Erlenbach bei Marktheidenfeld

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Koartn
Wappen vo da Gmoa Erlenbach b.Marktheidenfeld
Erlenbach bei Marktheidenfeld
Deutschlandkarte, Position vo da Gmoa Erlenbach b.Marktheidenfeld hervorgehoben
49.8166666666679.6333333333333208Koordinaten: 49° 49′ N, 9° 38′ O
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Untafrankn
Landkroas: Landkroas Main-SpessartVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Vawoitungs­gmoaschoft: Marktheidenfeld
Häh: 208 m ü. NHN
Fläch: 15,33 km²
Eihwohna: 2383 (31. Dez. 2016)[1]
Dichtn: 155 Eihwohna je km²
Postloatzoi: 97837
Voawoi: 09391
Kfz-Kennzoachn: MSP
Gmoaschlissl: 09 6 77 125
Gmoagliedarung: 4 Ortstei
Adress vo da
Gmoavawoitung:
Untertor 1
97837 Erlenbach
Hoamseitn: www.gemeinde-erlenbach.de
Buagamoasta: Georg Neubauer (FWG/SPD)
Log vo da Gmoa Erlenbach b.Marktheidenfeld im Landkroas Main-Spessart
Karte


Erlenbach bei Marktheidenfeld (amtli: Erlenbach b.Marktheidenfeld) is a Gmoa im untafränkischn Landkroas Main-Spessart und Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschoft Marktheidenfeld. Da Ort liegt an da Bundesstroß Bundesstraße 8 number.svg zwischn Wiazburg und Aschaffenburg und betitlt se werbewirksom ois „Weinort mid Herz“.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Erlenbach gliedat se in via [2] Ortstei:

Panorama vo Erlenbach
Panorama vo Erlenbach

Nochboagmoana[VE | Weakln]

Nochboagmoana san Karbach, Remlingen (Landkroas Wiazburg), Triefenstein und Marktheidenfeld.

Noma[VE | Weakln]

Etymologie[VE | Weakln]

Da Noma Erlenbach leit se vom gleichnomign Erlenbach ob,[4] der an Ort duachfliaßt.

Friahare Schreibweisn[VE | Weakln]

Friahare Schreibweisn vom Ort aus diversn historischn Koartn und Urkundn:[4]

  • 0816 Erlabah
  • 1335 Erlenbach
  • 1347 Erlbach am Hohberg
  • 1384 Erlbach
  • 1655 Erlenbach
  • 1905 Erlenbach b.Marktheidenfeld

Gschicht[VE | Weakln]

Im Zug vo de Vawoitungsreforma in Bayern is midm Gmoaedikt vo 1818 de heitige Gmoa entstondn.

Eihgmoanunga[VE | Weakln]

Am 1. Jenna 1975 is de bis dohi sejbstständige Gmoa Tiefenthal eihgliedat worn.[5]

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

  • 1961: 1708 Eihwohna[5]
  • 1970: 1875 Eihwohna[5]
  • 1987: 2074 Eihwohna
  • 2000: 2347 Eihwohna
  • 2011: 2426 Eihwohna
  • 2014: 2423 Eihwohna[6]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Januar 2018 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111119/025253&attr=OBJ&val=1716
  3.  Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld: Entwicklung der Einwohnerzahlen seit 1981. 2014 (online, owgruafa am 3. Mai 2014).
  4. 4,0 4,1  Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein: Lexikon fränkischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. C.H.Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-59131-0, S. 66 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach).
  5. 5,0 5,1 5,2  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 762.
  6. http://www.gemeinde-erlenbach.de/cms/gemeinde-rathaus/zahlen-und-daten@1@2Vorlage:Toter Link/www.gemeinde-erlenbach.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven) Einwohner 2014

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Erlenbach bei Marktheidenfeld – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 4296882-3 | VIAF: 233824229