Landgreis Aschaffenburg

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Landkreis Aschaffenburg)
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Woppn Koartn
Wappen des Landkreises Aschaffenburg Deutschlandkarte, Position des Landkreises Aschaffenburg hervorgehobenp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Untafrankn
Vawoitungssitz: Aschaffenburg
Fläch: 699,15 km²
Eihwohna: 173.695 (31. Dez. 2015)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 248 Eihwohna je km²
Kfz-Kennzoachn: AB, ALZ
Greisschlissl: 09 6 71Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Greisgliedarung: 32 Gmoana
Adress vo da
Greisvawoitung:
Bayernstraße 18
63739 Aschaffenburg
Hoamseitn: www.landkreis-aschaffenburg.de
Landrod: Ulrich Reuter (CSU)
Log des Landkreises Aschaffenburg im Bayern
Karte

Da Landgreis Aschaffenburg (amtli: Landkreis Aschaffenburg, auf fränkisch: Landgreis Ascheberg) liegt im aißerstn Nordwestn vom bayrischn Regierungsbeziak Untafrankn. Er gheat zua Region Frankn.

Gschicht[VE | Weakln]

As Gebiet vom heitign Landgreis Aschaffenburg hod voa 1800 zum mehran Tei zum Erzstift Mainz gheat, eascht 1814 bzw. 1816 is' an Bayern kumma.

Städt und Gmoana[VE | Weakln]

Politik[VE | Weakln]

Landräte[VE | Weakln]

  • 1945–1947: Hanns Seidel (CSU)
  • 1947–1952: Alfons Goppel (CSU)
  • 1952–30. Juni 1972: Josef Kerpes (CSU)
  • 1. Juli 1972–30. Aprü 2002: Roland Eller (CSU)
  • seit 1. Mai 2002: Ulrich Reuter (CSU)

Greisdog[VE | Weakln]

CSU SPD FW FDP GRÜNE Neue Mitte REP Gsamt
2014 34 15 9 2 8 2 0 70
CSU SPD FW FDP GRÜNE Neue Mitte REP Gsamt
2008 35 16 8 4 5 1 1 70
CSU SPD FW FDP GRÜNE Neue Mitte REP Gsamt
2002 37 17 8 2 4 1 1 70

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Landgreis Aschaffenburg – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien