Landkroas Landsad

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.


Woppn Koartn
Wappen des Landkreises Landshuad Deutschlandkarte, Position des Landkreises Landshuad hervorgehobenp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Niedabayern
Vawoitungssitz: Landshuad
Fläch: 1.347,89 km²
Eihwohna: 151.819 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 113 Eihwohna je km²
Kfz-Kennzoachn: LA, MAI, MAL, ROL, VIB
Kroasschlissl: 09 2 74Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Kroasgliedarung: 35 Gmoana
Adress vo da
Kroasvawoitung:
Veldener Straße 15
84036 Landshut
Hoamseitn: www.landkreis-landshut.de
Landrod: Peter Dreier (Freie Wähler Bayern)
Log des Landkreises Landshuad im Bayern
Karte

Da Landkroas Landsad, aa Landkroas Landshuad (amtli: Landkreis Landshut) liegd im Westn vom bayrischen Regiarungsbeziak Niedabayern. Nachbarlandkroas san im Noadwestn da Landkroas Kelheim, im Noadn da Landkroas Rengschburg, im Nordostn da Landkroas Straubing-Boong, im Ostn da Landkroas Dinglfing-Landau und da Landkroas Rottal-Inn, im Sidn da Landkroas Muihdorf am Inn und da Landkroas Arrdeng und im Westn da Landkroas Freising. De kroasfreie Stod Landshuad liegd ois Enklave middn im Kroasgebiet.

Da Landkroas ghert zua Region Oidbayern. In dera Gengad wead boarisch gredt.

Politik[VE | Weakln]

Landrod[VE | Weakln]

Gemeinden im Landkreis Landshut.png
  • 1. Juni 1948 - 30. April 1964: Franz Graf von Spreti
  • 1. Mai 1964 - 30. Juni 1972: Toni Beck (CSU)
  • 1. Juli 1972 - 27. Juli 1985: Hans Geiselbrechtinger (CSU)
  • 1. November 1985 - 3. August 1991: Ludwig Meyer (CSU)
  • 26. September 1991 - 30. April 2002: Josef Neumeier (CSU)
  • 1. Mai 2002 - 30. April 2014: Josef Eppeneder (CSU)
  • seit 1. Mai 2014: Peter Dreier (Freie Wähler Bayern)

Kroasdog[VE | Weakln]

De Sitzvteilung im 2014 gwäitn Kroasdog is:


Kroasspartnaschofdn[VE | Weakln]

Partnaschofen bstenga mid da Provinz Vicenza in Italien und dem Beziak Nowosibirsk in Russland.

Städt und Gmoana[VE | Weakln]

(Eihwohna am 31. Dezember 2007)

Städt

  1. Rottenburg a.d.Laaber (7.604)
  2. Vilsbiburg (11.560)

Märkte

  1. Oiddorf (11.143)
  2. Ergolding (11.631)
  3. Erweschbo (7.488)
  4. Essenbach (11.132)
  5. Geisnhausn (6.312)
  6. Pfeffenhausen (4.794)
  7. Velden (6.566)

Vawoitungsgmoaschoft

  1. Altfraunhofen
    (Gemeinden Altfraunhofen und Baierbach)
  2. Erweschbo
    (Markt Erweschbo und Gemeinde Bayerboch b. Erweschbo)
  3. Furth
    (Gemeinden Furth, Obersüßbach und Weihmichl)
  4. Gerzen
    (Gemeinden Aham, Gerzen, Kröning und Schalkham)
  5. Velden
    (Markt Velden und Gemeinden Neufraunhofen und Wurmsham)
  6. Wörth a.d.Isar
    (Gemeinden Postau, Weng und Wörth a.d.Isar)

Koane Gmoafrein Gebiete

Gmoana

  1. Adlkofa (3.887)
  2. Aham (1.905)
  3. Oidfraunhofa (2.051)
  4. Baierbach (793)
  5. Bayerboch b. Erweschbo (1.740)
  6. Bodenkira (5.379)
  7. Bruckberg (5.014)
  8. Buach am Erlbach (3.525)
  9. Eching (3.684)
  10. Furth (3.257)
  11. Gerzen (1.745)
  12. Hohenthann (3.761)
  13. Kröning (1.911)
  14. Kumhausn (4.953)
  15. Neifahrn i.NB (3.865)
  16. Neifraunhofa (1.090)
  17. Niadaachbach (3.673)
  18. Obasiaßboch (1.725)
  19. Postau (1.598)
  20. Schalkham (940)
  21. Tiefenbach (3.606)
  22. Vilsheim (2.356)
  23. Weihmichl (2.471)
  24. Weng (1.397)
  25. Wörth a.d.Isar (2.431)
  26. Wurmsham (1.299)

Im Netz[VE | Weakln]