilliger Basis eingeführt werden. Wer also tirolerisch schreiben will, soll tirolerisch schreiben, wer Donaubairisch schreiben will, soll Donaubairisch schreiben.
Einen Besitzanspruch auf einen Artikel gibt es in der Wikipedia allerdings nicht. Wenn ich hier einen Artikel schreibe, dann ist das eine Spende an die Wikipedia als Graswurzelprojekt (das ist ähnlich, wie wenn man ein Kind in die Welt setzt). Ich gehe nicht davon aus, dass dieser Artikel für alle Zeiten in dieser Form bestehen bleibt und dass der mir gehört. Wenn ich das will, dann schreibe ich den Artikel in einem anderen Medium bzw. auf einer anderen Plattform. Ich habe mich, so weit ich mich erinnern kann, noch nie aufgeregt, wenn irgendjemand meine Artikel geändert hat (selbst was die Schreibweise betrifft). Das wäre natürlich was anderes, wenn ich von provokativen Absichten ausgehen würde, wie wir das hier ja auch schon erlebt haben oder wenn es sinnfreie Änderungen wären (und bei sinnfreien Änderungen hat jeder das Recht zu revertieren, was du ja - wie ich gesehen habe - auch korrekt gemacht hast).
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:18, 10. Jen. 2014 (CET)

Hias hat es auf den Punkt gebracht: Sinnfreie Änderungen können von jedem sofort revertiert werden. --Joe Watzmo (dischkrian) 08:26, 10. Jen. 2014 (CET)

O mei, Bavarese, auf diese Weise kann man natürlich schnell neue Kollegen vertreiben, statt ihnen einen Weg aufzuzeigen, wie sich sich noch besser einbringen können. --Schmei (dischkrian) 13:08, 11. Jen. 2014 (CET)
Ich glaube, dass das bei Bavarese ein einmaliger Ausreißer war, weil er sich geärgert hat. Ich hoffe, das wars nicht mit Werddemer.
Von Hoferaanderl sind wir allerdings nichts anderes gewohnt. Er begrüßte Werddemer bereits zuvor mit "Servus Bua", so dass der nicht wusste, wie ihm geschieht.
Er versucht jetzt auch Mugglschoas hinterher zu steigen und ihn, wie zuletzt in der Disk Ostbayern (von mir gelöscht), als Wiener zu entlarven. Ich kann nur sagen saudumm oder schäbig, ja fast schon krankhaft. --Joe Watzmo (dischkrian) 10:16, 12. Jen. 2014 (CET)
Welch Geistes Kind der ist, wissen wir ja schon.
Werddemer sollte von einem Admin angeschrieben werden. Man muss dem erklären, dass er unbedarft zwischen Skylla und Charybdis geraten ist. Ich habe mir einiges angeschaut, vieles ist voll ok, einiges nicht, aber alles erscheint mir in guter Absicht geschehen zu sein. --Schmei (dischkrian) 11:42, 12. Jen. 2014 (CET)
Ich schreibe ihm, selbst wenn das nur dazu dient, die Missverständnisse auszuräumen. Er hat jede Menge Zeit in die Verbesserung der Bairischen Wikipedia investiert - Respekt. Dass er da auch einige Male übers Ziel hinaus geschossen und ein heißes Eisen angefasst hat, konnte er nicht ahnen, denke ich. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 15:44, 12. Jen. 2014 (CET)

Hod oana a Idää[Weakln]

Grias eich, seid gesdan bei da Adminumstäung bassn ba mia de seitn nimma. bine ausgloggt, no zoagts ma olle Seitn noamoi o, iwa de ganze Broadn voum Monidoa. I-------I. bin i eigloggt, no nimma, ois is af da linkn seitn, zamdruckt und rechts isa weißa laara Ram. I----.....I. Owa nua ba de artikln, de Dischkrian Seitn wean noamoi iwa de ganze breadn ozoagt. Des is saubled, wei zb af da Hoamseitn Fette Iwaschriften in Text nei genga. Ko ma iagandwea häifa??? --Mugglschoas (dischkrian) 10:48, 10. Jen. 2014 (CET)

Das hängt wahrscheinlich mit den STYLES zusammen, da gibt's wahrscheinlich einen Fehler. Das wurde von El bes schon mal angemerkt. Ich muss mich da aber auch erst einarbeiten. --Joe Watzmo (dischkrian) 10:19, 12. Jen. 2014 (CET)
Ja, es is grod ba da vector eistäung aso, leida wei (Ei laaf se Vector Eistäung). Etz hob i monobook, do gäds.De andan mogigoaned
--Mugglschoas (dischkrian) 18:45, 12. Jen. 2014 (CET)

Navi[Weakln]

Joe, wia griag ma unsa oide navi rechts om wieda zrugg? Ohne quelltext-unsinn. De deitsche und de englische Wikipedia haum en kaas wieda eliminiad. --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 20:21, 13. Jen. 2014 (CET)

Habe einiges versucht. Ich hoffe es ist besser als der Urzustand. Habe aber einiges dazugelernt ;) --Joe Watzmo (dischkrian) 08:00, 14. Jen. 2014 (CET)
Man kann in den eigenen Einstellungen ("Mei Preferenz") im Tab "Beorbatn" ganz unten den Visual Editor wieder deaktivieren. --Holder (dischkrian) 19:13, 19. Jen. 2014 (CET)

Heimat[Weakln]

Im H.C.Artmann Atikl is des Wuat "Heimatdichtung" ois "Hamatdichtung" gschrim. I bin ma net sicha, wia ma ois Weana "Heimat" aussprechn miassat. "Hamat" kummt ma bled vur. Auf mi söba kon i oba ned zöön, wäu i bin do jo a scho faseicht. Wos maanan aundare Eingeboarane ? --RobTorgel (dischkrian) 10:34, 14. Jen. 2014 (CET)

I bin ma ziemlich sicha, dass im "klassischn" Weanarisch "Hamat" haasd: [1] - [2]. Vgl. aa in Gedichdbaund vaum Kärntna Weana Bernhard C. Bünkers De ausvakafte Hamat.
Warad aa intressant, wos da Zwentibold und da Grantla dazua song. --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 12:39, 14. Jen. 2014 (CET)
Jo, woat ma. Waast, es kunntat a sei, dass des wia "Fleisch" "Geist" "Kaiser" an Ausnahm von dera ei->aa Regl is. I kaun mi net erinnern , dass i jemals Hamat ghert hät. --RobTorgel (dischkrian) 12:56, 14. Jen. 2014 (CET)
I söwa büd mar ein, dass i "Hamat" bis jetz nuar in Kärntn gheat hob, und net im Weana Kontext. Wos i owar aa gaunz deitlich sogn muaß: nua weul i wos net kenn, haaßt des nu laung net, dass as net gibt ;-). Genarö kummt ma "Hamat" aa net komplett unbajuwarisch vua, oiso mia mochts kaane Schmeazn. Und i ois NÖ mid hoib (assimiliad behmisch-)weanarische, owar aa hoib West-NÖ Hardcore-Bauanschädl Wuazln, kaun za Not aa "Hoamat" und "Zwoata" sogn ;-)--Zwentibold (dischkrian) 13:21, 14. Jen. 2014 (CET)

Seavas.

I dad af Hoamat dippn.

Da Ludwig--Luki (dischkrian) 13:29, 14. Jen. 2014 (CET)

Des oide Weana Wuat is sicha "Hamat". In Niedaöstareich gibts in maunchn Gegendn no imma "Hoamat" (vgl. aa Mundartlexikon "Highuacht und aufgschriebm"). Mit "Fleisch" und "Geist" hot des deshoib nix zum tuan, weis im Bairischn und aa jo "Hoamat" haßt. Aus boarisch "Hoamat" is net glei "Heimat" wuan. Vgl. aa ostarrichi.org ("Hamat" mit 80% Bekauntheit, 2006). --Grantla (dischkrian) 14:02, 14. Jen. 2014 (CET)
De Regl is jo a so: mittlhochdeitsch "ei" wird bairisch zum "oa", weanarisch oba zum "aa" (a höös, zaahtes a). Oisa "Hamat". Guat. Mi irritiat nur, dass ma des so deppat vurkommt, wann i "Hamat" sog. --RobTorgel (dischkrian) 15:08, 14. Jen. 2014 (CET)
Luki, fia an groussn Tei vo da boarischn Sproch hosd recht. Weanarisch is nua a Foi fia sich (obgseng davo, dass Weanarisch aa an gwissn Eifluss afs "Rest-Östareichische" ghobd hod). --Matthias Klostermayr (dischkrian) 18:49, 14. Jen. 2014 (CET)

Namenskonvention[Weakln]

De Burgstaller Gabriele is, glaub i, de anzige (Frau), de ian Atikl in der bairischen Tradition Zuname-Vorname hod. Jez waass i net, soi ma wos tuan, und wos, oda loss ma des so ? --RobTorgel (dischkrian) 19:44, 20. Jen. 2014 (CET)

I warad fia a Konvention, wen ma uns af wos oanign kanntn, wei des a markante Tradition im boarischn Sprochram is (und a meglichs Marknzeichn fia uns).
Dazua brauchds owa a Obstimmung. An Vasuach hods scho gem: Wikipedia:Aufruaf zum Dischkurs/Personennamen. Des is nacha vaschom worn, wei si zweng dro beteiligt hom, kannt ma owa gean wiedabelem.
Mei Preferenz warad: Lemma "Gabriele Burgstaller" (wei des jo da amtliche Nama is). Im Text owa nacha konsequent "De Burgstaller Gabriele". Owa nua fia Leidln ausm boarischn Sprochram (Östareich, Bayern, Sidtiroi), evtl. aa bei Preissn. Wei wen ma des bei Kinäsn, Japanern, Brasilianern etc. mochad, kemad ma irgenwia duachanand, deng I :-)
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 20:08, 20. Jen. 2014 (CET)
pro Regelung --Schmei (dischkrian) 12:54, 21. Jen. 2014 (CET)
Einen neuen Anlauf für eine Regelung könnten wir schon versuchen. --Joe Watzmo (dischkrian) 20:28, 23. Jen. 2014 (CET)
Beischbui : Brenner Hans --Mugglschoas (dischkrian) 22:14, 23. Jen. 2014 (CET)

Fremdwörter[Weakln]

Wie ist denn die Schreibweise von Fremdwörtern gedacht ? Unlängst bin ich über "Musik-Genre" gestolpert. Auch "Bauboom" hab ich schon gesehen. Immer kann man nicht ausweichen, manche Lemmata sind voll durchwachsen mit Fremdwort-Fachausdrücken. Gab's da schon mal eine Diskussion dazu ? --RobTorgel (dischkrian) 19:11, 23. Jen. 2014 (CET)

Sachliche, tiefergehende Diskussionen hat es dazu, soweit ich mich erinnern kann, noch keine gegeben, Streitereien schon.
Bei mir ist das Thema mit einer ambivalenten Einstellung verbunden. Zum einen gehört die Verballhornung von Fremdwörtern zum Dialekt; zum anderen ist die halbwegs korrekte Schreibweise von Fremdwörtern die Voraussetzung dafür, um eine Sprache aus dem Dialektghetto zu holen.
Die Verwendung von Fremdwörtern hängt natürlich vom einzelnen Autoren ab, aber Fremdwörter werden imho hier viel weniger verwendet als in der denglischen Wikipedia. Vor allem englische, weil Englisch ist vieler Sprachen Tod.
Bairisch wird von Deutsch und Englisch in die Zange genommen; auch wenn der Tod nur langsam, schleichend kommt (in gewissen Bereichen wie Pop-Musik, EDV, Marketing etc. gibt es praktisch überhaupt keine deutschen oder bairischen (Fach-)Begriffe mehr. In manchen Bereichen, wie in der Wissenschaft, hat das vielleicht eine Berechtigung, in vielen anderen Bereichen ist es maßlos übertrieben. Wenn man eine Sprache erhalten will, muss man dafür aktiv etwas tun. Dazu gehört auch, die Verwendung von Fremdwörtern etwas einzudämmen. Fremdwörter gehören zu jeder Sprache dazu und sind natürlich grundsätzlich etwas Positives, Anregendes; es kommt aber auf das Ausmaß an (viele Meeresstrände sind wunderschön, Wellen machen Spaß z.B. bei Surfen, eine "Monsterwelle" kann jedoch alles plitzeplatt machen).
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:36, 24. Jen. 2014 (CET)


Wem und wo dazöö i des[Weakln]

Do gibt's an IP (80.153.153.106), de legt grindige Seitn aun. Was moch ma mid eam ? --RobTorgel (dischkrian) 12:58, 24. Jen. 2014 (CET)

dankschee, ealedigt --Joe Watzmo (dischkrian) 13:17, 24. Jen. 2014 (CET)

Sportologn[Weakln]

Man kann mir sicher nicht nachsagen, ich könnt kein Bairisch. Aber wenn ich das Wort oben les, dann seh ich beim ersten Hinschauen nicht, dass es sich um Sportanlagen handelt. Andere Wörter sind mehrdeutig und missverständlich; z. B. osagn, ist damit absagen oder ansagen gemeint? Deshalb schlag ich vor, dass man sich Gedanken macht, wie man - generell oder wenigstens in Zweifelsfällen - die Nasalierung eines Vokals angeben soll. (Dann wären auch die Sportologn leichter zugänglich.) Bisher macht das jeder und jede nach Gutdünken oder eben gar nicht. (Man könnte natürlich die phonetische Schrift des Französischen übernehmen, schließlich haben wir auch alle diese Nasale. Aber das wär zum Schreiben sicher zu umständlich. Und eine eigene bairische Tastaturbelegung werden wir nie hinkriegen.) Und ganz speziell: Könnte man sich wenigstens darauf einigen, wie wir den ng-Laut schreiben wollen? Um bei meinem obigen Beispiel zu bleiben: osagn oder osang? Da müsste doch eine Einigung leicht sein, weil in der Aussprach kein Unterschied besteht. Nicht also ob ich für eine generelle Vereinheitlichung wär. Aber manchmal wär's halt praktisch. - Bavarese (dischkrian) 12:14, 25. Jen. 2014 (CET)

Schbortolongna dad i song. osogn sogad i aned, osong scho. vielleicht heat se des fian Boa glei o, owa a andara lesd de Buachstam so wias daheakemma. sog hoid i. I moan etz mera wenga dem gn, gäi. Nomoi wega gn, wene wogn schreib und Wagen moan und wogn lies no moane Wogen (Wellen) --Mugglschoas (dischkrian) 12:34, 25. Jen. 2014 (CET)
za dem O am ofang kunt ma aa ba absagen obsong song. Oiso mia warad des Wuaschd. Grod onsong dade ned song, des warad etz wida ned so wuaschd. --Mugglschoas (dischkrian) 13:05, 25. Jen. 2014 (CET)
De Initiativn find I guad.
Des å und des ñ san natiale de Crux im Boarischn.
Nua ois Beispui, dass andane Sprochn ohne de Zoachn guad lem kina: Des Franzesische kimt ohne des ñ aus (vgl. de Nasaliarung in "fin" und "allemand"), und des Englische ohne å (vgl. "draw", "saw"). Im klassischn Hebräisch schreibd ma ibahapt koane Vokale (!) und kimt aa damid z recht (und de jiddische Umschrifd YIVO, a Sproch de wo midm Boarischn eng vawandt is, kimt midm englischen Zoachnsotz aus!).
Oisdann wean mia aa an Weg findn ohne Sondazoachn auszkema, de wo vom deitschn Alphabät obweicha.
I schreib zua Zeid: "ansagen" -> "osogn" und "absagen" -> "obsogn" (mid "osong" und "obsong" kannt I aa guad lem, mid "onsong" aa; a Vuaschlog vo ana IP wor "owsong" fia "absagen", aa ned schlecht). Im Ostmiddlboarischn stäit si des Problem so gor ned, deng I (oda?): "ausong" oda "aunsong" (ansagen) und "osong" (absagen).
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 08:01, 26. Jen. 2014 (CET)
Mia Niederbayern sind halt bsonders maefae und sprechen das auslautende -b nicht gern; drum die Doppeldeutigkeit von "osagn". Ich deut die Nasalierung oft durch "(n" an: "o(nsogn". Das hab ich in einem Liederbuch gesehen; aber das stammt noch aus der Schreibmaschinenzeit und schaut auch sonst nicht gut aus. - Und zu sogn/song: Mir gefällt "song" eigentlich nichtgut wegen dem Widerspruch zum Deutschen. Andererseits, "sogn" schaut schaut irgendwie aus, wie wenn man es zweisilbig spräch ("sa-gn", wie möchtn) wie im Deutschen. - Bavarese (dischkrian) 12:10, 26. Jen. 2014 (CET)
I moan, das ma scho vom Satz her wissn kunt ob etz absagen oda ansagen gmoant is. wens wiakle amoi widaschprichle klingt, ko ma owei no a n oda a b dazuadoa. --Mugglschoas (dischkrian) 12:23, 26. Jen. 2014 (CET)

Seavas.

I dua ma do leicht. Ausogn = Ansagen. Osogn = Absagen.

Nu an scheen Obnd, da Ludwig.--luki (dischkrian) Luki 20:05, 26. Jen. 2014 (CET)

Des "(n" is ned bläd, fremdld ma owa z stoark, weis (fost) neamd kennt. Desweng is aa ned guad z lesn. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:55, 27. Jen. 2014 (CET)

Roudlinks[Weakln]

Grias eich midanannd. Mi schdean de Roudlinks, andare schdean de goned. I hob scho an Haffa gleschd, owa i woas ned ob des iwahabt an jen bassd. I dad gean wissn, soid ma weida leschn, oda oi schdeh lossn, wo ma moand das amoi a atikl kummt, oda olle glei geh lossn? --Mugglschoas (dischkrian) 06:07, 28. Jen. 2014 (CET)

Seavas Mugglschoas.
I hoid mi eh schau zruck damid. Bei ödare Atükön dua i gelegentli oanige außa, wo de Atükö dazua nu vü schpoda keman. Bei de Atükön, de se in Mesoamerica ogschpüd haum, de wean im negstn Monat vo söwa Blau.
I hob ma viagnumma, iwa olle Rod gseztn Wuat an Atükö zschreim. Grod iwa de im Portal Gschicht. Es is im Momental nu a kloans Zeidproblem. Owa bei de neichn Atükön hoid i mi damid a wengl zruck. Außa de dazua paßatn Atükö keman in de nextn Wochan.
An scheen Tog nu.
--Luki 07:43, 28. Jen. 2014 (CET) Luki (dischkrian)
A rouda Link soit nua do gmochd wean, wo ma kuaz- oda middlfristig säim an blaun Link draus mocha wui. Oda wo s um ganz wichtige Lemmate gähd, de wo no fain (Lända z.B. oda Städt und Eafinda). Des triffd af Nutza wia in Luki zua, dea an Plan hod, wos a mocha wui und wos ned.
I finds guad, Mugglschoas, dasd vui roude Links glescht hosd, roude Links soitn de absolute Ausnohm sei.
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 09:00, 28. Jen. 2014 (CET)
nodurewiremoan:) --Mugglschoas (dischkrian) 14:51, 28. Jen. 2014 (CET)

Lag vs. Lagn[Weakln]

Wenn ich geografische Lagn les, dann ist das für mein Verständnis ein Akkusativ (Singular wie Plural). Bei uns hier heißt der Nominativ Singular d Lag, nicht d Lagn. Kann sein, das es anderswo anders ist. Wea woaß's? - Bavarese (dischkrian) 12:44, 1. Feb. 2014 (CET)

I deng, du hosd Recht. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 18:59, 1. Feb. 2014 (CET)

Jänna / Jenna[Weakln]

Könnte bitte jemand die beiden folgenden Bearbeitungen von mir begutachten: [3] [4]. Ich habe sie vorgenommen, weil die Monatsnamen über den Kalender unter Jenna nicht richtig angezeigt wurden. Ich bin mir nun nicht ganz sicher: Ist der Unterschied zwischen den Schreibweisen nur der Dialekt? Habe ich vielleicht an anderer Stelle etwas falsch gemacht? Könnte vielleicht außerdem noch jemand sagen, ob ich hier die richtige Schreibweise verwendet habe? Vielen Dank. --Marc-André Aßbrock (dischkrian) 23:07, 2. Feb. 2014 (CET)

Danke, Jenna passt. (Ich könnte zwar genau so gut mit Jänna leben, aber bei den Monatsnamen finde ich eine Vereinheitlichung gut). --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:11, 3. Feb. 2014 (CET)

berig?[Weakln]

Hawedere, i hätt da amoi a Fråg. Wia kemmand na derzeit "berige" Artiggl zustand? I fråg, wöi bei Schtülle Nocht, Heilige Nocht und Wognbuag is aaf oamöi {{Berig}} dringstanden, und bei dö Artiggl vo da Woch stengas a drin. Öiwwa dö zwoa Artiggl håds aber gar koa Abbstimmung und a koa Dischgussion ned gebn, no ned amoi ois Kandidatn sans irgendwann moi eitragn gwen. Is des aso, wöis sei soi? --FordPrefect42 (dischkrian) 16:57, 7. Feb. 2014 (CET)

Hawedere FordPrefect42, du hosd recht. Es hod scho ewig und drei Dog koa Berig-Woi mea gem, drum wissn an Haffa Nutza gor ned, wia a Berig-Klassifiziarung z stand kimmt. An Berig-Stean ko a Artikl owa nua duach a Woi griang. Fia de zwoa Artikl hods koa Woi gem. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 21:47, 7. Feb. 2014 (CET)
Pfundig, dank der schöi! --FordPrefect42 (dischkrian) 14:15, 10. Feb. 2014 (CET)

Traurige Nachrichten aus der Ukraine[Weakln]

Bei den blutigen Demonstrationen auf dem Maidan in Kiew wurde am 20. Februar der ukrainische Wikipedianer Ihor Kostenko getötet. In der ukrainischen Wikipedia gibt es eine Kondolenzliste. --Holder (dischkrian) 15:24, 24. Feb. 2014 (CET)

Link Openstreetmap[Weakln]

Hello ! There's a problem about the Openstreetmap link. This problem appears because of the https. You need to change your mediawiki:common.js in order to correct it. Just remplace :

  var url = '//toolserver.org/~kolossos/openlayers/kml-on-ol.php?lang=bar&uselang='
          + mw.util.rawurlencode( mw.config.get( 'wgUserLanguage' ) )
          + '&params=' + h
          + '&title=' + mw.util.wikiUrlencode( mw.config.get( 'wgTitle' ) );

by

  var url = '//toolserver.org/~kolossos/openlayers/kml-on-ol.php?'
          + 'lang=' + mw.config.get('wgUserLanguage')
          + '&params=' + h
          + '&title=' + mw.util.wikiUrlencode( mw.config.get( 'wgTitle' ) )
          + ( window.location.protocol == 'https:' ? '&secure=1' : '' ) ;

Kind regards, Otourly (dischkrian) 12:11, 9. Mea. 2014 (CET)

many thx, done --Joe Watzmo (dischkrian) 14:00, 9. Mea. 2014 (CET)

Atükön zoagts ned au ?[Weakln]

De Tog bin i drafkema, das in da deitschn oda englischn Wikipedia Atükön vo mia im Menü: Aundare Schprochn ( Boarisch ) ned afscheinan. I hobs obsichtli nua mid Atükön probiat, de ois Naum an gnauan buachschtobngleichn Fianaum hobm.

Z.B:

A: http://de.wikipedia.org/wiki/Zarathustra erl. --Mugglschoas (dischkrian) 19:34, 10. Mea. 2014 (CET)

Boarisch föd.

https://bar.wikipedia.org/wiki/Zarathustra

B: http://de.wikipedia.org/wiki/Itzc%C3%B3atl

https://bar.wikipedia.org/wiki/Itzcoatl erl

C: http://de.wikipedia.org/wiki/Acamapichtli erl

https://bar.wikipedia.org/wiki/Acamapichtli

D: http://de.wikipedia.org/wiki/Chimalpopoca erl

https://bar.wikipedia.org/wiki/Chimalpopoca

E: Do hob i sogoa em I. dazuagmocht, wia in da englischn Wikipedia. Hod a nix ghoiffa. http://en.wikipedia.org/wiki/Ixtlilxochitl_I

https://bar.wikipedia.org/wiki/Ixtlilxochitl erl

I moa, waun i ma nu mera Atükön auschau, keman bschtimmt nu a boa fira. Wauns ned im Menü afscheinan, weans woahscheinli a ned bei da Atüköauzoih zöhd, Oda ??

Bei de Hunnen paßts jo aa. http://de.wikipedia.org/wiki/Hunnen

Woas do wea wos ?? Und kau ma des ned vabessan ?

Bei de Mexica is aa a Wengl komisch. Des wead owa an da Googlsuachmaschien lign.

Waun i Mexica Boarische Wikipedia eigib, kimmt Mexico. Daun muaß mo gaunz obn af den Link drucka: Stattdessen suchen nach: Mexica boarische Wikipedia.

Daun kimmt a neiche Seitn und do schtengans daun am easchtn Plotz. Des kennt sei, weu de de. Wikipedia goa koan Atükö iwa Eahna hod. Den gibts netta in englisch, franzesisch und galego.

https://bar.wikipedia.org/wiki/Mexica

--Luki 19:20, 10. Mea. 2014 (CET)Luki (dischkrian)

ba, mexica woase ned wosd moanst Luki, weis des oazoagt ba mia --Mugglschoas (dischkrian) 19:51, 10. Mea. 2014 (CET)
Seavas Mugglschoas.
Das de Mexica drin san paßt eh. Owa des Afruafn mid da Googlschuachmaschien is zumschtendli !!
Host Du megligawoas za de Aundan a Idee ??
--Luki 21:24, 10. Mea. 2014 (CET)[Nutza:Luki|Luki]] (dischkrian)
de andan howe ba wikidata eidrong Luki --Mugglschoas (dischkrian) 22:00, 10. Mea. 2014 (CET)
Daungschee Muglschoas.
I wead ma in de nextn Wochan, de aundan Atükö a auschaun. Waun i nu a find, deaf i mi do glei an Di wendn ?
--Luki 22:05, 10. Mea. 2014 (CET)Luki (dischkrian)
Frale, Luki,koa brobläm. ba google howe no wega de mexica gschaud. wemma (de mexica) eigibt no gfindas sofort, mexica alloa ned. warum woase aned.--Mugglschoas (dischkrian) 22:11, 10. Mea. 2014 (CET)

Augusto De Luca[Weakln]

Nachdem der Artikel jetzt in der englischen, italienischen und spanischen Wikipedia bereits als "Spam" gelöscht wurde, bin ich fürs Schnelllöschen. Die Italiener können das mit Sicherheit besser beurteilen als wir, ob das Spam ist oder nicht (in der italienischen Wikipedia wurde der Artikel praktisch einstimmig als Spam identifiziert!). Gibts dazu Bedenken? --Joe Watzmo (dischkrian) 07:41, 17. Apr. 2014 (CEST)

eivastaundn --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 08:36, 17. Apr. 2014 (CEST)
friaa leschn ois wia de breissischn owagscheidaln (de wissn ned amoi, dass nix wissn ;) --Schmei (dischkrian) 10:41, 17. Apr. 2014 (CEST)
Wead vo mia glescht. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:31, 18. Apr. 2014 (CEST)

Kategorien Biida[Weakln]

Warum hom mia koane Kategorien bei de moastn Biidl? Is des Absicht? --Howan Hansi (dischkrian) 10:08, 29. Apr. 2014 (CEST)

na Hansi, des is kaa obsicht, des is a aufgob ;) --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 12:13, 29. Apr. 2014 (CEST)

Englische Weitaloatunga[Weakln]

i bin dafia, doss ma aa englische weitaloatunga zualossn - speziell im wissnschoftsbereich, wo englisch standard is

daduach reduzia ma aa de ausschliassliche fixiarung afs breissische, ups deitsche :) --Schmei (dischkrian) 20:53, 1. Mai 2014 (CEST)

jiddische owa aa :D
ohne Gaude: i kennt damit lem! --Grantla (dischkrian) 10:20, 2. Mai 2014 (CEST)
Vo mia aus ok. --Joe Watzmo (dischkrian) 11:52, 3. Mai 2014 (CEST)

No one needs free knowledge in Esperanto[Weakln]

Offenbar ändert die Wikimedia Foundation so langsam ihre Strategie bei der Förderung von Sprachversionen: in Zukunft gibt es wichtige Sprachen und weniger wichtige (An Esperanto Wikipeda does not advance our mission), siehe dazu auch den Artikel im Kurier auf der dewiki und die entsprechende Diskussion dazu. --Holder (dischkrian) 06:51, 5. Mai 2014 (CEST)

Servas Holder.
Daunkschee fian Link, Is a intaressants Bladl.
Zan Esperanto; De Schproch is do wia bei ins des Bairische a Heaznsauliegn vo ins und deran Schreiwa. Und damid a aa Privatsoch.
In da Wikipedia hobm ma do eh scho a kostnlose Plotfuam za Vafügung gschtöd griagt.
Wü ma Mera, daun soi mas söwa mocha und a söwa zoihn.
Meina Moanigung noch greift des Ausschpruchsdenga scho vü zweid.
I woaß ned wias in de aundan Theman is, owa bei de gschichtlign Atükön mecht i koan, ob vo da Deitschn oda a vo da Englischn netta oschreibm.
Weu wan mas netta iwasezt hod ma a olle meglign Föhla oda a de scho iwahoidn Ausichtn nua wia a Kopiara weidagebm.
I, fia mein Teu wead olle Atükön söwa schreibm und vuahea de Litaradua duachockan. Wos owa ned ausschliaßt, das i ma a de Wikipediaatükön duachles ( de Koatn und Büdln san jo recht hüfreich ).
I deng ma hoid, a Atükö in da Boarischn Wikipedia miaßad fia an außnschtehandn Lesa mera Nutzn bringa ois dea in da Schriftschproch. Den zweng wos sinst soid a se de ungwehnte Plog midm Lesn audua. Netta zweng da Gaude wead as ned mocha.
I winsch Dia und a olle aundan Nutza nu an scheen Tog, da Ludwig.--Luki (dischkrian) 08:14, 5. Mai 2014 (CEST)
Konsequent weiter gedacht, braucht in naher Zukunft auch niemand die deutsche Wikipedia. Für die Wissensvermittlung wird irgendwann die englische Sprache reichen (wenn die Entwicklung so weiter geht, vgl. Sprachtrend zum Englischen in der Wissenschaft).
Die Aufgabe der Boarischn Wikipedia sehe ich vor allem in der Spracherhaltung und -weiterentwicklung (als Ausbausprache) und damit auch einen Beitrag zum Erhalt der Bairischen Kultur zu leisten.
Darüber hinaus stimme ich Luki zu, dass wir anstreben sollten, dass unsere Artikel einen Mehrwert liefern (qualitativ überregional und thematisch regional).
Und: Wen de Wikipedia/Wikimedia da Boarischn Sproch iagendwann neama nutzn soitad, wei Queavabindunga reduziad oda untabundn wean, wean mia des Projekt, inkl. Artiken, valossn und af an oangna Netzrechna umziagn. De Houchzeid vo de Wikipedia is, deng I, äh scho voabei. Owa momentan profitiad de Boarische Sproch no vo da Wikipedia.
Gäid vo da Wikimedia brauchma fia insa Projekt ned; des hom ma säim oda kina säim aftreim. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 09:26, 5. Mai 2014 (CEST)
Das sehe ich genauso. Die Wikimedia soll sich mal selber nicht überschätzen. --Joe Watzmo (dischkrian) 12:11, 5. Mai 2014 (CEST)

De Esperanto-Fans soitn aufhean, fia d Wikimedia z spendn und de Bayern und Östareicha aa!

Für ein Graswurzelprojekt brauchts weda Millionenspenden no Topgehälter. Das züchtet nur deppade Birokratn.

--Schmei (dischkrian) 13:39, 5. Mai 2014 (CEST)

Man muss den Bürokraten nur lange genug gegen das Schienbein treten, dann gehen sogar die einen Schritt zurück: Asaf Bartzov: "I have indeed come to revise my position on the Esperanto Wikipedia: I recognize it does intersect with our mission, particularly thanks to second-order benefits it does indeed offer, and I am no longer opposed to funding activity related to it on principle." --Holder (dischkrian) 07:43, 9. Mai 2014 (CEST)
Dank deiner Wikipedia Welttournee. Reife Leistung :) --Joe Watzmo (dischkrian) 08:52, 9. Mai 2014 (CEST)
Ja, prima Info-Kampagne von Holder! --Matthias Klostermayr (dischkrian) 09:57, 9. Mai 2014 (CEST)
Jemandem der aussieht wie ein Studiendirektor und oft auch so agiert, hätte ich das auch nicht zugetraut :P :D
Tolle Aktion von Holder! --Schmei (dischkrian) 11:45, 9. Mai 2014 (CEST)
bravo Holder! --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 13:28, 9. Mai 2014 (CEST)

The winner is... Boarische Wikipedia[Weakln]

Im Meaz Weltbesta, im Aprui zwoata bei "Growth" (letzte Spoitn):

(zur Zeit: 107. - Sprung in de Top 100 is programmiert :)

Dank an Oidabeda, Hiasl, Luki und Ferdl!!

(Das sind glaube ich die Nutza, die an Artikel aus der Liste gearbeitet haben. Sorry, wenn ich jemand übersehen habe.)

--Joe Watzmo (dischkrian) 08:20, 7. Mai 2014 (CEST)

we are the champions, my friend ;)
owa Reschpekt fia de Katalanen! --Schmei (dischkrian) 10:09, 7. Mai 2014 (CEST)
Ich spucke ja nur ungern in Eure preisgekrönte Suppe, aber die Chinesen waren im April (= Auswertung vom 5. Mai) auf dem ersten Platz, Ihr "nur" auf dem zweiten. Dennoch herzlichen Glückwunsch, vor allem an die genannten Power-Artikelschreiber :-). --Holder (dischkrian) 10:58, 7. Mai 2014 (CEST)
korrigiat --Joe Watzmo (dischkrian) 12:57, 7. Mai 2014 (CEST)
supa Buaschn! --Grantla (dischkrian) 20:51, 7. Mai 2014 (CEST)

Auch im Mai 1. Platz, jetzt unter den Top 100! --Holder (dischkrian) 22:50, 4. Jun. 2014 (CEST)

So a Plotz umara 85. stähd uns zua ;) --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:09, 5. Jun. 2014 (CEST)

bald 10.000 Artikel[Weakln]

Es ist ja abzusehen, dass irgendwann in naher Zukunft der 10000. Artikel ansteht. Ich möchte mal anregen, dann eine Pressemitteilung herauszugeben und gebe Euch den Tipp, die auch über Wikimedia Österreich zu verschicken, die haben einen ziemlich guten Presseverteiler mit vielen Zeitungen, auch alle wichtigen überregionalen im deutschsprachigen Raum. Und wie wäre es zum Jubiläum mit einem Schreibwettbewerb? --Holder (dischkrian) 20:36, 13. Mai 2014 (CEST)

P.S.: Wenn Ihr diese Überlegung sowieso schon habt, dann ist es ja perfekt. --Holder (dischkrian) 20:37, 13. Mai 2014 (CEST)
Danke für die Anregungen, Holder. Ich persönlich denke mir, dass wir noch nicht so weit sind, um in größerem Stil an die Öffentlichkeit zu gehen. Da müssen unsere Portale noch viel besser werden, die Sprachkennzeichnung und die Nebenprojekte. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 08:01, 14. Mai 2014 (CEST)
Vor allem die Sprachkennzeichnung wäre wichtig. Das müssten wir wieder rigoros handhaben und Joe wollte doch ein neues, verbessertes Babbal machn, oder? ;) --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 13:56, 14. Mai 2014 (CEST)
hmmmm ;)
Ich mache in den nächsten Tagen dazu einen Versuch. --Joe Watzmo (dischkrian) 16:11, 14. Mai 2014 (CEST)
no hoffadle woas no oana wia i schreib, wei i säim woas neda. Soge i schreib nidaboarisch, no sigds oana, dea sogd no : komisch i bi ara nidaboa, owa i schmadz andasda ois wia dea schreibd. owara oadnung muas scho eine. i warad mera fia a seitn, wou olle schreiwa afgfiad san, wou drin städ woua heakimmd, woua lebd. No kannd ma des ba jem atikl om valinkn. Owa glei an owabegriff wia owaboarisch, boarisch owabfäizisch vawendn, fia oan oda zwe Schreiwa, hoit i fia gewagt, nix fia unguad :)--Mugglschoas (dischkrian) 06:04, 15. Mai 2014 (CEST)
Jedem kannst du es so und so nicht recht machen und eifnach ist so eine Differenzierung auch nicht, sonst hätten wir das ja schon längst gemacht. Nur, wenn wir in der Wiener Kronen-Zeitung PR machen, dann wollen die Leute wienerische bzw. österreichische Texte lesen (und in der Regel keine nordwestmittelbairischen; und natürlich auch umgekehrt) und die müssen sie dann mit einem Klick finden können.
Mir schwebt eine (hierarchische) Differenzierung vor, die ungefähr so geht:
Östareichisch - Owaöstareichisch (in den meisten Fällen reicht das, wer will kann aber noch eine weitere Differenzierung anfügen) - Hausruckviartlarisch (wenn sich, wie in diesem Fall der Dialekt vom übrigen Land stark unterscheidet)
Bayerisch - Obaboarisch - (und wer will, noch...) - Rupertiwinklarisch (siehe Hausruckviertlerisch)
Dazu auch noch Standard-Östareichisch (Weanarisch - Niedaöstareichisch)
Und Standard-Bayerisch (Umland vo München)
Jeder in Bayern versteht Aloisius Hingerl oder Meister Eder/Pumuckl (für mich Standard-Bayerisch).
Jeder in Österreich, der noch Dialekt beherrscht, versteht Mundl oder HC Artmann (für mich Standard-Österreichisch; bei Artmann könnte man beispielsweise auch schreiben "Östareichisch - Weanarisch", da auch noch "Braadnseearisch" dazu zu schreiben wäre relativ nutzlos (damit können die meisten Österreicher wahrscheinlich nichts anfangen).
--Joe Watzmo (dischkrian) 09:06, 15. Mai 2014 (CEST)
nau, daun moch amoi ;) --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 13:53, 15. Mai 2014 (CEST)
Guada Voaschlog!
Guad warad aa, wen des Babbal no optional af andane Sprochvariantn vom Artikl valinka kunnt.
I deng, des soit ma zualossn.
I hob an Artikl iban Rabindranath Thakur gschriem und eascht duach de Interwikis gmeakt, dass unta Rabindranath Thakur/Tirolarisch (uaspringlich unta da oidn Schreibweis "Rabindranath Tagore") scho an Artike af Tirolarisch gibt. I woit den Artike ned leschn, deshoib hob I eam ois Untaseitn vom neien Artikl vaschom.
Mia soitn des zualossn, sofean da zwoate Artike duachaus brauchbor is. Da jeweis kiazare Artike soit ins Untavazoachnis kema.
Gibts Eiwend gega säichane Regelung? Des häd uns in da Vagangaheit vui Stress easport.
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:29, 18. Mai 2014 (CEST)
Mit der Möglichkeit verschiedene Sprachvarianten zuzulassen bin ich einverstanden; aber nur, wenn der zweite Artikel wirklich Wert ist, bewahrt zu werden. Denkbar wären sogar mehr als zwei Artikel. Ob ich das mit dem Babbal hinbekomme wird sich zeigen. Vielleicht brauchts zwoa Babbal :) --Joe Watzmo (dischkrian) 11:36, 18. Mai 2014 (CEST)
an vasuach weat --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 19:15, 18. Mai 2014 (CEST)
  • Griaß Enk.
  • Matthias bedeitad Dei Vuaschlog, das ma an a Wengl z´kuazkeman Atüki ned leschn braucht waun ma de Gschicht neich schreibm mechad??
  • Ma hengd oafoch de easchte Gschicht hint drau, oda ma valinkts ?
  • Des warad a guade Soch, den es is oiweu schod waun ma a ödare Gschicht iwaschreibd, den da easchhte Autor hod se do a a Wengl dabei blogt und sei Zeid afgwendt. Und aso bleiwad jo sei Gschribms dahoidn.
  • P.S. Matthias host mei E.Mail griagt, zwegn da Texteischtöllung im Portal Gschicht ??
  • An scheen varegnatn Tog nu, winsch i Eich Olle. Af d´Nocht soids owa scheena wean. Da Ludwig--Luki (dischkrian) 10:35, 18. Mai 2014 (CEST)
Seawas Ludwig, jo des hosd richtig vastandn, kiazane Artike zum säim Thema, in ana andan Sprochvariantn, keman af a Untaseitn. Des wead nacha in de Artike valinkt. Wen ma a gscheids Sprochbabbal dazua hom.
Mailantwoat kimmt glei.
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:13, 19. Mai 2014 (CEST)

Info[Weakln]

I gib' des aafoch weiter. --RobTorgel (dischkrian) 12:23, 3. Jun. 2014 (CEST)

Ma begreift de Penetranz kaum. --Joe Watzmo (dischkrian) 13:07, 3. Jun. 2014 (CEST)
Ois Eagenzung: do woins de diveasn Inkarnazionan vo eam saummen. Des is offnboa a zaacha hund --RobTorgel (dischkrian) 13:28, 4. Jun. 2014 (CEST)
koa vandale, owa borniat bis zum geht-ned-meah, fost scho a phänomen :) --Schmei (dischkrian) 16:09, 4. Jun. 2014 (CEST)
Ausnahmsweis homma in dem Foi amoi ois richti gmocht, deng I ;) Mia hom eam de Grenzn afzoagt, ohne eam z spean. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:15, 5. Jun. 2014 (CEST)

WikiCon 2014: «Call for papers»[Weakln]

Von Freitag 3. bis Sonntag 5. Oktober wird die WikiCon 2014 im Komed in Köln stattfinden. Während die äußeren Rahmenbedingungen immer mehr Gestalt annehmen, werden noch weitere Programmangebote gesucht. Wer gerne einen Vortrag halten, einen Workshop anbieten, eine Diskussion organisieren, einen Lighting Talk oder ein spannendes Thema in einem anderen Format anbieten möchte, ist herzlich eingeladen, sich auf der WikiCon Programm-Seite einzutragen. Das Themengebiet ist dabei völlig frei, solange ein Bezug zu Wikimedia-Projekten oder Freien Inhalten zu erkennen ist. Die Dauer der Angebote wird zur besseren Programmplanung einheitlich auf 45 Minuten festgesetzt. Bitte gebt einen möglichst griffigen Titel an und beschreibt in zwei bis drei Sätzen, um was es gehen soll. Bis zum 15. August 2014, also noch knapp zwei Monate, können noch Programmvorschläge gemacht werden. Natürlich wird es auch Raum geben für Ideen, die Euch erst später oder gar spontan auf der Wikicon kommen. --Holder (dischkrian) 06:04, 19. Jun. 2014 (CEST) (im Namen des WikiCon-Orgateams)

unghampert[Weakln]

unghampert? wortherkunft? wortstamm? dere, kunn mia oana song wo des woat unghampert/unghampad/d herkimmt? i kenn des woat aus dem zamhang (sperrig, groß, schwer) desweng is mei theorie dass des gegenteil vo Unghampert, G´hampert ist, wos se obleitn lasst vo Hamperer = Hampelmann des hoasst, Hampelmann is leicht und flink = g´hampert und unghampert = schwerfällig/sperrig. mia is klar dass des de richtigkeit vo dem artikel (Hamperer) ozweifelt und vui an diskusionsstoff bietn kannt. stej i mia des so richtig vor?

äha neda, duad wiads gsogd wias is. oiso hoasd ma Unghamperts ois
ned handwerkle, unghobeds, ungschliffas Glump. --Mugglschoas (dischkrian) 23:22, 9. Jul. 2014 (CEST)

Wieso findent si do so vü hochdeitsche Werta?[Weakln]

I find's schod daß in der boarischen Ausgob so vü sprochfremde Werta drinad sant. Zum Beispü is ma bam heindigen Weakln aufgfoin, daß ma ba de Kategorien immer nu hochdeitsch schreibt (oeso stod SPROCH "Sprache"), und ba Weiderloatungen muaß ma "Weiterleitung" eigeem. Es gab nu a boa aundane Beispü ah, owa ehs wissts eh wosi moa. Besteht do de Aussicht daß ma des austauschen kau oder bleibt des so? --Teutschvölkischer, 23:09, 10.07.2014

Seavas, do host Recht, do samma aa dro. Bei de Menues und Systemnochrichten wead reglmasse vabessad (des san "nua" insgsamt mea oís wia 10.000). Des mid da "Weiterleitung" wead I etzad glei reparian. Wen da wos affoit, nacha schreibs oafoch do eina.
Bei de Kategorina is des schwaara, wei des a groussa Afwand is, a oagnas Katsystem z entwickln. Oba afn "Plan" stehts af jedn Foi.
An liam Gruass --Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:12, 11. Jul. 2014 (CEST)

Kategorie: Boarischa Brauch[Weakln]

Es gibt a Kategorie "Brauchtum" und a Kategorie "Feste und Brauchtum" (drunta: "Feste und Brauchtum (Bayern)" und "Feste und Brauchtum (Österreich)"), de wo nit zammhenga. Ko des sei? I waa fia a Zammfossung in "Boarischa Brauch" und driwa "Brauchtum". --Howan Hansi (dischkrian) 22:42, 15. Jul. 2014 (CEST)

merci, schaug i ma o --Joe Watzmo (dischkrian) 08:50, 16. Jul. 2014 (CEST)
ealedigt Ealedigt --Joe Watzmo (dischkrian) 07:50, 17. Jul. 2014 (CEST)

Neuer Artikel - Hirnstoa?[Weakln]

Hirnstoa vom Cheamsee

Sorry daß ich Hochdeutsch schreibe... Am Chiemsee und am Bodensee werden Furchensteine mit Hirnstoa oder Hirnstein angesprochen.[5]
Es existiert ein beeindruckendes Bild. Könnte Grundlage für einne Artikel werden? Informationen bitte Artikel Furchenstein entnehmen. Grüße aus Traunreit --Furchenstein (dischkrian) 09:37, 20. Jul. 2014 (CEST)

Servus Furchenstein (oda deafa ma aa Hianstoa song :),
Vielen Dank für den Tipp. Da machen wir auf jeden Fall einen Artikel daraus. Wenn du noch weitere Artikeltipps mit Bezug zu deiner Heimat auf Lager hast, freuen wir uns.
An liam Gruas, --Matthias Klostermayr (dischkrian) 10:59, 20. Jul. 2014 (CEST)
Da Bifuß, a Insl in da obarn Oiz
Ja freili deafst aa Hianstoa sogn .... den i hob oans, a Hiarn...
Hallo Matthias .. Danke für die liebe Ansprache, vor vielen Jahrzehnten hatte ich mal ein ganzes Jahr in einer Einklassige Volksschule auf dem Dorf verbracht (Berbling bei Oabling), das Dialekt-Schreiben stand damals nicht auf dem Lehrplan!
Ich hab da noch was im Hinterkopf, das will ich aber selber mal ausprobieren, brauch aber Zeit, denn ich muss jedes Wort nachschlagen! Es wird sicher kein langer Artikel, aber was solls ... ich denke an den ... Bifuß, a Insl in da obarn Oiz.
Servus, da Hianstoa --Furchenstein (dischkrian) 17:49, 20. Jul. 2014 (CEST)
Ja prima, würde mich sehr freuen, wenn du einfach mal was probierst. In der Kürze kann ohnehin auch Würze liegen (einige de.wp Artikel sind m.E. zu lang und kommen manchmal trotzdem nicht auf das Wesentliche). Wir helfen dir schon und Wörter erfragen kannst du hier auch. Pfiade bis boid --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:04, 21. Jul. 2014 (CEST)

No a neicha Artikl?[Weakln]

Do bin i aum Wochnend bein Surfen driwagstoipat:

de:Troglauer_Buam

http://www.youtube.com/watch?v=xcU2-5Z40S0

Warat wos fia Bayern-Bajuvaren!

--Zwentibold (dischkrian) 12:45, 21. Jul. 2014 (CEST)

Jo, unbedingt, samma aa scho aufgfoin. --Joe Watzmo (dischkrian) 12:54, 21. Jul. 2014 (CEST)

Kategorie: Kindheit und Jugend[Weakln]

I glaub, dass ma de Kategorien Wolfskind, Kind, Kindheit nit braucha, Kindheit und Jugend langt. --Howan Hansi (dischkrian) 12:53, 22. Jul. 2014 (CEST)

Guada Hiiweis, wead so gmocht. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:28, 23. Jul. 2014 (CEST)

10'000. Artikel: Breslau[Weakln]

Herzlichen Glückwunsch! --Holder (dischkrian) 06:12, 27. Jul. 2014 (CEST)

Na, zumindest für sechs Stunden hat Euch auch die deutschsprachige Wikipedia gratuliert. --Holder (dischkrian) 06:08, 28. Jul. 2014 (CEST)
Herzlichen Dank dafür, auch für die Gratulation auf als.wp. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:45, 28. Jul. 2014 (CEST)
Jetzt nochmal :-). --Holder (dischkrian) 20:30, 28. Jul. 2014 (CEST)
Congratulations from it.wiki and from Italy. Go on my friends, this is just the beginning! :-) --Phyrexian ɸ 11:32, 31. Jul. 2014 (CEST)

Dialekt "Östarreichisch"[Weakln]

Is ma aufgfoin. Wos isn do gmaant ? Do gibt a gaunzas Schibl Untaschied --RobTorgel (dischkrian) 16:43, 28. Jul. 2014 (CEST)

Woarscheinle wei do a Mischdialekt vawendt worn is. Aussadem gibts bei uns aa an Hintagedankn a Standard-Östareichisch und a Standard-Bayrisch z schoffa. (Wei, nua mea oda wenga standardisiade Schriftsprochn kinan af Daua ibalem.) --Matthias Klostermayr (dischkrian) 06:32, 29. Jul. 2014 (CEST)
Klingt jo netd schlecht, aber aan Standard zfindn für "I waaß" und "I woaß" stö i ma schwiarig vur. No jo, schau ma hoid --RobTorgel (dischkrian) 10:28, 29. Jul. 2014 (CEST)
Sicha ned oafoch, oba mochboar. Fias Östareichische kimmt äh nua Weanarisch ois Basis fia a Standardsproch in Frog. Wei, do muas ma si frogn, wäichane Sprochvariantn in am Land am bekanntastn is (so homs z.B. in Grönland de Standardsproch festglegt). An Mundl hom de moastn Östareicha und Bayern vastandn, an HC Artmann oda Jandl aa. Mid an woschechtn Etztola wean se andane Östareicha schwaara doa. (Analog dazua vasteht in Bayern und Östareich jeda in Moasta Eder vo Pumuckl, de Lausbuamgschichtn vom Ludwig Thoma oda in Brandna Kaschpa -- etwa "Alt-Münchnerisch") --Matthias Klostermayr (dischkrian) 13:08, 29. Jul. 2014 (CEST)
Kennan tans des Weanarische sicher iwaroi, oba obsas a meegn, is a aundare Frog. --RobTorgel (dischkrian) 13:56, 29. Jul. 2014 (CEST)

Interviewpartner fian BR gsuacht[Weakln]

Servus beinand,

I bin da Max Zierer, Reporter beim Boarischen Rundfunk und hob gseng, dass d'Wiki-Bar etz 10.000 Artikel hod. I dad gern an Radiobeitrag dozua macha, aber dafia breichad I wen, der wos ma a bissl huift und mia kurz erklärn ko, warum er oder sie do schreibt. I dad mi gern mit eich treffa und oafach kurz iwa'd boarische Wikipedia ren. Dauat a ned lang. S'geht um Puls, as junge Radio vom BR. I bin z'Minga, as beste warad oiso, wenn I mit wem ren kannt, der aa z'Minga is. Dad mi gfrein wenn si wer meidn dad! Wenns woids, schreibts ma unter dera Mail: maximilian.zierer@br.de

Merci! Max --Yodokus (dischkrian)

Da Max hod a Mail vo mia griagt.
Jeda, wo Lust hod, soit aa mid eam Kontakt afnehma.
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:51, 31. Jul. 2014 (CEST)

Frage zum Kategoriesystem[Weakln]

Wird das Kategoriesystem 1:1 von WP/de übernommen? Auch in der hochdeutschen Schreibweise? Und geht man erst bei der untersten Ebene (Lemma) auf die Dialektschreibweise, soweit vorhanden über? Für Bifuaß bedeutet das, es ist noch anzulegen Kategorie:Flusssystem Alz, Kategorie:Alz. Ich kann das übernehmen, möchte als Neuling nur mal Rückfragen um Gewissheit zu haben. Da Hianstoa, --Furchenstein (dischkrian) 20:48, 31. Jul. 2014 (CEST)

Das Kategoriensystem von de.wp bildet zur Zeit die Basis. Für jemand, der mit unserem Kategoriensystem noch nicht optimal vertraut ist (ist wahrscheinlich eh niemand ;), ist es am besten, die Kategorien von de.wp 1:1 zu übernehmen. Dann muss sich das jemand, der halbwegs mit dem bar System vertraut ist, das anschauen und gegebenenfalls modifizieren.
Das Kategoriensystem von de.wp ist natürlich für unsere Zwecke viel zu aufgeblasen und muss also jeweils angepasst werden. Dazu gilt, dass wir nur neue Kategorien anlegen, wenn mindestens 3 Artikel in der Kategorie bereits enthalten sind.
Geschätzte 99% unseres derzeitigen Kategoriensystems sind deutsch, 1% bairisch. Ziel ist es, ein bairischsprachiges Kategoriensystem zu entwickeln, dass insbesondere auch die Suche nach bairischen Themen erleichtert (so haben wir beispielsweise schon eine Kategorie "Bairische Kultur" und eine Kategorie "Boarischa Brauch".
Dangschee, Hianstoa, fia dei Artiklspendn Bifuaß (I schaug ma de Kategorina glei o), I hoff des wor ned dei lezda ;) An liam Gruas, --Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:07, 1. Aug. 2014 (CEST)
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 07:07, 1. Aug. 2014 (CEST)

Obstimmung Wikipedia:Kandidatn fia Berige Artikl[Weakln]

De Obstimmung lafft vom 17.8.2014, 12:00 Ua bis 24.8.2014, 12:00 Ua.

Iban Modus braucht ned obgstimmt wean, wei I etzad in Modus vo unsan Woiregln 1:1 ibanumma hob (schaug: Wikipedia:Woiregln).

Haptautorn vo am Artike deafa deswegn aa ned iba ian Artikl obstimma. Haptautor is, wea de moastn Edits zua am Artike beidrogn hod.

--Matthias Klostermayr (dischkrian) 11:03, 10. Aug. 2014 (CEST)

Linguistische Frage[Weakln]

Griaßdseich oder Grüß Gott, mein Boarisch ist leider nicht so gut, dass ich auf Bairisch schreiben könnte. aber ich denke, auf dieser Seite sind Leute, die mir die Frage beantworten können. Vor Jahrzehnten hat mir eine Münchnerin mal die Konjugation des hochdeutschen Satzes "Wenn ich eine Henne wäre, gackerte ich" durch alle Personen und Numeri aufgesagt. Ich meine mich zu erinnern: "Wanni a Henna war, goggerschdadi". Mir sagt nun ein Bayer, das sei falsch, es heiße "goggerschdi". 2.person sing finde ich schwer: 'Wannst a Hernna warst, goggerschdadst"? Ich meine das ernst, ich würde gerne wissen, wie dieser Satz korrekt auf Bairisch konjugiert wird, denn ich bin Sprachlehrer und mache mit meinen Studenten manchmal Ausflüge in die deutschen Dialekte. 2.Person Plural ist wegen der alten Dualis-Endung besonders schwer: "Wannses henna warts, goggerschdadses"? Kann mir jemand weiterhelfen? Danke im voraus.--87.178.11.198 17:57, 16. Aug. 2014 (CEST) PS: wo ich grade dabei bin: wann sagt man "eich" und wann sagt man "enk"? Gehört zum historischen Dualis, aber mich interesseirt, ob im Bairischen beide Formen nebeneinander verwandt werden oder ob ein Unterschied gemacht wird.--87.178.11.198 18:00, 16. Aug. 2014 (CEST)

Griasde God und Servus!
Interessante Fragen hast du. Der Konjunktiv ist ja auch im Deutschen nicht immer ganz so einfach :-)
ad1) "Gackern" heißt im klassischen Bairisch "gigatzn", aber natürlich kann man statt "gigatzn" auch "goggan" sagen. In diesem Fall wäre weder "goggaschdadi" korrekt noch "goggaschdi". Ich möchte das aber gern mit dem urbairischen "gigatzn" demonstrieren (goggan wird auf die gleiche Weise konjungiert).
Wenn ich eine Henne wäre, gackerte ich. --> Wann I a Hehna war, gigatzadi [= gigatzad i].
Bairischer Konjunktiv von gigatzn (gackern)
i gigatzad - gigatzadi (gackerte ich)
du gigatzasd - gigatzasd (gackerste du)
ea gigatzad - gigatzadea
mia gigatzadn - gigatzadma
ia/ees gigatzadds - gigatzadds [Anmerkung der IP: "Wannses Henna warts, gigatzaddses(?)"]
se gigatzadn - gigatzadns [Anmerkung der IP: gigatzadens(?)"]--87.178.25.24 14:42, 18. Aug. 2014 (CEST)
ad2) "eich" und "enk" ist gleichbedeutend. Klassisches Bairisch ist "enk", "eich" ist unter dem Einfluss (Assimilationsdruck) des (Standard-) Deutschen entstanden.
War die Antwort ausreichend? Wenn nicht, frag einfach weiter.
Pfiade God! --Matthias Klostermayr (dischkrian) 21:46, 16. Aug. 2014 (CEST)
Griasdi God un Donk de recht schee. Ich hab schon noch ein paar Fragen, v.a. weil "goggan" wenn ein r dazwischen kommt, ja zu 'rschd' wird, oder ist das nur dort so, woher ich Bairisch kenne (Nordtirol)? Also "die Henna goggerscht" und nicht "goggert". Das 'gigatzn' war mir bisher nicht bekannt. Die Münchnerin hat garantiert 'goggern' benutzt. Ich würde gerne noch weiter darüber fragen und sprechen, awwer jetz is es spoot (um in meinem Dialekt zu sprechen). Können wir die nächsten Tage das fortsetzen? Würde mich sehr freuen, weil es mich echt interessiert. eich/enk habe ich mir fast so gedacht. Dass im Bairischen noch ein Dualis (wenn auch nur morphologisch) erhalten ist, ist sensationell. Gibt's sonst nur im Friesischen. Auf bald, wie ich hoffe! Genaocht oder Guatnocht. Habe übrigens auch auf der deutschen WP unter Bairische Dialekte das thematisiert. Also bis dann.--87.178.11.198 23:13, 16. Aug. 2014 (CEST)
OOPs, hallo, jetzt hab ich was entdeckt und ich glaube, dass hier mein Bairisch sogar besser ist als deins ;)...siehe oben. Ich bin fast sicher dass ich recht habe..:). servus--87.178.11.198 23:22, 16. Aug. 2014 (CEST)
Habedere, jo mei, wenn sich jemand besser auskennt als ich, freue ich mich, dann kann ich was dazu lernen und das ist auch ein Grund, warum ich hier mitmache. Wer sich für so knifflige Fragen interessiert wie du, der muss auch einiges wissen :)
Durch die Erwähnung einer Münchnerin bin ich dem Trugschluss erlegen, dass es sich um Oberbairisch bzw. eine Form von Mittelbairisch handelt. Im Tirolerischen/Südbairischen kenne ich mich nicht aus. Der Konjunktiv funktioniert da sicher genau so, aber wie da jetzt genau gigatzn/goggan heißt, weiß ich nicht. Dass viele Tiroler eine gewisse Affinität zum "sch" haben, habe ich natürlich schon gehört :)
PS: gigatzaddsees geht *imho auch, wenn man das "ihr/ees" betonen will, sonst "gigazadds" (kurz).
Guade Nocht! --Matthias Klostermayr (dischkrian) 01:12, 17. Aug. 2014 (CEST)
Ja, es war eine Münchnerin, aber damals schon eine alte Dame, die inzwischen, wenn sie noch lebte, die 100 weit überschritten hätte. Danke für die Erklärung mit gigatzaddsees. Das Personalpronomen '-ees' wird also nur angehängt, wenn man es betonen will? War mir neu und ich vielleicht zu forsch! --87.178.35.25 13:46, 18. Aug. 2014 (CEST)
Hoi IPler, eigentlich wollt ich hier auf Diskussionen verzichten aber ich hoffe, dass es sachlich bleibt. Wenn es Dich interessiert, dann kann ich da amal nachforschen, wie man in Mittenwald oder Wallgau zum "gackern" sagt. Eine Südtiroler Variante könnt ich auch noch derfragen. Ich vermute, dass es in verschiedenen Regionen unterschiedliche Formen gibt. Das ist zumindest bei vielen anderen Wörtern und Wortformen so. Zum "Eich": "Eich" hat im Laufe des letzten Jahrhunderts "Enk" in München komplett verdrängt. Über die Gründe kann ich nur vermuten, dass viele Münchner schon lange etwas vornehmer und "hochdeutscher" sprechen wollten??? Man hat das bairische "enk" aufgegeben und das hochdeutsche "euch" "bairisch" "eich" ausgesprochen. Ob dann Dialektformen aus dem Sächsischen diese Formen noch gestützt haben, kann ich nicht sagen. Neben "Griaß Eich (God)" (Bitte kein "Griaßs Eich", das ist was anderes) ist bei bairischsprachigen Münchnern die hochdeutsche Form "Grüß Euch" üblich, wenn hochdeutsch geredet wird. Im Fernsehen wird ja oft bewusst auf zu viel Dialekt verzichtet. Es wird also meist ein "gemäßigtes", "kastrierte" oder etwas künstliches Bairisch münchner Prägung gebracht. Dieses Bairisch wird dann von einigen Leuten als vorbildliches Bairisch gesehen und damit ersetzt man heut auch in anderen Regionen das "enk" durch das vermeintlich "echt bairische" "eich"... --Buachamer (dischkrian) 07:43, 17. Aug. 2014 (CEST)
"goggerschdi" ist mir im münchner Raum völlig unbekannt. Der normale Münchner würd vermutlich die Form vermeiden, da sie für gackern nicht mehr so bekannt ist. => "Wenn/wann i a Henna waar, daat i goggan/gaggan" ("a" Richtung offenes o). Spontan würd ich für die münchner Form folgendes sagen "Wenn i a Henna waar, gaggarat/goggarat/gaggat i" ("a" bei "gackern" wieder in Richtung offenes "o" ähnlich wie bei Adel). Die Formen aber unter Vorbehalt. --Buachamer (dischkrian) 08:24, 17. Aug. 2014 (CEST)
Servus, Buachamer! Ich bin nicht nur eine IP, sondern war auf de:WP der Benutzer Altaripensis, soviel zu meiner WP-Biografie. Sachlich war ich doch? Meine Frage war nun weniger, welches Wort für hd. "gackern" bairisch geläufig ist, sondern wie man den o.a. Satz korrekt konjugieren würde. "Der normale Münchner würd vermutlich die Form vermeiden, da sie für gackern nicht mehr so bekannt ist": Das ist sicher richtig, wie oben schon geschrieben: die Dame war alt und hat wohl eine ältere, u.U. heute kaum noch gebräuchliche Sprachform benutzt. Im Hd. ist es ja ähnlich, dass man die Umschreibung mit 'würde' oft der eigentlichen Konj-Form vorzieht, so wie bair. eben "daat i". Dennoch existiert der reguläre Konjunktiv, und vermutlich auch im Bairischen. - 'enk'/'eich': es ist eine zwar bedauerliche, aber normale Entwicklung, dass man sich der Referenzsprache (hd.) annähert; ich kenne Beispiele aus meinem Dialekt (pfäzisch-südhessisch), wo die uralte ahd. und mhd. Modalverb-Konjugation ('du wilt') dem Nhd. mit hessischer Aussprache angepasst wird ('du willschd'). Das 'enk' ist halt deshalb so bemerkenswert, weil es, wie oben schon gesagt, morpholgisch der letzte Rest eines alten Dualis ist, der schon im Ahd. nur noch ganz selten vorkommt (z.B. Hildebrandslied: 'sunufatarungo'). Danke für deine ausführliche Antwort! Altaripensis--87.178.35.25 13:46, 18. Aug. 2014 (CEST)
Auch hier kann sich die Ip schlau machen--Mugglschoas (dischkrian) 08:51, 17. Aug. 2014 (CEST)
Buachamer, deine Diskbeiträge haben wir schon schmerzlich vermisst. Seit du und deinesgleichen weg sind, gehts hier einfach viel zu freundlich, zivilisiert und sachlich zu. Echt langweilig.
Eine abnormaler Münchner würde das übrigens mit tun umschreiben: "goggan dad i".
--Schmei (dischkrian) 09:26, 17. Aug. 2014 (CEST)
Ich weiß nicht ob Du mich falsch verstanden hast?? Vielleicht hab ich das zu missverständlich geschrieben. Die Form für "gackerte" wird in München meist vermieden => Der Satz lautet normalerweise "Wenn/wann i a Henna waar, daat i goggan/gaggan". Vermutlich meinen wir also diesbezüglich dasselbe. --Buachamer (dischkrian) 09:59, 17. Aug. 2014 (CEST)
Ob man sich jetzt gleich wieder angreifen muss. Naja... --Buachamer (dischkrian) 09:59, 17. Aug. 2014 (CEST)
Ich werde dich in der Wikipedia kritisieren bis ich tot umfalle. --Schmei (dischkrian) 20:11, 17. Aug. 2014 (CEST)
Hm, wäret ihr so nett und könntet euren Kleinkrieg bei der Disk dieser Frage einstellen (den Satz hätte ich übrigens auch gerne mal auf Bairisch, v.a. die Verben: 'Waarts(ees)...' 'kenntatst(ees)?), oder war das nur ein freundschaftliches Gekibbel zwischen euch beiden?--87.178.35.25 13:46, 18. Aug. 2014 (CEST)
die ganz kurze schreibung wäre, hoits mai, plus einen Namen. Oder hoits enka mai ohne Namen.--Mugglschoas (dischkrian) 14:03, 18. Aug. 2014 (CEST)
I wui net sogn 'hoits enka mai', denn keiner von beiden soll ruhig sein, sondern seine Kenntnisse im Sinne dieser disk einbringen, und übrigens finde ich auch, dass die Inhalte dieser disk koa Mugglschoas net san, womit ich dir aber nicht zu nahe treten will..:) Das ist eher im sinne von Gekibbel.--87.178.25.24 14:26, 18. Aug. 2014 (CEST)
Hallo IPler, von meiner Seite aus wollte ich nur mit über Deine Frage diskutieren ohne irgendjemand anzugreifen, zu beleidigen oder schlecht zu machen. Möglicherweise hat der Nutzer Schmei mich da missverstanden (vielleicht hab ich mich unklar ausgedrückt). Es ging hier jedenfalls nur um Deine Frage und gegen niemanden. Ich zieh mich da zurück --Buachamer (dischkrian) 14:45, 18. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Buachamer, ich sag ja, dass mich eure Probleme nicht interessieren und ich über nichts anderes als meine Frage diskutieren will. Ich habe dir auf deinen Beitrag ja auch sachlich und ausführlich geantwortet. Also: Wenn dich diese Frage auch interessiert, können wir gerne weiterdiskutieren und du ignorierst einfach andere evtl. unfreundliche Beiträge. Okay? Altaripensis--87.178.25.24 15:03, 18. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe gar nichts missverstanden. Du hast jahrelang durch dein Geschwurbel die Weiterentwicklung der Bairischen Wikipedia blockiert. Auch unter Einsatz von Stasiartigen Methoden. Ich bin dafür, dass du zumindest auf allen Metaseiten gesperrt wirst. Artikelarbeit darfst du gern machen, das war aber hier noch nie deine Hauptbeschäftigung. --Schmei (dischkrian) 15:54, 18. Aug. 2014 (CEST)
Was in der Vergangenheit war, weiß ich nicht und es interessiert mich nicht. In der Antwort von B. auf meine Frage war nichts von Blockade, und ich finde es nicht fair, dass er sofort attackiert wird, wenn er sich absolut sachlich zu einer Frage äußert, anscheinend nur, weil er sich überhaupt äußert. Hätte man vielleicht mal abwarten können, wie er sich äußert? Ich bin das erste Mal auf der boarischen WP gewesen, aber was ich hier sehe, ist nur frustrierend. Habe im nächsten Abschnitt ja schon drüber geschrieben. Und wirklich: jammerschade.--87.178.25.24 16:04, 18. Aug. 2014 (CEST)
@Schmei: Lass mich bitte in Ruh und wenn Du mir schon "Geschwurbel" usw. nachsagst, dann schwurbel bitte selber nicht. --Buachamer (dischkrian) 16:43, 18. Aug. 2014 (CEST)

Buidl[Weakln]

Sers Beinand,

wie is´n, wenn i einge Buidl neistei. Oiso weiche die i seiba gschoßn hob? Is des dalaubt oda ned? Talyessin (dischkrian) 23:22, 16. Aug. 2014 (CEST)

Sers Talyessin,
jo scho, gean.
Oba es gibt Eischrenkunga. Buidln, de wosd z.B. in Museen mochst, deafst oft ned vaeffentlichn, aa wensdes du gmocht host. Konst ma sogn, um wäichane Buidln s geht?
An liam Gruas, --Matthias Klostermayr (dischkrian) 01:18, 17. Aug. 2014 (CEST)

Krieg?[Weakln]

Ehrlich gesagt, verstehe ich hier so manches nicht. Ich habe eine Frage zur Konjugation des Konjunktivs gestellt und, wie ich denke, glaubhaft gemacht, dass mich das wirklich interessiert; dass es hier um diskussionswürdige Dinge geht, kann man dem vorherigen Abschnitt der Disk entnehmen: z.B. die Umschreibung mit "daat" und die Vermeidung des eigentlichen Konjunktivs, vgl. hd. "würde" und vieles mehr. Dann antwortet Buachamer sachlich und der Frage entsprechend, sodann kommt Schmei und es scheint ein Krieg auszubrechen, dessen Geschichte ich nicht kenne. Liebe Leute! Ich kenne die Konflikte nicht, die ihr miteinander habt/hattet, aber ihr blockiert die Entwicklung der WP Boarisch. Jammerschade.--87.178.25.24 15:43, 18. Aug. 2014 (CEST)

Richtig, du kennst diese Konflikte nicht, weil die eine lange Geschichte haben. Aber wie ich sehe, hattest du auf de.wikipedia auch ernste Konflikte, beispielsweise mit den Admins Henry und Otberg. Ich kenne die Geschichte dieser Konflikte nicht, aber sie haben dich sogar zum Hinschmeissen bewegt. Ich würde mich da mit Sicherheit nie einmischen, weil ich die Hintergründe nicht kenne.
Es tut mir aber leid, dass ich deine Diskussion gestört habe. Gruß --Schmei (dischkrian) 16:02, 18. Aug. 2014 (CEST)
Du hast recht, ich habe meine WP-Tätigkeit wegen den beiden beendet. Ernste Konflikte hatte ich nur mit diesen beiden, aber da sie Admins sind und ihre Omnipotenzphantasien gnadenlos ausleben, führte das zur Beendigung meiner Arbeit. Was euch betrifft: Ich mische mich ausdrücklich nicht in euren Konflikt ein, wie ich mehrmals gesagt habe. Aber bitte: was hat denn B. Schlimmes in seinem Post oben geschrieben? Er hat mir in der Sache geantwortet, ist allein das schon Grund genug, ihn zu attackieren? Wie gesagt, weiß ich nichts von dem Krieg hier, aber sein Post war doch völlig ok?? Er ist nicht gesperrt, also darf er sich äußern, zumal es total sachlich zuging und er niemanden angriff.
Ich denke doch, dass du mir abnimmst, dass es mir bei meiner Frage ernst war. Ich fürchte nur, die Disk ist jetzt erst mal beendet, was ich sehr bedauere, aber vielleicht schreibt mir ja Hiasl noch.
Hm, und einen guten Eindruck über die WP Boarisch hinterlässt es nicht gerade, das muss ich leider schon sagen...:(--87.178.25.24
Altaripensis, es tut mir leid, dass es so gekommen ist. Eigentlich wär das nicht nötig gewesen. Das Bild, dass der Schmei da von mir zeichnet ist falsch. Mehr möcht ich dazu nicht sagen, da ich meinerseits nicht zurückschlagen, sondern meine Ruh und Frieden will. --Buachamer (dischkrian) 16:54, 18. Aug. 2014 (CEST)
Ich hab mich ja über euren "Krieg" schon geäußert, nämlich dass ich mich, da ich nichtsdavon weiß, dazu nicht äußern werde.--87.178.15.145 18:43, 18. Aug. 2014 (CEST)

Bei engk floigt woi glei da Kiadabam um ?[Weakln]

wengam boarischn Konjunktiv dad´ns raffa ofanga, mia gangst...do mechad i ned seng wenns um wos ernsts gangad.....oda geh dad. Denn de boarische Sproch is beim Konjunktiv recht flexibl, do kannt ma fui driba schreim und sinnian, oba a echta Boar ansich schreibad ehea wenga, drum duas i a nimma. Oiso es Giggln gehts zu eichane Henna und heads dene beim gaggan zua oder mochts andane Sachan mid eana, anstatt se do wenga nix und wida nix an an Schedl eizrenna! ;-)) --Miiichale (dischkrian) 16:06, 18. Aug. 2014 (CEST)

host recht, Miichale, owa um an konjunktiv gähds do leida net, sondan um an handfestn indikativ :) --Schmei (dischkrian) 16:16, 18. Aug. 2014 (CEST)
@ Schmei ....oba i hans mid an Schmunzln vonumma, dass ned blos i vosuacht han an Otberg vo seina Meinung mit Argumente obzubringa :)) --Miiichale (dischkrian) 16:24, 18. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe hier nicht s raffa ofanga. Ich habe die Frage ernst gemeint und begründet (do mechad i ned seng wenns um wos ernsts gangad) und es geht hier um Grammatik, und zwar um ziemlich differenzierte Fragen, und ich habe mich mit niemandem gestritten, aber Miiichale scheint das alles nur ins Lächerliche zu ziehen: Oiso es Giggln gehts zu eichane Henna und heads dene beim gaggan zua oder mochts andane Sachan mid eana. Haha, ich lach mich tot. Wir sind nicht im Komödienstadel!--87.178.25.24 16:43, 18. Aug. 2014 (CEST)
@ 87.178.25.24 hier geht es nicht um jemanden oder etwas ins Lächerliche zu ziehen...vielmehr um einen Vernunftappell, zwar einen Bairisch-hintersinnigen, den Schmei sicher als solchen erkannt hat....und falls es Dir aufgefallen ist, habe ich den ersten Teil meines Einwurfs mit so vielen bairischen Konjunktiven in verschiedenen Varianten gespickt, damit man sieht, dass sich das Bairische als gelebte Sprache mit all seinen Niancen und oft von Ort zu Ot verschiedenen Varianten nicht so einfach in ein Standartregelwerk zwingen lässt (und auch nicht zwingen lassen braucht), wie das "künstlich geschaffene" Standartdeutsch. Aber das ist schwierig zu vermitteln, wenn man nicht mit dem Bairischen als Muttersprache und Deutsch als quasi erster Fremdsprache aufgewachsen ist.

Aber ich entschuldige mich trotzdem für das Mißverständnis. --Miiichale (dischkrian) 17:15, 18. Aug. 2014 (CEST)

Natürlich ist mir das aufgefallen (dadn's, gangst? [ist mir nicht klar geworden], mechad, gangad). Aber hilfreich war das nicht. Natürlich weiß ich, dass Varietäten von Ort zu Ort exisiteren, das ist bei uns nicht anders, aber um ein gewisses Regelwerk kommt man nicht herum, wenn das ganze nicht nur folkloristisch dorfweise in Heimatbühnen erhalten werden soll, sondern wissenschaftlich und, ganz wichtig: lehr- und lernbar.--87.178.25.24 17:28, 18. Aug. 2014 (CEST)
Tja ein Oxford-Standart-Bayrisch wird es wohl nie geben, und das ist auch gut so, denn die Sprache lebt in ihrer Vielfalt. Das ewige in Regeln zwingen und vereinheitlichen in Standart ist zumindest für mich keine preußische Tugend, sondern eine Unsitte. Bairisch lernt man durchs sprechen, und zuhören. Und man lehrt es auch durch die lebendige Unterhaltung und das Erzählen von Geschichten. Ob es sinnvoll ist hierzu Konjunktive zu deklinieren weiß ich nicht. Aber ich tu es gerne, wenn es dir weiterhelfen kann....auf nordmittelbairisch.--Miiichale (dischkrian) 18:13, 18. Aug. 2014 (CEST)
Vielen Dank, auch für den Post eins weiter unten. Ich möchte den Admin aber bitten, das wieder auf die Hauptseite zu stellen, denn z.B. Matthias Klostermayer wird nicht mehr wissen, was los ist, er wird bloß alles gelöscht sehen, und ob dann auch mit ihm der Dialog weitergeht, weiß ich nicht. Natürlich ist der Satz etwas blöd, da stimme ich dir sofort zu, aber bei meinen Studenten findet er großen Anklang. Mach mir einen besseren Vorschlag! Aber bitte mit einem '-an'-Verb. Hm: Wenn ich etwas Besseres wüsste, änderte ich es...Von mir aus das als Beispiel? Wäre für die Studenten aber langweilig. Ohne jetzt deine Antwort abschmettern zu wollen: über die Umschreibung oder Nicht-Umschreibung mit "daad" haben wir schon diskutiert, und so wie ich im Hd. die 'würde'-Umschreibung nur als 2beste Lösung sehe, sehe ich auch die "daat"-Umschreibung so. Damit sind wir wieder beim Regelwerk. Regeln finden und aufstellen zu wollen (und bittschön! Es geht nicht nur um gesprochene Sprache), ist keineswegs eine preußische Unsitte (Achtung! Ich bin kein Preuße und wir (Hessen-Darmstadt) waren das nie. Wir haben mit Österreich und Bayern und anderen 1866 leider gegen Preußen verloren. Ich bitte den Begriff historisch zu sehen und nicht als Fast-Schimpfwort gemäß Josef Filser für alles was nördlich der Donau vegetiert...!). Wenn man kein Regelwerk erstellt - natürlich unter Hinweis auf regionale Varietäten - wird man Bairisch vergessen können. Denk mal an CH. Auch da sind die lokalen Varietäten riesig, und doch gibt's eine Quasi-Hochsprache. Und die Sprache lebt! Und mit ihr die lokalen Varietäten. Gruß--87.178.15.145 19:07, 18. Aug. 2014 (CEST)
I bin ma gwis, dasda hiasl des do gfind.und wena no moand da diskurs ko af da hoamseitn weida gfiad wean,no duada des no scho.I vaschiab heid nix mea, mia is scho schlechd davo, wia nom Broda fon. Pfiade--Mugglschoas (dischkrian) 19:21, 18. Aug. 2014 (CEST)
Servus, åwa host scho gseng dass I net doo bin zum Råndaliern un zum Raffa? (Ok, hab jetzt meine eigene Umschrift erfunden, aber ist hoffentlich verständlich und nicht in jedem Wort falsch). Pfiadeich--87.178.15.145 19:34, 18. Aug. 2014 (CEST)


Ein bairisches Verb, welches im Infinitiv auf -an ....also ...hochdeutsch auf ...ern endet, also.

Ein erster Versuch: Wenn ich ein Postkutschenpferd wäre, würde ich nicht ackern (auch nicht besonders sinnvoll)


Personalpronomen getrennt groß

Stumme "r" in Klammern..................... Geschrieben wie gesprochen


Wen I a Bostros war, ackad I ned.......................Wenn i a Bostros war, ackadi ned

Wens´D a Bostros warsd, ackas´D ned.............Wennsd a Bostros wasd, ackadsd ned..............D = Du

Wen A´ / S´ a Bostros war, ackad Ea / S´ned.....Wenna/Wens a Bostros war, ackada /ackads ned.....A = Ea (Er), S = Sie

Wen Ma Bostressa wa(r)n, ackadn Ma ned.........Wemma Bostressa warn, ackadn ma ned.............Ma = Mia (Wir)

Wens ´S Bostressa wa(r)ds, ackad´S ned.........Wenns Bostressa wads, ackads ned (2.Plural wär´ein Fall für dads + Infinitiv)......S = Es (Ihr)

Wenn ´S Bostressa wa(r)n, ackadn´S ned.........Wenns Bostressa warn, ackadns ned...............S´= Si (Sie)

Meinten Sie einen solchen Satz? --Miiichale (dischkrian) 20:07, 18. Aug. 2014 (CEST)

Ha, genial! Genau so was meinte ich! Gefällt mir sehr gut! 2. Pl: ist auch ackadses möglich? Und: wenn= wann? Wie es gesprochen wird, weiß ich ungefähr. Mensch, toll, ich bin begeistert, herzlichen Dank! Sagen Sie, darf ich dieses Schema kopieren und im nächsten Semester als Beispiel für bairischen Konjunktiv benutzen?--87.178.15.145 20:20, 18. Aug. 2014 (CEST)

2 Plural eher auch "ackadads" (bei uns) ... ackerdses würd ich auch verstehen, aber in Erster Linie als "ackert ihr es" im Infinitiv; wan(n) hab ich Rbei uns noch nicht, aber ichtung Österreichische Grenz´auch schon g´hört --Miiichale (dischkrian) 20:35, 18. Aug. 2014 (CEST)

Wiki = kein Copyright und freie Verwendung :) - - - *freut mich geholfen zu haben, trotz der anfänglichen Mißverständnisse - gutta cavat lapidem, non vi sed saepe catendo !* --Miiichale (dischkrian) 20:40, 18. Aug. 2014 (CEST) Falls noch Fragen haben, können sie mir auch direkt auf meiner Benutzerdiskussion eine Nachricht hinterlassen.--Miiichale (dischkrian) 20:48, 18. Aug. 2014 (CEST)

Wenn i a Henna war[Weakln]

"Wanni a Henna war, goggerschdadi". Mir sagt nun ein Bayer, das sei falsch, es heiße "goggerschdi". 2.person sing finde ich schwer: 'Wannst a Hernna warst, goggerschdadst"?.....Diese Form (in der mir nicht näher bekannten Dialektform ist sicher möglich und auch richtig....ist aber wahrscheinlich ein vor allem in der Wortstellung nicht alltäglich gebrauchter Zungenbrechher wie "Fischers Fritz".

Bei uns würde man sagen:...............(anstatt ohne doa:)

1S: Wen I a Henna war, dad I gaggan (statt: gaggadI)

2S: Wen Du a Henna warst dads´D gaggan (statt: gaggads´D)

3S: Wen Ea/Si a Henna war dad´A / dad´S gaggan (statt gaggad´A oder gaggad´S je nach Geschlecht)

1P: Wen Ma Henna warn, dad Ma gaggan (statt: gaggad´Ma)

2P: Wens Es Henna wads, dad´S gaggan (statt: gaggad´S)

3P: Wen S´ Henna warn, dadn´S gaggan (statt: gaggadn´S)

möglich und üblich wär des "dad" auch mit Reduplikation 1S dadad, 2S dadast, 3S dadad, 1P dadadma, 2P dadats, 3P dadans)

Aber nichts desto trotz halte ich es für einen blöden Beispielssatz.......dem Sinn nach Kömödienstadel!!! --Miiichale (dischkrian) 18:34, 18. Aug. 2014 (CEST)

OK über den Sinn des Bsp-Satzes habe ich oben schon geschrieben. Gibt es wirklich keinen, ich sage mal: regulären Konj? Oben schrieb Buachamer: 'gåggarati' (Sonderzeichen jetzt von mir). Vielleicht sind das alte Leute auf dem Land, die das noch beherrschen, in München gackern sowieso kaum noch Hennen...;). Dazu kommt das, was ich im bayerisch-tirolerischen Grenzgebiet vernahm und worüber ich mit Hiasl diskutiert habe: das 'rscht' anstelle von 'rt'. Buachamers Erweiterung 'ra' scheint mit dem zu korrespondieren, was man auf de:WP zu den Verben auf -an liest.--87.178.15.145 19:28, 18. Aug. 2014 (CEST)
Worauf willst du denn hinaus? Im Bairischen gibts praktisch nur schwache Konjunktivformen (Ausnahmen: hätte, wäre, täte, könnte). Und diese schwache Form wird mit dem Wortstamm und der Endung -ad gebildet (nachzulesen in Ludwig Merkle: Bairische Grammatik). "gagarat" gibts daher bestenfalls im Ideolekt. Natürlich wird im Bairischen oft mit "dad/täte" umschrieben oder auf den Konjunktiv komplett verzichtet (weil in der Regel auch im Indikativ verstanden wird, was gemeint ist). Das Bairische ist da, wie in vielen Sachen, moderner als das Deutsche. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 19:59, 18. Aug. 2014 (CEST)
Aber man sagt doch nicht I daad kemma sondern I kammat, oder? Mag sein, dass die 'regulären' Konj-Formen, wie ich sie jetzt mal nenne, nur noch Idiolekte sind. Danke jedenfalls für die Antwort und für den Hinweis auf die SekLit.--87.178.15.145 20:09, 18. Aug. 2014 (CEST)
Im Bairischern wird "tun" oft als Hilfszeitwort verwendet, nicht nur im Konjunktiv. Aber wie gesagt es gibt, mit den vier "starken" Ausnahmen, drei Möglichkeiten: ...ea kamad oda ea kemad / ...ea dad kema / ea kimmt (weil: "ea hod gsogt, dass a kimmt" auch jeder versteht). "kamad/kemad" ist Hochbairisch ;) --Matthias Klostermayr (dischkrian) 20:25, 18. Aug. 2014 (CEST)
'Tun' als Hilfsverb ist obd. und md., bei uns: Isch deed... isch du ... Zum "kemad/kamad": Da bin ich jetzt wirklich überfragt; bisher hatte ich gedacht, dass die in Hd. umgelauteten Verben (Käme, gäbe, nähme) im Bairischen ohne Umlaut bleiben (bitte mich nicht zerreißen, falls einzelnes falsch ist: 'alter' Konj: kamat, gabat, nahmat?); aber vielleicht täusche ich mich.--87.178.15.145 20:51, 18. Aug. 2014 (CEST)

zu kammat:

->de:Bairische Dialekte Abschnitt Verbalsystem. Gruß--87.178.42.101 13:28, 20. Aug. 2014 (CEST)
Das liegt daran, dass kammat eigentlich ein kemmadad ist + vielleicht auch kein (in deutsch) auf ...an (=...ern) endendes Verb ist, sondern eines auf .....a (=...en) endendes Verbum. NB: Mein neues Beispiel ist oberhalb des "Hühner-Abschnitts" --Miiichale (dischkrian) 20:28, 18. Aug. 2014 (CEST)
siehe oben. 'kemma' ('kommen') - damit habe ich jetzt blöderweise ein schlechtes Bsp. ausgesucht, weil das historisch zwei Stämme hat, einen mit e und einen mit ehemals uo. Deshalb gibt es bei uns (pfälz./südhess.) auch die konkurrierenden Formen 'er kimmt' und 'er kummt'. Das war jetzt mein Fehler, dass ich grad dieses (unklare) Verb gewählt habe.--87.178.15.145 20:51, 18. Aug. 2014 (CEST)

WikiCon 2014: Anmeldung läuft[Weakln]

In Köln findet vom 3. bis zum 5. Oktober die diesjährige WikiCon statt, das Treffen von Wikipedianer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Portal, das unter https://wikicon.org/ zu erreichen ist. Wer sich noch bis zum 31. August anmeldet, kann das Hotel über WMDE buchen lassen. Teilnehmer aus Deutschland können bei WMDE einen (formlosen) Antrag stellen auf Übernahme der Kosten für Anreise und Übernachtung, Teilnehmer aus Österreich entsprechend bei WMAT, Teilnehmer aus der Schweiz bei WMCH. Für Fragen zum Anmeldeprozess und zur WikiCon im Allgemeinen steht die E-Mail-Adresse info@wikicon.org zur Verfügung. Viele Grüße, --Holder (dischkrian) 08:44, 25. Aug. 2014 (CEST)

Vorlog:Berig1[Weakln]

Hat jemand eine Ahnung, warum diese Vorlage bei uns den Stern oben nicht anzeigt. Schau: Bairische Ethnogenese. Auf de.wp macht es das. Und die Vorlage ist fast identisch. --Joe Watzmo (dischkrian) 09:53, 25. Aug. 2014 (CEST)

I hans einfach oben affegsetzt (Schaug bei "Bayrische Ethnogenese"), han oba s Anmäin vergessn (drum IP).--Miiichale (dischkrian) 10:06, 25. Aug. 2014 (CEST)
Soweit i des vasteh, soit de Vualog untn steh bleim, owa obm zuasätzli an Schtean ozoagn.
So wia do:
de:Am Brunnen vor dem Tore
owa schlecht is des obm aa nit ;)
--Howan Hansi (dischkrian) 10:21, 25. Aug. 2014 (CEST)
Vialleicht wenn ma om blos an Bildbaustoa "Stern" setzt und unt dann den komplettn Baustoa Berig1? --Miiichale (dischkrian) 10:41, 25. Aug. 2014 (CEST)
wennst den berig unt eiduasd und fia om grod den stern benennst ohne berig, woast wose moan?--Mugglschoas (dischkrian) 11:01, 25. Aug. 2014 (CEST)
hod da miiichale eh scho gsogt. ja so dads woi geh.--Mugglschoas (dischkrian) 11:13, 25. Aug. 2014 (CEST)
De topicon class funzt bei uns nit. --Howan Hansi (dischkrian) 11:21, 25. Aug. 2014 (CEST)
auf der alemannisch wiki wurde dafür anscheinend noch eine extra vorlage gebaut die sich ab ins eck nennt, vielleicht funzt das auch bei uns.--188.98.213.121 12:20, 25. Aug. 2014 (CEST)

Scheint ealedigt. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 20:44, 26. Aug. 2014 (CEST)

Die Überschneidung der Sterne mit den Koordinaten bei den Ortsartikeln müssen wir noch weg bekommen. Die Koordinaten können auch unten stehen. --Joe Watzmo (dischkrian) 07:45, 27. Aug. 2014 (CEST)
obsd de owe griagst? Hob grod glesn das de skinspezifisch noch om rechts ozoagt wean. ma kunt vielleicht aa den stern ind mitt eidoa. Owa do dure etz nix, do kennst de du fui bessa aus.--Mugglschoas (dischkrian) 11:35, 27. Aug. 2014 (CEST)

Wikipedia:Hall of Fame[Weakln]

De Idää vom Joe is prima. Mia san de oanzige Wikipedia mid ana "Hall of Fame" - Ruhmeshoin :)

Fia de zinftign Artiken brauchma no an Suibastean. De Autorn mid zinftige Artiken miassn aa no in de Ruhmeshoin.

Iba de oid-berign Artike miassma no nei obstimma lossn. Do san aa no an Haffa nei-berige und nei-zinftige Artiken dabei und Autorn, de wo gwiadigt wean soitn.

De Beteiligung bei da Woi wor Spitznklasse. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 20:41, 26. Aug. 2014 (CEST)

Pressesprecha[Weakln]

Da Luki wor fia uns in dea Richtung scho eafoigreich aktiv. Etzad hob I eam do offiziäi eidrogn: Wikipedia:Mitmachen und Kontakt (ganz untn). Wea dazua an Eiwand oda an Oitanativvoaschlog hod, soi se bittschee do glei mäidn.

  • Ludwig Kaffenda, alias Luki (dischkrian) (voa oim fia Östareich, kommissarisch aa fia Bayern/Deitschland; fia Bayern samma af da Suach)

--Matthias Klostermayr (dischkrian) 13:29, 4. Sep. 2014 (CEST)

leiwaund! --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 09:54, 6. Sep. 2014 (CEST)

Wikipedia:Woatneischepfung vom Joar[Weakln]

Dea geniale Begriff "Gmoaauto" fia Carsharing vom Howan Hansi hod mi auf de Idää brocht. Guade Theman fia PR: Woat vom Joar, Spruch vom Joar, Woatneischepfung vom Joar. Waa des a Idää? --Joe Watzmo (dischkrian) 13:38, 21. Sep. 2014 (CEST)

Gmoaauto is supa und dei Idää is aa supa! --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 13:49, 21. Sep. 2014 (CEST)
Guade Woatneischepfunga ko I mia fia PR guad voastäin und "Gmoaauto" is guad.
Bringt woarscheinle mea Afmeaksamkeit wia ois andane.
I waa sogor dafia, dass ma de "Fieslviecha" wiedabelebm. Klingt oafoch boarischa ois wia "Nogeviecha" ;)
--Matthias Klostermayr (dischkrian) 16:37, 21. Sep. 2014 (CEST)

Berig auf Wikidata[Weakln]

Nachdem ich das jetzt endlich verstanden habe wie das funktioniert, habe ich alle neuen berigen Artikel auf Wikidata markiert (auf Wikidata gibts dazu bislang keine Doku). Die zinftigen mache ich als nächstes.

In anderen Sprachversionen sieht man jetzt bei unseren Artikeln ein goidans Steandal :)

z.B.

Bairische Ethnogenese habe ich mit Bajuwaren verknüpft. Es ist ja eigentlich der Nachfolger des Bajuwarenartikels und wäre sonst ja in anderen Wikipedien überhaupt nicht sichtbar. Gibt es dagegen einen Einwand?

--Joe Watzmo (dischkrian) 04:08, 6. Okt. 2014 (CEST)

Prima Joe, Vaknipfung basst! --Matthias Klostermayr (dischkrian) 05:12, 6. Okt. 2014 (CEST)
+1
bei de oidn berign loss amoi de kennzeichnung --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 13:27, 6. Okt. 2014 (CEST)

De zinftign san etz aa markiat, zB:

--Joe Watzmo (dischkrian) 04:13, 7. Okt. 2014 (CEST)

Artikelwunsch[Weakln]

Hey Leute,

ich vermisse hier ja einen Artikel zu diesen jungen Damen. Auf Commons gibt es übrigens auch ein Bild.

--Holder (dischkrian) 09:01, 16. Okt. 2014 (CEST)

+1 --Joe Watzmo (dischkrian) 09:19, 16. Okt. 2014 (CEST)
Poxrucker Sisters (fois da Luki weida mocha wii, ko a des gean doa) --Howan Hansi (dischkrian) 10:58, 16. Okt. 2014 (CEST)


Seawas Hansi.
I hau Eahna zwoa gschriebm, das i gean an Artükö iwa eahna schreibm dad und Se zweng Dem a gean treffa dad. Des is owa a Wengl eigschloffa. I moa des wead eascht wos im neichn Joah.
An scheen Gruaß, vom Ludwig.--Luki (dischkrian) 17:04, 20. Okt. 2014 (CEST)

Boarische Wikipedia[Weakln]

cross-wiki Spamming :) de:Bairische Wikipedia --Howan Hansi (dischkrian) 11:04, 19. Okt. 2014 (CEST)

Lob, Lob --Joe Watzmo (dischkrian) 11:50, 19. Okt. 2014 (CEST)
Prima! Etzad no in da Englischn :) --Matthias Klostermayr (dischkrian) 08:00, 20. Okt. 2014 (CEST)
+1 --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 09:11, 20. Okt. 2014 (CEST)
I weads probian. --Howan Hansi (dischkrian) 14:11, 20. Okt. 2014 (CEST)
Ja, wie? Schon 24 Stunden online und noch immer kein Löschantrag? Wie habt Ihr es denn geschafft, die Preußen derart zu zähmen? Saubere Arbeit, Herrschaften! --Holder (dischkrian) 16:22, 20. Okt. 2014 (CEST)


Seawas Hansi.
Des gfreit mi.
Do hob i glei wos dazua af da Facebook-Fanseitn vo da "Bar" wos schreibm miaßn.
https://www.facebook.com/boarische?ref=aymt_homepage_panel
Pfiat Eich, da Ludwig.--Luki (dischkrian) 17:27, 20. Okt. 2014 (CEST)

Aitzalphysik[Weakln]

Wos hoits ia vo Aitzal fia Teilchen. Da Schmei hod des scho iagendwo gschriem und fia Teilchen heagnumma. Da Ferdl hods zlezd vawendd fia Idää (im Sinn vo kloans bissal). Des breissische Teilchen neavt mi scho lang :) --Howan Hansi (dischkrian) 16:34, 21. Okt. 2014 (CEST)

Seawas Hansi.
Aitzal oda a Futzal is a ned unprezisa wia a Teilchen.
Owa weu ma jo des Teilchen scho so gwend san, dad is noch da neichn Benennung nu in da Klaumma (...) dazuaschreim. Zweng da bessan Vaschtendligkeid.
Liabe Griaß vom Ludwig.--Luki (dischkrian) 17:53, 21. Okt. 2014 (CEST)
I bin fia Aitzalphysik (Teilchenphysik) und Fuzalmechanik (Quantenmechanik) :D Kloar miassma dazuaschreim, wos des bedeidt. Owa aa ois PR-Geck waa des intressant. --Schmei (dischkrian) 18:51, 21. Okt. 2014 (CEST)
leiwaund! aufgnumma in: Wikipedia:Woatneischepfung vom Joar --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 19:34, 21. Okt. 2014 (CEST)
Wea schreibt de Artiken dazua? SmileyYeux.gif
Auf de Fuzalmechanik bin i bsondas gspannt :P --Joe Watzmo (dischkrian) 19:51, 21. Okt. 2014 (CEST)
Joe, biddaschee, neav uns ned mit dem Gfriesal (=Smiley) --Gschupfta Ferdl (dischkrian) 08:39, 22. Okt. 2014 (CEST)
Und wia hoassn nacha de Quarks? Dopfn? :-) --Matthias Klostermayr (dischkrian) 10:23, 22. Okt. 2014 (CEST)

Aitzalphysik is geil. Aitzal kimmt vo "atzel" (oidboar./oidhochdt.), spada "alzerl" und moant "kloans Breckal". --Saxndi (dischkrian) 12:53, 22. Okt. 2014 (CEST)

Wia grouß is a Fuzal?[Weakln]

--Howan Hansi (dischkrian) 04:43, 22. Okt. 2014 (CEST)
hehehe --Joe Watzmo (dischkrian) 05:38, 22. Okt. 2014 (CEST)
hmmmm, schetzomäta, ungfea so groß: •
--Gschupfta Ferdl (dischkrian) 08:43, 22. Okt. 2014 (CEST)
Wos i waass: 10 Fuzal san ungefear so vüü wia aamoi ums oaschleckn --RobTorgel (dischkrian) 09:10, 22. Okt. 2014 (CEST)


Seawas.
Dea Autor hods tiafgrindi afm Punkt brocht.
Um´s Oaschlecka z`kuaz, a Wengal, a Neichtal, a Fuzal, a Eizal, auf oan Schprung, broada Weg, und und.. De Ausdrück san so wos vo präzis, owa a Jeda kennt se aus.
I hob a Boa Leid kenagleand, de dahoam im Gymnasium Deitsch (nuaddeitschs Schriftdeitsch) gleand haum.
Noch lengam Kena, vaschtenngas des oane oda aundane Woat vom Bairischn. Owa Sätz ??
S´Dialektlesn, des geht schau goaned. Und oa groß Problem haums a damid das eahna de prezisn Maßaugobn ned logisch iwasezboa san. Mid dene Wuat hod owa a des Google Iwasezungsprogramm so seine Bresln. Owa befua i de Wuat aufgeb wead woahscheinli fria Google umleana miaßn.
An scheen Tog nu, da Ludwig.--Luki (dischkrian) 11:18, 22. Okt. 2014 (CEST)

Is jo no des, doss a die "echten" Moss-Aungom ned so 1:1 vastaundn wean dirfn.

„Geh, I geh 5 Minuten zua Nochbarin ume. Ria bittsche olle 10 Minutn des Gulasch um“

Frau Blaschke zu ihrn Mau

--RobTorgel (dischkrian) 12:05, 22. Okt. 2014 (CEST)

EPI-Methode der Mundartverschriftung[Weakln]

Hallo zusammen. Kennt eigentlich jemand dieses Buch und taugt das etwas?

Arnulf Pichler-Stainern: Die EPI-Methode der Mundartverschriftung am Beispiel des Trabrigerischen, der Mundart von Oberdrauburg, Kärnten. Klagenfurter Beiträge zur Sprachwissenschaft, Jg 30. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt 2004. Edition Praesens Wien (81 Seiten)

--Holder (dischkrian) 19:35, 25. Nov. 2014 (CET)

Ich habe das Buch Südbairisch in Laut und Schrift vom gleichen Autor gelesen. Das Buch ist gut. Die Schreibweise der Beispiele empfand ich etwas gewöhnungsbedürftig (speziell die y-Verwendung).
Im Folgenden Textproben (Zitate) in EPI-Schreibung von Pichler-Stainern. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 14:19, 26. Nov. 2014 (CET)
Haamat (Gedicht von Regina Ebner, 1. Strophe)

Haamat is wås gånz Normales,
denkst niht weitar drybar nåch.
Haamat is dii Gåßnlåmpm
und a Steigle ybarn Båch

Drei Ouchsn (Gedicht von Franz Tatschl, 3. Strophe)

EIN OCHS - schreibp ar "dar zweiti fyhrt 'n,,
sågg ar aftn drauf -
"Jå, jå, måañt dar Bauar schnöll:
"Und dar dritti schreibp sii auf."

  • Erklärung des Zusammenhangs: An einer Mautstelle versucht der Mautner sich über einen Bauern mit Ochsen lustig zu machen, weil er ihn als "zweiten Ochsen" abwertet, der Bauer gibt das Kompliment zurück und so sinds dann drei Ochsen.

PS: Der Autor hat das Original ohne Sonderzeichen geschrieben. Ähnlich wie wir in der Boarischn Wikipedia (er hat "sogg" und nicht "sågg" geschrieben und auch nicht "dar Bauar" sondern einfach "da Baua"). Die EPI Verschriftung ist, wie schon gesagt, von Pichler-Stainern. --Matthias Klostermayr (dischkrian) 14:28, 26. Nov. 2014 (CET)

Vielen Dank für die interessanten Informationen. --Holder (dischkrian) 18:36, 26. Nov. 2014 (CET)

Spinnt Wikidata...[Weakln]

...oda spinn i? Fia mia losst si des zua Zeit ums Varegga nit endan, woaß nit warum, geht oafoch nit. Ko ma wea häifa?

--Howan Hansi (dischkrian) 21:31, 25. Dez. 2014 (CET)

Ich habe die Verknüpfungen korrigiert. Du musst zuerst die bairischen Links auf der bisherigen Seite löschen, dann kannst Du sie auf einer anderen wieder einfügen. Gruß, --Holder (dischkrian) 08:02, 26. Dez. 2014 (CET)
Meassi, dangschee.
I hob des scho mit Leschn probiat, hod bei mia oafoch nit funktioniad (koa Reaktion vom Editbutton). Owa woarscheinle howi iagndwos andas foisch gmocht oda mei Brausa hod an Aussezza ghobt.
--Howan Hansi (dischkrian) 12:45, 26. Dez. 2014 (CET)