Inzell

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Inzell
Wappn vo Inzell
Inzell
Deitschlandkartn, Position vo Inzell heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Obabayern
Landgreis: Traunstoa
Koordinatn: Koordinaten: 47° 46′ N, 12° 45′ O 47° 46′ N, 12° 45′ O
Hechn: 693 m ü. NN
Flächn: 45,35 km²
Eihwohna: 4622 (31. Dez.. 2015)
Dichtn: 102 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 83334
Vorwoi: 08665
Kfz-Kennzeichn: TS
Gmoaschlissl: 09 1 89 124
Adress vo da
Gmoavawoitung
:
Rathausplatz 5
83334 Inzell
Hoamseitn:
Politik
Buagamoasta: Hans Egger (SPD/ Bürger für Inzell)

Inzell (Gred Inzai) is a Gmoa und a anerkannter Luftkurort im sidlichn Landkroas Traunstoa in Obabayern. Er is bekannt duach des Bundesleistungszentrum fia Eisschnelllauf, des u.a. Trainingsstättn vom Erhard Keller und vo da Anni Friesinger gwen is.

Gschicht[VE | Weakln]

Nach da Grindung vom Klosta St. Zeno bei Reichahall hot da Erzbischof Conrad vo Soizburg am 20. September 1177 „dem hl. Zeno und seinen Klosterbrüdern das Gut und an Woid Inzella. Schon 1195, nochm Bau vo da Kira St. Michael, werd Inzell durch de Abtrennung vo Vachadorf sejbständige Pfarrei und Hofmark. Da Sitz vo da Hofmark, des Schloss Inzell is da Säkularisation zum Opfer gfoin und 1811 abbrocha worn. Inzell is 1818 a sejbständige politische Gmoa worn.

Natuaeisstadion Inzell, da Vorlaifa vom heitigen Eisstadion

195960 is am Fruinsee a Eislauf- und Eisschnelllaufplatz erbaut worn. 1965 is ois zwoate Kunsteisbahn in Deitschland des heitige Eisstadion Inzell errichtet worn.

Einwohnerentwicklung[VE | Weakln]

Aufm Gebiet vo da Gmoa san 1970 3007, 1987 3736, 2000 4179, 2007 4354, 2014 4573 und im Joar 2015 4622 Eihwohna zejt worn.[1]

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is da Hans Egger (SPD/ Bürger für Inzell).

De Gmoasteiaeinahmen warn im Jahr 1999 umgrechnet 2.107 T€, davo warn de Gewerbesteiaeinahmen (netto) umgrechnet 275 T€.

Wirtschaft sowia Land- und Forstwirtschaft[VE | Weakln]

Es hot 1998 nach da amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 301 und im Bereich Handel und Vakea keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbatsort gem. In sonstigen Wirtschaftsbereichen warn am Arbatsort 635 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort hots insgesamt 1389 gem. Im verarbeitenden Gewerbe hots koane, im Bauhauptgewerbe 11 Betriebe gem. Zudem warns im Jahr 1999 74 landwirtschaftliche Betriebe mit a landwirtschaftlich gnutzten Flächn von 1019 ha.

Natua[VE | Weakln]

Da Falkensää hintam Falkenstoa bei Inzell

Da Zwingsää bei Inzell is da oanzige Fleeg in ganz Deitschland, wo de Kloa-Libejnoart Deifes-Nodl (Coenagrion hylas freyi, Bileks Azurjungfer) dahoam is.

Verkea[VE | Weakln]

Durch Inzell fiat de B Bundesstraße 306 number.svg und ois Tei vo da Oipnnstraß de B Bundesstraße 305 number.svg De naxte Autobohausfoart is Traunstoa/Siagsdorf an da Bundesautobahn 8.

Biidung[VE | Weakln]

Im Joar 1999 hods foigende Einrichtungen gem:

  • Kindergärten: 150 Kindergartenplaatz mit 143 Kinda
  • Volksschui: 1 mit 19 Lehra und 372 Schüla

Persenlikeiten[VE | Weakln]

  • Anni Friesinger, deitsche Eisschnellaifarin
  • Regine Mösenlechner (* 1961), Skirennlaifarin
  • Armin Bittner (* 1964), Skirennlaifa (voeirat mit da Regine Mösenlechner)
  • Rudolf Lenz (1920–1987), ästerreichischa Fuimschauspuia (Förster vom Silberwald)
  • Anton Cajetan Adlgasser, Domkapejmoasta z Soizburg

Beleg[VE | Weakln]

  1. Hoamseitn vo Inzell

Im Netz[VE | Weakln]