Siagsdorf

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Siagsdorf
Siegsdorf

Wappn vo Siagsdorf Siegsdorf
Siagsdorf Siegsdorf
Deitschlandkartn, Position vo Siagsdorf Siegsdorf heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Traunstoa
Koordinatn: Koordinaten: 47° 49′ N, 12° 39′ O 47° 49′ N, 12° 39′ O
Hechn: 615 m ü. NN
Flächn: 56,98 km²
Eihwohna: 8422 (31. Dez.. 2015)
Dichtn: 148 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 83313
Vorwoi: 08662
Kfz-Kennzeichn: TS
Gmoaschlissl: 09 1 89 145
Gmoagliedarung: 98 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung
:
Rathausplatz 1
83313 Siagsdorf
Siegsdorf
Hoamseitn:
Politik
Buagamoasta: Thomas Kamm (UW)

Siagsdorf (amtli: Siegsdorf) is a Gmoa mit 8.228 Einwohna im Beziak Obabayern (Bayern) im Landkroas Traunstoa.

Eadkund[VE | Weakln]

Siagsdorf liegt in da Planungsregion Südostoberbayern sidli vom Cheamsee.

Es existiern de Gemarkunga Eisenärzt, Hammer, Haslach, Hochberg, Obasiagsdorf, Untasiagsdorf und Vogling.

Gschicht[VE | Weakln]

Siegsdorf im heitign Obabayern hod zum Rentamt Burghausn und zum Landgericht Traunstoa vom Kurfiarstntum Bayern ghert. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im Kinereich Bayern san mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de Gmoana Oba- und Untasiagsdorf und aa Eisnärzt und Vogling entstandn. De heitige politische Gmoa is 1934 ausm Zsammaschliaßn vo Oba- und Untasiagsdorf entstandn.

Einwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf'm Gebiet vo da Gmoa san 1970 6020 Einwohna, 1987 dann 7219, 2000 8023, 2014 8228 und im Joa 2015 8422 Eihwohna zejt worn.

Zu de Einwohna ghörn natürli aa de Vereine. Dovo gibts in Siagsdoaf so vui, dass s ned olle do aufgführt wernd. Aba erwähnenswert is sicha, dass s alloa 5 Trachtnvereine im Gmoagebiet gibt. In alphabetischer Reihnfolge: GTEV Eisenärzt: D´Arzter, GTEV Hammer: D´Sulzberger, GTEV Heutau: D´Heitauer, GTEV Hochberg: D´gmiatlichen Hochberger, GTEV Siegsdorf: D´Siegsdorfer. Außadem natirle FFWen in olle Ortsteile, Bienenzucht- und Gartenbauverein, Gwerbe- und Fremdenvakeasvereine, Arbeiter-, Säger- und Kranknunterstützungsverein, Bruderschaftn, Blechmusi, Sportverein mit ESC und oim wos dazuaghört, Bauantheater und Bauanverbänd, Schützn, Kaninchenzuchtverein B 104, ..., insgsamt so an de 70.

Weil de wirtschafdliche Log im Ort so guad is, wochst de Gmoa kontinuierlich und stabil. Trotzdem is aa do a gewisses "Aussterbn" vo oide Beruf feststeibar: Im Ort werd nimma gschlacht und aa nimma bocha. Echte Beck und Metzga gibts aba no, grod liefan s vo Neukira bzw. Ruapading oo, bzw. beziang s Fleisch ausm Schlachthof (soweit i woas).

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is da Kamm Thomas vo da UW ois Nachfoiga vom Maier Franz (CSU).

De Gmoasteiaeinahmen warn im Joa 1999 umgrechnet 3513 T€.

Sengaswirdigkeitn[VE | Weakln]

Museen[VE | Weakln]

Siagsdorfa Mammut
  • Mammutheum
  • Pestsäule
  • Sidostboarisch Naturkunde- und Mammut-Museum
  • Thannhäuser

De Pestsäuln am Pfarrerberg is erricht worn, damit da Ort vor da Pest gschützt werd. Leida san de Buidln recht verweedert, aba ma ko no seng, dass da Hl. Rochus drauf is und da Hl. Sebastian. De Säuln is in da oban Heiftn vom Pfarrerberg, oiso an da Haptstroß Richtung Inzell, rechterhand glei wenns gaach werd und da Fuaßgänga vo da Absenkung wieda auftaucht is. A bissl obahoib, so 20 Meta weita, is aa glei a Marterl. Durt hod a Fuhrmo sei Lebn lossn miassn, weis de Roß ne dapackt ham mit de Baam hint drauf - und weils umgschmissn ham. Dees Buidl is steht gschützt und ma kos heit no guad seng.

Da Thannhäuser steht mitsamt seiner Lira aufm Brunn am Rathausplotz. Der mitteloiderliche Sänger und Verserlschmid kannt eventuell in Siagsdorf vorbei kemma sei, weil in seine Liada da Venusberg viakimmt. Und den gibts aa in Siagsdorf, und zwar in Untersiagsdorf. Weils Venusberg aba aa im sächsischen Erzgebirg gibt, is da Thannhäuser indirekt fia de Errichtung vonana elektrischn Weihnachtspyramide aufm Siagsdorfer Christkindlmarkt verantwortlich - natürlich eascht seit da Zeit noch da Wende.

Bauwerke[VE | Weakln]

  • Katholische Pfarrkira Siagsdorf
  • Kloasta Maria Eck

De Pfarrkira is da heilign Muatta Gottes gweiht und hoaßt "Mariä Unbefleckte Empfängnis". Seit 200 Joa, oiso seit 1812, is de Pfarrei selbständig. Dazua ghörn neba etliche Kapeial usw. v.a. de Pfarrkuratie Hammer, de Kuratie Eisnarzt, d Filialkirch St. Johann (in da Heitau) und natürlich s´Kiral in Maria Eck von de Frankziskaner-Minoritn.

S´Bsundare an da Kira in Siagsdorf is de Decknbemalung. Zum oana findn se durt lilane Embleme, mit Sprichal v.a. ausm oitn Testament inn Auszug. De Farbgebung (weiß und lila) und de kinstlarische Ausführung geitn ois oanzigartig. Zum andern is des Hauptdeckngmälde des größte zsammahengade, wo ma kennt im boarisachn Barock. Dargsteid is da Brand vo Traustoa am 22. August 1704, ois de Pandurn de Stod niedabrennt ham. Domois is vo da Stodkirch praktisch nix übriblibm, bis auf fünf Trimma, de heid no ollawei zum Besichtign han. Da Kopf vom Gekreizigtn an da Außnmauer ghört dazua. Er is mitgnumma wordn nochm Brand und in Woid an an Baam (sogt d´Schui) / in Daxnboch an an Obstbaam (sogn de Chiemgau-Blattl) oighängt worn. Durt hod da Baam, wora aufghängt war, a Rindn außn ume wochsn lossn, damit da Kopf vo insam Erlöser gschützt is. Den Kopf hamms na gfundn und auf Siagsdorf brocht - mitsamt da Rinck. Dass de Figur übalebt hot, guit ois Wunda, und deswegn hots nachad aa amoi a Woifahrt gebm. Da Brand und de Prozession auf Siagsdorf ume sand in dem Gemälde dargsteid.

Bis zur letztn Innenrenovierung is am Hochaltar a Buidl vom Ernst v. Dombrowski ghängt. Dort war de hl. Muatta Gottes auf ana Mondsichel stehad, mit Stean und Sun übam Kopf drauf. Des Buidl war aba leider in am ned ganz guatn Zuastand - und außadem hots übahapt ned in de barocke Kira eipasst. Und deswegn iss an a Museum kemma und ma hot a barocks Altarbuidl stott dessn aufghängt, des äh do war. Drunter is in am Schrein s Heilig Haupt.

Erwähnenswert is aa de neie Orgl, de am 29.4.2012 mit am Pontifikalamt von H.H. Weihbischof Wolfgang Bischof eigweiht worn is. Es is a Linder Orgl und ersetzt de oide, de zwar wundaschee war, aba an haufa Register ghobt hod, de klemmt ham, a zwickate Tastatur und a Werk, des mit 2 Sekundn Verzögerung eascht ogsprocha hod. Dofia hot si v.a. der extrig gründte Orglverein eigsetzt, dass as Dorf a gscheide Orgl griagt.

Pfarrer is da Thomas Graf v. Rechberg, und da Diakon Hans Seipel heift eam. Vorgänger warn Pfarrer Dr. Dieter Gehrlein mit Pastoralreferent Martin Benker und do davor ganz alloa Pfarrer Josef Hartl mit seiner Schwester Mary ois Pfarrersköchin. Hochwürdn, Herr Prälat Johannes Waxenberger steht zwar no auf da Internetseitn vo da Pfarrei, is aba leider am 25. Juni 2010 gstorm. Er hod in da Pfarrei sein Ruhestand verbrocht - wenn ma des übahapt so nenna ko. Nebst de reglmäßign Suntogsgottesdienste um 8e in da Friah, hod der Prälat aa dafia gsorgt, dass in Siagsdorf a Oidnheim baut und vo de Deitsch-Ordens-Schwestern betriebm wead. Er ruhe in Friedn.

Ökonomie und Infrastruktur[VE | Weakln]

Ökonomie[VE | Weakln]

Es hot 1998 noch da amtlichn Statistik im Breich vo da Land- und Forstwirtschafd 79, im produzierendn Gwerbe 1610 und im Breich vom Handl und vom Vakea 243 sozialvasicharungspflichtig Bschäftigte am Arbatsort gem. In sunstige Wirtschafdsbereiche warn am Arbatsort 599 Leid sozialvasicharungspflichtig beschäftigt. Sozialvasicharungspflichtig Bschäftigte am Oat hots insgesamt 2568 gem. Im vaarbeitenden Gwerbe hots 2 Betriebe, am Bau 17 Betriebe gem. Zudem hots im Joa 1999 145 landwirtschafdliche Betriebe mit a landwirtschafdlich gnutztn Flächn vo 2410 ha, davo warn 286 ha Ackaflächn und 2123 ha Wiesn.

Üba de Region bekannt san de zwoa Mineralwassabrunnen Adelholzener Alpnquelln und Siagsdorfa Petrusquelln, und aa de Firmen Brueckner Maschinenbau GmbH, Nowofol und ECOLAB Engineering GmbH.

Buidung[VE | Weakln]

Im Joa 1999 hots de folgendn Eirichtunga gem:

  • Kindagärtn: 225 Kindagartnplätz mit 226 Kinda
  • Volksschuin: 1 mit 30 Lehra und 559 Schuikinda

De Voiksschui mitlaweila a Mittlschui.(Stand 2014)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Siagsdorf – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien