Mönchberg

Aus Wikipedia
Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vom Moakt Mönchberg
Mönchberg
Deitschlandkoatn, Position vom Moakt Mönchberg heavoaghobn

Koordinaten: 49° 48′ N, 9° 16′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Untafrankn
Landkroas: Landkroas MiltenbergVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Mönchberg
Hechn: 254 m ü. NHN
Flächn: 24,15 km2
Eihwohna: 2564 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 106 Einwohner je km2
Postleitzoi: 63933
Voawoi: 09374
Kfz-Kennzeichn: MIL, OBB
Gmoaschlissl: 09 6 76 141
Moaktgliedarung: 2 Ortstei
Address vo da
Moaktvawoitung:
Hauptstraße 44
63933 Mönchberg
Webseitn: www.moenchberg.de
Buagamoasta: Thomas Zöller (BBM)
Log vom Moakt Mönchberg im Landkroas Miltenberg
Karte

Mönchberg is a Moakt im untafränkischn Landkroas Miltenberg, Sitz vo da Vawoitungsgmoaschoft Mönchberg und stootli oneakonnta Luftkurort.

Geografie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Geografische Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

Mönchberg liegd im bayerischn Tei vom Spessart, 13 km vo da Kroasstod Miltenberg, 30 km vo Aschaffenburg, 69 km vo Frankfurt am Main und 76 km vo Wiazburg entfeand. Da topografisch häxde Punkt vo da Gmoagemarkung befindd se mid 511 m ü. NN afm Gipfe vom Geiersberg sidestli vo Mönchberg, da niedrigsde liegd om Aubach on da Braunwarthsmuih af 174 m ü. NN.

Gmoagliedarung[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Gmoa Mönchberg hod zwoa Ortstei[2]:

Nochboagmoana[Weakln | Am Quelltext weakln]

Moakt
Elsenfeld
Moakt
Eschau
Städt
Erlenbach am Main
und
Klingenberg am Main
Compass card (de).svg Gmoa
Collenberg
Gmoa
Röllbach

Nochboagmoana san: im Westn Klingenberg und Erlenbach (mid de Ortstei Mechenhard und Streit), im Noadn Eschau, im Ostn Collenberg (om Main gleng) und unmiddlboa ongrenznd im Sidn Röllbach.

Friahare Schreibweisn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Friahare Schreibweisn vom Ort aus diversn historischn Koartn und Uakundn:

Mönchberg woa oane vo 35 Gmoana im Landkroas Obernburg am Main (Kfz-Kennzeichn: OBB). Mid Afläsung vom Landkroas Obernburg is Mönchberg 1972 in den ne buiddn Landkroas Miltenberg (Kfz-Kennzeichn: MIL) kemma.

Schmachtenberg[Weakln | Am Quelltext weakln]

Mönchberg ("Meingswert") und Schmachtenberg in da Spessartkoartn vom Paul Pfinzing vo 1594 (Noadn is rechts)

Om 1. Mai 1978 is de bis dohi sejbstständige Gmoa noch Mönchberg eihgmoandd worn.[3] 1997 is Schmachtenberg duach a Neubaugebiet vagressad worn. Da Ort hod deazeid uma 450 Eihwohna.

Landschoft ba Mönchberg

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111123/194620&attr=OBJ&val=1700
  3.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 751.

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Eduard Schmitt, Kath. Kirchengemeinde Mönchberg; Pfarrer, Dekan Franz Leipold (Hrsg.): Kirchenführer der Kath. Pfarrkirche “St. Johannes der Täufer” Mönchberg – Festschrift anlässlich des 250-jährigen Weihejubiläums der Pfarrkirche (1751-2001). 1 Auflage. Fachverlag für Kirchenfotografie EK SERVICE Porth GmbH, Hammerweg 6, 66133 Saarbrücken 2001 (Bistum Würzburg, Landkreis Miltenberg, Regierungsbezirk Unterfranken, Webseite der Pfarrgemeinde).

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Mönchberg – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien