Übasee (Cheamgau)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Übasee Koordinaten fehlen
p1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Landkroas TraunstoaVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Häh: 525 m ü. NHN
Fläch: 30,53 km²
Eihwohna: 4989 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 163 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 83236
Voawoi: 08642
Kfz-Kennzoachn: TS, LF
Gmoaschlissl: 09 1 89 159
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Kirchweg 1
83236 Übersee
Hoamseitn: www.gemeinde-uebersee.de
Buagamoasta: Marc Nitschke (CSU)


Übasee (hoachdeitsch: Übersee) is a Gmoa in Obabayern. Sie zejt zum boarischn Sprachraum und is Tei vom Landkroas Traunstoa, a Luftkurort und a ois Blumendoaf bschriem.

Geografie[VE | Weakln]

Log[VE | Weakln]

Übasee liegt im Cheamgau, speziej im Ochadoi am Sidufa vom Cheamsee. Duach Übasee duache fliaßt da Übaseea Boch, der gleichamaßn wia de Tirola Achn de des Gebiet vo da Gmoa im Ostn begrenzt, in an Cheamsee mindt. Übasee is zammagsetzt aus de Ortsteile ÜbaberseeFejdwies, Hofanger, Untaland, Luft, Gröben und Oimau.

As Dorf is recht lang und schmoi, desweng gibts koan wirklichn "Ortskern" und a de Ortseile san eha hintanand. So gibts zum Beispiel a zwoa Trachtnvereine in Übasee, oan vo Übersee direkt, und den andern vo da Fejdwies, weil de da greßte Ortstei is und a weng mehra im Noadn is.

Nochboagmoana[VE | Weakln]

De benochboatn Derffa san Bernau, Grassau, Staudach-Egerndach und Gromstätt.

Gschicht[VE | Weakln]

In de Notitia Arnonis taucht da Nam Übasee s' easchte Moi ums Joar 790 auf. Des Klosta St. Peter in Soizburg hot scho friah des Obaeigentum üba a bor Giata im Gmoagebiet ghabt, wichtigsta Grundherr war aba seitm Spadmittloita da boarische Herzog, der in da Mittn vom 13. Joarhundert aa de Vogtei üba weiterne Soizburga Besitzungen im heitign Gmoagebiet erlangt hot. Seit 1818 is Übasee a eigne Pfarrei. Seit 1860 is da Ort an da Eisenbahnstreckn Paris-Minga-Wean gleng. De teilweis aus'm 13. Joarhundert stammende oide Kirch is 1902 a neigotischn Kira gwichn. Friaras hams a Kirch ghobt, de wo zum Teil no ausm 13. Joarhundert war, aber 1902 is de ogrissn worn, dann hams a neigotische hibaut. Heid is de Kirch mit 75m de hächste im ganzn Cheamgau und hoasst a "Da Dom vom Achental".

In Übasee war lang hauptsächlich Landwirtschaft wichtig, bis in da Nochkriagszeit da Tourismus eingsetzt hot, der des Dorf auflem hot lassn. In da Vergangenheit hods in Übasee regelmaßig Überschwemmungen vo da Tiroler Ache gem, bis in de 1930er Joar an Achendamm baut ham. Es san bis heit Reste vo friarane Ochabettn mitten in Übasee sichtbar.

Kuitua und Sengswiadigkeitn[VE | Weakln]

  • De vor rund 100 Joar am 25. September 1904 fertiggstellte römisch-katholische Kirch St. Nikolo, in letzter Zeit eftas ois Dom vom Ochadoi bezeichnet, is mit 75 Meter genau so hoch wia da Cheamsee diaf is.
  • Des noch dem Maler Julius Exter benannte Exter Kunsthaus wead heit ois Galerie betriem.
  • De Kirch St. Peter und Paul auf'm Westerbuachberg mit de freiglegtn Fresken aus'm 14. und 15. Jahrhundert.
  • In Übasee findn oi Joar a Rock open Är und zwoa Dog drauf as Räggifest statt.

Ökonomie und Infrastruktur[VE | Weakln]

Bedingt duach de Lage zwischen am See, de Beag und am Moor is da Fremdnvakea wichtig. Außadem gibts freile aa vui Landwirtschaft, und aa industrielle Produktion und Dienstleister, wia zum Beispiel da Aircraft Philip, a Fliagafirma. Im Ortstei Feldwies direkt am Cheamsee is da Überseer Badestrand, da Segelyachthafen und de Anlegestej da örtlichn Schifffahrtslinie (de aba bloß üban Summa ans Netz vo da Chiemseeschifffahrt obundn is). An da Ufapromenadn gibts vui Gastronomie. Do is a de mittlerweile recht bekannte Beach Bar mit am gscheidn Strandbad, wo im Summa imma recht vui Leid zum Bodn hergengan und danoch an schenstn Sonnenuntergang am ganzn Cheamsee oschaung. Außadem gibts in Übersee an grässtn Campingplatz direkt am See und aa den oanzigen FKK-Badestrand am ganzn Cheamsee.

Buidung[VE | Weakln]

2016 existiern in Übasee:

  • zwoa Kindagärtn (Fejdwies und Übersee)
  • a Schui (4-stufige Grundschui und a 5-stufige Hauptschui, außadem Kurse vo da VHS)

Vakea[VE | Weakln]

De A 8 Minga-Soizburg geht a da Gmoa vorbei. Mit am Bahnhof hod Übersee Anschlss an de Bohstreckn Minga-Soizburg. Außadem gibts am Ufa vom Cheamsee an gloana Hofn fia de Schiffal, und im Summa fohrt a Bor moi am Dog a Schifferl zur Frauninsl. Freile fohrn a de Busse vo da RVO eftas am Dog amoi durche.

Im Netz[VE | Weakln]


→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.