Staudach-Egerndach

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Staudach-Egerndach Koordinaten fehlen
p1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Landkroas TraunstoaVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Marquartstoa
Häh: 540 m ü. NHN
Fläch: 19,34 km²
Eihwohna: 1147 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 59 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 83224
Voawoi: 08641
Kfz-Kennzoachn: TS
Gmoaschlissl: 09 1 89 146
Adress vo da Vabandsvawoitung: Vawoitungsgmoaschaft Marquartstoa
Rathausplatz 1
83250 Marquartstoa
Hoamseitn: www.staudach-egerndach.de
Buagamoasta: Hans Pertl


G´Stauda (Staudach) (amtli Staudach-Egerndach) is a Gmoa in Obabayern. Sie is Tei vom Landkroas Traunstoa und aa Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Marquartstein. Sie zejt zum boarischn Sprochraum.

Geografie[VE | Weakln]

G´Stauda liegt im Cheamgau, speziell im Achental sidli vom Cheamsee. De nächstliegende Autobahn wia aa da nächstliegende Bahnhof hand a da Streckn Minga-Soizburg bei Übasee zum findn. Vo g´Stauda aus ko da Hochgern bestieng wern.

Benachbarte Gmoana hand Übersee, Berng, Wess´n, Marquartstoa, Ruapading, Gromstett und Grassau.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Ort g´Stauda is 1150 ois "Studahe" easchtmois urkundlich erwähnt worn. Auf dem heintign Gmoagebiet war im Mittloita de Burg Hohenstein, de si zeitweise im Besitz vom Cheamgau-Grafengeschlecht da Sieghardinger befundn hot. De Anlag, vo dera heint nur no wenig Rest auf'm Schloßberg dahoitn hand, wechslt oftmois den Besitzer. Im Joar 1260 kimmt de Burg zua Herrschaft vo Herzog Heinrich XIII. vo Bayern-Landshuat. De heintige sejmständige Gmoa is 1817 ois "Gmoa Egerndach" entstandn. Am 13. April 1949 hand Egerndach und g´Stauda zua Gmoa "Staudach-Egerndach" zsammagschlossen worn.

Politik[VE | Weakln]

1. Buagamoasta da Gmoa is da Pertl Hans.

Im Netz[VE | Weakln]


→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.