Rüdenau

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen vo da Gmoa Rüdenau
Rüdenau
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Rüdenau hervorgehoben

Koordinaten: 49° 43′ N, 9° 11′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Untafrankn
Landkreis: Landkroas MiltenbergVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Kleinheubach
Höhe: 193 m ü. NHN
Fläche: 4,01 km2
Einwohner: 732 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 183 Einwohner je km2
Postleitzahl: 63924
Vorwahl: 09371
Kfz-Kennzeichen: MIL, OBB
Gemeindeschlüssel: 09 6 76 153
Gemeindegliederung: 1 Ortstei
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausstr. 3
63924 Rüdenau
Website: www.ruedenau.de
Bürgermeister: Udo Käsmann (FW)
Lage vo da Gmoa Rüdenau im Landkroas Miltenberg
Karte

Rüdenau is a Gmoa im untafränkischn Landkroas Miltenberg und Midglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Kleinheubach.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Geografische Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

Rüdenau liegd in da Region Bairischa Untamain. Da topografisch häxde Punkt vo da Gmoagemarkung bfindd se mid 410 m ü. NN om Osthong vom Beag „Rauschen“, westli vo Rüdenau, da niedrigsde liegd om Rüdenaua Boch af 163 m ü. NN.

Gmoagliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

Es gibd nua'n Ortstei und de Gemarkung Rüdenau.[2]

Nam[Weakln | Am Quelltext weakln]

Etymologie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Da Nam Rüdenau bstehd ausm Personanam Wipertus Rude (Wipert Rüd) undm middlhochdeitschn Woat ouwe, wos Aue bedeidd.[3]

Friahare Schreibweisn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Friahare Schreibweisn vom Ort aus diversn historischn Koartn und Uakundn:[3]

  • 1285 Miles Wipertus Rude de Rudenawe
       (Ritter Wipert Rüd vo Rüdenau)
  • 1302 Rudenowe
  • 1389 Rüdenawe
  • 1698 Rüdenaw
  • 1757 Rüdenau

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Rüdenau woa oane vo de 31 Gmoana im Oidkroas Miltenberg. Dea hod se om 1. Juli 1972 midm Landkroas Obernburg am Main zum neien Landkroas Miltenberg zammgschlossn.

Eihwohnaentwicklung[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Zoihn bis 1950 san vo da Ortschronik entnumma. De Eihwohnazoih uma 1900 is gschäzd.

Joar Eihwohna
1792 328
1832 432
1900 500
1939 555
1950 646
1970 745
1987 793
2000 868
2013 765
2014 751
2015 749

Sengswiadigkeitn[Weakln | Am Quelltext weakln]

St. Ottilia Rüdenau
Innenonsicht St. Ottilia Rüdenau
  • Kiach St. Ottilia
  • Ottilien-Brunna

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111123/201940&attr=OBJ&val=1705
  3. 3,0 3,1  Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein: Lexikon fränkischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. C.H.Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-59131-0, S. 195 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach).

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Rüdenau – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien