Benin

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.svg Fia andane Bedeitunga schau: Benin (Begriffsklearung).
Flagge Benins
Wappen Benins
Flagge Wappen
Wahlspruch: Fraternité, Justice, Travail

(franz. für „Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Arbeit“)

Amtssprache Französisch
Hauptstadt Porto Novo
Regierungssitz Cotonou
Staatsoberhaupt President Patrice Talon
Regierungschef Premierminister Patrice Talon
Fläche 112.622 km²
Einwohnerzahl 8.971.944
Bevölkerungsdichte 79,7 Einwohner pro km²
Bruttoinlandsprodukt 2007
  • 5.433 Mio. US$ (135.)
Brutto­inlands­produkt pro Einwohner 692 US$ (146.)
Index der menschlichen Entwicklung 0,427 (167.)[2]
Währung 1 CFA-Franc BCEAO
1 € = 655,957 XOF
100 XOF = 0,152449 €
(Fixer Wechselkurs)
Unabhängigkeit von Frankreich am 1. August 1960
National­hymne L’Aube Nouvelle
Zeitzone UTC+1
Kfz-Kennzeichen BJ (früher DY)
ISO 3166 BJ, BEN, 204
Internet-TLD .bj
Telefonvorwahl +229
RuandaBurundiÄquatorialguineaUgandaGabunKamerunZentralafrikanische RepublikSüdsudanRepublik KongoDemokratische Republik KongoTansaniaSão Tomé und PríncipeNigeriaTschadSudanGhanaElfenbeinküsteTogoSierra LeoneLiberiaBurkina FasoMaliGuineaGuinea-BissauGambiaSenegalKap VerdeMarokkoAlgerienLibyenNigerMauretanienÄgyptenBeninBenin in its region.svg
Iwa des Buidl
Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAME
Vorlage:Infobox Staat/Wartung/BILD-WAPPEN-BREITE
Landschaft in Atakora

Benin [beˈniːn] (frz. Bénin [beˈnɛ̃]) is a Land in Afrika. Grenzn duads an Nigeria, Niger, Burkina Faso, Togo und am Siadn an Goif vo Guinea, genaua a d Bucht vo Benin.

Bis 1975 hod as Land Dahomey ghoaßn. De Bezeichnung stehd a da Tradition zum hisdoarischn Kinereich Dahomey, des wos bis zu seina Erobarung vo de Franzosn am Ende vom 19. Joahundat da siadliche Teil vom heidign Land und vom Nochban, Togo gwen is. Beim Human Development Index stehts Land aufm 167. Bloz vo 187.

Literatua[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Thomas Bierschenk: Democratization without Development: Benin 1989–2009. In: International Journal of Politics, Culture and Society, 22, 2010, S. 337–357
  • Jennifer C. Seely: The Legacies of Transition Governments in Africa: The Cases of Benin and Togo. Palgrave Macmillan, Hampshire 2009, ISBN 978-0230613904

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

 Commons: Benin – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Wikiatlas Wikimedia-Atlas: Benin – geografische und historische Koartn
 Wikivoyage: Benin – Reiseführer

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, April 2008
  2. 2011 Human development Report (PDF; 2,1 MB) Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen. S. 17-20. Abgerufen am 27. Dezemba 2012.

Koordinaten: 9° N, 2° O